BMS brennt durch

Diskutiere BMS brennt durch im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Eine schönen Sonntag euch allen, Ich habe ein Problem mit meine E-Bike Akku. Das Bike ist ein Prophete Bike, der Motor ist ein Hinterradmotor mit...
S

soil2006

Mitglied seit
12.07.2019
Beiträge
9
Eine schönen Sonntag euch allen,
Ich habe ein Problem mit meine E-Bike Akku. Das Bike ist ein Prophete Bike, der Motor ist ein Hinterradmotor mit 36V und 250W einen Hersteller kann ich nicht erkennen. Der Akku ist ein Samsung SDI-3610E 36,2V/10Ah/363Wh. Das Problem stellte sich wie folgt dar. Ich fuhr mit dem Bike, als es plötzlich einfach den Geist aufgab. Also fuhr ich nach Hause und hing das Akku ans Ladegerät, das zeigte mir auch einen Ladevorgang an, aber das Bike blieb nach Aufladung weiter ohne Funktion. Ich habe als erstes die Ausgangsspannung des Akkus gemessen, diese Betrug 0V. Also habe ich mich ein wenig belesen und festgestellt, dass es am BMS liegen sollte und diese leider auch sehr anfällig sind. Also neues BMS(10s4P) rein, und hier fängt das Problem an. Ich habe das neue BMS eingelötet und erhalte dann auch wieder 38V Ausgangsspannung, schließe ich aber die Balancerkabel an das BMS an wird dieses sofort heiß. Aufgrund meiner Unvorsicht ist mir ein BMS auch schon durchgebrannt, ein zweites wird aber auch sofort wieder heiß. Messe ich Bat- zu den Balanceranschlüssen durch, erhalte ich folgende Werte:
3,8V; 7,6V; 11,3V; 15,3V; 19,1V; 22,0V; 26,8V; 30,7V; 34,5V; 38,4V
Da ich kein Elektroniker bin, hört hier mein Latein leider auf. Daher mein Hilfegesuch an die Community. Ich wäre euch für Rat dankbar.
 

Anhänge

L

Lulli

Mitglied seit
24.05.2019
Beiträge
98
Ziemlich eindeutig eine 4 er bank kaputt (zw 5 und 6). Akku Zeigt zwar voll an, schaltet aber dann bei 34 volt herum komplett ab. Beim wiederladen wird bms heiss weil es mit dem ausgleich der kaputten bank nicht nachkommt. Wenns geht schmeiss die kaputte pank raus und mach neue rein mit gleicher qualität, neues bms wieder und gut sollte es sein
 
S

soil2006

Mitglied seit
12.07.2019
Beiträge
9
Danke für die schnelle Antwort.
Ich habe jetzt in dem mittleren Zellblock die Brücken entfernt, Messe ich jetzt die einzelnen Zelle durch gibt mir jede Zelle 3,7 - 3,8 V aus. Kann ich nur über eine Kapazitätsmessung herausfinden welche Zelle einen Defekt aufweist?
 
L

Lulli

Mitglied seit
24.05.2019
Beiträge
98
Müsste der 6.block sein von minus aus. Was hat der ganze akku?
 
L

Lulli

Mitglied seit
24.05.2019
Beiträge
98
Das bms das du da hast bei dem darfst du b- p- und c- nur anlöten wenn die 11 polige steckerleiste der balancerkabel abgesteckt ist. Miss bitte mal die 6.reihe der zellen durch und gib nochmal bescheid.
 
K

kfs

Mitglied seit
02.04.2016
Beiträge
229
Ich habe das neue BMS eingelötet und erhalte dann auch wieder 38V Ausgangsspannung, schließe ich aber die Balancerkabel an das BMS an wird dieses sofort heiß
Wenn nur B-, P- und CH- angelötet sind, also das Balancerkabel nicht angeschlossen ist, dann blockiert das BMS, du misst aber 38V, also hast du B- und P- vertauscht angelötet. Ein Blick auf das nicht mitgelieferte Schaltschema genügt!
Bei diesem BMS fehlt der Bleeding-Einschalttransistor für die Zellgruppe 1. Mach ein Foto und lade hoch.
 
S

soil2006

Mitglied seit
12.07.2019
Beiträge
9
Wenn nur B-, P- und CH- angelötet sind, also das Balancerkabel nicht angeschlossen ist, dann blockiert das BMS, du misst aber 38V, also hast du B- und P- vertauscht angelötet. Ein Blick auf das nicht mitgelieferte Schaltschema genügt!
Bei diesem BMS fehlt der Bleeding-Einschalttransistor für die Zellgruppe 1. Mach ein Foto und lade hoch.
Hier das Schaltschema des BMS
 

Anhänge

L

Lulli

Mitglied seit
24.05.2019
Beiträge
98
Also wenn dann sind alle 4 zellen der 6.bank kaputt. Schau dir auch mal das schaltschema vom kfs an. B minus is ja richtig angeschlossen, p minus offenbar auch wenn dein discharge rechts vom bild ist aber wo hast du das schwarze charge kabel angeschlossen? Hast doch wohl nichts rotes (+) am bms? Hat da nichts zu suchen
 
S

soil2006

Mitglied seit
12.07.2019
Beiträge
9
Also wenn dann sind alle 4 zellen der 6.bank kaputt. Schau dir auch mal das schaltschema vom kfs an. B minus is ja richtig angeschlossen, p minus offenbar auch wenn dein discharge rechts vom bild ist aber wo hast du das schwarze charge kabel angeschlossen? Hast doch wohl nichts rotes (+) am bms? Hat da nichts zu suchen
Natürlich nicht. Das kleine 1x1 beherrsche ich schon😅 C- hat einen separaten Platz auf dem BMS, wollte diesen aber erst verlöten, wenn ich das Problem des durchbrennen erledigt habe.
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
3.623
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
Der 7. Block ist stark überladen. Du misst dort 4.8V. Dort würde ich den Fehler vermuten. Die Zellen müssen raus, 4,8V ist weit jenseits von gut und böse. Der 6. Block ist stark entladen, das kann passiert sein weil er den geringsten Innenwiderstand aufweist.
Ich würde auf jeden Fall, ohne angestecktes BMS, jeden 4er Block nocheinmal messen um Messfehler auszuschliessen.
Erst muss der Akku weider stimmen, ein BMS kann das nicht richten.
 
L

Lulli

Mitglied seit
24.05.2019
Beiträge
98
Seh ich auch so mit dem überladenen 7. Block .war ned blöd gemeint mit dem roten kabel aber man muss wirklich ausschliessen ... man weise ja nie
 
S

soil2006

Mitglied seit
12.07.2019
Beiträge
9
Seh ich auch so mit dem überladenen 7. Block .war ned blöd gemeint mit dem roten kabel aber man muss wirklich ausschliessen ... man weise ja nie
Hab’s auch nicht so aufgenommen 😉 . Aber wie kommt ihr auf 4,8V? Wo habe ich die erwähnt? Könnte mir vielleicht einer von euch sagen was mit 6. bzw. 7. Block gemeint ist, da Steck ich noch nicht so ganz hinter. Nochmals vielen Dank für eure Antworten und die Geduld mit mir 😅
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
3.623
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
Du hast oben geschrieben
3,8V; 7,6V; 11,3V; 15,3V; 19,1V; 22,0V; 26,8V; 30,7V; 34,5V; 38,4V
Das übersetzt sich - von Minus aus gesehen - in:
1. Block 3.8V
2. Block 3.8V
3. Block 3.7V
4. Block 4V
5. Block 3.8V
6. Block 2.9V
7. Block 4.8V

8. Block 3.9V
9. Block 3.8V
10. Block 3.9V

Normalerweise misst man immer gleich zwischen zwei benachbarten Balancerstecker-Pins um diese Werte für die einzelnen Blöcke zu erhalten.
Die Zellen auf 4.8V zu überladen ist eigentlich technisch kaum möglich... deswegen nochmal nachmessen. Sollte das wirklich so sein müssen die dringend entsorgt werden. Das wäre auch Grund genug für verrücktes Verhalten der BMS, da dieser Wert eigentlich nie erreicht werden sollte...
 
L

Lulli

Mitglied seit
24.05.2019
Beiträge
98
Zwischen 22v (plus des 6.viererblocks) und 26.8v (plus des 7. Viererblocks ergibt 4.8v im 7.block, das ist weit drüber und fast explosionsgefährdet aber auf alle fälle extrem schädlich. Der 6. Block hat nur 2.9v, das ist zu wenig.
 
L

Lulli

Mitglied seit
24.05.2019
Beiträge
98
Miss nochmal nach an den blöcken oder den bms stecker. Das kann nur so sein dass am 6.block nicht 22v sondern 23 volt anliegen. Das könnt dann passen...
 
L

Lulli

Mitglied seit
24.05.2019
Beiträge
98
Du hast mit der 10s4p konfiguration 40 zellen drin. Die sind in jeweils 4 zellen parallel gelötet )(plus auf plus, minus auf minus). Das ist ein block. Wenn du zellen mit je 2ampere hast dann addieren sich diese 4 zellen in der parallelschaltung. Diese blöcke sind dann in serie zusammengelötet, d. H. 4xPlus des ersten blocks werden verbunden mit 4xminus des 2.nachbarblocks usw. 10 blöcke zusammen in serie ergibt 3,6v pro block x 10 blöcke hast du eine gesamtakkuspannung von 36v wenn alles ok ist. Zwischen den jeweiligen blöcken am pluspol ist ein kabel an das bms angefangen mit - auf bms 1, dann b1+am bms auf plus zwischen plus zwischen block 1 und 2. Diese kleinen kabel kontrollieren die gleichmässige ladung und schützen bei überladung. Ein ausgleich der zellen wird am ende des ladevorgangs automatisch gemacht bei ca 41,3volt. Deshalb am ende immer noch eine weile angesteckt lassen. Allerdings wird der ausgleich mit ca 0,05 ampere gemacht sodass grössere unterschiede dadurch kaum ausgeglichen werden können. Deshalb sollte bei den neuaufbau eines akkus die spannung aller zellen gleich hoch sein und auch die amperezahl der zellen und alter sollten dehalb gleich sein
 
S

soil2006

Mitglied seit
12.07.2019
Beiträge
9
Du hast oben geschrieben

Das übersetzt sich - von Minus aus gesehen - in:
1. Block 3.8V
2. Block 3.8V
3. Block 3.7V
4. Block 4V
5. Block 3.8V
6. Block 2.9V
7. Block 4.8V

8. Block 3.9V
9. Block 3.8V
10. Block 3.9V

Normalerweise misst man immer gleich zwischen zwei benachbarten Balancerstecker-Pins um diese Werte für die einzelnen Blöcke zu erhalten.
Die Zellen auf 4.8V zu überladen ist eigentlich technisch kaum möglich... deswegen nochmal nachmessen. Sollte das wirklich so sein müssen die dringend entsorgt werden. Das wäre auch Grund genug für verrücktes Verhalten der BMS, da dieser Wert eigentlich nie erreicht werden sollte...
Ah jetzt ja!
Danke für die Erklärung, dann werde ich das mal auf die kommende Woche verschieben. Vielen Dank!
 
S

soil2006

Mitglied seit
12.07.2019
Beiträge
9
Du hast mit der 10s4p konfiguration 40 zellen drin. Die sind in jeweils 4 zellen parallel gelötet )(plus auf plus, minus auf minus). Das ist ein block. Wenn du zellen mit je 2ampere hast dann addieren sich diese 4 zellen in der parallelschaltung. Diese blöcke sind dann in serie zusammengelötet, d. H. 4xPlus des ersten blocks werden verbunden mit 4xminus des 2.nachbarblocks usw. 10 blöcke zusammen in serie ergibt 3,6v pro block x 10 blöcke hast du eine gesamtakkuspannung von 36v wenn alles ok ist. Zwischen den jeweiligen blöcken am pluspol ist ein kabel an das bms angefangen mit - auf bms 1, dann b1+am bms auf plus zwischen plus zwischen block 1 und 2. Diese kleinen kabel kontrollieren die gleichmässige ladung und schützen bei überladung. Ein ausgleich der zellen wird am ende des ladevorgangs automatisch gemacht bei ca 41,3volt. Deshalb am ende immer noch eine weile angesteckt lassen. Allerdings wird der ausgleich mit ca 0,05 ampere gemacht sodass grössere unterschiede dadurch kaum ausgeglichen werden können. Deshalb sollte bei den neuaufbau eines akkus die spannung aller zellen gleich hoch sein und auch die amperezahl der zellen und alter sollten dehalb gleich sein
Danke nochmals für die Erklärung desAufbau eines Akkus. War mir bekannt zwar bekannt, konnte nur keine Parallele zu den von euch genannten Blöcken und den von mir gegeben Daten herstellen. Wie beschrieben, werde mich die Woche mal drangeben, sollte ich nochmal eine Frage haben, werde ich mich mit Sicherheit melden 😅
 
K

kfs

Mitglied seit
02.04.2016
Beiträge
229
Wenn du nur B- mit dem Minus-Pol und P- mit dem schwarzen Entladekabel verbunden hast, so wie es auf dem Foto dargestellt ist, dann darf das BMS nicht warm werden.

Du erhältst nur deshalb 38V Ausgangsspannung, weil das BMS einen Strom kleiner als 1mA, an den Entladetransistoren vorbei, durchlässt.

Es fliesst deshalb ein Strom von Plus-Pol durch den Schlüsselschalter und die Anzeige durch das schwarze Entladekabel zu P-. Die drei Entladetransitoren zwischen P- und B- sind zwar abgeschaltet, jedoch kann ein kleiner Strom (weniger als 1mA) von P- nach B- fliessen.
Dieser Strom erwärmt dein BMS, das darf aber nicht sein. Du hast mehr mit dem BMS angestellt als du zugibst. Jetzt ist defekt.

Ich vermute, du hast die Balanceranschlüsse in der umgekehrten Reihenfolge verlötet und beim Einstecken derselben ist es dann passiert.
 
Thema:

BMS brennt durch

Werbepartner

Oben