1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bluelabel Charger GX Rohloff HS

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von zanto55, 25.01.16.

  1. mückerich

    mückerich

    Beiträge:
    848
    Ort:
    Saarland
    Details E-Antrieb:
    R&M Charger GX Rohloff Performance HS 2016 / black
    Herzlich willkommen, Heiko @Therocker
    Du klingst begeistert und als wäre deine erste Erwartung übertroffen - was manchem Chargerfahrer zuvor auch schon so ergangen ist. Welche Strecken fährst du so?
     
  2. Therocker

    Therocker

    Beiträge:
    7
    Ort:
    Saar-Pfalz Kreis
    @mückerich
    Danke für die Begrüßung. Du kommst aus dem Saarland, ich aus dem Saar-Pfalzkreis. Zur Zeit fahr ich auf die Arbeit mit dem Rad und versuche fast alle anderen Fahrten mit dem Rad zu erledigen. Das faszinierende für mich ist dass man sich Vor und nach der Arbeit auf die Fahrt freut und abends dann einen freien Kopf hat. Ursprünglich war wirklich nur das Fahren im nahen Umfeld geplant, mal sehen vielleicht geht es über Pfingsten auf eine kleine Moseltour!
    Mein Individualverkehr bestreite ich 75% mit Mucke und Spucke, 20% elektrisch und 5 % mit dem Diesel.
    ich bin ziemlich begeistert, das stimmt !
    Gestern Abend bin ich nochmals in die Garage , am liebsten hätte ich meinen Charger ein Bündel Hafer hingeworfen !:)
     
    torpedo, mückerich, Oppiker und 2 anderen gefällt das.
  3. vogelgis

    vogelgis

    Beiträge:
    15
    Dann oute ich mich auch einmal. Frau hat einen Charger Mixte GT, ich besitze einen Charger GX Rohloff HS und das dazugehörige Dauergrinsen ;)
     
  4. EB61

    EB61

    Beiträge:
    11
    So, seit gestern ist mein GH auch da, erste kurze Fahrt war echt klasse... hier noch zwei schnelle Fotos, danach musste ich erstmal ein paar Teile um- und anbauen...(Klingel, Pedale, Tasche) und die Garage um einige Regale erweitern...
     

    Anhänge:

  5. BlueMagic

    BlueMagic

    Beiträge:
    325
    Details E-Antrieb:
    Panasonic in Flyer XT BJ 2013
    Habe heute Abend ein Charger GX in gelb an der Frauenkirche in München stehen sehen. Bin extra noch einmal hingefahren, um es genau zu inspizieren. Schaut schon toll aus. Auch der Kuhfänger gefällt mir richtig gut.
    Ist der Besitzer hier drin?
     
  6. unsportlich

    unsportlich

    Beiträge:
    123
    Alben:
    1
    Ort:
    24103 Kiel
    Details E-Antrieb:
    Charger GX Rohloff
    Welche Klingel nimmst du? Bin mit meiner auch nicht zufrieden. Ist gerade bei Regen zu leise finde ich.
     
  7. EB61

    EB61

    Beiträge:
    11
    SPURCYCLE - echt teuer aber ich finde die klasse...
     
    unsportlich und Wuppi56 gefällt das.
  8. capriccio

    capriccio

    Beiträge:
    57
    Guten Morgen liebe Zweirad-Unimog Freunde,

    nachdem ich mich nun durch die 56 Seiten Faden hier gelesen habe, ist bei mir der Entschluss gereift, mich doch anzumelden, da ich vor der Anschaffung eines solchen Gefährtes stehe.
    Zur Ausgangslage:
    Mein Arbeitsweg ist 25 km lang und sowohl mein Gewissen, meine Ärztin, meine Frau und die um mich herum existierenden "Gesundheitszustände" haben mich veranlasst, mich mit der Thematik EBike näher auseinanderzusetzen. Bis vor drei Jahren bin ich noch an regenfreien Tagen mit meinem BioBike gefahren, das war etwa 17 km und ein anderer Job. Gesundheitlich ging es mir selten so gut wie da.
    Am Samstag bin ich mit einem Charger Nuvinci HS gefahren.
    Mein Arbeitsweg bestünde aus gut ausgebauten Radwegen bzw Strassen sowie nahezu keine Steigungen. Weiterhin sind für mich Wartungsarmut und Fehleranfälligkeit ein Thema. Klappernde, schleifende o.ä. Geräusche , die da nicht hingehören, wirken auf mich wie nachts tropfende Wasserhähne. (Und ja, ich weiß dass das was mit mir zu tun hat, Therapievorschläge sind nett gemeint, aber gehören hier nicht hin.)
    Nach den 56 Seiten reift in mir jedoch auch der Entschluss, mich doch auch mit dem Rohloff Getriebe zu befassen. Das Nuvinci an sich fährt gut, einzig die Bedienung am Lenker wirft Fragen bei mir auf. irgendwie nicht überzeugend. Mir fehlt noch der Vergleich zum Rohloff. Mein Problem damit ist, dass ich dann keinen Riemen mehr habe, sondern wieder eine Kette. genau das, was ich nicht wollte. Und wenn ich mir hier anhöre, dass der Chainglider wohl nicht so der Weisheit letzter Schluss ist, bin ich mir nicht sicher, was für mich wichtiger ist. Ich wollte auch nicht am Straßenrand auf dem Boden herumkriechen, um die Kette bzw irgendwie aus dem Bereich an mein Ohr dringende Geräusche zu lokalisieren, mir dabei schwarze Finger zu holen usw. Vielleicht sind die berichteten Probleme auch nur Einzelfälle, denn diejenigen, bei denen es gut funktioniert , schreiben darüber in der Regel ja nichts.
    Privat möchte ich durchaus mit so einem Gefährt ins Gelände, aber ich fahre weder downhillstrecken bergauf , noch sonderlich schwierige Passagen, sondern bewege mich in der Regel auf normalen Wegen.
    Der curryfarbene Unimog mit seiner Bereifung übt einen gewissen Reiz aus, aber den Kuhfänger kann man auch an die anderen Charger bauen. Optimal wäre natürlich die Rohloff mit Riemen, aber das ist wohl keine Option für die nächste Zeit. Der schlechtere Wirkungsgrad geht auf die Akkuleistung, da würde ich dann den zweiten Akku dazu nehmen. Und ob ich 41, oder 43 fahren kann ist für mich eine eher akademische Diskussion. Mir reicht irgendwas zwischen 30 und 40. ich möchte den Arbeitsweg dazu nutzen, mir selbst ein leichtes Kardiotraining zu verordnen und dann das Rad auch für Touren nutzen.
    Ich werde berichten, was der Vergleich mit der Rohloff für mich gebracht hat.
    Gruß

    Peter
     
    trivet und OldMan54 gefällt das.
  9. Stephan2007

    Stephan2007

    Beiträge:
    24
    Noch mal jemand der sich einen Charger gx zulegen will.
    Habe mir den Charger auch schon mal angeschaut und versucht meine Ortlieb Classic Taschen zu montieren. Wie habt ihr den Haken positioniert. Es fehlt ja am Gepäckträger eine senkrechte Strebe. Dadurch fand ich auf die schnelle keine perfekte Position.
    VG Stephan
     
  10. Achim Kluth

    Achim Kluth

    Beiträge:
    98
    Ort:
    Hausen/Wied
    Details E-Antrieb:
    Charger GX Rohloff 1000
    Nach langer und erfolgreicher Zusammenarbeit entließ ich meinen Schutzengel in Teilzeit, verkaufte mein Motorrad und investierte den Erlös in ein Pedelec. Ich berichtete schon darüber, siehe http://www.pedelecforum.de/forum/in...arger-gx-rohloff-hs.38526/page-35#post-777776 .

    Mein Wunsch war, ein Fahrgerät zu erwerben, das mir keine Grenzen setzt.

    Das Charger GX Rohloff stand am Ende einer Entscheidungskette.

    Meine erste Erfahrung mit einem Mountain-Ebike war begeisternd, leider sprang die Kette nach 80 km übers Ritzel. Recherche ergab, dass die Kette-Ritzel-Kombination auch bei schonender Fahrweise selten 3000 km überlebt.

    Meine zweite Erfahrung mit einem Kalkhoff Tourenrad mit 7 Gang Nabenschaltung war in allen Disziplinen positiv. Die Referenz in den Foren hinsichtlich Qualität, Zuverlässigkeit und Kundendienst war aber so verheerend, dass die Marke nicht in Frage kam.

    Meine dritte Erfahrung mit einem Victoria Tourenrad mit 8 Gang Nabenschaltung war durchwachsen. Die Räder gab es bei einem Urlaub im Zillertal im Rahmen des Arrangements. Das war ganz toll und hatte einen hohen Freizeitwert. Das Rad war sehr bequem, nur die Schaltung hakte. Bei 20% Steigung baute die Motorunterstützung im gleichen Maß ab wie meiner Körperkraft , die Hälfte der Steigung musste ich schieben. Dabei war der Akku noch satt gefüllt.

    Nun habe ich mit meinem Charger GX Rohloff die ersten 1000 km absolviert und kann schon etwas mitreden.

    Motor: Der Geräuschpegel ist von der abgeforderten Leistung abhängig, nie aber unangenehm oder laut. Der Motor ist ausdauernd und bärenstark, auch bei langen und heftigen Steigungen lässt die Leistung nicht nach.

    Rohloff-Nabenschaltung: Die Schaltung lädt ein, den Motor auszuschalten. Für jede Fahrsituation steht der passende Gang bereit. Mit Motorhilfe gibt es keine Steigung, die nicht mit Genuss bewältigt werden kann. Gewöhnungsbedürftig: Ein mahlendes Geräusch ab dem siebten Gang abwärts, nimmt man den Motor zu Hilfe, wirkt das Mahlen leiser.

    Kette: Funktioniert bei meinem Charger ohne jede Beanstandung und ohne jede Wartung. Die Kette kann ich sozusagen vergessen.

    Chainglider: Wie der Name sagt, darin gleitet die Kette. Je nach Gelände und Kadenz ist die Kette in unteren Gängen zu hören, in oberen Gängen höre ich fast nichts. Sauber, geschützt, gut geschmiert. Kann eine Kette es besser haben?

    Reifen: Tolle Traktion, auch ohne Motorunterstützung kein merkbarer Rollwiderstand auf glatter Strecke. Die Dämpfung kann ich nicht beurteilen, der Vergleich fehlt. Nach einem Plattfuß habe ich eine Schutzeinlage zwischen Schlauch und Mantel.

    Sattel: Sieht gut aus und ist der beste Beweis dafür, dass die Profis recht haben. Auf den 1000 km hatte ich nicht einmal Beschwerden mit meinem Sitzapparat. Bei den Kunststoff-Gelsattel-Weichdingern hatte ich schon nach 50 km Angst vor dem Radeln am nächsten Tag.

    Federung: Vergleichbar einem Morgan+8. Zu dessen Federung bemerkte Fritz. B. Busch damals, das Überfahren einer Gauloises vonm Überfahren einer Gauloises Filter unterscheiden zu können. Spaß beiseite: Besonders grobsteinige Wege sind recht unbequem, da hat ein Delite deutlich höheren Komfort zu bieten.

    Fahrradständer: Hat auf ebenem Untergrund einen stabilen Stand, sofern man die Lenkung irgendwie so fixiert, das sie sich nicht drehen kann. Leichtes Gefälle und / oder sich drehende Lenkung, rums liegt die Fuhre im Dreck. Ich würde mir eine bessere Lösung wünschen.

    Gepäckträger vorne: Niedlich und praktisch. Schlüssel, Geldbörse, Taschentücher und Powerbank fürs Handy, alles im Griff, alles im Blick.

    Gepäckträger hinten: Praktisch. Beim Aldi gab es prima Gepäcktaschen, im Set für 10 EURO, die hervorragend passen. Sehr gut finde ich den verstellbaren Spanngurt.

    Kunststoffteile (Schutzbleche, Akkus, Motorabdeckung): Ziehen magisch Staub an und sind immer schmutzig.

    Lack: Sieht schön aus, platzt aber bei kleinstem Stoß ab. Gut, dass die lackierten Teile aus Alu sind und nicht rosten.

    Nyon: Besser als kein Nyon. Das Routing ist oft grottig, ich route in der Regel mit Komoot und schicke das GPX-File an das Nyon. Das klappt prima.

    Akku und Reichweite: Ich habe Doppel-Akkus und fahre viel ohne Motor oder mit Eco. Der Akku reicht immer, komme was da wolle.

    Handling: Für schwierige Trails mit engen Kurven und Überhängen nicht gut geeignet, Für alle anderen Wege: Wie dafür gemacht.

    Resümee: Das Charger GX Rohloff hat meine Erwartungen absolut erfüllt. Fahrvergnügen pur, der Wartungsaufwand minimal. Die Reichweite mit Doppel-Akku ist gewaltig.

    Die Lackierung ist der Preisklasse nicht entsprechend, der Fahrradständer dürfte durchdachter sein. Vielleicht wäre eine andere Sattelstütze etwas komfortabler. Ein Rahmenschloss wäre schön um einmal „kurz abzuschließen“.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.05.17
    BoBe2016, Wuppi56, SurFred und 4 anderen gefällt das.
  11. Lymphi

    Lymphi

    Beiträge:
    152
    Ort:
    Nürnberg
    Details E-Antrieb:
    R&M Charger GX Rohloff, Performance CX
    Hallo, habe sie relativ weit hinten, dass der Haken an die schräge Strebe passt. Bin gerade im Büro. Habe die Taschen mal von oben abgelichtet. Obere Tasche hängt rechts.
     

    Anhänge:

  12. Stephan2007

    Stephan2007

    Beiträge:
    24
    Danke für das Bild. Ich besitze noch die alten Ortlieb Back Roller Classic.
    Die haben eine etwas andere Fixierung. Siehe Bild.
    Ich bin mir nicht sicher ob das genau der gleichen Position entspricht.
    Könntest du bitte mal ein Bild für mich machen, das dem meinen ähnlich ist.
    Das wäre echt super.
    Vielleicht ist jemand mit den alten Backrollern unterwegs.
    VG Stephan
     

    Anhänge:

  13. capriccio

    capriccio

    Beiträge:
    57
    Guten Abend,

    so, nun sind die Würfel gefallen. Es wird ein Charger GT mit Nuvinci und Riementrieb. Ich bin jetzt jede Kombination gefahren, die mir interessant erschien.
    1. Charger GT Nuvinci HS und Riemen (Schwalbe Moto X) RH 49cm
    2. Charger Nuvini HS mit Riemen (Schwalbe Big Ben Plus) RH 53cm
    3. Charger GX Rohloff HS RH 49cm

    Das für mich harmonischste Fahren war eindeutig die Nummer eins, also das Nuvinci mit den Moto X. Man sitzt nicht auf einem Fahrrad sondern vielmehr irgendwie "drin". Für mich genau so richtig. Der Moto X erschien mir anfangs als zu fett, unwillkürlich denkt man an hohen Rollwiderstand, das Gegenteil ist der Fall. Sehr leichtgängig und komfortabel.
    Das GX fährt sich für mein Gefühl dagegen wir ein Trecker. Abseits von Strassen die richtige Wahl, auf der Strasse für mich keine Option.
    Die Rohloff Schaltung bringt für mein Anforderungsprofil keinen signifikanten Mehrwert, unabhängig vom Preis betrachtet. Das bereits beschriebene "Theater" mit dem Chainglider und eine vergleichsweise schwergängige, aber zugegeben präzise Schaltung haben mir die Entscheidung aber leicht gemacht. Dass man unter Last nicht schalten kann, ist vermutlich Gewohnheitssache. Die Nachteile der Kette in Punkto Pflege und Wartung überwiegen in meinem Fall den Wirkungsgrad Nachteil des Nuvinci. ich habe den zweiten Akku geordert.
    Erst wollte ich das Probefahrrad erwerben, aber es ist nicht möglich den Kuhfänger nachzurüsten, irgendwo fehlen 5mm. Hier gibt es Unterschiede zwischen GX und GT. Ab Werk ist es aber möglich, also habe ich heute das Rad ab Werk bestellt.
    Übrigens soll es einmal aussehen wie das von Toelli in Beitrag 1028 auf Seite 52
    Über diverse Anbauteile kann ich mir noch Gedanken machen. Die Pedale z.B. Dann kommt ein Brooks B17 drauf, den habe ich auch auf meinem BioBike. Die Handgriffe aus Plastik werden ebenfalls geändert. Es gibt diese wunderbaren Holzteile von http://www.velospring-fahrradgriffe.de/home.html
    Der Ständer wirft ebenfalls Fragen auf, da brauche ich noch Beratung, bei dem Teil wär ein Mittelständer das richtige. Das Thema Ortliebtaschen und Gepäckträger muss ich ebenfalls noch in meinem Herzen bewegen.
    ich hoffe ich darf in eurem Bund hier auch als GT Fahrer zukünftig mitschwärmen. Tolles Rad ! Chapeau

    Peter

    PS:
    Gibt es in Bremen und Umzug einige, die an einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch interessiert wären? Jedenfalls gibts hier mehrere Händler...
     
  14. Therocker

    Therocker

    Beiträge:
    7
    Ort:
    Saar-Pfalz Kreis
    Hi capriccio,
    gute Wahl, ich habe das gleiche Rad. Hauptsächlich fahre ich Radweg und Straße, Schotter geht auch ohne Probleme, das Rad läuft auch da sehr komfortabel. Die Nuvinci mit dem Riemen schaltet sich einfach, der Wirkungsgradverlust hilft mir beim Training.
    Heute das 1. mal im TShirt von der Arbeit mit dem Rad heimgefahren, das hat schon was. Irgendwie macht Charger fahren süchtig.
    Den B 17 habe ich heute bekommen und schon eingefettet, morgen kommt er aufs Rad.
    Ich werde berichten
     
  15. Stephan2007

    Stephan2007

    Beiträge:
    24
    Samstag 10:00 geht die Probefahrt mit dem Charger GX los. Bin echt auf die Rohloff gespannt.
    VG Stephan
     
    Therocker und OldMan54 gefällt das.
  16. OldMan54

    OldMan54

    Beiträge:
    4.618
    Ort:
    57627 Hachenburg
    Details E-Antrieb:
    LEVO FSR EXPERT 6FATTIE / 504Wh, beide updates
    Der Trend zum 2. Bike ist ja ungebrochen, nachdem ich festgestellt habe, dass der Shop meines Vertrauens sogar eine Kundennummer bei R&M hat, komme ich schwer ins Grübeln. Meine Interessen lassen sich mit einem Bike nur bedingt erfüllen. Das Levo ist ein geiles Bike, aber als Touren bzw. Reiserad nur suboptimal. 80% der Zeit fahre ich mit meiner Holden und Bekannten, da geht es über Asphalt und Waldwege, beim letzen Alpencross hatte ich immer Probleme, dass Tempo der Bosch Bande zu gehen, fahre ich den Brose mit Power, geht das extrem auf die Reichweite. Meine Holde ist auch nicht so begeistert, wenn ich Ladegerät etc. in ihre Packtaschen stopfe, weil ich das Zeug nicht im Rucksack will. Speci hat in der Sparte nichts für mich brauchbares. Das Charger sticht aus mehreren Gründen ins Auge, extrem robuste Radsätze, mit denen mache ich mir auch bei Schotter keine Gedanken, Bosch hat Power genug, mit dem Dual Akku passt auch die Reichweite bei identischer Geschwindigkeit. Gepäck dürfte auch kein Thema sein :cool:
    Dem Brooks trauere ich eh noch nach, war der komfortabelste Sattel, Rohloff dürfte auch mich aushalten, 3500 km NuVinci haben mich nicht überzeugt, Wirkungsgrad etc, wobei der Zahnriemen schon gut wäre.

    Beim Centurion war ich permanent am Kette spannen :mad:
    Berichte lassen Befürchten, dass das mit dem CX und Rohloff nicht besser ist, ausserdem hat der Kettenschutz wohl ein akustisches Problem.
    Denke weg mit dem Geraffel und ein Spanner von Rohloff rein macht Sinn. Hat das schon jemand gemacht, bzw. wie sind hier die Meinungen?

    Bin ein Bremsen Fetischist. Liegt an meiner Motorrad Vergangenheit mit Supermotos. Am Levo habe ich die Trickstuff Direttissima im Vorderrad, quasi ein hydraulischer Anker.
    XT mit 180 er Scheibe ist nett, aber für meinen Fahrstil und das schwere Bike mit Gepäck in den Alpen ein Witz. 203 er Scheiben oder gleich umrüsten auf Saint?

    Welche Version der Rohloff (Züge) wird den beim Charger verbaut?

    Gruss Thomas

    [​IMG]
     
    prophete gefällt das.
  17. hammerhai

    hammerhai

    Beiträge:
    243
    Alben:
    1
    Ort:
    81241 Muenchen
  18. capriccio

    capriccio

    Beiträge:
    57
    Ein fröhliches, erwartungsvolles Hallo.
    KW 25 soll es geliefert werden. Kommentar meiner Frau: Männer werden nicht erwachsen, nur die Spielzeuge werden teurer:).
    Jetzt beginnt das Warten...
    Derweil befasse ich mit dem Zubehör. Zb. bin ich gestern die Sattelstütze Cane Creek Thudbuster LT gefahren, die mich sehr überzeugt hat.
    Habe allerdings vergessen den Durchmesser des Sitzrohres zu erfragen. Da ich davon ausgehe, dass der Rahmen (49cm) bei allen Charger Modellen gleich ist, stelle ich die Frage hier in die Runde.:whistle:. Vielleicht kann das jemand messen oder weiß es sogar.
    Das Thema Helm ist auch noch ungelöst. Brillenträger, ich möchte mal einen mit Visier versuchen. Gibt es da Tipps?

    Gruß
    Peter
     
    Oppiker gefällt das.
  19. OldMan54

    OldMan54

    Beiträge:
    4.618
    Ort:
    57627 Hachenburg
    Details E-Antrieb:
    LEVO FSR EXPERT 6FATTIE / 504Wh, beide updates
    Bei der Bike Auswahl spiele für mich natürlich diverse Faktoren eine Rolle, zum einen muss mich das Teil begeistern, etwas sein, dass es nicht an jedem Eck gibt und wo die Optik auch den realen Fahrleistungen entspricht, was z.B. bei Levo meiner Meinung nach der Fall ist.
    Das Charger GX mit den breiten Felgen, der Rohloff, und, ganz klares MUSS, den 1000 Wh ist für mich vergleichbar mit meinem Diesel Motorrad.
    Jetzt prüft mein Händler erst einmal die Verfügbarkeit, Lieferzeit etc.
    Kaufe nur Bikes, die mein Shop im Lieferumfang hat. Alles andere ist mir zu nervig, will einen Ansprechpartner vor Ort.

    Der Shimano Motor ist sicher eine Alternative, wenn auch die Langzeit Erfahrung noch fehlt. Aber ein Reiserad muss für mich mit Gepäck 100 km Reichweite UND 1000 Hm ohne Nachladen packen, dass ist bislang bei vernünftiger Unterstützung nur in der Variante Bosch mit 2 Akkus möglich (ab Werk).
     
  20. vogelgis

    vogelgis

    Beiträge:
    15
    Da sind die Zwei (y)

    IMG_20170327_103914.JPG IMG_20170513_102150_1.JPG
     
    unsportlich, Oppiker und Lymphi gefällt das.