Reise Black Mamba (Solarmobil)

Diskutiere Black Mamba (Solarmobil) im Treffen, Touren, Reiseberichte Forum im Bereich Community; Hey! Sieht so aus, als würden die für Deinen nächsten Besuch schon mal eine extra Solar Ladestation bauen,- der Rahmen steht schon ;-)

Kurbelkurbel

Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
339
Hey!

Sieht so aus, als würden die für Deinen nächsten Besuch schon mal eine extra Solar Ladestation bauen,- der Rahmen steht schon ;-)

1603804699947.png
 

1Hz

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
356
@triton-mole

Setzt das auf dem Pony oder auf dem EC-Velomotion auf? Mit 2 oder 4 Trommelbremsen?

Das mit der höheren Stabilität könnte was mit der Achse zu tun haben, ich weiß nicht, wovon abhängt, dass Steffen eine richtige Welle oder nur normales Edelstahl verbauen kann.

Vorne werde ich irgendwann mal noch auf 90mm Trommeln umrüsten, inkl. Kühltürmen. Würde ich Dir auch empfehlen. Und Tubelessfelgen.

Stell bitte mal ein Bild hier rein oder einen Link zu dem Fahrzeug, wenn es soweit ist. Dass ich das auch zu sehen bekomme.
 

triton-mole

Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
887
Ort
99817Eisenach
Details E-Antrieb
Yuba Mundo, Golden Motor Frontmotor, 36V, 20A
Die Pinion als Zwischengetriebe und den Motor vorne oder den Motor mittig und die Pinion vorne? Mit ersterem hättest Du mehr Kraft bei Steigungen.

Also Steffen und ich hatten das durchgesprochen. Der Bafang-Motor gefiel mir nicht, weil ich eine eigene Steuerung mit Forumscontroller fahren wollte. Gibt mit einem Bafang nur Probleme, auf die ich keine Lust habe.
Ein Puma, der eine Pinion antreibt???? Steffen sagte, daß er Kitenteddy's Einsatz der Pinion als Zwischengetriebe schon auf eigene Gefahr gemacht hat, weil die Pinion für so was nicht freigegeben ist. Der Puma hat viel mehr Bumms, weil er als Nabenmotor konzipiert ist. Den auf eine Pinion leiten? Das expldiert die Pinion möglicherweise beim ersten Anfahren. ;)

Also kommt bei mir die Pinion dahin, wo der Hersteller sie vorgesehen hat, als Tretlager und die Kette geht dann auf die "Cassette" des Pumas und am Bremsflansch des Pumas geht es weiter mit der Kette zur Achse. So arbeitet der Puma analog zu seinem vorgesehenen Einsatzzweck wie ein Nabenmotor, nur daß er halt kein Gewicht tragen muss. So habe ich meinen geliebten Puma, aber einen wartungsarmen Antriebsstrange, weil keine Kettenschaltung. Keine Kettenschaltung heißt auch, daß ich unter dem Quad nichts habe, was ich mir auf einem Feldweg wegreißen könnte! Ich hatte bei der Probefahrt bei Velomo schon mit dem Schaltwerk ganz fies einen Bordstein gestreift, wo mir klar wurde: "Das muss das weg!"
 
Zuletzt bearbeitet:

triton-mole

Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
887
Ort
99817Eisenach
Details E-Antrieb
Yuba Mundo, Golden Motor Frontmotor, 36V, 20A
Setzt das auf dem Pony oder auf dem EC-Velomotion auf? Mit 2 oder 4 Trommelbremsen?

Oh, ich arbeite mich gerade rückwärts durch.....

Es basiert auf dem violetten Vorführfahrzeug, das Steffef stehen hat, also tiefere Sitzposition, als beim Pony 4. Das Pony sieht mir zu Anthrotech aus, nicht sportlich genug.
Es bekommt aber die Achsen (vorne, wie auch hinten) vom Pony 4. Alles machbar, weil der Rahmen mit der Motoraufnahme (Die Motorachse wird auf Rahmenhöhe sitzen und vom Rahmen umbaut werden) sowieso eine individuelle Anfertigung wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

1Hz

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
356
@triton-mole

Das ist halt so eine Sache.

Mit der Green Mamba (Bafang, BBS01) kommt man schon extrem steile Berge hoch. Zum einen, weil der Motor die Schaltung mitnutzt und zum anderen wegen der Untersetzung, die mit der Pinion möglich ist. Die Green Mamba hat ungefähr die Hälfte an Entfaltung wie die Black Mamba und kann trotz deutlich höherem Gewicht steiler als ich. Spätestens wenn die zweite Person aussteigt gehen auch 20%, wahrscheinlich auch mehr. Klar, keine Garantie auf die Pinion, aber die macht keine Probleme bisher.

Die Alternative ist halt Dein Weg. Der Motor stärker aber ohne Schaltung. Wäre interessant, was damit geht.

Wegen der hinten enger stehenden Räder ist das Schaltwerk bei mir gut geschützt. Das Problem habe ich daher quasi nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

1Hz

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
356
Heute Nacht bleibe ich auch noch hier. Hatte tatsächlich einen Tandemschaltzug bekommen, aber erst zwei Fahrradläden weiter. Sehr gut, so habe ich weiterhin noch einen Ersatzzug. Kette auch neu geholt, bzw. drei Stück, die ist beim Liegefahrrad ja deutlich länger. Heute dann beides montiert und bin damit für morgige Weiterfahrt bestens gerüstet.
 
Zuletzt bearbeitet:

triton-mole

Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
887
Ort
99817Eisenach
Details E-Antrieb
Yuba Mundo, Golden Motor Frontmotor, 36V, 20A
Wäre interessant, was damit geht.

Also Grin Technologies hat einen Motorsimulator, laut dem ich damit OHNE EIGENLEISTUNG bei 160kg Systemgewicht mindestens 15% mit ca. 6 km/h schaffen sollte.
"Mindestens" deswegen, weil ich als Phasenstrom jetzt die 70A im Simulator eingetragen habe, die im EBS-Controller stehen. @didi28 hat aber an anderer Stelle geäußert, damit wüde der Controller um die 90A fahren. Bei 90A sollte die Kiste sogar bis 20% schaffen, dann aber nur im Kriechgang ohne Eigenleistung. Das würde ich ihm aber nicht antun wollen, 2 km/h ohne Eigenleistung.......
Motor Simulator - Tools
Die schwarze Linie ist für 70A Phase, die graue für 90A Phase.

Ich bin auch gespannt, was in der Realität dann gehen wird.
Aus meinem Trike weiß ich aber, daß ich mit dem gleichen Puma auch im 20'' Rad bei 120kg Systemgewicht einen ca. 10% Hang hier im Thüringer Wald mit nicht unter 20 km/h "hochfliege". Ohne Eigenleistung, nur leer pedalieren! Hatte ich mal gemacht, um den Temperatursensor zu testen. Der Motor erreicht dabei um die 80° am Sensor!

Der Puma ist richtig stark. Aber der BBS hat ihm gegenüber einen großen Vorteil: Er ist nicht hörbar, was ich vom Puma nicht behaupten kann. Da bin ich schon gespannt, wie die Geräuschkulisse sich entfalten wird im Zusammenhang mit der Holzkiste als Resonanzkörper. Aber der Puma macht hauptsächlich Vibrationen, die für Kiste zu hoch sein werden, denke ich.
 

1Hz

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
356
Da bin ich schon gespannt, wie die Geräuschkulisse sich entfalten wird im Zusammenhang mit der Holzkiste als Resonanzkörper.

Wenn Du den Standardsitz von Velomo nimmst, überträgt das auch Geräusche. Der ist ja aus Carbon und man merkt das bei Schalt- und Kettengeräuschen. Nicht schlimm, das meiste kommt ja eher daher, dass man mit dem Ohr dichter dran ist als bei einem normalen Fahrrad. Es verstärkt das aber ein klein bisschen. Solange die Kette im guten Zustand ist kein Ding - man hört aber jede Verschlechterung, was auch ein Vorteil ist.

70A und 90A - meine Güte. Das ist ja ein Vielfaches von meinem. Entsprechend dürfte der Verbrauch sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

triton-mole

Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
887
Ort
99817Eisenach
Details E-Antrieb
Yuba Mundo, Golden Motor Frontmotor, 36V, 20A
Es wird ein Netzsitz werden.

70A bzw. 90A sind der PHASENSTROM! Batteriestrom liegt bei 25A max, die auch nur bergauf oder in der Ebene anliegen. Du wirst bei Dir wahrscheinlich nur den Batteriestrom kennen. Den Phasenstrom kennt meist nur der, der den Controller programmiert hat.

Der Verbrauch ist nicht so wild, weil das Fahrzeug mit mehr Dampf bergauf näher am hohen Wirkungsgrad läuft, als wenn man ihn wenig Strom langsam rumwürgen lässt. Letzten Sommer war ist mit dem Trike mit 40 Kilo Anhänger 650 km unterwegs. Hatte alles in allem knapp 6 kWh gebraucht und ich hatte nur bergauf selber gearbeitet, also fast nur auf Motor gefahren.
 

Pete3

Dabei seit
22.02.2016
Beiträge
1.631
@1Hz
Vielen Dank für deinen schönen Reisebericht und die tollen Bilder.
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

@triton-mole
Könntest du dein interessantes Projekt vielleicht in einem eigenen Thread genauer vorstellen?
 

triton-mole

Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
887
Ort
99817Eisenach
Details E-Antrieb
Yuba Mundo, Golden Motor Frontmotor, 36V, 20A
Könntest du dein interessantes Projekt vielleicht in einem eigenen Thread genauer vorstellen?

Mache ich, sobald ich das Fahrzeug habe. Momentan steht in Weida der beschichtete Rahmen und soll Stück um Stück zusammengebaut werden. Dauert also noch ein bischen.
 

Wete

Dabei seit
19.06.2020
Beiträge
468
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen. 4, Kiox
Ein Hoch den Konstruktionen von Lenovo!
 

1Hz

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
356
So. Weiter geht's :)

Das hier war für die letzten drei Nächte und Arbeitstage mein Lagerplatz:

20201029_092933.jpg


Gehangen habe ich jeweils zwischen den beiden Bäumen direkt hinter der Black Mamba, Blick aufs Meer. Die Wohnmobile da hinten waren alles Deutsche, die auch in Spanien überwintern wollen. Mithin gab' es was Gequatsche, was zur Abwechslung nett war, ich bin ja doch derzeit viel alleine und es gibt Sprachbarrieren.

Die Tage waren sehr erholsam und das war auch dringend nötig. Die letzten Wochen mit der vollen 5-Tage-Arbeitswoche waren doch auf Dauer sehr stressig.

Aber: Die Gegend hier ist klimatisch jetzt bereits gut für November und Dezember. Die Gegend, die auch für Januar und Februar geeignet ist, beginnt in grob 600 km. Das ist bei normaler Fahrradtour eine Woche, mit Vollzeitarbeit wie bisher ungefähr 2 Wochen. Bedeutet: ich kann mir mitlerweile ganz entspannt viel mehr Zeit lassen, denn ich habe 2 Monate und nicht 2 Wochen Zeit, kann also jetzt den Preis für den Fleiß ernten. Ich werde also an Arbeitstagen deutlich früher ein Lager anstreben, auch wenn ich noch nicht viel Strecke gemacht habe. Es muss auch nicht immer das Schönste sein, die Schönen kommen auch so massenhaft. Und bei guten Plätzen öfter 2 oder auch 3 Nächte verbringen. Das sollte das Ganze erheblich entspannen.

Nach der Arbeit ging es dann zunächst (wieder) die N-340 lang. Es galt einen Küstenabschnitt zu umfahren, durch den keine Wege führen. Die N-340 ist schon echt praktisch. Die geht die ganze Zeit die Küste entlang und steht damit für solche Umfahrungen immer zur Verfügung. Sie nimmt immer möglichst flache Wege. Ist zumindest derzeit nur wenig befahren, was aber nicht nur an Corona liegt sondern auch daran, dass parallel dazu und trotzdem fast immer außer Sicht- und Hörweite eine Autobahn verläuft. Im weiteren hat sie einen schön breiten Vielzweckstreifen der hervorragend als Radweg dient. Ich bevorzuge natürlich kleinere und küstennähere Wege, aber die fährt sich sehr angenehm und ich weiche immer wieder gerne darauf aus. Da geht's auch gut vorran. Auch sind die Autofahrer, wie ich es schon aus Italien und Frankreich kennen lernen durfte, deutlich rücksichtsvoller als in Deutschland.

20201029_132339.jpg

20201029_134743.jpg

20201029_134752.jpg


Dann boten sich aber wieder kleinere Sträßchen an. Da geht es zwar nicht so gut vorran aber es ist letztendlich schon schöner.

20201029_162501.jpg

20201029_162755.jpg

20201029_162817.jpg


Ah, da hinten taucht auch schon wieder die Küste auf ... hab' mal zwei Bilder gemacht mit verschiedenen Kameraeinstellungen, weiß nicht, ob man das Meer auf den Bildern sehen kann.

20201029_163726.jpg

20201029_163729.jpg


Und weiter ...

20201029_165757.jpg


Und frühzeitig nach einem Lagerplatz Ausschau halten!

Das sieht doch vielversprechend aus:

20201029_172459.jpg


Na dann schauen wir mal. Links führt von dem Grundstück ein Weg zum Strand:

20201029_173615.jpg


Und zurück ... dabei ein Bilderrätsel: wo auf dem Bild ist die Black Mamba ;-)

20201029_173646.jpg


Und rechts herum führt auch ein Weg zum Strand ...

20201029_173916.jpg


... und zurück ...

20201029_173928.jpg


Da geradeaus in dem Rondell sind jede Menge Erklärtafeln, aber irgendwie verstehe ich nur spanisch wenn ich versuche die zu lesen. Scheint mal ein römischer Hafen gewesen zu sein.

Der Turm auf dem Grundstück selber ist leider verschlossen. Da wäre ich gerne mal hochgegangen.

20201029_174107.jpg


Und entschieden habe ich mich für folgendes Plätzchen. Da bin ich schlecht sichtbar, das Solarpanel bekommt morgen am meisten Sonne und trotzdem hänge ich im Schatten und kann daher gut arbeiten.

20201029_180802.jpg

20201029_180830.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Black Mamba (Solarmobil)

Oben