sonstige(s) Bosch Akku Performance 400Wh mit Modellbau Ladegerät ladbar ?

Diskutiere Bosch Akku Performance 400Wh mit Modellbau Ladegerät ladbar ? im Bosch Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Das ist bei Bosch Akkus normal, wenn immer bis zum Ladeende geladen wird. Leider lassen sich einige Biker durch Empfehlungen, die für andere...
G

Gast20169

perfekt balanciert: nur 0.01V max unterschied!
Das ist bei Bosch Akkus normal, wenn immer bis zum Ladeende geladen wird. Leider lassen sich einige Biker durch Empfehlungen, die für andere Fabrikate sinnvoll sind, verwirren und tun dies nicht. Die Hoffnung, den Akku zu schonen, wandelt sich dann ins Gegenteil um und der Akku lässt sich nicht mehr nutzen, weil deballanciert.
 

steffen86

Dabei seit
23.10.2020
Beiträge
2
Sorry for using Englisch but is using the 100ohm method on the +5v signal line also suitable to discharge/loadtest the battery? I did tried using the 100ohm on the +5v line but the battery shuts down after +- 10 seconds
 

der-seemann

Dabei seit
26.10.2020
Beiträge
5
Moin!
Mein Triumph E-Bike mit Bosch active/Performance Motor und Akku wurde mit einem 2A Ladegerät ausgeliefert. Da dauert das Laden recht lange, gerade unterwegs auf Touren ist das doof.

Es gibt von Bosch auch 4A und 6A Ladegeräte, die Kosten aber alle recht viel.

Ich will mir jetzt ein Ladegerät bauen dass auf Touren mit 6A den Akku möglichst schnell voll läd, Zuhause aber maximal schonend mit 2A den Akku auf ca 75% (durch reduzierte Ladeentspannung) läd. Das reicht für den täglichen weg zur Arbeit und für den Akku ist es wohl besser wenn der nicht immer ganz voll geladen wird, oder?

Macht das Sinn oder bekommt man da Probleme mit dem bms / balancing?

Als Netzteil hab ich ein meanwell hlg320h42a oder hlg240h42a geplant.
Das kann ich dann wahlweise auf 42v / 6A oder zb 38v / 2A einstellen.

Im Kabel sitz dann ein step down Modul (DC-DC Buck LM2596HV 5V Converter Module 9V/12V/24V/36V/48V to 5V 3A USB Charger | eBay) um die 5v für die Akkusaktivierung zu bekommen.
Also etwa so wie in der angehängten Grafik.

Würde das so funktionieren? Irgendwelche Bedenken oder Verbesserungstipps?
Beste Grüße! IMG-20201026-WA0003~3.jpg
 

tw463

Dabei seit
17.08.2015
Beiträge
1.971
Ort
Lenzburg
Details E-Antrieb
Charger touring HS, MTB Bosch CX, add-e next
Bosch-Akkus immer ganz voll laden! Die vertragen das und danken es mit langer Lebensdauer.

Zum Ladegrät sage ich nichts, hier gibt es sicher versiertere Mitglieder als mich.
 

steffen86

Dabei seit
23.10.2020
Beiträge
2
Does someone has a wiring scheme for the +5v signal cable with 100ohm resistor. I tried to make one but the leds keep turning off after a few seconds. Even if I use the +5v from the original Bosch charger
 

D7711

Dabei seit
13.04.2021
Beiträge
3
Der Bosch Compact-Charger (gekauft 03-2021) scheint deutlich intelligenter zu sein, als hier im Forum diskutiert wird. Er hat keinen simplen CC CV Algorithmus.
Durch Messungen habe ich festgestellt, dass er die 5V zum Start anlegt und der Akku dann nach ca. 3 Sekunden seine 40V auf die Klemmen schaltet.
Erst danach liefert der Lader Strom, soweit noch alles im Lot. Die Spannung liegt dann zwischen 41 und 42V, allerdings "merkt" sich der Lader den minimalen Strom, welcher der Akku aufnimmt. Mehr gibt der Lader dann nicht mehr her und wenn man die Belastung erhöht, sinkt die Spannung ab, also ein CC Verhalten mit Nachführung der Stromstärke. Wenn man nun die Last reduziert, "merkt" sich der Lader den geringeren Strom als neuen Maximalwert.
Das dient vermutlich der Sicherheit um bei Fehlern im Akku einen größeren Schaden zu verhindern. So etwas nachzubilden wird nicht ganz einfach.
Bleibt noch immer die Frage, ob es dem Akku schadet, wenn man ihn tatsächlich stur mit z.B. CC 2A und CV 41V lädt.
Bei meinen ersten vorsichtigen Versuchen an einem neuen PowerTube mit 500Wh nimmt der Akku nur ein paar Sekunden Strom auf und schaltet dann ab (Stromaufnahme = 0 und LEDs aus).
Gibt es neue Erkenntnisse zu den aktuellen Bosch Teilen? Mein Ziel ist der Bau eines Laders, der aus 12V gespeist wird und der den Akku nicht schädigt. Das passt zwar nicht ganz zu diesem Thread aber vielleicht hat hier jemand Interesse an so einer Diskussion.
 

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
23.561
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Klassischer Fall von wer misst, Mist, gepaart mit viel Glauben.
Der Strom fällt bei CCCV immer auf null ab. Jedoch ist es eine Schutzfunktion auch vieler Ladegeräte, auch meines Billigladers, dass erst eingeschaltet wird, wenn die Spannung vom Akku erkannt wird und die Ladung bei einem bestimmten Strom dann unterbrochen wird. Das ist heute Standard, evtl. von Normen so gefordert.
Das hat nichts mit Intelligenz zu tun und es macht keinerlei Sinn, ein Manipulieren dieser Werte irgendeiner komplizierten künstlichen Intelligenz mit Merkfunktion zu überlassen.
Zum Laden von Li-Ionenakkus braucht man keine KI. Das ist ein total simples Ladeverfahren.
 

D7711

Dabei seit
13.04.2021
Beiträge
3
Hallo Ups,
ich gebe Dir Recht, wer misst misst Mist, deshalb mein Posting um mich mit Leuten auszutauschen die sich mit diesem Thema beschäftigen.
Hast Du, so wie ich, auch gemessen oder ist Dein Kommentar aufgrund Deiner allgemeinen Lebenserfahrung geschrieben?
Falls Du tatsächlich etwas anderes als ich gemessen hast, wurde mich das Ergebnis interessieren.

Meine Messung ist mit einer professionellen Lastsimulation erfolgt, nicht mit einem Akku. Ich kann die Lastparameter während der Messung beliebig einstellen und so komme ich zu dem Ergebnis: Der Compact Charger hat definitiv eine Steuerung des Konstantstromes die nicht über einen simplen Festwert erfolgt. Ich spreche hier ausdrücklich von der CC Phase. Mir ist schon klar, dass in der CV Phase der Strom abnimmt, darum geht es aber nicht.
Das ist keine KI, allerdings scheint dahinter ein Verfahren zu stecken, welches einen bestimmten Zweck erfüllt. Viele Leute bei Bosch sind Schwaben und wenn es ginge würden die lieber einen Widerstand in der Schaltung einsparen als eine aufwändige Stromsteuerung einzubauen.
 

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.972
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Mein Ziel ist der Bau eines Laders, der aus 12V gespeist wird und der den Akku nicht schädigt.
Dann mach es doch einfach. Es ist bekannt, dass die Bosch Akkus mit 5V aktiviert und dann normal via CCCV geladen werden können. Irgendwelche imaginierten oder gemessenen Verhalten von Ladegeräten nachzubilden ist nicht notwendig.

Die Akkus sind so schon erfolgreich geladen worden IIRC hat torcman das mal so gemacht. Da er mittlerweile verstorben ist, kann er das nicht mehr bestätigen.
 

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
23.561
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Nimms mir nicht übel, aber ich halte es für totalen Unfug, sich irgendwelche komischen Werte zu merken und anhand derer dann einen geänderten Abschaltsrom einzustellen.
Selbst wenn ein höherer Sinn dahinter stecken würde, den nur Bosch kennt, dann scheitet das in dem Moment, in dem sich die Temperatur ändert oder einer 2 Akkus nutzt.
 

D7711

Dabei seit
13.04.2021
Beiträge
3
@schmade + @Üps
Anscheinend seid Ihr nicht bereit, oder in der Lage, einen konstruktiven Vorschlag zu machen, dann lasst bitte auch das Kommentieren.
Wenn ich sehe, dass von Euch schon tausende Beiträge verfasst worden sind, dann müsst Ihr wohl Recht haben, dass man es schon immer so gemacht hat.
Etwas zu Hinterfragen und einer Sache auf den Grund zu gehen kommt hier anscheinend nicht gut an. Also lassen wir es dabei, ich bin mit meinem Ansatz auf dem Holzweg und es ist Unfug auf eine andere Art als dumm CC CV zu laden.
Hiermit verabschiede ich mich nach nur 2 Tagen aus diesem Forum und versuche mein Glück woanders.
 

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
23.561
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Etwas zu Hinterfragen und einer Sache auf den Grund zu gehen kommt hier anscheinend nicht gut an.
Dann hinterfrag doch mal deine wirren Messungen! Wozu sollte es gut sein, bei unterschiedlichen Strömen abzuschalten? Hast du dich jemals mit der Ladekurve befasst?
Liefere mal eine fundierte Theorie, was du da misst, wozu das gut sein soll und warum CCCV dumm und falsch sein soll, anstatt mit Voodoo und Nebelkerzen zu argumentieren.
Edit:
Viele Leute bei Bosch sind Schwaben
ist keine fundierte Theorie.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Bosch Akku Performance 400Wh mit Modellbau Ladegerät ladbar ?

Bosch Akku Performance 400Wh mit Modellbau Ladegerät ladbar ? - Ähnliche Themen

sonstige(s) Kauf Gebraucht-Bosch-eBike mit Classic Antrieb und leider defektem Akku: Hallo, im letzten Winter konnte ich das Rad eines Kollegen mit einem Classic-Antrieb mit einem neuen Zahnrad "wiederbeleben" - auch dank der...
sonstige(s) Ladeschlusspannung unter 42V; Schaltungsvorschlag zu Diskussion: Hallo zusammen, durch die sehr regelmäßige Nutzung meines Pedelcs (BOSCH performance Line CX 2017 und 400Wh Akku) würde der Akku schon innerhalb...
erledigt Ladestation Standfuß für Bosch eBike Akku stehend, für eure Ladegeräte 400Wh 500Wh: Ich biete diese Ladestation, die jeweils einzeln in einem ca. 4-stündigen 3D-Druckprozess ausgedruckt wird, zum Verkauf an. Sie wurde von mir...
sonstige(s) Bosch Performance Line, Akku lässt sich nicht mehr laden.: Hallo, ich habe ein großes Problem mit einem 2015er Bosch 400Wh Powerpack und möchte hier mal beschreiben was mir alles aufgefallen ist. Das...
erledigt Original Bosch Classic Akku PowerPack 400 - 400Wh/11 Ah Rahmenversion schwarz: Verkaufe einen Original Bosch Classic Akku PowerPack 400 400Wh/11 Ah Rahmenversion schwarz Der Akku war mein Ersatzakku und hat ca. 5...
Oben