BIONX Prüfstand.

Diskutiere BIONX Prüfstand. im BionX Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo zusammen, bin dabei einen Prüfstand für u.a. BIONX Motoren (Räder) zu basteln. Hardware steht weitgehend. Motoren, Akku, Akku Leisten...
K

kepreis

Mitglied seit
17.05.2019
Beiträge
16
Ort
Nordschwarzwald
Details E-Antrieb
Haibike Fullseven 8.0, Wheeler Falcon BIONX
Hallo zusammen,
bin dabei einen Prüfstand für u.a. BIONX Motoren (Räder) zu basteln.
Hardware steht weitgehend. Motoren, Akku, Akku Leisten Konsolen G2 und RC3/DS3 , Daumengas und bbi2 hab bereits.
Da meiner BIONX Krankheit erst vor kurzem ausgebrochen ist, fehlt mich noch am "Spezialwissen", wie man das eine oder andere
am einfachsten lösen kann. Gäbe zu, blicke nicht alle Parameter erreichbare mit bbi2 durch.

Aktuell `ne Frage:
Wie kann ich erreichen, dass ein Motor mit einer konstanter Drehzahl sich dreh? Z.B. wenn Felge (oder Motor) eiert wäre das hilfreich.
Motor-Achse ist im Prüfstand festgenagelt ... Schaffe ohne Probleme mit dem Daumengas dem Motor anzusteuern (er dreht sich kurz aber bleibt dann stehen)
Tja ... und weiter ?

Wenn jemand Erfahrungen oder Ideen hat ... bitte bitte :)

VG an Alle
 
ebion

ebion

Mitglied seit
26.01.2016
Beiträge
119
Ort
42555 Velbert
Details E-Antrieb
Bionx: SL,PL-CST; Active Line Plus
Abgesehen von dem mechanischen Problem "eiern" werden die meisten Motoren auf den Motorstrom geregelt. Dieser wird abgeleitet von der gemessenen Kraft als Unterstützungsfakor. Wenn die Drehzahl stabil, z.B für Messzwecke gehalten werden soll, müsste eine äußere elektronische Regelung vorgesehen werden. Im Forum endless-sphere.com sind auch spezielle Controller kommentiert worden die in der Firmware auch Drehzahlregelung oder Stromregelung und Aufzeichung der Messwerte über USB ermöglichen. Wenn du die Motorparameter erfassen willst. Natürlich wäre für Bastelversuche oder eigene Entwicklung so ein Controller viel wert.

Was ist der Zweck des Prüfstandes?

Ich interessiere mich langfristig die FW des Motors zu ersetzen bei Beibehaltung des DMS-Sensors. Das Patent läuft nächstes Jahr aus. Der Markt ist voll mit sterbenden Akkus, Entbündelung ist auch in anderen Märkten angesagt und ein Org-Display braucht nicht jeder.
 
S

sgulond

Mitglied seit
31.05.2018
Beiträge
189
Ort
CH-8355 Aadorf
Details E-Antrieb
BionX D Wheeler e-Protron
Ich interessiere mich langfristig die FW des Motors zu ersetzen bei Beibehaltung des DMS-Sensors. Das Patent läuft nächstes Jahr aus. Der Markt ist voll mit sterbenden Akkus, Entbündelung ist auch in anderen Märkten angesagt und ein Org-Display braucht nicht jeder.
Das ist mal eine positive Ansage! Dürfte aber wohl nicht so einfach zu realisieren sein. Braucht wohl viel Hirnschmalz und Zeit ohne Sourcen und Schemas.
Es sei denn Jonathan wird zugänglicher, wenn das Patent abgelaufen ist.
Wünsche auf jeden Fall viel Erfolg.
 
ebion

ebion

Mitglied seit
26.01.2016
Beiträge
119
Ort
42555 Velbert
Details E-Antrieb
Bionx: SL,PL-CST; Active Line Plus
Selbst mit Source-Code wird es schwierig verschiedene Design-Entscheidungen genau zu verstehen. Die Krux ist der HW-Preispunkt bei dem die Wahl der FOC-Sensorik gegenüber den MOS dominiert. Dadurch wird Effizienz und Funktionalität reduziert. Beispiele:

1. Der untere Punkt ist Kuteng mit 2-Phasen-Strom-Messung in Switched-Low-Side. Dabei hängt die Messstörung von der Treiberansteuerung ab. Wie viel Störung reduziert Anlauf-Drehzahl und Moment wenn ich n-Sample-Intervall-Filtertung mache?

2. Wie klein kann ich die Elkos machen wenn ich im Anlauf eine überlagerte Strombegrenzung fahre.?

3. Gibt es alternative 4-Lagen Layouts die geringere Parasiten haben?

All diese Aspekte lassen sich selbst nicht durch Source-Code beantworten.
Wer ist Jonathan? Hoffentlich nicht derjenige der das BMS konzipiert hat!
 
S

sgulond

Mitglied seit
31.05.2018
Beiträge
189
Ort
CH-8355 Aadorf
Details E-Antrieb
BionX D Wheeler e-Protron
Wer ist Jonathan?
Doch genau der, er hat sich mit J.Duclos auf den Platinen verewigt und betreibt den BX-legacy shop in Kanada.
Er meint er dürfe keine Dokumente rausgeben weil die Leute um Virginia Block (wer immer das ist?) alle Designs und Rechte gekauft hätten.
 
S

sgulond

Mitglied seit
31.05.2018
Beiträge
189
Ort
CH-8355 Aadorf
Details E-Antrieb
BionX D Wheeler e-Protron
@dilledopp genau, das scheint die Tante zu sein, die Namen, Rechte etc. gekauft hat. Amego hat Jonathan mal erwähnt.

@kepreis sorry für das Kapern Deines Threads...

Du kannst das Drehmoment welches normalerweise über die Kette auf die Achse wirkt durch ein leichtes Biegemoment auf die Achse 90 Grad zur Nute auf der Bremsscheibenseite der Achse simulieren. Allerdings reagiert der BionX Controller nur auf die dynamischen Änderungen des Moments. Dauernd ein statisches Biegemoment auf die Achse zu bringen funktioniert auch nicht.
Also muss die Schiebehilfe mit BIB umparametriert werden, um eine höhere Drehzahl vorzugeben. (fahren ohne treten). Da gibt es vermutlich schon einiges im Forum dazu.
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.054
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Es wird zwar nicht passieren aber ich fände spannend, wenn man RC3 (und DS3) mit offenen Systemen verwenden könnte. Also ein "CAN Übersetzer" der daraus die üblichen Signale macht.

Im Vergleich zz den Bedienelementen die man für den Cycle Analyst bekommt (Drehpoti ausgenommen) und dessen Display ist das gefühlt ungefähr 50 Jahre voraus.

RC3 und Drehpoti würden alle Bedienelemente vereinen die man brauchen kann.

Von den BionX Motoren ist doch vor allem der D Motor interessant und davon gibt es wenige und meines Wissens auch keine Freiläufe. Die PL Motoren machen die Mehrzahl auf dem Markt aus, aber ist es ein 4.7kg Motor mit Schraubkranz wert?

Der eingebaute Controller ist natürlich schön aufgeräumt, aber einen Baserunner kann man auch verstecken...

MfG
 
trifi70

trifi70

Mitglied seit
25.12.2018
Beiträge
394
Ort
B
Details E-Antrieb
R&M Delite 500 HS diverse BionX 250 W Eigenbauten
BionX hat doch ziemlich sicher keinen eigenen Freilauf entwickelt. Hat noch niemand, der einen D hat, mal versucht rauszubekommen, bei welchem Zulieferer BionX eingekauft hat?

Gegen Schraubkranz an sich ist jetzt erstmal nicht soo viel einzuwenden, außer dass er etwas schwerer ist und etwas weniger flexibel in Gangzahl und Abstufung. Beides stört mich aber gerade am Pedelec so gar nicht.

Eine RC3 hätte ich mir gerne direkt ans Rad gebaut. Wenn die leidige Abhängigkeit vom 48V Akku nicht wäre. Solange ich es vermeiden kann, fahre ich lieber mit den ollen 37V Akkus. Und bin da ganz zufrieden mit.
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.054
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Mein Hauptproblem mit den Schraubkränzen ist, dass ich die nach einer Steigung gefahren vorne auf dem kleinen Kettenblett und Wiegetritt wegwerfen kann, weil dann die Lager im Arschsind. Natürlich kann man schonender fahren und so die Lebensdauer erhöhen, aber es ist eben ein Kompromiss.

G2 gegen RC3 muss man nicht tauschen, aber versuch mal Taster, Throttle und Poti bei nem CA3 so unterzubringen, dass man auch noch eine 3x9 Gangschaltung bedienen kann. Von Optik und kabelwahnsinn mal ganz zu schweigen.

MfG
 
trifi70

trifi70

Mitglied seit
25.12.2018
Beiträge
394
Ort
B
Details E-Antrieb
R&M Delite 500 HS diverse BionX 250 W Eigenbauten
Naja, die meisten Deiner Probleme habe ich "elegant" gelöst: nur ein großes Kettenblatt. Links den STI weg und dafür dort den Satelliten hin. Somit gleichzeitig Stufe ändern links und schalten rechts. Das funktioniert super und sogar intuitiv.

Wiegetritt hat sich bei dem Panzer ohnehin so gut wie erledigt... Mach ich wirklich selten.

Wie sind wir denn früher über die Alpen gekommen, als es Kassettenfreiläufe noch nicht gab?! So viel hochwertiger war der Kram von Sachs Maillard, Shimano oder Renak doch auch nicht... Hatte da eher Sorge um die Achse und die Dauerbaustellen auf Tour waren doch Tretlager und Speichen (wofür der Schraubkranz dummerweise dann wirklich jeweils runter musste)...

Der auch von Dir doch eigentlich empfohlene Sunrace mit den goldfarbenen Zwischenringen schlägt sich bisher wacker. Und er wird nicht geschont...

Für RC3 spricht die relative Sicherheit gegen Diebstahl und Beschädigung. Kein riesiges Display was schnell kaputt gehen kann... Trotzdem Anzeige der Fahrstufen per kleiner LED. Ich finde das von der Idee her gut und ganz durchdacht. Ok, am S wäre es nicht zulässig ohne Display, fürchte ich.

Noch was (wenigstens halb) zum Thema, weil oben der Name Virginia Block (Amego) fiel. Hier kann man sich ein Bild machen:


Amazing (Elby Bikes im Hintergrund :X3: )

Zum eigentlichen Thema "Prüfstand" fällt mir auch nur ein: mit passender Parametrierung per BiB sollte sich mit Daumengas eine Drehzahl fix einstellen lassen...
 
Thema:

BIONX Prüfstand.

Werbepartner

Oben