Reise Black Mamba (Solarmobil)

Diskutiere Black Mamba (Solarmobil) im Treffen, Touren und Reiseberichte Forum im Bereich Community; Nein natürlich Biobike, das 100% Gegenteil von Green Mamba für maximale Flexibilität in Bus, Bahn, Flugzeug und Terrain 😁
F

FranzFranz

Dabei seit
29.07.2019
Beiträge
72
Punkte Reaktionen
121
Ort
Bremen
Genießt die Sonne und die warmen Temperaturen, hier im Norden ist bereits Herbst und es zieht ein Tief nach dem anderen durch.

Euch Beiden eine angenehme Zeit miteinander und gutes Weiterreisen.
 
ktmb

ktmb

Dabei seit
20.07.2020
Beiträge
255
Punkte Reaktionen
217
Also ich hatte gestern schönes Wetter auf dem Weg von Papenburg nach Cloppenburg. ;)
 
1

1Hz

Themenstarter
Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
824
Punkte Reaktionen
5.728
Die Großwetterlage verspricht für Oktober im Alpenraum besonders viel Niederschlag. Aber bis dahin sollten wir bereits weit genug weg sein. Es geht südwestlich zur Küste. Ein Berg mit 1040 Metern liegt da noch zwischen, der Rest ist je nach Route komplett flach oder einigermaßen flach.
 
1

1Hz

Themenstarter
Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
824
Punkte Reaktionen
5.728
Jörg ist gestern Abend gekommen und daher habe ich bisher keine Zeit für das Forum - was ein sehr gutes Zeichen ist. Wir haben Spass und viel zu quatschen :D

20220923_181844.jpg


Morgen ist Abfahrt. Heute war noch für Jörg was ausruhen, da er ja krank war und hier ist ideal dafür.
 
1

1Hz

Themenstarter
Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
824
Punkte Reaktionen
5.728
Heute ein leicht regnerischer Tourentag und entsprechend auch im Lager. Das dürfte die nächsten Tage ähnlich sein.

20220924_145540.jpg
20220924_165713.jpg
20220924_171735.jpg
20220924_172925.jpg
20220924_191538.jpg
20220924_191557.jpg
20220924_191607.jpg
20220924_191633.jpg


Lageraufbautechnisch haben wir je nach Situation jede Menge Optionen. Das Zelt von Jörg, das bereits mehr als genug Platz für uns beide böte, mein kleines freistehendes Zelt, meine Hängematte und zwei Tarps. Die Optionen sind sehr hilfreich, weil dadurch das Finden eines geeigneten Platzes erleichtert wird, insbesondere für zwei.

Als ersten Gang gab es gerade schon mal das restliche Chilli con Carne von gestern und im weiteren Verlauf wird noch gekocht :)
 
Zuletzt bearbeitet:
1

1Hz

Themenstarter
Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
824
Punkte Reaktionen
5.728
Energetisch bin ich wirklich sehr zufrieden mit der Black Mamba. Wir sind knapp 75km gefahren, hatten keine Sonne sondern dicht bewölkt und immer wieder Regen. Am Campingplatz natürlich mit vollem Akku gestartet und immer noch 39,4 Volt am Akku. Bedeutet, das ginge noch zwei weitere Tage und der Akku wäre noch nicht leer sondern könnte mich am vierten Tag zur nächsten Steckdose bringen. Wenn sich die Sonne doch mal zwischendurch zeigen sollte, wäre auch das nicht nötig sondern es ginge ohne Steckdose weiter. So passt das für mich.
 
F

FranzFranz

Dabei seit
29.07.2019
Beiträge
72
Punkte Reaktionen
121
Ort
Bremen
Da habt Ihr ja wieder einen netten Schlafplatz gefunden, danke für die Bilder.
Schön das Du / Ihr jetzt zu Zweit unterwegs seid, das hebt sicher die Stimmung trotz gelegentlichem Regen.
 
1

1Hz

Themenstarter
Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
824
Punkte Reaktionen
5.728
Und weiter geht's :)

Geregnet hat es quasi nicht, aber es war fast so bewölkt wie gestern, nur ab und zu zeigte sich mal kurz eine blasse Sonne. Da es schön warm ist, ist das letztlich perfektes Fahrwetter, und die fehlende Sonne kann die Black Mamba gut verkraften, weiter kein Bedarf an Steckdose.

20220925_100858.jpg
20220925_104132.jpg
20220925_105905.jpg
20220925_105932.jpg
20220925_110019.jpg
20220925_125052.jpg
20220925_132316.jpg
20220925_150023.jpg
20220925_150040.jpg
20220925_155745.jpg
20220925_155747.jpg
20220925_160133.jpg


Und ab ins Lager, direkt am Arsch der Welt Fluss Po.

Hier ist aber außer Dörfern tatsächlich nicht viel und auch kein Tourismus, weswegen wild campen hier auch relativ problemlos ist. Könnte an der Küste dann schon wieder anders sein, wir werden sehen.

20220925_175655.jpg
20220925_175713.jpg
20220925_175745.jpg


Morgen und Übermorgen muss ich dann wieder arbeiten. Und dann geht es so langsam erneut in die Berge, bevor wir die Küste erreichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
1

1Hz

Themenstarter
Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
824
Punkte Reaktionen
5.728
Heute sind wir bewusst recht wenig gefahren. Zum einen wären wir sonst zur Lagerzeit um Palma herum gewesen, wo kaum ein Platz zu finden wäre und anscheinend auch keine Campingplatze sind. Zum anderen muss ich ja heute und morgen arbeiten. Und nach Palma geht es in die Berge, und da Jörg ja noch im Aufbautraining ist, dürfte es besser sein, wenn davor zwei Tage liegen, wo er nur ein bisschen hat strampeln müssen.

Wetter war/ist heute richtig klasse und die Strecke war auch schön. Wir haben den Tag richtig genossen.

20220926_133959.jpg
20220926_142125.jpg
20220926_142903.jpg
20220926_143001.jpg


Einen geeigneten Platz hatten wir fast sofort gefunden, war aber ein bisschen kritisch da recht offen. Da arbeitete aber auch gerade jemand, der wie der Landwirt aussah, dem das gehörte, also kurz gefragt und ein OK bekommen. Ungefähr eine viertel Stunde später kam er dann noch mal kurz vorbei und brachte ein kleines Geschenk:

20220926_174155.jpg


Wir haben mal wieder was richtig leckeres zum kochen und nun auch zum trinken sowie jede Menge Platz, also habe ich die große Tafel aufgebaut.

20220926_174616.jpg
20220926_174633.jpg

20220926_175821.jpg


Arbeiten kann ich hier morgen auch perfekt.

Mit Jörg läuft es echt super. Mal abgesehen davon, dass wir in den Situationen wie zum Beispiel heute immer wieder die gleichen Vorstellungen haben, also zwei Doofe ein Gedanke, macht es richtig Spaß und ich fühle mich total wohl dabei. Aber so kenne ich das auch von unseren bisherigen Touren. Das passt, ergänzt sich gleichzeitig gut und ist einfach eine Bereicherung und ich lerne auch immer von ihm.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

FranzFranz

Dabei seit
29.07.2019
Beiträge
72
Punkte Reaktionen
121
Ort
Bremen
Ungefähr eine viertel Stunde später kam er dann noch mal kurz vorbei und brachte ein kleines Geschenk
ja, so superfreundlich habe ich auch einige Italiener erlebt. Toll.

Im Winter 2006 bin ich an der Westküste runter gefahren, an der Ostküste wieder rauf.
Ab Neapel südwärts habe ich die Staßen als fortwährendes Auf und Ab in Erinnerung = sehr mühsam. Ein Ausweichen in's Hinterland bringt auch keine Besserung. Ebenso an der Adriaküste ab Termoli Richtung Norden.
Übernachtet habe ich oft auf Strandparkplätzen die um diese Jahreszeit nicht bewirtschaftet wurden. Zwar war die Zufahrt für Pkw durch Seile oder Ketten versperrt, aber mit dem Rad kein Problem. Besonders schön waren die dem Meer abgewandten Plätze, das waren meist kleine Felsbuchten mit Baumbestand.

Im Golf von Taranto ist alles flach und abseits der Straßen (tief-)sandige Wege, viel Landwirtschaft und einzelne Wäldchen - da gab es unzählige gute Stellplätze direkt am Strand, auch für mehrere Tage.

Geöffnete CP's gab es nur sehr wenige, meist direkt in Ortschaften und rappelvoll mit Caravan-Überwinterern.

Gute Weiterfahrt Euch Beiden
 
Thema:

Black Mamba (Solarmobil)

Oben