bionx in stahlrahmen neu verbauen

Diskutiere bionx in stahlrahmen neu verbauen im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Hallo zusammen, für viele von euch hört sich das vielleicht spinnert an, aber ich schraube und bastel gerne. Nun also zum Thema: Ich habe letzt...
M

matthiasg

Dabei seit
11.12.2018
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen, für viele von euch hört sich das vielleicht spinnert an, aber ich schraube und bastel gerne. Nun also zum Thema:
Ich habe letzt ein Diamantrad mit Bionxmotor und 3gangnabenschaltung erworben und möchte dem einen schönen Stahlrahmen verpassen.
Ich bin davon ausgegangen, dass der Motor ähnlich wie der Goswissdrive über ein Magnetfeld im Innern geregelt wird. Es gibt kein Sensor am Tretlager, aber dafür ein Messpunkt am Ausfallende. Kann mir jemand die Steuerung erklären?
Gruss Matthias
 
S

sigma1

Dabei seit
18.06.2021
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
1
Ein Bionx motor hat natürlich auch einen Drehmoment sensor. Ein Streifen, der auf der Achse sitzt. Wenn du in die Pedale trittst, dann verdreht sich das Teil minim (torsion) und die Unterstützungs beginnt.

Ich habe vor 10 oder mehr Jahren ein mtb und ein "normales" Fahrrad mit einem Bionx 250ht nachgerüstet.

Das normale Fahrrad läuft noch heute. Beim mtb hat sich mit dem Jahren ein Hallsensor gelockert (der meldet der Steuerung Impulse von der Drehung - > daraus wird die Geschwindigkeit ermittelt).
Der lockere Hallsensor streifte am Rotor des motors und erzeugte hässliche Geräusche...
Fazit, motor defekt und konnte nicht repariert werden. Also versuchte ich selber... Fast hätte es geklappt, aber das Öffnen des motors braucht Spezial Werkzeug und der Hammer zählt nicht dazu. Das weiss ich inzwischen.

Zumindest konnte ich so auch einen Blick auf den Drehmoment sensor werfen.

Übrigens ein sehr heikles Teil am Bionx motor.

Ich baute danach einen neuen motor ein, der grössere mit den schwarzen Kunststoff Deckeln. Der läuft bis heute ohne zu mucken und ist weniger anfällig auf Überhitzung.

Ich weiss nicht welcher motor du hast, aber wichtig beim Einbau ist die Position der Achse. Es gibt da ein Loch oder ausklinkung in der Achse, da wo das Kabel raus schaut. Das Rad muss so montiert werden, dass das Loch senkrecht nach oben schaut.
Dann funktioniert der Bionx Antrieb.

Gruss
Sigma1
 
O

Omarad

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
1.868
Punkte Reaktionen
1.224
fast richtig. Der "Drehmomentsensor" beim Bionx misst eigentlich, wieviel Zug auf der Kette ist (und auf welchem Ritzel der anliegt). Denn er misst keine Torsion, sondern die Biegung der Achse durch die Kettenkraft. Deshalb hängt die Unterstützung stark davon ab, in welchem Gang du gerade fährst.
Und ja, es ist sehr wichtig, dass die Achse richtig ausgerichtet wird. Dafür muss zumindest bei manchen Motoren, eine Hülse auf der linken Seite von der Achse abgezogen und dann im richtigen Winkel wieder aufgesetzt werden.
 
M

matthiasg

Dabei seit
11.12.2018
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
vielen Dank für die beiden konstruktiven Antworten! ich muss mir nun überlegen, wie ich das Ausfallende mit Sensor im neuen Rahmen verbaut bekomme....Auch habe ich genau das Thema hier im Forum unter "Drehmomentsensor defekt" entdeckt
 
T

temp

Dabei seit
31.05.2018
Beiträge
424
Punkte Reaktionen
519
Ein Streifen, der auf der Achse sitzt
fast richtig. Der "Drehmomentsensor" beim Bionx misst eigentlich, wieviel Zug auf der Kette ist (und auf welchem Ritzel der anliegt).
Man merkt dass es heiß ist draußen. Das schränkt wohl das Lesevermögen ein.
Es geht um einen BionX-Motor mit 3-Gang Nabenschaltung (IGH). Bei denen gibt es keinen DMS auf der Achse.
Wie der Sensor im Ausfallende funktioniert kann ich nicht sagen. Allerdings wird da auch noch eine Zusatzelektronik für die Auswertung benötigt. Ich hoffe die war beim Diamantrad noch dabei.
Ich denke da hast du dir den falschen Motor ausgesucht für ein Selbstbauprojekt.
 
M

matthiasg

Dabei seit
11.12.2018
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
ja, es ist auch hier heiss. ich finde heckantrieb mit nabenschaltung ziemlich optimal...ich fahre sonst ein bulls e45, da nervt mich die kettenschaltung.
#temp warum meinst du, dass ich den falschen motor habe? es sind ja alle teile vorhanden, das spezielle ausfallende bekomme ich verbaut, ich habe sogar die bionx usb-schnittstelle. allerdings keine software.
 
M

matthiasg

Dabei seit
11.12.2018
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
#temp zur not habe ich da noch einen rumfliegen. ich finde das konzept nabenschaltung heckantrieb erstmal für mich die beste lösung.
 
S

sigma1

Dabei seit
18.06.2021
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
1
Sorry, das mit der Nabenschaltung habe ich überlesen. Und in der Tat bei 33 Grad und noch nicht daran gewöhnt ist das schon so eine Sache.

Aber: Wie wird das bei der Nabenschaltung gemacht? Der Muss ja die Tretkraft auch irgendwie detektieren.

Dafür habe ich nun begriffen, dass es beim BionX ohne Nabenschaltung keine Torsion (Verdrehung) ist sondern eine Verbiegung der Achse ist und so macht die genaue Ausrichtung auch Sinn. Ich wusste, dass ich das DIng genau ausrichten musste, aber offenbar nicht warum, was damit nun geklärt ist.
 
M

matthiasg

Dabei seit
11.12.2018
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
hallo sigma, hast du auch ein goswissdrive? ich fahre ein bulls und bin ganz zufrieden. aber halt bulligschwer, deshalb die pläne mit dem diamant.
torsion: wenn ich das teil am diamant richtig interpretiere, wird da die torsion der hr-achse zwischen rechter und linker seite gemessen. das re ausfallende hat einen kontakt verbaut.
 
Thema:

bionx in stahlrahmen neu verbauen

Oben