Reise Black Mamba (Solarmobil)

Diskutiere Black Mamba (Solarmobil) im Treffen, Touren, Reiseberichte Forum im Bereich Community; Soo, hm, wo waren wir denn stehen geblieben ... ah, Sonntag abend. Genau. Am Montag dann erst mal von 6:00 bis14:30 gearbeitet. Der Tag viel...
1

1Hz

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
340
Soo, hm, wo waren wir denn stehen geblieben ... ah, Sonntag abend. Genau.

Am Montag dann erst mal von 6:00 bis14:30 gearbeitet. Der Tag viel bewölkt, Akku entsprechend runter, also erst mal Steckdose anlaufen. Die nächste 8 km entfernt, kaputt, dann 3km entfernt, nicht zugänglich, die nächste 40 km entfernt. Deswegen frühzeitig an Steckdose denken. Noch mal eine Gelegenheit zum Sonne tanken genutzt und los.

20201019_181810.jpg


Der Weg jetzt war nicht mehr wirklich schön, aber gut, kann man auch nicht immer haben. An der Tankstelle angekommen wurde ich dann blöd von einem besoffenem Arschloch angemacht, erst war alles super toll, was mich sowieso schon misstrauisch macht und als ich dann aber kein Geld rausrücken wollte, war es nicht mehr super toll. Was tun? Platthauen und weiter tanken oder die nächste Steckdose anlaufen? Natürlich Zweiteres, es bringt mir nichts, mich auf irgendwas einzulassen. Wer seine Männlichkeit bei so was beweisen muss, sollte eher einen Psychologen aufsuchen ;-)

Also nächste Steckdose. Mittlerweile ist mir aber der Verdacht gekommen, dass Tankstellen hier welche haben, und da ich gerade an einer Geschlossenen vorbeikam, einfach mal geschaut ... und tatsächlich. Das muss ich noch weiter verifizieren. Jedenfalls diese genutzt, während des Tankens mit Maps die Gegend nach Schlafplatzpotentialen gescant, diesen dann angelaufen, um kurz vor 2:00 des Nachts stand dann das Nachtlager und der Gutenachtkaffee war fertig. Ein richtig schöner Platz, leider Foto vergessen.

Um 6:00 dann wieder bis 14:30 gearbeitet. Und wieder los.

Jetzt stand der Großraum Barcelona an. Davor noch andere Städte, das geht alles fließend ineinander über. Obwohl ich mir Barcelona noch mal geben will, habe ich mich für diesmal entschlossen, nur durchzufahren. Der Fahrtag war also urban geprägt, Corona sei dank in milder Form. Teile konnte ich am Meer langfahren, andere Teile musste ich durch die Städte. Die Küsten waren durch eine Bahnlinie abgetrennt und dadurch oft nicht zugänglich und auch nicht touristisch aufgemotzt sondern normaler Bestandteil des urbanen Lebensraumes. Aber auch hier coronabedingt nur wenig los.

20201020_144528.jpg

20201020_153310.jpg

20201020_155950.jpg

20201020_165657.jpg


Und dann ab möglichst zügig durch Barcelona selber ... es gab dazu brauchbare Radwege, oft schmal, aber, genau, Corona sei dank, recht leer, weswegen das egal war.

20201020_165753.jpg

20201020_171059.jpg

20201020_172027.jpg


Und langsam wieder raus ...

20201020_181504.jpg


Ich hatte eine potentiell geeignete Gegend für das Lager kurz hinter Barcelona gescant ...

20201020_185158.jpg

20201020_185215.jpg


Wie sich aber zeigte, war das ein Vogelschutzgebiet wo während der Brutzeit der Zugang zeitlich begrenzt ist. Kurz nach meiner Ankunft wurde da geräumt und dichtgemacht. Na gut. Dann lassen wir den Vögeln ihre Ruhe und weiter ...

Allzulange musste ich nicht suchen, bis mir diese komischen Stangen direkt an einem schönem Sandstrand aufgefallen sind. Ja nun, warum nicht der Einladung folgen?

20201020_203708.jpg


Bin mal gespannt, wie es sich da morgen arbeitet. Wäre gut, wenn der Wind nachlässt. Um 6:00 geht es wieder los. Daher möchte ich heute auch gerne früher ins Bettchen und wünsche eine gute Nacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
1

1Hz

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
340
Per PN kamen ein paar Fragen. Da dies vielleicht auch andere interessiert, Antworte ich hier darauf. Hab' gerade Ladepause, die Sonne scheint zwar im Moment, aber morgen soll wieder bewölkt sein und regnen, sicher ist sicher.

Du arbeitest ja quasi im Home Office, Laptop mit Monitoren?
Genau. Das Laptop ist ein 14-Zöller, 1366x720, die 2 Monitore sind 17-Zöller, 1920x1080. Folgendes Modell:

ASUS ROG Strix XG17AHPE ab € 476,97 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Die haben auf der Rückseite eine Schraubaufnahme für Kamerastative. Dadurch konnte ich da ganz einfach eine dünne Pappelholzplatte montieren. Diese steht etwas über und es sind Löcher an allen 4 Ecken, so dass ich mittels Karabienern oder Seilen die Monitore beliebig aufhängen kann. Zum Lieferumfang gehört noch eine "SmartCase"Hülle, um den Bildschirm zu schützen. Oder auch, um sie als Standfuß zu verwenden, sowohl im Quer- als auch im Hochformat. Die Holzplatte ist flugs abgeschraubt - und dann kann ich die Monitore so auch sehr gut an einem Tisch verwenden:

20201009_120942.jpg


Die Monitore passen mit den montierten Holzplatten und den daran befindlichen Karabienern in die Laptoptasche, zzgl. dem Laptop sowie allen Kabeln und allem Zubehör. Alleine an Stromleitung sind das knapp 10m. Alles schön kompakt in einer Tasche zusammen. Die Tasche gehört auch zu den Robustesten und ist sehr gut gepolstert. Im Hänger sind dann drumherum auch noch mal polsternde Sachen wie das Tarp und die Schlafmatte.

Dicota Top Traveller PRO 15-17.3" schwarz ab € 91,23 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Internet über Smartphone?
Genau. Aktuell ein 15 GB-Vertag, den muss ich aber jetzt noch mal aufrüsten, auf 30 GB, sonst kann ich hier keine Bilder mehr posten. Die Arbeit schluckt nicht wirklich viel, um die 10GB für einen Vollzeitmonat. Aber das ist ja meine einzige Verbindung in die Außenwelt und das Forum frisst erstaunlich viel mit den ganzen Bildern. Navigation und Wetterbeobachtung, politische Beobachtung, etc. Die 15GB hatten jetzt nur gereicht, weil ich noch 13 GB vom Vormonat offen hatte. Also sind 30 GB angesagt.

Denke, das an deinen Übernachtungsplätzen oft kein WLAN existiert.
Das ist kein Problem. In Deutschland muss man dafür in Ortsnähe sein, woanders in Europa haben die Anbieter strengere Auflagen, weshalb die Abdeckung besser ist. Bisher wirklich kein Thema, außer in Sete, da war nachmittags immer Engpass.

Wie machst du das mit der Datensicherheit, Verschlüsselung?
Die ist ja durch die VPN-Homeofficeverbindung gewährleistet. Das Smartphone fungiert nur als Router, so wie der WLAN-Router zu Hause, nur dass halt dann per Handynetz weitergeleitet wird. Da greift aber die gleiche Verschlüsselung wie im Heimnetzwerk. Das ist kein Problem einzurichten, kann jeder. Einfach mobilen Hotspot am Handy aktivieren und dann das Laptop-WLAN damit wie zu Hause verbinden, fertig.

Ist dir Nachts noch nie etwas geklaut worden?
Nein.

Die Sicherheits- bzw. Diebstahllage ist ja nicht überall total unbedenklich.
Eigentlich schon. Ich nächtige ja nicht an Hot-Spots wie Campingplätzen, Stellplätzen & Co. Da gibt es Leute, die gezielt auf Diebestour gehen, bis hin zur Einschläferung von ganzen Campingplätzen. Hab' ich als Kind 2 mal hier in Spanien erlebt. Am alten Käfer meiner Mutter, Baujahr 1960 der Käfer, mussten sie die Scheibe einschlagen, alle neuen Autos haben die so aufbekommen. Wo ich bin, gibt es so was nicht. Da kommen höchstens mal Spaziergänger & Co. vorbei.
 
Zuletzt bearbeitet:
1

1Hz

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
340
Puhh, endlich im Bettchen.

Ich versuche ja, möglichst dicht an der Küste langzufahren, was letztendlich auch der flacheste Weg ist. Das sah dann heute zunächst so aus:

20201021_181229.jpg

20201021_182321.jpg

20201021_183822.jpg


Flach ist aber auch relativ, da sich die Berge auch bis an die Küste ziehen. Dann heißt es wieder Serpentinen kurbeln. Rauf und runter und wieder rauf und wieder runter und so weiter :)


20201021_184549.jpg

20201021_185314.jpg

20201021_185346.jpg

20201021_185841.jpg

20201021_190142.jpg

20201021_190605.jpg


Kleines Päuschen ...

20201021_191228.jpg

20201021_191858.jpg


Und Selbiges dann noch eine ganze Zeit im Dunkeln, was auch richtig Spass gemacht hat.

Damit war aber noch lange nicht Schluss. Aber den Rest erzähle ich später, ich muss jetzt erst mal tot umfallen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
1

1Hz

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
340
Gestern aben also wie oben stehend mit viel Freude im Dunkeln noch ein Stündchen die Steilküsten weiter serpentiniert. Dann kam Sitges. Das ist ein touristisch geprägter Küstenort wie viele hier, nur ein bisschen anders. Etwas hübscher und geschmacksvoller, viele nette kleine Läden und Restaurants. Unter anderem auch ein kleines Schwulenmecka.

Jedenfalls war da in der Innenstadt tatsächlich teils noch was los als ich eintraf und es hatten noch einige Geschäfte offen. Also noch ein bisschen was eingekauft und ein Eis gegessen. War glaub' ich das Erste für mich diesen Sommer, aber mein Sommer ist ja noch lang. Und ein echt selten gutes Eis war das.

Bevor ich dann weiter fuhr noch eine Runde durch Sitges gedreht und Euch ein paar Bilder mitgebracht.

20201021_200801.jpg
20201021_201247.jpg
20201021_201441.jpg
20201021_203950.jpg
20201021_204022.jpg
20201021_204030.jpg
20201021_204252.jpg
20201021_204412.jpg
20201021_204425.jpg
20201021_204515.jpg
20201021_204546.jpg
20201021_204722.jpg
20201021_204808.jpg


Und langsam wieder raus, Nachtlager suchen.

20201021_222015_04.jpg


Jetzt ist das Problem hier in der Gegend schon die ganze Zeit, dass die Böden hier viel zu steinig für Heringe sind. Meinen Hängemattenständer kann ich hier kaum nutzen. Mich wundert, wie hier überhaupt was wachsen kann. Wohl auch mit ein Grund, warum wild campen hier stärker verfolgt wird, da die Natur empfindlicher ist. Bei mir kein Problem, da ich entsprechend achtsam bin, aber in der Masse sicher schon. Auch von daher kann ich hier nicht einfach wie in Deutschland oder Frankreich machen was ich will. Es braucht mehr "Fingerspitzengefühl".

Die zunächst angedachte Gegend jedenfalls war völlig ungeeignet. Aber ich hatte ja zur Sicherheit zum Glück nach der Arbeit erst mal vollgetankt. Also weiter.

Irgendwann dann in einen recht urigen Wald gekommen. Jetzt mag man denken, super, massig Bäume, kein Problem. Nene. Urige Wälder sind mit Hängematte schwer bis unmöglich, da zwischen den Bäumen immer was wächst. Und ich reiß so was nicht einfach raus, zumal bei urigen Wäldern da schon eine Machete nötig ist. Und das geht nicht mit den Goldenen Regeln zusammen: Nimm nichts mit außer Erinnerungen, lass nichts da, verändere nichts. Und auch hier: noch nicht mal ansatzweise eine Chance für Heringe. Der Boden purer Stein. Aber ein geiler Wald, ich bin immer wieder mal auch tiefer in Seitenwege reingegangen. Sehr spannend.

Und irgendwann habe ich dann doch zwei Bäume gefunden, die ausreichend frei waren. Supi. Erst mal meinen Gutenachtkaffee kochen. Gut so, denn beim Genuss desselben musste ich feststellen, dass die zuvor als geeignet geprüfte Internetverbindung sich als völlig instabil erwies, absolut ungeeignet zum arbeiten. Und das ist eine weitere Schwierigkeit. Ich brauche ja nicht nur einfach einen Schlafplatz. Sondern auch einen Arbeitsplatz.

Und so wurde aus dem Gutenachtkaffee ein Pausenkaffee - und ihr ahnt es, genau, weiter geht's, immer tiefer in die Nacht hinein :D

Nur das wurde dann erst mal schwierig, da es plötzlich richtig steil auf losem Grund wurde, auf teils völlig ausgewaschenem Weg mit sehr tiefen und breiten Rillen. Bis irgendwann die Räder an besonders steiler Stelle nur noch durchdrehten. Halten konnte ich die Black Mamba nur mit Bremsen und Pedaldruck, Bremsen alleine reichten nicht. Also war auch Aufstehen nicht möglich. So hing ich also da, vor mir ein Anstieg, den ich nicht hoch kam und hinter mir ein Abgrund, in dem die Black Mamba zu zerschellen drohte.

Zeit für meine Standbremse. Die hält bombenfest. Vorsichtig ein wenig nachgelassen, also rückwärts, aber so, dass der Hänger sich dreht. Dann verkeilt sich das Hinterrad in der Deichsel, die bestmögliche Standbremse. Die löst sich auch nicht wie bei der Green Mamba.

Und erst mal aufstehen und die Lage sondieren. Den Weg erst mal ein gutes Stück weiter gegangen, um zu prüfen, ob diese Richtung überhaupt noch sinnvoll ist. War zum Glück nicht mehr allzu weit bis zur Zivilisation. Aber auch klar, dass das nicht nur nicht fahrbar ist, sondern ich die Black Mamba da nur getrennt hochbekomme, wollte ich nicht riskieren, dass sie mir im Abhang zerschellt. Also wieder zurück zu ihr.

Auseinandernehmen ging an der Stelle gar nicht. Dafür musste ich die Black Mamba erst mal vorsichtig wieder herablassen. Schön langsam und bedacht, bloß keine Fehler machen, was gerade im übermüdeten Zustand ein zusätzliches Risiko darstellt.

Dann die Teile getrennt, erst das Quad bis zu einer Zwischenstelle hochgewuchtet, dann wieder zurück. Die bisherige Erfahrung lehrte, dass den Hänger einen Berg an der Deichsel hochziehen sehr schlecht geht, weil man dann gebückt gehen muss. Also eines der Aufhängeseile der Hängematte an der Deichsel befestigt. Das geht schon deutlich besser.

An der Zwischensammelstelle angekommen. Da ging auch noch ein anderer Weg ab, den ich zum verschnaufen noch tiefer erforscht habe, vielleicht findet sich da ja ein Plätzchen. Nö. Also zurück, den letzten nicht mehr ganz so steilen und langen Abschnitt machen.

Zuerst den Hänger. Oben angekommen drehte dort ein Wachmann auf einem überdimensioniertem Elektroroller seine Runden. Und war völlig entgeistert, als er mich den Hänger da aus dem steilen Waldweg ziehen sah. Das Bild ergab für ihn überhaupt keinen Sinn. Er hielt mir aber freundlich die Absperrkette hoch, damit ich samt Hänger drunter durchschlüpfen könne. Um mich dann weiter entgeistert zu fragen, was das alles eigentlich soll. Ich meinte nur: "wait" und verschwand wieder im Wald um das Quad zu holen. Der Hänger war jetzt gut bewacht. Als ich dann mit dem Quad angeschnauft kam, begann sich für ihn das Puzzel zusammenzusetzen und die ganze Sache Sinn zu ergeben.

Dann die Black Mamba wieder vereint und ausgiebig pausiert. Das war eine richtige Schinderei.

20201022_002303.jpg


Bis zu einem geeignetem Lagerplatz hat es dann immer noch lange gedauert. Und zum heutigen Tag komme ich später. Jetzt mag ich eine Schreibpause.

Arbeitsalltag ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
1

1Hz

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
340
Gestern dann nach sehr wenig Schlaf wie üblich früh mit der Arbeit begonnen. Ich war schon echt kaputt und außerdem war eine Dusche sowie Wäsche waschen längst schon überfällig. Das ich nach der nächtlichen Schlepptour pitschenass geschwitzt war, hat es nicht besser gemacht.

Das Problem ist, dass es hier keine Campingplätze gibt, die mir gefallen. Hiesige Campingplätze sind eher Bungalowsammelstellen mit Swimmingpool & Co. sowie Stellplätzen für Wohnmobile. Zelten scheint hier kein Thema zu sein. Entsprechend wird auch ein Zelt berechnet wie ein Wohnmobil, bedeutet für eine Person knapp 40 €. Man bekommt günstigere Hotelzimmer.

Ich dachte mir dennoch, erst mal nach der Arbeit eine Steckdose anzulaufen und dann beim laden in Ruhe mal zu schauen, ob ich nicht was einigermaßen Nettes finde. Die Ladestelle war nur knapp 8km entfernt. Dort angekommen zeigte sich, dass diese auf solch einem Campingplatz war. Also was soll's. Mal einen Tag ohne viel fahren zzgl. Dusche und Waschmaschiene ... passt, auch wenn ich es nicht wirklich schön finde.

Dort dann alles vollgeladen, was ladbar war, lange geduscht, Wäsche gewaschen, Sachen gekramt, gemacht, getan ... und gearbeitet.

Am Nachmittag gegen drei dann los, wieder Wege möglichst dicht entlang der Küste gesucht. Direkt zum Einstieg ein Strandbüdchen. Restaurants und Bars haben zwar alle zu, aber Außerhausverkauf ist noch erlaubt. Tisch und Stuhl habe ich ja selber - und die hatten Paella. Da kann man zwar nicht viel erwarten - aber hey, hat trotzdem Spaß gemacht. Ein guter Start ins Wochenende.

20201023_162630.jpg

20201023_162639.jpg


Dann ging es schier endlose Uferpromenaden entlang ...

20201023_165031.jpg

20201023_165254.jpg

20201023_170657.jpg

20201023_181728.jpg


Nur zwei mal musste ich weg von der Küste, weil da kein Weg mehr langführte. Beim zweiten mal stieß ich bei meinen Bemühungen, immer möglichst dicht an der Küste entlang zu fahren, auf einen deutlich weniger erschlossenen Strandabschnitt, ohne Promenade und SchnickSchnack.

20201023_183635.jpg

20201023_183725.jpg


Und das rechtzeitig zum Sonnenuntergang. Hier lässt sich doch bestimmt ein nettes Lagerplätzchen finden ...

Und tatsächlich. Also nur noch etwas vor Lagerbau die Dunkelheit abwarten und bei einem Käffchen den Sonnenuntergang genießen ...

20201023_185605.jpg

20201023_191210.jpg


Ich fang dann gleich mal an, während des Schreibens ist es dunkel genug geworden. Aber erst noch den Kaffee in Ruhe austrinken.
 
OldMan54

OldMan54

Teammitglied
Dabei seit
08.09.2013
Beiträge
9.238
Ort
57627 Hachenburg
Details E-Antrieb
R&M SC GX Rohloff 1000W, Bosch CX, emtb, legal
Bitte den Thread nicht zersplittern. Habe die Beiträge von @ktmb verschoben.
 
1

1Hz

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
340
Heute war die Strecke wieder recht gemischt, aber keine Steilküsten. Vor allem anfangs erst mal nicht direkt an der Küste entlang, aber teils in Blickweite ...

20201024_121414.jpg

20201024_121508.jpg

20201024_122450.jpg


... auch durch eine Stadt, Tarragona ...

20201024_134624.jpg


... natürlich komme ich auch durch Industriegebiete ...

20201024_141050.jpg


... und wieder Strandpromenaden ...

20201024_143105.jpg

20201024_152335.jpg

20201024_155700.jpg


... unterwegs eingekauft, ein Eis gegessen, gelegentliche Päuschen natürlich, und weiter ...

20201024_160932.jpg

20201024_160954.jpg


... ich komme auch immer wieder an kleinen und großen Häfen vorbei ...

20201024_161710.jpg


20201024_162015.jpg


Im späten Nachmittag eine Punkt für ein potentielles Nachtlager anvisiert ... sah dann vor Ort auch gut aus ...

20201024_180005.jpg


... also schon mal Stellung bezogen ...

20201024_180658.jpg


... und die Dunkelheit abwarten. Zeit für ein Abendessen.

20201024_184221.jpg


So, den Kaffee noch austrinken und dann ab ins Bettchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
1

1Hz

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
340
Ach so: heute beim Wege ausbaldovern hatte ich mal geschaut, wie weit es noch bis zum Winterlager, der Costa del Sol, Küste der Sonne, ist. Jetzt ist das mit Karten und Dimensionen ja so eine Sache, das sah fürchterlich weit aus und ich dachte schon, man, was hast Du Dir da mal wieder in den Kopf gesetzt. Dann habe ich mal geschaut, wie weit ich schon gefahren bin. Puh, das ist ja gar nicht mehr weit, ich hab' ja schon knapp drei Viertel. Also nur noch ein Katzensprung :D
 
1

1Hz

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
340
Heute morgen ...

20201025_073614.jpg


... erst mal ausgiebig Rührei mit Speck und Zwiebelchen gefrühstückt. Um wieder auf den Weg zu kommen, musste ich die Black Mamba erneut auseinandernehmen, um sie den steilen Sandweg hochzubekommen. Frühsport war damit auch erledigt. Das war grenzwertig, bin auch gestürzt und konnte mir hinterher das Blut abwischen :D

Direkt am Wasser lang ging heute gar nichts. Entweder kleine Küstenwege, die manchmal sehr steil waren,

20201025_101920.jpg


viel aber breite Landstraßen, die dank der Kombi aus Corona und Sonntag aber kaum befahren und daher teils auch schön waren. Das wechselte sich die ganze Zeit ab. Olivenplantagen und später dann auch die ersten Orangenplantagen.

20201025_115932.jpg

20201025_120628.jpg

20201025_135351.jpg

20201025_142508.jpg

20201025_143133.jpg

20201025_143351.jpg


Für morgen war an der Küste Windwarnung angesagt, was zum arbeiten eher störend wäre. Zu geeigneter Zeit war ich aber etwas weg von der Küste in einem Gebiet, durch das ein Fluss fließt, der Ebro. Da sollte ein geeignetes Plätzchen zu finden sein. So war es dann auch, ich bin jetzt am blauen Punkt.

Screenshot_20201025-175835_Komoot.jpg


Aber erst mal rein nach Amposta ...

20201025_161030.jpg


... und dann über einen schönen Radweg den Ebro lang.

20201025_165654.jpg

20201025_165854.jpg


Zu diesem Plätzchen:

20201025_180526.jpg


Das ist die Ruine einer alten Wassermühle, ...

20201025_174151.jpg

20201025_174315.jpg


... die mir jetzt bzw. vor allem morgen als Sonnenterasse dient.

20201025_175237.jpg


Das vorgelagerter Miniaturwäldchen ist dann für meine Hängematte, da habe ich es dann morgen beim arbeiten schön schattig.

20201025_174247.jpg


Aber erst mal die Dunkelheit abwarten und zu abend essen. Die Aussicht von meiner Sonnenterasse ist hübsch ...

20201025_175201.jpg


... und eine kleine Lichschau gab es auch noch dazu, dafür bitte einmal in die andere Richtung blicken:

20201025_180856.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
K

ktmb

Dabei seit
20.07.2020
Beiträge
24
Wow, sozusagen kannst du dir die Zutat für den Orangensaft am Morgen selbst pflücken!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1Hz
1

1Hz

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
340
Was ich bisher gesehen habe, sah noch nicht reif aus. Aber das werde ich noch genauer in Augenschein nehmen, sind welche ganz in der Nähe. Gute Idee :D
 
1

1Hz

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
340
20201026_120004.jpg


Gestern habe ich einen kostenlosen Stellplatz direkt am Strand gefunden, der auch geeignete Bäume hatte. Da werde ich mir mal eine kleine Auszeit gönnen und mindestens bis morgen bleiben. Heute morgen wurde ich auch direkt besonders nett begrüßt.

20201027_071017.jpg


Aus Katalonien bin ich damit jetzt auch raus, entsprechend haben Restaurants, Bars & Co. auf. Das kann ich dann auch mal genießen. Unweit ist ein Fahrradladen, von dem ich mir erhoffe, dass er Tandemzüge hat. Mein Schaltzug zerfasert gerade. Ich habe zwar noch Ersatz, aber frühzeitig neuen zu besorgen halte ich für sinnvoll. Und ein Declathon ist ebenfalls unweit, so langsam brauche ich neue Gaskartuschen.

Jetzt kann so ein Campingplatz bzgl. Diebstahl ja potentiell problematischer sein. Aber ich lasse meine Sachen ja nicht da, wenn ich weggehe. Und von 23:00 Uhr bis 6:00 Uhr ist in ganz Spanien Ausgangssperre. Insofern mit den Maßnahmen auch die wirtschaftlichen Probleme zugenommen haben, kam es auch zu mehr Kriminalität, Autoaufbrüche und so was. Ich denke, dass deswegen die Ausgangssperre besteht.

Jedenfalls kann ich hier gut arbeiten und ausruhen.
 
T

triton-mole

Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
887
Ort
99817Eisenach
Details E-Antrieb
Yuba Mundo, Golden Motor Frontmotor, 36V, 20A
Tolle Berichte! Ich habe jetzt aus Zeitgründen nur die erste Seite gelesen, aber es ist schon echt klasse!

Der Doppelfreilauf hat dann aber immer noch den Vorteil, einfacher und leichter zu sein.
Außerdem ist er laut Steffen auch robuster, wesswegen mein Quad auch den Doppelfreilauf bekommen soll, weil ich einen kräftigen Puma-Motor in den Kettenstrang bekomme.
Ich bekomme ein Fahrzeug ähnlich der Green-Mamba. Nur bekommt die kiste eine etwas andere Gestaltung und das Antriebskonzept wird anders. Pinion und Puma-Motor als Zwischengetriebe hinter dem Sitz.
 
Thema:

Black Mamba (Solarmobil)

Black Mamba (Solarmobil) - Ähnliche Themen

  • Projekt: 'Black Mamba' Racemachine

    Projekt: 'Black Mamba' Racemachine: Hallöchen Freunde der Nacht, ich hab euch etwas mitgebracht: Name: 'Black Mamba' Codewort: 'Racemachine' :D Ein paar Upgrades sind schon...
  • Black Mamba ist fertig zum starten

    Black Mamba ist fertig zum starten: Hallo Leute, da gestern mein Vortrieb Rahmen und auch die Surley Gabel gekommen sind habe ich in der heutigen Nacht mal Überstunden gemacht und...
  • verkaufe Marathon Almotion 55-622 (28 x 2.15) MicroSkin, E-25 ADDIX Black-Reflex

    verkaufe Marathon Almotion 55-622 (28 x 2.15) MicroSkin, E-25 ADDIX Black-Reflex: Zwei neuwertige Marathon Almotion abzugeben. Sind etwas zu dick für mein Rad, circa 150 km gefahren, der Grat in der Mitte ist noch vorhanden...
  • erledigt GoPro HERO 7 BLACK

    erledigt GoPro HERO 7 BLACK: Hallo, verkaufe meine GoPro HERO7 BLACK Kaufdatum 12.01.2019 Rechnung wird beigelegt für Restgarantie Es sind zwei weitere Frames dabei, um die...
  • Ähnliche Themen
  • Projekt: 'Black Mamba' Racemachine

    Projekt: 'Black Mamba' Racemachine: Hallöchen Freunde der Nacht, ich hab euch etwas mitgebracht: Name: 'Black Mamba' Codewort: 'Racemachine' :D Ein paar Upgrades sind schon...
  • Black Mamba ist fertig zum starten

    Black Mamba ist fertig zum starten: Hallo Leute, da gestern mein Vortrieb Rahmen und auch die Surley Gabel gekommen sind habe ich in der heutigen Nacht mal Überstunden gemacht und...
  • verkaufe Marathon Almotion 55-622 (28 x 2.15) MicroSkin, E-25 ADDIX Black-Reflex

    verkaufe Marathon Almotion 55-622 (28 x 2.15) MicroSkin, E-25 ADDIX Black-Reflex: Zwei neuwertige Marathon Almotion abzugeben. Sind etwas zu dick für mein Rad, circa 150 km gefahren, der Grat in der Mitte ist noch vorhanden...
  • erledigt GoPro HERO 7 BLACK

    erledigt GoPro HERO 7 BLACK: Hallo, verkaufe meine GoPro HERO7 BLACK Kaufdatum 12.01.2019 Rechnung wird beigelegt für Restgarantie Es sind zwei weitere Frames dabei, um die...
  • Oben