BMT - BionX-Motor mit No-Name-Akku und Kunteng-Display betreiben

Diskutiere BMT - BionX-Motor mit No-Name-Akku und Kunteng-Display betreiben im BionX Forum im Bereich Nabenmotoren; Super praktisch! Vielen dank.

tecnologic

Dabei seit
15.08.2018
Beiträge
336
Ort
Bargteheide bei Hamburg
Details E-Antrieb
UNIMOC 4850 an Bafang G310
Das war ein Ebay-Fund von @reinosmart:)

Süß die Chinesen können auch jeden Sch... verkaufen. Da kannst du auch einfach ein XL7015 :ROFLMAO: Modul nehmen: Ebay

Und ein LDO alla 7805 dran hängen dann hast du auf den 5V Schiene noch mehr Strom. Das Große Ding macht auch nix anderes nur mit einer Schaltfrequenz aus dem letzen Jahrhundert.:ROFLMAO:
 

felix_s

Dabei seit
17.09.2017
Beiträge
72
Süß die Chinesen können auch jeden Sch... verkaufen. Da kannst du auch einfach ein XL7015 :ROFLMAO: Modul nehmen: Ebay

Und ein LDO alla 7805 dran hängen dann hast du auf den 5V Schiene noch mehr Strom. Das Große Ding macht auch nix anderes nur mit einer Schaltfrequenz aus dem letzen Jahrhundert.:ROFLMAO:

Dann braucht es doch noch ein paar Kondensatoren, und das ganze ergibt wieder eine bastelei. Vorteil vom billigen china board ist das 2 stromwandler sauber auf einer platine gebracht sind, auch wenn sie nicht besonders gut sind.
 

Hochsitzcola

Dabei seit
04.09.2009
Beiträge
3.150
Details E-Antrieb
Gazelle mit BionX IGH3 + OpenSource Firmware
Süß die Chinesen können auch jeden Sch... verkaufen
Für mich steht möglichst wenig Löten für den User im Vordergrund, dafür ist das Modul genau richtig (y) Es macht was es soll und ist spottbillig.

Ich habe jetzt alternativ aber noch die Möglichkeit eingebaut die 12V und 5V über das "Standard-Pinout" 78xx andere Regler + Kondensatoren einzubauen. Das darf dann jeder machen, wie er es bevorzugt. Der DC/DC Wandler wird jetzt wie bei @reinosmart über einen Transistor eingeschaltet, das Mosfetpaar über die zwei VOM1271. Die könnte man so natürlich auch über einen digitalen Pin vom Prozessor schalten, aber da hab ich derzeit keine sinnvolle Idee, wann ich ein- und wann ich ausschalten sollte. :unsure:

Gruß
hochsitzcola

1602687704516.png
 
Zuletzt bearbeitet:

reinosmart

Dabei seit
29.04.2017
Beiträge
423
Ort
Remseck
Details E-Antrieb
BionX mit KT36/BluOsec, BionX mit BMT
Langweilig wenn man auf Teile wartet, aber es gibt ja noch sooo viel zu tun. Ich will für den Anschluß der Peripherie ein bafang 1T4 Kabel benutzen. Damit kann ich Display, throttle und brake über ein einziges Kabel anschließen. Leider besitzt das Kabel Display-seitig einen Stecker, das Display leider auch. Hier muss also eine Kupplung angelötet werden und man muss höllisch mit den Farben aufpassen, denn es passt nichts mehr zusammen. Habe bei der Gelegenheit auch gleich den defekten Transistor ersetzt, der alte BD140 funktioniert prima. Am Montag gehen meine Platinen in den Versand, leider gab es Probleme mit der Gerberdateien bezüglich der Platinenabmessungen. Andere Hersteller haben gleich einen Gerberviewer wo man gleich weiß, dass alles i.O. ist, daher würde ich ALLPCB nicht unbedingt empfehlen.
LCD3-1T4.jpg
LCD3 reparatur.jpg
 

sgulond

Dabei seit
31.05.2018
Beiträge
393
Ort
CH-8355 Aadorf
Details E-Antrieb
BionX D Wheeler e-Protron
Hallo @reinosmart , darf man in dem Fall davon ausgehen dass die Speisespannung im Kunteng Display mir sowas wie einem BD140 geschaltet wird ?

Wieviel Leistung darf gemäss Kunteng am geschalteten Ausgang gezogen werden ? Hat das jemand mal irgendwo definiert gefunden.

Wie ist das mit der Speisespannung ? Kunteng gibt ja an die Spannung werde erkannt und automatisch eingestellt. Passiert das jedes mal beim Einschalten oder wird das beim 1. Einschalten erkannt und dann dann intern abgelegt ?

Bin gerade auch an Überlegungen zum Einschaltvorgng, Highside Switch etc.
 

reinosmart

Dabei seit
29.04.2017
Beiträge
423
Ort
Remseck
Details E-Antrieb
BionX mit KT36/BluOsec, BionX mit BMT
Wieviel Leistung darf gemäss Kunteng am geschalteten Ausgang gezogen werden ?
Keine Ahnung, ich würde mal annehmen wir bewegen uns hier in einem Bereich von max. 500 mA.
Wie ist das mit der Speisespannung ? Kunteng gibt ja an die Spannung werde erkannt und automatisch eingestellt.
Das hat wohl nur Bedeutung im Zusammenspiel mit Kunteng Controllern, der BMT überwacht die Spannung so wie du es mit P2 einstellst.
 

Hochsitzcola

Dabei seit
04.09.2009
Beiträge
3.150
Details E-Antrieb
Gazelle mit BionX IGH3 + OpenSource Firmware
Schön, daß ihr beide am Ball bleibt (y)

Leider besitzt das Kabel Display-seitig einen Stecker, das Display leider auch.
Warum hast du keinen Kunteng-Kabelbaum genommen? Dann passt auch der Displaystecker :) Der gezeigte hat allerdings nur 2-polige Bremsanschlüsse passend zu den Reed-Kontakten für hydraulische Bremsen. Das billige Daumengas von Ali hat auch einen männlichen Stecker, so daß das Weibchen vom Kunteng-Kabelbaum dazu passt. Bafang macht das anscheinend auch andersrum.



Kunteng gibt ja an die Spannung werde erkannt und automatisch eingestellt
Die Balken im Display werden über das UART-Protokoll eingestellt.

Code:
void SetVoltagePercentage(uint8_t cells){
BATTERY_PACK_VOLTS_100 = (uint16_t)(LI_ION_CELL_VOLTS_100 * (float)ui8_Number_of_Cells[cells]*256.0);
BATTERY_PACK_VOLTS_80 =    (uint16_t)(LI_ION_CELL_VOLTS_80 * (float)ui8_Number_of_Cells[cells]*256.0);
BATTERY_PACK_VOLTS_60 = (uint16_t)(LI_ION_CELL_VOLTS_60 * (float)ui8_Number_of_Cells[cells]*256.0);
BATTERY_PACK_VOLTS_40 =    (uint16_t)(LI_ION_CELL_VOLTS_40 * (float)ui8_Number_of_Cells[cells]*256.0);
BATTERY_PACK_VOLTS_20 =    (uint16_t)(LI_ION_CELL_VOLTS_20 * (float)ui8_Number_of_Cells[cells]*256.0);
BATTERY_PACK_VOLTS_0 =    (uint16_t)(LI_ION_CELL_VOLTS_0 * (float)ui8_Number_of_Cells[cells]*256.0);
}
...

  // calc battery pack state of charge (SOC)
  ui32_battery_volts =  (MS_U->Voltage<<8)/1000;  //Spannung kommt in mV vom Motor (*256 für bessere Auflösung)
  if (ui32_battery_volts > ((uint16_t) BATTERY_PACK_VOLTS_80)) { ui8_battery_soc = 16; } // 4 bars | full
  else if (ui32_battery_volts > ((uint16_t) BATTERY_PACK_VOLTS_60)) { ui8_battery_soc = 12; } // 3 bars
  else if (ui32_battery_volts > ((uint16_t) BATTERY_PACK_VOLTS_40)) { ui8_battery_soc = 8; } // 2 bars
  else if (ui32_battery_volts > ((uint16_t) BATTERY_PACK_VOLTS_20)) { ui8_battery_soc = 4; } // 1 bar
  else { ui8_battery_soc = 3; } // empty

Ab welcher Zellspannung welcher Balken gezeigt werden soll, ist in der display_kunteng.h definiert. Solange wir mit dem BMT nicht echte Wattstunden zählen für die Akkuanzeige, kann man hier noch etwas feintunen...

Code:
// Considering the follow voltage values for each li-ion battery cell
// State of charge         | voltage
#define LI_ION_CELL_VOLTS_MAX 4.20
#define LI_ION_CELL_VOLTS_100 4.20
#define LI_ION_CELL_VOLTS_80 3.86 // 4.02
#define LI_ION_CELL_VOLTS_60 3.68 // 3.87
#define LI_ION_CELL_VOLTS_40 3.46 // 3.80
#define LI_ION_CELL_VOLTS_20 3.28 // 3.73
#define LI_ION_CELL_VOLTS_0 3.10 // 3.27
#define LI_ION_CELL_VOLTS_MIN 3.10

Gruß
hochsitzcola
 
Zuletzt bearbeitet:

sgulond

Dabei seit
31.05.2018
Beiträge
393
Ort
CH-8355 Aadorf
Details E-Antrieb
BionX D Wheeler e-Protron
Schön, daß ihr beide am Ball bleibt
Leider gibt's im realen Leben zu viele Interruptquellen....
Muss mir mal endlich den Code vornehmen (und hoffentlich verstehen) und auch den Hardwareaufbau vorantreiben.
Da die Chinesischen BTS555 gemäss Gerüchten im Netz nicht halten was das Original versprach muss ich da noch mal über die Grabbelkiste.
 

reinosmart

Dabei seit
29.04.2017
Beiträge
423
Ort
Remseck
Details E-Antrieb
BionX mit KT36/BluOsec, BionX mit BMT
Endlich sind die Platinen von ALLPCB eingetroffen. Leider hat man den Bestückungsaufdruck weggelassen, ist Schade aber bei den wenigen Bauteilen auch kein echtes Problem. Jetzt wird bestückt und getestet. Wenn jemand eine haben möchte, kann ich die gerne zum Selbstkostenpreis von 3,20€ abgeben, das Meiste davon ist Versand.
Erstaunlich klein ist übrigens der TSR 0.6, mit etwas Mühe und einem Sammelstecker für das 1T4 Kabel könnte man die Platine sogar nochmal auf die Hälfte verkleinern.

Platine ALLPCB.jpg
 

reinosmart

Dabei seit
29.04.2017
Beiträge
423
Ort
Remseck
Details E-Antrieb
BionX mit KT36/BluOsec, BionX mit BMT
Bestückung und Funktionstest sind erfolgreich abgeschlossen. Leider sind mir aber beim Layout ein paar kleine Fehler unterlaufen. Ärgerlich ist die Kollision zwischen bluepillboard und den JST Steckern für throttle und brake. Ich konnte den JST gerade noch einlöten, er steht dafür nun leicht schräg. Für die Supressordiode hätte man beim RM 100 Mil zugeben können. Ich hatte auch etwas Sorge, dass der 7805 und BD139 an ihren Kühlflächen Kontakt zu den oben liegenden Leiterbahnen bekommen könnte, die ja nur durch den Lötstopplack isoliert sind. Beim 7805 habe ich einen Isolierflolie unterlegt, beim BD139 könnte man den Kühlkörper bis zu den Beinchen absägen. Aber alles kein Grund um die Platine noch einmal machen zu lassen. Dafür trägt die Platine das M von BMT zu Recht:D
Jetzt kommt alles ins Gehäuse und wird sauber ins Liegerad eingebaut, ich werde berichten wenn's interessiert.
P1020697.JPG
 

temp

Dabei seit
31.05.2018
Beiträge
355
lass dir von robotdyn ein paar BlueePills(in schwarz) schicken, die sind deutlich besser verarbeitet und schmaler!. Außerdem ist da auch garantiert ein STM32F103 drauf und nicht irgendetwas aus der Fälscher- oder Clonewerkstatt.

1603804378037.png
 

reinosmart

Dabei seit
29.04.2017
Beiträge
423
Ort
Remseck
Details E-Antrieb
BionX mit KT36/BluOsec, BionX mit BMT
Durch das 1T4 Kabel wird die Verkabelung sehr übersichtlich. Seitlich kommt noch eine D9 Buchse rein zum Programmieren.
Sollte man eigentlich den Schirm vom Hirose Kabel auf GND legen, hab's bis jetzt nie gemacht.

BMT in Gehäuse (2).JPG
BMT mit Anschlüssen.JPG
 

reinosmart

Dabei seit
29.04.2017
Beiträge
423
Ort
Remseck
Details E-Antrieb
BionX mit KT36/BluOsec, BionX mit BMT
Der erste Test im Fahrrad mit der finalen Verkabelung verlief auch erfolgreich. Das 1T4 lässt sich wie ein Bowdenzug verlegen, gut das ich den Umwerfer nicht brauche. Letztlich fehlen mir aktuell noch die Wuxing Bremshebel, ich hoffe die taugen was. Die Sicherung habe ich mit 0.4 A bemessen, bei 32 V betrug die Stromaufnahme 0.16 A, mit dem 11s Akku wird's noch etwas weniger sein.
Einbau BMT Cannondale.jpg
 

reinosmart

Dabei seit
29.04.2017
Beiträge
423
Ort
Remseck
Details E-Antrieb
BionX mit KT36/BluOsec, BionX mit BMT
Der BMT Einbau ist so gut wie abgeschlossen. 1T4 Kabel muss noch ein wenig gekürzt werden, dann ist gut.
Der Antiblitz kommt noch mit dem Akku ins Rahmenrohr.
Softwareseitig würde ich mir noch eine Filterung des Speed Signales wünschen, wegen der geringen Auflösung ist das doch ziemlich zappelig.
 

Anhänge

  • Cannondale ED2.jpg
    Cannondale ED2.jpg
    121,7 KB · Aufrufe: 22
  • Einbau BMT -2.jpg
    Einbau BMT -2.jpg
    107,4 KB · Aufrufe: 25
  • Programmieranschluss.jpg
    Programmieranschluss.jpg
    102,6 KB · Aufrufe: 22

Hochsitzcola

Dabei seit
04.09.2009
Beiträge
3.150
Details E-Antrieb
Gazelle mit BionX IGH3 + OpenSource Firmware

reinosmart

Dabei seit
29.04.2017
Beiträge
423
Ort
Remseck
Details E-Antrieb
BionX mit KT36/BluOsec, BionX mit BMT
Das ist kein Problem, werde ich bei Gelegenheit mal machen
das wäre toll, hab's selber schon mal versucht, aber so ganz blick ich's nicht. Eine Zeitkonstante von 1s täte ganz gut passen.
Hast du denn vorher einen Funktionstest gemacht?! Nicht daß du alles hübsch machst und es dann nicht läuft....
Ja, ich habe jede Zwischenstufe getestet. Nur die Bremse noch nicht, kann ja mal ne Drahtbrücke einstecken. Bau mir jetzt noch einen HC-05 in ein kleines Gehäuse, den ich dann anstelle des LCD3 an den Kabelbaum anschließen kann. Ich hoffe die Baudrate ist über den 1T4 zu halten.
Bin gespannt auf die ersten Fahrten mit Schaltung, denn was bei unterschiedlichen Ritzeln mit dem Gaugesignal passiert wissen wir noch nicht. Habe übrigens die Stufen für den Gauge-Gain auf 10 (statt 25) reduziert, ich kann mir nicht vorstellen, dass man so hohe Werte braucht, so stark kann der DMS ja auch nicht streuen.

gruss reinosmart
 
Thema:

BMT - BionX-Motor mit No-Name-Akku und Kunteng-Display betreiben

Oben