Booster für Geschwindigkeitserhöhung

Diskutiere Booster für Geschwindigkeitserhöhung im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Kaeuterbutter hat mich auf die Idee gebracht, meinen etwas langsamen Bafang-HR vielleicht stellenweise zu etwas mehr Geschwindigkeit zu verhelfen...
peline

peline

Mitglied seit
09.08.2008
Beiträge
2.616
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set,V3,LG MH1, 30Q,29E
Kaeuterbutter hat mich auf die Idee gebracht, meinen etwas langsamen Bafang-HR vielleicht stellenweise zu etwas mehr Geschwindigkeit zu verhelfen.

Was haltet ihr davon, wenn man z.B. von diesen Teilen
http://cgi.ebay.de/Original-PROFiTEXX-RC-PACK-NI-MH-4350mAh-7-2-Volt-NEU_W0QQitemZ380100016728QQihZ025QQcategoryZ130419QQcmdZViewItemQQ_trksidZp1742.m153.l1262?_trksid=p1742.m153.l1262

zwei Stück parallel und diese dann in Reihe mit dem 36Volt LiFePo4-Akku anschließt? Also nur temporär, wenn man die Geschwindigkeit braucht.
 
G

gooldi

AW: Booster für Geschwindkeitserhöhung

Böses teil!
Ich hatte den text auf Kräuterbutters Foto ehrlich gesagt nicht verstanden....4,3Ah und 7,2V ?? Mit 20C ??? Dann praktisch extra dazu, als weiteres "s" ?

Das ist so Modellflug-Extrapower...

Kann aber gut sein.... schon krass
 
crumly

crumly

gewerblich
Mitglied seit
12.10.2008
Beiträge
1.375
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
Bafang, div. Li 18650er Packs, CC/cut off charger
AW: Booster für Geschwindkeitserhöhung

Also ich halte das für eine durchaus ganz gute Idee; Preis ist meiner Ansicht nach auch o.k. oder sogar gut, 56 A wirds wohl nicht schaffen oder nur bei stärkeren Spannungseinbruch, aber bei 2 parallel 7 A dürfte kein Problem sein.

Vielleicht etwas umständlich zu laden, weil man noch einen Extra-Lader braucht, aber die meisten hier haben sowas ja im Regal liegen.

Aus diesen Packs könnte man sich ggf. sogar für 150 EUR einen vergleichsweise günstigen 36 V / 8 AH Akku bauen, vielleicht eine Idee für die Einsteiger hier, die noch keinen Akku haben.

1000x werden die Zellen jedoch sicher nicht wiederaufladbar sein, allenfalls 200 - 300 x.

Interessant wäre natürlich der Hersteller der Zellen, wird wohl China sein; etwas stutzig könnte einen auch die Angabe 4350 mAh + 15 % machen; sicher eher minus; und hoffentlich streuen nicht die einzelnen Zellen so.

Mein Tipp für die, die basteln mögen: http://cgi.ebay.de/12X-SANYO-NIMH-AKKU-2100-NI-Mh-MIGNON-AA-HR-3U-R6-NEU_W0QQitemZ250386753844QQcmdZViewItemQQptZBatterien_Akkus?hash=item250386753844&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=72:1229|66:2|65:12|39:1|240:1318, die gleiche Kapazität für nur 20 EUR (7,2V, 8,4 AH) vom Markenhersteller.
 
Zuletzt bearbeitet:
peline

peline

Mitglied seit
09.08.2008
Beiträge
2.616
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set,V3,LG MH1, 30Q,29E
AW: Booster für Geschwindkeitserhöhung

Interessant wäre natürlich der Hersteller der Zellen, wird wohl China sein; etwas stutzig könnte einen auch die Angabe 4350 mAh + 15 % machen; sicher eher minus; und hoffentlich streuen nicht die einzelnen Zellen so.
Hab gestern in einem Modellbauforum gelesen, dieses Pack hätte wohl nur so um die 3000mAh.
Na ja, um mal kurz ein bisschen schneller zu sein reicht es wohl.
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
18.077
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
AW: Booster für Geschwindkeitserhöhung

recht viel dazu gibts bereits in diesem Thread:
"Relais für Boosterpack... wie/welches?"
http://www.pedelec-forum.de/forum/showthread.php?t=729&highlight=Booster

die Grundidee von mir war und ist:
mit Boosterpack läuft mein Bafang bis 50km/h
den Speed brauch ich nicht immer, am Berg ist die hohe Spannung sogar kontraproduktiv

vondaher: die Empfehlung: "kauf dir halt noch einen 48V Akku zu deinem 36V-Akku dazu" kostet mal schnell 600 euro

meine Idee mit dem Boosterpack - jeh nach verwendeten Akkus - nur 20-40 Euro

wenn ich nen 10Ah-Akku generell im Bike habe, reichen 4Ah für die gelegentlichen Boosts (heute nennt man das ja KERS ;) ) LOCKER aus
einsetzenw rüde man es nur:
a) in der Ebene
b) wenns ganz leicht bergab geht normalerweise der Motor bei 40km/h aufhört, um nochmal nen Schub zu bekommen

wenn ich 30km weit fahre werde ich nicht ständig mit 40-50km/h unterwegs sein... sondern vielleicht von den 30km nur 10km lang.. und dafür reichts dann vielleicht aus
(4Ah bei 14A Regler -> 15min zusatzpower.. 15min bei Tempo 40 -> 10km STrecke)

Gewicht: 2s2p Konion: 180g, 7,4V, 3,2Ah
Gewicht: 2s2p Fepo4: 290g, 6,6V, 4,6Ah
Gewicht: 2s2p Lipo: 160g, 7,4V, 4Ah

oder aber man könnte auch noch mehr "boosten" mit
3s Akkupacks

jedenfalls: es wäre eine billige, leichte Möglichkeit für mehr Speed,
hätte aber am Berg weiterhin die Möglichkeit mit der für Regler angenehmeren niedrigeren Spannung hochzufahren

idealerweise wäre das über elektronische Schaltung (Relais, ....) zu lösen, wo man dann - wie bei der Formel1 - mit einem Knöpfchen den Extra-Schub aktiviert

einziges Problem das ich sehe: was sagen die Messinstrumente dazu (EagleTree, WattsUp) wenn da umgeschaltet wird...
verlieren die dann ihre bis dahin aufsummierten mah ?
steht die Anzeige dann wieder bei Null ?
brauchts um das zu verhindern nen Stützakku (oder Kondensator ?)
das Umschalten könnte ja in 1/1000sek-Kürze erfolgen.. vielleicht übertauchen die Geräte das auch ?

das müsste man testen..
ansonsten: auf Endless Sphere ist das eine nicht so ungängige Methode

grad bei meinem "schnellen Kräuterbutter"-Motor machts wenig Sinn ständig mit der hohen Spannung zu fahren, da er dann erst irgendwo bei ~40km/h seine maximale Power hat
mit 36V-Akku hat er die maximale Power bei ~33km/h
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
18.077
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
AW: Booster für Geschwindkeitserhöhung

@Peline: zu deinem 1. Posting...
wenn Nimh, dann würd ich schauen dast vielleicht noch wo GP3300 oder GP3700 herkriegst
(sofern man die überhaupt noch nicht-tot-gelagert bekommt)
die anderen NiMh (vor allem mit höherer Kapazität) sind doch "memmen-Akkus" die eine zu tiefe Entladung oder sonstige Dinge einem gleich sehr übel nehmen..

2 parallel brauchts meiner Meinung nach auch nicht, eben weil man ja ned die ganze Strecke so schnell fährt..
die Auslegung mit dem Hauptakku ist die optimale, und der Boosterpack nur für die Streckenabschnitte wo man wirklich auch schnell fahren kann
 
HorstG

HorstG

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
288
Ort
30 km östl. München
Details E-Antrieb
NineContinent 7X9 in 20" 36V LiFePO
AW: Booster für Geschwindkeitserhöhung

Hallo Peline
Warum zum Boostern unbedingt ein Zusatzakku + 2. Ladegerät ?
Ich bin im letzten Jahr mal probeweise mit Lucent DC/DC Wandler (36->5V, 10A) von Pollin gefahren mit 2p kannst Du da in 5V Schritten jede beliebige Spannung auf den Controller bringen, falls er das aushält.

Horst
 
peline

peline

Mitglied seit
09.08.2008
Beiträge
2.616
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set,V3,LG MH1, 30Q,29E
AW: Booster für Geschwindkeitserhöhung

Hallo Peline
Warum zum Boostern unbedingt ein Zusatzakku + 2. Ladegerät ?
Ich bin im letzten Jahr mal probeweise mit Lucent DC/DC Wandler (36->5V, 10A) von Pollin gefahren mit 2p kannst Du da in 5V Schritten jede beliebige Spannung auf den Controller bringen, falls er das aushält.

Horst
Wie jetzt...???
Wandler an 36 Volt und dann Batterie in Serie mit dem 5V-Ausgang? Und das läuft ohne Blitze und sonstige Schäden?
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
18.077
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
AW: Booster für Geschwindkeitserhöhung

HorstG:
beschreib mal näher was dieser "Lucent DC/DC Wandler" kann...
aus (36->5V 10A) werd ich ned schlau..

10A scheint auch etwas wenig zu sein ??

wegen 2. Ladegerät: ich muss halt einmal umstecken.. mit meinem Lader ist z.b. der 2s2p Fepo als 4s geladen in 10min wieder voll (weil ganz leer fahr ich ihn ned)
 
peline

peline

Mitglied seit
09.08.2008
Beiträge
2.616
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set,V3,LG MH1, 30Q,29E
Bosch-Akku für Geschwindkeitserhöhung???

Könnte man auch den bliebten 36 Volt Bosch-Akku nehmen, diesen Aufschrauben und an jede zweite Zelle einen Abgriff anlöten (7,2 Volt) und diese dann parallel herausführen? Funktionierte dann das Ladegerät noch?
 
crumly

crumly

gewerblich
Mitglied seit
12.10.2008
Beiträge
1.375
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
Bafang, div. Li 18650er Packs, CC/cut off charger
AW: Booster für Geschwindkeitserhöhung

Hallo Peline
Warum zum Boostern unbedingt ein Zusatzakku + 2. Ladegerät ?
Ich bin im letzten Jahr mal probeweise mit Lucent DC/DC Wandler (36->5V, 10A) von Pollin gefahren mit 2p kannst Du da in 5V Schritten jede beliebige Spannung auf den Controller bringen, falls er das aushält.

Horst
Also wenn ich das richtig verstehe, gute Idee und könnte so gehen:

Also die 36 Volt lässt man als Grundspannung, greift mit 2 parallelen Lucents zusätzlich 5 Volt ab (mit dann 20 A), und da hoffentlich die Lucentspannung galvanisch getrennt ist (also unabhängig von den 36 V), schaltet man die 5 V der Lucents zu den 36 Volt dann einfach dazu. Wenn das so ginge, wirklich gute Idee.
 
peline

peline

Mitglied seit
09.08.2008
Beiträge
2.616
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set,V3,LG MH1, 30Q,29E
AW: Booster für Geschwindkeitserhöhung

Also wenn ich das richtig verstehe, gute Idee und könnte so gehen:

Also die 36 Volt lässt man als Grundspannung, greift mit 2 parallelen Lucents zusätzlich 5 Volt ab (mit dann 20 A), und da hoffentlich die Lucentspannung galvanisch getrennt ist (also unabhängig von den 36 V), schaltet man die 5 V der Lucents zu den 36 Volt dann einfach dazu. Wenn das so ginge, wirklich gute Idee.
Also ganz zufällig habe ich hier zwei von den Lucent-Teilen rumliegen.
Also lasst ihr mich jetzt wieder basteln und endet das dann wieder in einer Katastrophe oder welche Sicherheitsbedingen muss ich unbedingt einhalten?
 

Anhänge

wepfi

wepfi

Mitglied seit
21.07.2008
Beiträge
868
Ort
10 Km nördlich Ulm
Details E-Antrieb
Mittlerweile so ziemlich alles
AW: Booster für Geschwindkeitserhöhung

Hab gestern in einem Modellbauforum gelesen, dieses Pack hätte wohl nur so um die 3000mAh.
Na ja, um mal kurz ein bisschen schneller zu sein reicht es wohl.
Stimmt, ich habe wohl 40Zellen, zwar anders eingeschrumpft, aber möglicherweise aus der letztjährigen charge.
Mehr als 3100 haben sie nie angenommen, nun nach etlichen Ladungen werde ich sie verschenken, da nur noch 2300 in warmem Zustand.
 
HorstG

HorstG

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
288
Ort
30 km östl. München
Details E-Antrieb
NineContinent 7X9 in 20" 36V LiFePO
AW: Booster für Geschwindkeitserhöhung

Also ganz zufällig habe ich hier zwei von den Lucent-Teilen rumliegen.
Also lasst ihr mich jetzt wieder basteln und endet das dann wieder in einer Katastrophe oder welche Sicherheitsbedingen muss ich unbedingt einhalten?
Hallo Peline
Du musst nur bei der Belegung aufpassen, die ist in den Datenblättern nämlich einmal von unten und einmal von oben dargestellt (hab' auch mal 2 davon geschossen)
Hab' grad noch mal nachgeschaut: Enable an Minus, Trim kannst Du offen lassen, Sense+ an Plus, und Sense- an Minus
Isolation Eingang/Ausgang 1200V, reicht also gerade für unsere Zwecke.

Horst
 
Broadcasttechniker

Broadcasttechniker

Mitglied seit
13.08.2008
Beiträge
2.378
Ort
Köln Schäl Sick
Details E-Antrieb
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
AW: Booster für Geschwindkeitserhöhung

Du musst nur bei der Belegung aufpassen, die ist in den Datenblättern nämlich einmal von unten und einmal von oben dargestellt (hab' auch mal 2 davon geschossen)
Mein Kollege hat das Teil falsch angeschlossen, es hat geknallt und die Sicherung ist durchgegangen, nach richtigem Anschluß lief es wieder. Eine 3A oder 5A Sicherung im Eingang schadet in keinem Fall.
Auch ein Nichtelektrotechniker findet gut heraus, wie herum die Belegung stimmt:
Zwischen Gehäuse und Gehäusepin nachmessen, das ist einfach, dann hat man den Bezug.

Und nochmals Horst, ich finde deine Idee Spitze, hätte von mir sein können.

Wer den Bosster immer drin lassen möchte, aber nur bei Bedarf nutzen will, der sollte den Ausgang nochmals mit einem Relais brücken.
Wenn der "BOOST" aktiviert wird (durch brücken des "enable" mit -Batt) wird gleichzeitig der Kurzschluss aufgehoben. Der "Kurze" für ein paar ms zwischen enable und gelüfteten Relaiskontakten ist absolut unkritisch.
Das Relais ist aus zwei Gründen wichtig.
Erstens fallen die (Gleichrichterdioden)verluste im Normalbetrieb weg.
Zweitens wird eine Spannungsüberöhung in den Konverten im Rekuperationsbetrieb verhindert, der immer sofort auftritt, wenn man bei Topspeed den Booster abschaltet.
Hört sich vielleicht etwas verwirend an, ist aber ganz leicht.
 
peline

peline

Mitglied seit
09.08.2008
Beiträge
2.616
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set,V3,LG MH1, 30Q,29E
AW: Booster für Geschwindkeitserhöhung

Hallo Peline
Warum zum Boostern unbedingt ein Zusatzakku + 2. Ladegerät ?
Ich bin im letzten Jahr mal probeweise mit Lucent DC/DC Wandler (36->5V, 10A) von Pollin gefahren mit 2p kannst Du da in 5V Schritten jede beliebige Spannung auf den Controller bringen, falls er das aushält.

Horst
Meinst du mit 2p, dass ich pro 5 Volt zwei Lucent benötige? Also bei 10 Volt mehr 4 Stück?

Ich glaube, dass der größte Nachteil dieser Schaltung ist, dass sie so schrecklich illegal ist.
Vielleicht könnte man sich mit den RC-Akkupacks noch irgendwie rausreden, weil die ja nicht zum Hauptakku passen oder bei einem Unfall fallen die irgendwie ab.
 
T

Tiefflieger

Mitglied seit
22.10.2008
Beiträge
678
Ort
45665
Details E-Antrieb
Bafang SWXK 36V LiFePO4 6Ah
AW: Booster für Geschwindkeitserhöhung

Habt ihr primäre Geschlechtsteile oder wat?

Legal, illegal, …..egal.

Versuch macht kluch.
 
HorstG

HorstG

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
288
Ort
30 km östl. München
Details E-Antrieb
NineContinent 7X9 in 20" 36V LiFePO
AW: Booster für Geschwindkeitserhöhung

Ich glaube, dass der größte Nachteil dieser Schaltung ist, dass sie so schrecklich illegal ist.
Hallo Peline

Die ersten Lucents hatte ich mir als Beleuchtungs-Spannungswandler gekauft (übrigens mit Umschalter zum Dynamo) Dafür sind die Dinger ja da.:D

Und dann bin ich mal probeweise mit 4s2p gefahren, um den Motor am Berg in einem günstigeren Wirkungsgradbereich zu fahren. Die Vergleichsmessung (Gesamtleistungsverbrauch) an meinem "Standardberg" 1km mit 10 % Steigung (Glonn in Richtung Grafing) 36V Akku direkt gegen 20V aus Lucent Wandlern am gleichen Akku steht wetter- und zeitbedingt noch aus.

Horst
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
18.077
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
AW: Booster für Geschwindkeitserhöhung

@Peline:
was soll daran illegal sein ?

schneller fahren mit Motorunterstützung über 25km/h ist illegal

aber das schafft man auch schon mit 24V Motor und 36V Akku
da brachts den Booster nedamal

an der Schaltung selber seh ich nix illegales
36V Motor mit 48V Akku ist genauso illegal
wie 36V Motor mit 36V Akku und dieser Schaltung
(nur so als Beispiel)
 
Thema:

Booster für Geschwindigkeitserhöhung

Werbepartner

Oben