BionX Frontmotor

Diskutiere BionX Frontmotor im BionX Forum im Bereich Nabenmotoren; Hast Du damit was anfangen können? Könnte man das als reinen Brems-Generator für Bergabfahrten nutzen und ggfs illegal mit Gasgriff als...
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.048
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Ich habe mir ein neues Spielzeug gekauft.

Was ich damit machen will weiß ich allerdings noch nicht. :-/
Hast Du damit was anfangen können? Könnte man das als reinen Brems-Generator für Bergabfahrten nutzen und ggfs illegal mit Gasgriff als Bergauf-unterstützung im 20" Rad? Könnte ich mir als Rekubremse und Bergunterstützung (+Range Extender) für unser Lasti mit Bosch vorstellen...
 
C

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
11.845
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Ich hab den Motor wieder verkauft an jmd der einen Ersatz suchte. Das Ding wog ja 4kg und hatte keine Scheibenbremsenaufnahme und ein BionX Museum muss ich auch ned unterhalten :cool:
 
DoublePower

DoublePower

Dabei seit
09.06.2016
Beiträge
82
Ort
Augsburg
Details E-Antrieb
Panasonic 26V, BionX PL-250HT, PL-350 24-36V I2C
Hallo BionX-Kenner, ich möchte gerne den Thread wiederbeleben, um Infos zu sammeln zu einem geplanten Einsatz des Motors in einem Lastenrad.

Das Ding wog ja 4kg und hatte keine Scheibenbremsenaufnahme
Stimmt, aber braucht man diese überhaupt, wenn die E-Bremse passend konfiguriert ist?

Was ich bereits habe:

- ein Frontmotor in 20"-Felge incl. Drehmomentstützen
- eine Rollenbremse
- seit gestern eine Suntour-Gabel aus einem Diamant Achat mit 120 mm Innenbreite
- ein Kinderrad mit nunmehr 2 Motoren zum Testen

IMG_2498.JPG
IMG_2491.JPG
 

Anhänge

DoublePower

DoublePower

Dabei seit
09.06.2016
Beiträge
82
Ort
Augsburg
Details E-Antrieb
Panasonic 26V, BionX PL-250HT, PL-350 24-36V I2C
Könnte man das als reinen Brems-Generator für Bergabfahrten nutzen und ggfs illegal mit Gasgriff als Bergauf-unterstützung im 20" Rad? Könnte ich mir als Rekubremse und Bergunterstützung (+Range Extender) für unser Lasti mit Bosch vorstellen...

Genau das würde ich gerne ausprobieren.
Ich bin schon dabei.
Brauche noch ordentlich Speed.
Und eine funktionierende Rollenbremse als zusätzliche Sicherheit.

Hat schon jemand Erfahrung mit elektromagnetischen Bremsleistungen bei BionX?:

- Bremsakku (V, max. A, kleinstmögliche Größe/Gewicht) Dimensionierung?
- Code Einstellwerte?
IMG_2545.JPG

- Gefahren / Risiken /Beachtenswertes?
 

Anhänge

O

Oldie1947

Dabei seit
31.05.2014
Beiträge
137
Details E-Antrieb
Cube Kathmandu SLT 625, 2020
Hat schon jemand Erfahrung mit elektromagnetischen Bremsleistungen bei BionX?:
Wenn Du mit elektromagnetischer Bremsleistung Rekuperieren meinst, habe ich eine Ahnung, Ich hatte ein Bionx mit dem grossen scheibenartigen Motor:
Für hohe Geschwindigkeit 1) und für sehr tiefe Geschwindigkeit hast Du fast keine Bremswirkung.
1) um mit 50 km/h und 15% Gefälle konstant bergabzufahren musst Du 800 Watt rekuperieren (www.kreuzotter.de). Um von 50 km/h eine Vollbremsung zu machen kannst Du etwa erahnen, welche immense Leistung rekuperiert werden muss (es sind mehrere tausend Watt). Nehmen wir mal 4800 Watt an, dann würden bei einem 48 Volt Akku 100 A fliessen. Dieser zu hoher Strom darf nicht sein, darum wird die Rekuperation stark reduziert.
PS: vielleicht ist in meinem Beitrag nicht alles physikalisch perfekt, aber es zeigt die Tendenz.
 
L

labella-baron

Dabei seit
19.07.2008
Beiträge
11.544
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
Für hohe Geschwindigkeit 1) und für sehr tiefe Geschwindigkeit hast Du fast keine Bremswirkung.
Bei der Bremswirkung muss man die gefühlte Verzögerungskraft und die Verzögerungsleistung unterscheiden. Während letztere bei hohen Geschwindigkeiten hoch ist, ist die Kraft bei niedrigen Geschwindigkeiten viel stärker!
 
DoublePower

DoublePower

Dabei seit
09.06.2016
Beiträge
82
Ort
Augsburg
Details E-Antrieb
Panasonic 26V, BionX PL-250HT, PL-350 24-36V I2C
1) um mit 50 km/h und 15% Gefälle konstant bergabzufahren musst Du 800 Watt rekuperieren (www.kreuzotter.de).
Danke für den Kreuzotter-link. Dein Szenario hat mich ein bißchen an einen LKW-Unfall am Zirler Berg 2009 erinnert ("Horror-Unfall am Zirler Berg"). Mit einem sagen wir mal mit Fahrer 200 kg schweren Lasti mit 50 km/h den Zirler Berg runterpfeifen, bringt nicht nur den Babboe-Fahrer mit Rollenbremsen in ernste Schwierigkeiten, sondern auch (in abgeschwächter Form) den Scheibenbremsen-Fahrer.

Am hoffnungsfrohesten ist in dieser Situation vielleicht noch der Bullitt-Fahrer mit 2 rekuperierenden Nabenmotoren und 5 nur halbvollen parallelgeschalteten 48V-Akkus: da kann die Rolle vorne und die Scheibe hinten zwischendrinn noch etwas abkühlen, bevor es in die Haarnadelkurve geht.

Da beim BionX Frontmotor nur eine Scheibenbremse ginge, wenn es einen Adapter von Rollenbremse auf Center Lock gäbe, wäre die vermutlich einzige Alternative für mehr Bremsleistung eine andere Gabel mit 120 mm Innenbreite und Cantisockeln in der richtigen Höhe für eine (zusätzliche) hydraulische Felgenbremse. Gibt es eine solche Gabel?

Und: wie ist die Verzögerungsleistung von Reku + Rollenbremse im Vergleich zu Scheibe bei einem beladenen Lastenrad?
Ist das Projekt nicht der Mühe wert?
 
O

Oldie1947

Dabei seit
31.05.2014
Beiträge
137
Details E-Antrieb
Cube Kathmandu SLT 625, 2020
Wenn Du mit elektromagnetischer Bremsleistung Rekuperieren meinst, habe ich eine Ahnung, Ich hatte ein Bionx mit dem grossen scheibenartigen Motor:
Für hohe Geschwindigkeit 1) und für sehr tiefe Geschwindigkeit hast Du fast keine Bremswirkung.
Wichtiger Nachtrag: Mit vollem Akku hat man generell fast keine Bremswirkung!
 
L

labella-baron

Dabei seit
19.07.2008
Beiträge
11.544
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
Reku + Rollenbremse im Vergleich zu Scheibe
Ist nicht vergleichbar, da Scheibenbremse eine gleichbleibende Verzögerung hat und Reku eine geschwindigkeitsabhängige. Mit Rollenbremse kenne ich mich nicht aus.
 
DoublePower

DoublePower

Dabei seit
09.06.2016
Beiträge
82
Ort
Augsburg
Details E-Antrieb
Panasonic 26V, BionX PL-250HT, PL-350 24-36V I2C
Wer möchte, kann sich ja mal diese Ausführungen zu Gemüte führen:
SuDiBe Tandemseiten

Statt einem Lastenrad kann uns ersatzweise das hierbei aufgeführte Tandem zur Veranschaulichung dienen.

Für eine gleichbleibende Bremsleistung könnte ich ein starkes Gefälle fahren und mit 2 Radnabenmotoren rekuperieren in zwei nicht volle 48 V - Akkus mit jeweils sagen wir mal 15 A. Und dann im Kreuzotter schauen, wie schnell ich mit meinem Rad bei welcher Steigung und welchem Gewicht ich maximal sein dürfte, damit ich die Geschwindigkeit noch halten kann, ohne die mechanischen Bremsen einzusetzen.
 
O

Oldie1947

Dabei seit
31.05.2014
Beiträge
137
Details E-Antrieb
Cube Kathmandu SLT 625, 2020
Vielen Dank für diesen Link, absolut Klasse. Habe auch hier geschaut, auch interessant:
SuDiBe Tandemseiten (Mythen und Legenden)
Jedoch zum Abschnitt "3. System-Pedale sind unsicher" habe ich aus eigener Erfahrung eine andere Meinung. Man kann damit nicht vom Pedal rutschen, aber im Falle eines Falles löst sich die Verbindung automatisch. Meine Erfahrung: Bei Anhalten an einer Strasse mit STOP bin ich einfach umgefallen. Bis man das im Reflex hat dauert das. Auch Rennfahren liegen am Boden und die Füsse sind immer noch auf den Pedalen.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.048
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Wenn Du mit elektromagnetischer Bremsleistung Rekuperieren meinst, habe ich eine Ahnung, Ich hatte ein Bionx mit dem grossen scheibenartigen Motor:
Für hohe Geschwindigkeit 1) und für sehr tiefe Geschwindigkeit hast Du fast keine Bremswirkung.
1) um mit 50 km/h und 15% Gefälle konstant bergabzufahren musst Du 800 Watt rekuperieren
800W Rekuleistung sollten mit einem BionX-Heckmotor kein Problem sein. Die alten Motoren waren auf 8A Reku eingestellt mit 400Wh Akkus, das sind ca. 400W elektrisch, also Wirkungsgrad berücksichtigt sicher mindestens 600W mechanisch. Die D-Motoren rekuperieren mit G2 Firmware immer 12A, da kommen 600W elektrisch zusammen und die 800W werden da mechanisch sicher erreicht, vermutlich auch deutlich überschritten. Ich habe den D-Motor hier schon einige recht steile Gefälle runtergejagt und da der hat immer recht ordentlich gebremst, so stark sogar, dass ich reflexmäßig die Reku meist rausgenommen habe aus Angst es geht was kaputt. Bei unter 10% Gefälle bremst der so stark, dass man die Reku ausmachen muss, damit man nicht in Schrittgeschwindigkeit runterfährt. Im Lasti habe ich das ganze zwar nie ausprobiert, aber mit fast 150kg durchaus.

Weiss nicht wie es beim Frontmotor aussieht, aber wenn der ähnlich stark ist, dann bringt der so eine große Verzögerungsleistung, dass man die Bremse nur noch fürs Anhalten braucht.


Und: wie ist die Verzögerungsleistung von Reku + Rollenbremse im Vergleich zu Scheibe bei einem beladenen Lastenrad?
Vergiss die Rollenbremse, hatte ich mal an meinem Lasti dran, die hat plötzlich und in ungesunder Weise versagt. Dort wo es nennenswerte Gefälle gibt ist Rollenbremse ein Todesrisiko.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.048
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Danke für den Kreuzotter-link. Dein Szenario hat mich ein bißchen an einen LKW-Unfall am Zirler Berg 2009 erinnert ("Horror-Unfall am Zirler Berg"). Mit einem sagen wir mal mit Fahrer 200 kg schweren Lasti mit 50 km/h den Zirler Berg runterpfeifen, bringt nicht nur den Babboe-Fahrer mit Rollenbremsen in ernste Schwierigkeiten, sondern auch (in abgeschwächter Form) den Scheibenbremsen-Fahrer.
Habe mal nach dem Unfall gesucht. Im Vergleich zu dem was früher am zirler Berg passiert ist, ist das ja noch harmlos.

Mit dem Fahrrad bekommst du dort sowieso Schwierigkeiten, weil das runterfahren nicht erlaubt ist. Ansonsten würde ich mit meinem Lastenrad trotz zee bremsen nicht runterfahren wollen. Mit dem bionx als reku Motor sollte es kein Problem sein, solange doch keiner erwischt.

Ich wollte da immer mal mit meinem bionx s-pedelec runterfahren um zu sehen wieviel die reku bringt, habs aber verkauft bevor ich dazu gekommen bin.
 
DoublePower

DoublePower

Dabei seit
09.06.2016
Beiträge
82
Ort
Augsburg
Details E-Antrieb
Panasonic 26V, BionX PL-250HT, PL-350 24-36V I2C
Mit dem Fahrrad bekommst du dort sowieso Schwierigkeiten, weil das runterfahren nicht erlaubt ist.
es war nur zur Veranschaulichung, was ca. 15% Gefälle sind und eine gedankliche Übung für weitere Überlegungen: wir können den Sebastian Böhm im folgenden Video mit seiner TRP C-Bremse gedanklich mit 20 km/h den Zirler Berg runterfahren lassen und erhöhen schrittweise die Ladung von einer Kiste Bier auf 6 Kisten. Was wird wohl zuerst abdanken?: die Vorderbremse oder die Gabel?


800W Rekuleistung sollten mit einem BionX-Heckmotor kein Problem sein. Die alten Motoren waren auf 8A Reku eingestellt mit 400Wh Akkus, das sind ca. 400W elektrisch, also Wirkungsgrad berücksichtigt sicher mindestens 600W mechanisch.
Wie sieht die Rechnung bei 15% Gefälle aus bei einem Heck-Nabenmotor?
Und im Vergleich dazu dem Front-Nabenmotor?
Die Bremsleistung muss ja auch auf die Straße gebracht werden.

Dann macht auch noch die Radgröße m.E. einen riesen Unterschied:
20" beschleunigt wesentlich vehementer, also wird es auch wesentlich stärker bremsen bei gleicher Rekuleistung, oder?

Ein Schwachpunkt bleibt die nicht gerade üppig dimensionierte Federgabel mit 28 mm Standrohrdurchmesser.
Deshalb wird nach wie vor eine bessere Gabel mit 120 mm Innenbreite gesucht. Im besten Fall mit Canti-Sockeln passend für das 20" Vorderrad.
 

Anhänge

S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.048
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
es war nur zur Veranschaulichung, was ca. 15% Gefälle sind
So eine lange und steile Steigung mit glattem Asphalt ist aber auch eine ziemlich seltene Sache - die dort wegen der 90% Kurve am Ende besonders gefährlich ist. Auch die viel zu langsam den Berg runterkriechenden Autofahrer, die die Bremsen der Nachfolgenden besonders strapazieren sind ein hohes Risiko.


Wie sieht die Rechnung bei 15% Gefälle aus bei einem Heck-Nabenmotor?
Ich bin schon oft mit dem BionX Heckmotor 15% Gefälle runtergefahren. Das geht ganz gut und wenn man da 8A (oder gar 12A wie beim D) Rekustrom hat, bremst das auch auf gefahrlose Geschwindigkeiten ab. Nur als ich mal mit auf 6A eingestelltem 48V Akku den Spitzingsattel runtergefahren bin hat er erst bei 65-70km/h sein Gleichgewicht gefunden.

Dann macht auch noch die Radgröße m.E. einen riesen Unterschied:
20" beschleunigt wesentlich vehementer, also wird es auch wesentlich stärker bremsen bei gleicher Rekuleistung, oder?
Wenn der Frontmotor für 20" gewickelt ist, ist das bereits berücksichtigt - wenn nicht würde ich damit keinen Berg runterfahren, da dann vermutlich ziemlich schnell der Controller wegen Überspannung durchbrennt - die Heckmotoren von BionX haben irgendwo zwischen 60 und 70km/h eine Zwangsreku gehabt, um das System zu schonen. Bei 20" ist man deutlich früher im gefährlichen Bereich, wenn man dort einen 28" Motor einbaut.

Die Gabel sollte das aushalten, beim Bremsen werden ja deutlich höhere Kräfte übertragen. Aber eine Rollenbremsgabel würde ich vielleicht doch nicht hernehmen.
 
DoublePower

DoublePower

Dabei seit
09.06.2016
Beiträge
82
Ort
Augsburg
Details E-Antrieb
Panasonic 26V, BionX PL-250HT, PL-350 24-36V I2C
Wenn der Frontmotor für 20" gewickelt ist, ist das bereits berücksichtigt - wenn nicht würde ich damit keinen Berg runterfahren, da dann vermutlich ziemlich schnell der Controller wegen Überspannung durchbrennt - die Heckmotoren von BionX haben irgendwo zwischen 60 und 70km/h eine Zwangsreku gehabt, um das System zu schonen. Bei 20" ist man deutlich früher im gefährlichen Bereich, wenn man dort einen 28" Motor einbaut.
Ich gehe davon aus, dass der Motor ursprünglich in einem 28" Diamant Achat + war. Zumindest ist mir keine andere Verwendung bekannt. Das heißt, etwa ab 45 km/h könnte es für den Controller vermutlich kritisch werden in der 20"-Felge.

Die Gabel sollte das aushalten, beim Bremsen werden ja deutlich höhere Kräfte übertragen. Aber eine Rollenbremsgabel würde ich vielleicht doch nicht hernehmen.
Das Achat gab es in der Luxus-Ausführung sogar mit hydraulischen Magura HS 11 Felgenbremsen :)
Die 32er Suntour Gabel im Load ist aber auch nicht gerade üppig dimensioniert.
 
Thema:

BionX Frontmotor

BionX Frontmotor - Ähnliche Themen

  • BionX Frontlampe Bionx D 48V

    BionX Frontlampe Bionx D 48V: Hallo welche Frontlampe liefert das beste Licht mit dem 48V Akku des D Motors? Es sind wohl nicht alle geeignet. Danke für Euren Rat.
  • Sony US18650V3 für BionX Akku geeignet?

    Sony US18650V3 für BionX Akku geeignet?: Hallo zusammen, hab mich mal hier angemeldet da ich Hilfe benötige. Ich habe einen Bionx Akku mit 5.1 BMS. Dieses hat bekanntlich keine...
  • Bionx

    Bionx: Frage an die Gemeinde kann ich einen 48 Volt Motor auch mit einem 37 Volt Akku betreiben und Nachteil hätte das. Der Grund ist, ich habe einen...
  • S-Pedelec mit technischen Problemen, keine Tretunterstützung, Hilfe bei der Diagnose

    S-Pedelec mit technischen Problemen, keine Tretunterstützung, Hilfe bei der Diagnose: Hallo liebe Experten, ich habe ein Problem bei dem ich sachkundigen Beistand oder aber Tipps von S-Pedelec Fahrern benötige, die vergleichbare...
  • Ähnliche Themen
  • BionX Frontlampe Bionx D 48V

    BionX Frontlampe Bionx D 48V: Hallo welche Frontlampe liefert das beste Licht mit dem 48V Akku des D Motors? Es sind wohl nicht alle geeignet. Danke für Euren Rat.
  • Sony US18650V3 für BionX Akku geeignet?

    Sony US18650V3 für BionX Akku geeignet?: Hallo zusammen, hab mich mal hier angemeldet da ich Hilfe benötige. Ich habe einen Bionx Akku mit 5.1 BMS. Dieses hat bekanntlich keine...
  • Bionx

    Bionx: Frage an die Gemeinde kann ich einen 48 Volt Motor auch mit einem 37 Volt Akku betreiben und Nachteil hätte das. Der Grund ist, ich habe einen...
  • S-Pedelec mit technischen Problemen, keine Tretunterstützung, Hilfe bei der Diagnose

    S-Pedelec mit technischen Problemen, keine Tretunterstützung, Hilfe bei der Diagnose: Hallo liebe Experten, ich habe ein Problem bei dem ich sachkundigen Beistand oder aber Tipps von S-Pedelec Fahrern benötige, die vergleichbare...
  • Oben