BMS gibt nur noch 'Lichtsignale'?

Diskutiere BMS gibt nur noch 'Lichtsignale'? im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Hallo. Hab mir 2 Akkus zusammen gepunktet. Dabei hab ich ein BMS wie im Screenshot eingebaut. Akku ist jeweils ein 10S5P mit Samsung 35E Zellen...

Hasso123

Dabei seit
21.04.2016
Beiträge
3.014
Ort
Essen, NRW
Details E-Antrieb
Heinzmann, Fischer Proline ECU 1401,Umbau-Pedelec
Hallo.
Hab mir 2 Akkus zusammen gepunktet.
Dabei hab ich ein BMS wie im Screenshot eingebaut. Akku ist jeweils ein 10S5P mit Samsung 35E Zellen.
Hab das Laden und Entladen mit T-Steckern (Dean) versehen. Weil eh vorhanden und Ladegerät ist auf T-Stecker abgestimmt. Hätte ich Mal den Ladeeingang auf xt60 ändern sollen...

Beim 1. Mal aufladen hab ich das Ladegerät aus 42V gestellt und über den Ladeeingang geladen. Die Zellen hatten danach exakt 4,2V (42V). Dann Mal den Akku ein paar Tage lang genutzt. Keine Probleme.
Und nun:
Hab Mal aus Versehen 🤗 am Ausgang am Akku (zum Pedelec)
den Ladestecker angeschlossen... Aufgeladen wurde der Akku. Genutzt hatte ich den Akku danach auch und etwa bis ca. 38V unter Last leer gefahren. Aufgeladen diesmal am Ladeeingang war auch kein Problem.
Aber letzte Nacht steck ich den Akku an Pedelec und fahre ganz normal so ca. 5 min. Plötzlich alles aus und geguckt ob der Akku noch angeschlossen ist (ist im Softpack und Seitentasche/ Transport). Alles OK. Abgesteck und wieder angeschlossen - nix. Die Beleuchtung ist direkt über den Akku, ohne ein oder Ausschalter. Im Pedelec ist ein S06P Controller (ohne Lichtausgang) verbaut.
Nach mehrmaligem an und abstecken fing das Vorder Licht an zu blinken. Rücklicht blieb dunkel. Und einschalten am LCD 5 keine Reaktion...
Ist das BMS Nu defekt? Stellt sich diese im Bild zu sehende BMS wieder irgendwie zurück? Oder kann ich es entsorgen?

Akku Spannung betrug 40,8V. Tja, heute morgen ans Ladegerät, aufladen ohne Probleme (Whatmeter zwischen geschaltet). Heute der Test: direkt nach anschließen blinkt die Vorderleuchte?
Ich hab hier von so einem verhalten nix gefunden oder ich suche falsch.

Mist, Brauch ein neues BMS. Denk ich...🤗
@Ewi2435 hast du noch die 10S BMS aus eBay Kleinanzeigen noch da? Verkaufst du die auch einzeln? Mir wäre am liebsten lade ein- und Ausgang wären gleich geschaltet.

Zum Akku: der ist quasi neu, erst 2 Mal aufgeladen. Das Zellen defekt sein könnten schließ ich aus. Der 2. Akku funktioniert ja, ist zeitgleich zusammengebaut worden.
 

Anhänge

  • Screenshot_2020-12-06-01-13-49-244_com.ebay.mobile.jpg
    Screenshot_2020-12-06-01-13-49-244_com.ebay.mobile.jpg
    40,4 KB · Aufrufe: 31
  • Screenshot_2020-12-06-01-13-40-824_com.ebay.mobile.jpg
    Screenshot_2020-12-06-01-13-40-824_com.ebay.mobile.jpg
    51,7 KB · Aufrufe: 31
  • compress_video.mp4
    3,6 MB · Aufrufe: 0

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
9.353
Das BMS hat keinen Ein/Ausschalter.

Damit könnte man "mutmaßen", es resettet sich selbst, wurde ein Problem erkannt und aktiviert sich automatisch.

In Deinem Fall ist vorstellbar, das dieses zum Blitzen der Beleuchtung führt.

Das BMS ist der Meinung, es besteht ein Problem, sobald es den Akku aktiviert.

Bei deaktivem Akku ist wieder alles gut und das Spiel beginnt von Neuem.
 

kfs

Dabei seit
02.04.2016
Beiträge
530
Das ist das BMS, bei dem der erste Bypass-Einschalttransistor fehlt. Bei dir auch, würde mich interessieren? Auf der Rückseite über den Bypass-Widerständen befinden sich die Transistoren. Ich habe es nie produktiv eingesetzt, funktioniert aber. Braucht etwas viel Strom.

Ich halte es für unwahrscheinlich, dass das BMS spontan kaputt gegangen ist. Ich habe gerade vorhin an meiner alten Versuchsanordnung eine Balancerlitze abgelötet und das BMS hat nicht abgeschaltet. (12V am Gate) Es scheint, dass das BMS erst abschaltet, wenn ein Mindeststrom fliesst. Um das zu prüfen, fehlt mir jetzt die Zeit.

Dein BMS wäre also nicht kaputt, sondern es ist ein Fehler vorhanden, Wackelkontakt und Co.
 

Hasso123

Dabei seit
21.04.2016
Beiträge
3.014
Ort
Essen, NRW
Details E-Antrieb
Heinzmann, Fischer Proline ECU 1401,Umbau-Pedelec
Ich öffnen den Akku nachher und messe Mal an den balancer Leitungen und dann direkt an den Zellen durch. Hab noch so ein BMS hier, Stelle auch Foto von der Rückseite Mal rein. Angeschlossen ist es wie auf dem oberen Bild zu sehen ist.
Sieht man eigentlich, ob der Lade ein und Ausgang gleichzeitig benutzt werden kann?
 

kfs

Dabei seit
02.04.2016
Beiträge
530
Wenn man die Leiterbahnen verfolgt, sieht man, dass in deinem Fall drei Transistoren parallel geschaltet sind, der vierte aber nicht. «Same Port» ist interessant für Leute, die Akkus ohne ideale Diode parallel schalten wollen. Willst du hingegen ein möglichst kleines BMS, dann sind getrennte «Ports» besser.
 

kfs

Dabei seit
02.04.2016
Beiträge
530
Ich habe diesem BMS einen Fehler vorgegaukelt und diesen anschliessend wieder behoben. Das BMS schaltet den Strom nur wieder ein, nachdem kein nennenswerter Verbraucher mehr angeschossen ist. (Erst wenn der Strom kleiner als 0.1mA =100nA ist). Ein bewusster "Reset" ist nicht nötig.

Desweitern habe ich festgestellt, dass, im Fehlerfall, die volle Akkuspannung am Ausgang messbar ist. Diese ist zwar kaum belastbar, aber immerhin, hier ein paar Werte:

11V 1mA
25V 0.5mA
30V 0.3mA
35V 0.14mA
38V 0.03mA

38.9V = Akkuspannung

Mit 30V und 0.3mA sollte ein LED-Scheinwerfer betrieben werden können. Dessen Elektronik ist nicht ganz zufrieden, was zum Blinken führt.
Der Thread müsste also korrekterweise lauten: BMS gibt vermeintlich nur noch Lichtsignale.

P.S.: Es ist übrigens tatsächlich so, wenn eine Balancerlitze ausfällt (Wackelkontakt), dann kann es vorkommen, dass das BMS so tut, als wäre alles i.O.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hasso123

Dabei seit
21.04.2016
Beiträge
3.014
Ort
Essen, NRW
Details E-Antrieb
Heinzmann, Fischer Proline ECU 1401,Umbau-Pedelec
Ich muss an den Akku nochmal in ruhe dran, hatte aber schon mal 1 Balancer Kabel nachlöten müssen.
Trotzdem hab ich am BMS Ausgang nur 40V am Voltmeter? Mit dem gleichem Voltmeter haben alle Stränge 4,15V, sind gleichauf.

Die Beleuchtung funktionieret ja bei mir bis 48V Akkuspannung, womöglich liegt das Blinken auch an der Lampe selbst bzw. an deren Elektronik. Danke euch allen für die Mühe;
ich wollte eh noch die Stecker ändern am Akku.
 

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
8.632
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Ich habe diesem BMS einen Fehler vorgegaukelt und diesen anschliessend wieder behoben. Das BMS schaltet den Strom nur wieder ein, nachdem kein nennenswerter Verbraucher mehr angeschossen ist. (Erst wenn der Strom kleiner als 0.1mA =100nA ist). Ein bewusster "Reset" ist nicht nötig.

Desweitern habe ich festgestellt, dass, im Fehlerfall, die volle Akkuspannung am Ausgang messbar ist. Diese ist zwar kaum belastbar, aber immerhin, hier ein paar Werte:

11V 1mA
25V 0.5mA
30V 0.3mA
35V 0.14mA
38V 0.03mA

38.9V = Akkuspannung

Mit 30V und 0.3mA sollte ein LED-Scheinwerfer betrieben werden können. Dessen Elektronik ist nicht ganz zufrieden, was zum Blinken führt.
Der Thread müsste also korrekterweise lauten: BMS gibt vermeintlich nur noch Lichtsignale.

P.S.: Es ist übrigens tatsächlich so, wenn eine Balancerlitze ausfällt (Wackelkontakt), dann kann es vorkommen, dass das BMS so tut, als wäre alles i.O.
Das was du da misst ist ein abgeschaltetes BMS. Die gemessene Spannung ist nichtexistent da die MOSFETs aus sind und sich die Spannung aus Spannungsteiler der MOSFETs und Messgerät ergibt.
 

kfs

Dabei seit
02.04.2016
Beiträge
530
Ich korrigiere: 30V und 0.3mA ergibt 10mW, das genügt nicht für einen LED-Scheinwerfer. Von 0 bis 30V liefert das abgeschaltete BMS mindestens 0,1mA, damit kann ein vorhandener Kondensator in der LED-Elektronik ziemlich schnell auf 30V geladen werden, die Elektronik aktiviert sich und entlädt den Kondensator mit einer kurzen Leuchterscheinung.

Die Messanordnung ist folgende: Nachdem das BMS abgeschaltet hat wird ein Amperemeter in Serie mit einem Widerstand angeschlossen. Ein Voltmeter misst die Spannung. Der Widerstand des Voltmeters kann vernachlässigt werden verglichen mit dem Lastwiderstand.

Beispiel: Bei 100K Lastwiderstand fällt die Spannung auf 31V und es fliessen 0,277mA!

Es erstaunt mich auch. Oder mein BMS ist kaputt. Oder es hat etwas mit dem «Reset» zu tun. Ja natürlich! Das BMS darf gar nicht vollständig dicht machen, damit es merkt, wann die Last abgeschlossen worden ist.
 

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
8.632
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Glaub mir, das BMS ist aus. Das ist genau das Verhalten was ein abgeschaltetes BMS von sich gibt. Es gilt nur herauszufinden warum es aus ist.
 

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
9.353
Ich habe diesem BMS einen Fehler vorgegaukelt

Welchen Fehler hast Du denn eingebaut ?
Auf diesen vorsätzlichen kann vorhandenes BMS ja als ursächlichen untersucht werden ...

Stromsensoren "ausgebaut" - oder hochohmig gemacht - wäre ja so eine Idee....
Und/oder wie hängt der mit dem Laden über den DisC. zusammen...
 

kfs

Dabei seit
02.04.2016
Beiträge
530
Ich habe ein Balancerlitze am Akkkupack abgelötet und festgestellt, dass das BMS nicht oder nicht sofort oder nicht zuverlässig abschaltet. Das war der erste Schock, habe ich von früheren Versuchen aber geahnt. Bei einem Prozessor-gestützen BMS ist das nicht so. Das müsste noch detailliert untersucht werden, aber woher die Zeit dafür nehmen?

Daraufhin habe ich die zwei benachbarten Litzen abgegriffen und an ein Poti angeschlossen, den Schleifkontakt an die abgelötete Litze angeschlossen (alles auf einem Steckbrett). Die Spannung von ca. 8V zwischen den beiden benachbarten Litzen kann jetzt beliebig geteilt werden. Durch Verstellen am Poti kann das BMS dazu gebracht werden abzuschalten. Dann wird das Poti zurückgedreht, sodass für das BMS kein Fehler mehr erkennbar ist. Solange ein Strom von mehr als 0.1mA fliesst, bleibt der Fehlerzustand erhalten. Sinkt der Strom unter 0.1mA, dann schaltet das BMS wieder ein (automatischer Reset sobald die Last entfernt wird).
 

Hasso123

Dabei seit
21.04.2016
Beiträge
3.014
Ort
Essen, NRW
Details E-Antrieb
Heinzmann, Fischer Proline ECU 1401,Umbau-Pedelec
So ich wieder.
Das BMS hatte abgeschaltet, jedoch war einer der Litzen vom BMS Stecker zum Akku ab. Nicht aufgepasst 🙄 (obwohl Spannung am Akku Ausgang und Eingang bei voll laden 42V gemessen wurden)

Und das Licht vom Pedelec blinkt, wenn zu wenig Strom anliegt, das ist kein Feature vom BMS, das liegt allein an der Lampe.

@Ewi2435
Danke für dein Angebot, aber brauchen tu ich es nicht mehr, meine BMS funktionieren nach 2 Ladungen bisher ohne Fehler. Danke nochmals für die Hilfestellung.
 
Thema:

BMS gibt nur noch 'Lichtsignale'?

BMS gibt nur noch 'Lichtsignale'? - Ähnliche Themen

10S/2P Einhell Akku Problem BMS?: Moin, Hab hier bei einem 10S/2P Einhell Akku die Zellen getauscht. Ich messe aber am Ausgang nun nur eine langsam ansteigende Spannung, die bei...
Akku lässt sich nach Zellentausch nicht laden? Hersteller bmz Made in Germany: Hallo Spezialisten, habe wieder mal für einen Bekannten seinen altersschwachen E-Bike Akku zerlegt. Es wurden neue Zellen eingebaut! (Geschweißt...
Ion Technologie Akku defekt: Hallo zusammen, och habe einen Ghost Pedelec mit Nabenmotor und Rahmenakku. Leider lässt sich der Akku nicht mehr laden. Alle 10 Zellen wurden...
Akkupack mit Extender-Akku laden?: Hallo zusammen, Habe folgenden Sachverhalt: - Ein Pedelec mit 36v/14Ah Akku. - zwei weitere 36v Akkus von verschiedenen Herstellern Alle...
TranzX mit Akku Bl03, Display tot: Hallo zusammen, folgendes Problem habe ich. Ich denke ich habe mein Akku tiefenentladen 😩. Akku war leer und icv habe das Fahrrad 3 Montate nicht...
Oben