BionX D-250 (legal!) auf D-500 umprogrammierbar?

Diskutiere BionX D-250 (legal!) auf D-500 umprogrammierbar? im BionX Forum im Bereich Nabenmotoren; Liebe BionX-Kenner Vorweg: Es geht um ein regelgrecht eingelöstes und versichertes 45km/h Pedelec, also keinerlei Frage zu Grauzonen-Öffnungen...
U

ursdiego

Themenstarter
Dabei seit
02.09.2012
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Liebe BionX-Kenner

Vorweg: Es geht um ein regelgrecht eingelöstes und versichertes 45km/h Pedelec, also keinerlei Frage zu Grauzonen-Öffnungen oder ähnlichem.

Meine Fragen an die Experten:

- Ist der D-500 baugleich mit dem D-250, und kann ein D-250 mit Software-Einstellungen die Eingeschaften eines D-500 bekommen?
- Wenn ja, welche Einstellungen muss ich überprüfen (welche sind unterschiedlich zwischen D-250 und D-500)?

Hintergrund:

Ich habe ein (gebrauchtes) Schweizer 45km/h Wheeler E-Eagle Speed Baujahr 2016 erworben. Die Aufschrift auf dem Motor verrät mir: EU 250W / 25 km/h.

Nanu? Gemäss den offiziellen Angaben von Wheeler sollte ein D-500-Motor verbaut sein. :unsure: Das bestätigt sich hier:
WHEELER: WL E-Eagle Speed 45km/h - E-Bike

Das Rad beschleunigt zwar bis 45 km/h.

Was mir aber auffällt: Die Kraftentwicklung ist nicht das, was ich von einem D-500 erwartet hätte, und es reagiert viel weniger geschmeidig auf mein Tretverhalten als meine bisherigen (nicht-D)-BionX.

Darum habe ich den Verdacht, dass an dem Rad gebastelt wurde, und möglicherweise ein defekter D-500-Originalmotor durch einen EU-250W-Motor ersetzt worden ist, der dann softwaremässig "geöffnet" wurde. - Namentlich das ruckartige Anfahrverhalten ist störend - und ich mutmasse, dass einfach die Geschwindigkeitsbeschränkung im D-250-Motor entfernt wurde, aber die Einstellungen für den Sensor, die zulässige Ampèreleistung etc. gleich gelassen wurden.

Ich würde daher gerne mit einem Software-Tool überprüfen, ob die Einstellungen richtig vorgenommen wurden. Ich habe dafür ein "BikeInfo" und ein TinyCan-USB-Modul. Ich hätte alternativ auch eine ältere BBl-Software und ein Can-Anschlussmodul von BionX.

PS: Ich habe eine ähnliche Frage bereits einmal hier gepostet - die Antworten haben aber Unsicherheits-Vorbehalte und sind noch sehr allgemein gehalten. Dort verwies man mich an dieses Unterforum...
Vergleich Bionx D250 und D500?

Vielen Dank, beste Grüsse, U.D.
 
N

Noah

Dabei seit
16.03.2020
Beiträge
814
Punkte Reaktionen
530
Details E-Antrieb
Bionx D
Liebe BionX-Kenner

Vorweg: Es geht um ein regelgrecht eingelöstes und versichertes 45km/h Pedelec, also keinerlei Frage zu Grauzonen-Öffnungen oder ähnlichem.

Meine Fragen an die Experten:

- Ist der D-500 baugleich mit dem D-250, und kann ein D-250 mit Software-Einstellungen die Eingeschaften eines D-500 bekommen?
- Wenn ja, welche Einstellungen muss ich überprüfen (welche sind unterschiedlich zwischen D-250 und D-500)?

Hintergrund:

Ich habe ein (gebrauchtes) Schweizer 45km/h Wheeler E-Eagle Speed Baujahr 2016 erworben. Die Aufschrift auf dem Motor verrät mir: EU 250W / 25 km/h.

Nanu? Gemäss den offiziellen Angaben von Wheeler sollte ein D-500-Motor verbaut sein. :unsure: Das bestätigt sich hier:
WHEELER: WL E-Eagle Speed 45km/h - E-Bike

Das Rad beschleunigt zwar bis 45 km/h.

Was mir aber auffällt: Die Kraftentwicklung ist nicht das, was ich von einem D-500 erwartet hätte, und es reagiert viel weniger geschmeidig auf mein Tretverhalten als meine bisherigen (nicht-D)-BionX.

Darum habe ich den Verdacht, dass an dem Rad gebastelt wurde, und möglicherweise ein defekter D-500-Originalmotor durch einen EU-250W-Motor ersetzt worden ist, der dann softwaremässig "geöffnet" wurde. - Namentlich das ruckartige Anfahrverhalten ist störend - und ich mutmasse, dass einfach die Geschwindigkeitsbeschränkung im D-250-Motor entfernt wurde, aber die Einstellungen für den Sensor, die zulässige Ampèreleistung etc. gleich gelassen wurden.

Ich würde daher gerne mit einem Software-Tool überprüfen, ob die Einstellungen richtig vorgenommen wurden. Ich habe dafür ein "BikeInfo" und ein TinyCan-USB-Modul. Ich hätte alternativ auch eine ältere BBl-Software und ein Can-Anschlussmodul von BionX.

PS: Ich habe eine ähnliche Frage bereits einmal hier gepostet - die Antworten haben aber Unsicherheits-Vorbehalte und sind noch sehr allgemein gehalten. Dort verwies man mich an dieses Unterforum...
Vergleich Bionx D250 und D500?

Vielen Dank, beste Grüsse, U.D.
Wo findet man die Motorenbezeichung denn? Dann könnte ich nachschauen wir habe ein 2016 und ein 2018 er Modell hier. Service macht in der Schweiz Bionx Service.
 
K

kepreis

Dabei seit
17.05.2019
Beiträge
743
Punkte Reaktionen
346
Ort
Nordschwarzwald
Details E-Antrieb
Wheeler eFalcon-2017 BIONX, BIONX Eigenbau D-Motor
1. Es gibt keinen Hardware Unterschied zwischen den Motoren, gar keinen! Auch die Firmware ist fast immer identisch.
2. Die Kraftentwicklung ist von AKKU (36V/48V) abhängig. U.u. auch von der Konsole, aber auch von vielen Parametern.
3.Name vom eBike ist im Motor abgelegt ... kann also sein, dass falls ein Motor-Tausch stattgefunden hat,
Parameter von einem anderen eBike im Motor abgelegt sind.
4. Andere Einstellungen am besten mit BBI2 Software vornehmen. Bei alten Versionen z.B. BBI 1.3.71 werden neuere Komponenten nicht erkannt!
VG
 
Zuletzt bearbeitet:
U

ursdiego

Themenstarter
Dabei seit
02.09.2012
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wo findet man die Motorenbezeichung denn? Dann könnte ich nachschauen wir habe ein 2016 und ein 2018 er Modell hier. Service macht in der Schweiz Bionx Service.
Bei mir ist auf dem Motor ein kleiner Kleber drauf, wo das mit den 250W draufsteht.
 
U

ursdiego

Themenstarter
Dabei seit
02.09.2012
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
1. Es gibt keinen Hardware Unterschied zwischen den Motoren, gar keinen! Auch die Firmware ist fast immer identisch.
2. Die Kraftentwicklung ist von AKKU (36V/48V) abhängig. U.u. auch von der Konsole, aber auch von vielen Parametern.
3. Andere Einstellungen am besten mit BBI2 Software vornehmen. Bei alten Versionen z.B. BBI 1.3.71 werden neuere Komponenten nicht erkannt!
VG
Danke, das ist eine nützliche Info!
Jetzt stellt sich nur noch die Frage, woher ich die neuere BBl-Software herbekomme... meine Version ist eben genau diese 1.3.71... Tipps? Oder ggf. PM?
Schonmal vorsorglich: Nochmals vielen Dank!
 
K

kepreis

Dabei seit
17.05.2019
Beiträge
743
Punkte Reaktionen
346
Ort
Nordschwarzwald
Details E-Antrieb
Wheeler eFalcon-2017 BIONX, BIONX Eigenbau D-Motor
Auf dem Anschlusskabel findet man die Nummer.
Die sagt zwar, was das für ein Motor aus Sicht von BIONX war ... muss aber nichts mit dem IST-STAND zu tun haben.
Hier im Forum ... findet man einige Tips, Links usw.
 
J

Jomar59

Dabei seit
04.06.2017
Beiträge
799
Punkte Reaktionen
382
Mit BIB2 und BBI2 einfach auf das programmieren was es ist, Motor ist gleich. Denke das es aber schon RC3 DS3 hat und da geht mit anderer Software oder anderes Interface nicht wirklich was, man macht es nur schlechter.
 
U

ursdiego

Themenstarter
Dabei seit
02.09.2012
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Es hat ein G2-Display...
Welche Parameter müsste man richtig einstellen mit dem BBI2 / BIB2?
 
S

sgulond

Dabei seit
31.05.2018
Beiträge
435
Punkte Reaktionen
327
Ort
CH-8355 Aadorf
Details E-Antrieb
BionX D Wheeler e-Protron
Die Original Parameter für diverse Velos solten in der Software hinterlegt sein und können eingespielt / neu programmuert werden.
Darunter auch diverse Wheleler Modelle.
 
U

ursdiego

Themenstarter
Dabei seit
02.09.2012
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Dankeschön. Jetzt hoffe ich einfach noch, dass ich eine saubere und richtige Version der SW ergoogelt habe... falls jemand die Gnade hat, seine getestete BIB 2 -SW-Version weiterzugeben, wäre mir natürlich eine Sorge erspart...
 
U

ursdiego

Themenstarter
Dabei seit
02.09.2012
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
1. Es gibt keinen Hardware Unterschied zwischen den Motoren, gar keinen! Auch die Firmware ist fast immer identisch.
2. Die Kraftentwicklung ist von AKKU (36V/48V) abhängig. U.u. auch von der Konsole, aber auch von vielen Parametern.
3.Name vom eBike ist im Motor abgelegt ... kann also sein, dass falls ein Motor-Tausch stattgefunden hat,
Parameter von einem anderen eBike im Motor abgelegt sind.
4. Andere Einstellungen am besten mit BBI2 Software vornehmen. Bei alten Versionen z.B. BBI 1.3.71 werden neuere Komponenten nicht erkannt!
VG

Hallo Kepreis!
Jetzt bin ich auf eine Info gestossen, welche mich stutzig macht 🤨

Elektrofahrrad24

Da steht nämlich, der D-250 habe 50 Nm max. Drehmoment. Der D-500 hingegen habe nur 25 Nm max. Drehmoment.

Kann denn das sein, wenn D-250er nur eine gedrosselete Version der D-500 sind? Oder ist die Info falsch? Für mich tönt das etwas nach den alten HS-500-Motoren...

Edit: Hier fand ich noch einen 2016-er Prospekt, allerdings Amerika-Version, wo der D-500 dann eben doch 50NM max hat...
http://www.ridebionx.com/downloads/2016-bnx--downloads-na/BionX-2016Brochure-EN-CA-WEB.pdf

Ob jetzt das für die CH (wohl auch EU-) D-500-wätter auch gilt?
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jomar59

Dabei seit
04.06.2017
Beiträge
799
Punkte Reaktionen
382
das dürfte ein fehler sein, der hs500 hat 25nm, der d500 50nm sowie der d250 auch. das motorgewicht ist ja auch gleich dem pl250ht der 40nm hat, der hs500 hat das gleiche gehäuse.
 
K

kepreis

Dabei seit
17.05.2019
Beiträge
743
Punkte Reaktionen
346
Ort
Nordschwarzwald
Details E-Antrieb
Wheeler eFalcon-2017 BIONX, BIONX Eigenbau D-Motor
@ursdiego
alles was ich geschrieben hatte ... stimmt. Also ... :)
Du findest sogar im Forum ... Angaben über 80 NM bei einem D-Motor ... nein ... keine neue Version ... das ist immer noch der gleiche Motor.
Unterschiede wie bereits geschrieben in Parametern ... mehr nicht!
Die Motoren wurden unterschiedlich deklariert in Ca in CH oder bei uns ... sind aber vom Hardware immer die Gleichen.

Ganz Lustig ... alle D-Motoren die ich bereits angeschaut habe (rund 30 Stck.) , habe alle nur max. 40Nm Einträge, keine 50 Nm
Liegt sicherlich an Temperatur-Problemen, so wollte man die Leistung früher reduzieren.
Viele Leute spielen mit den Parametern und wundern sich naher, dass der Motor kaputt geht.

Der D-Motor ist trotzdem feine Sache ... schade nur, dass man das neue Metall-Gehäuse (Blech) nicht in die Serie gebraucht hat ...
Es gab angeblich nur sechs Prototypen ... tja.
 
U

ursdiego

Themenstarter
Dabei seit
02.09.2012
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
@ursdiego... Unterschiede wie bereits geschrieben in Parametern ... mehr nicht! ... Viele Leute spielen mit den Parametern und wundern sich naher, dass der Motor kaputt geht. ...

Naja, das bringt mich dann eben zurück zur Initialfrage: Welche Parameter sind denn für welche Ausführung die richtigen?
Da der Motor ja unter gewissen Umständen legal 500W sein darf, auch wenn er original vielleicht mal als 250W ausgeliefert worden ist (z. B. wenn man ihn zur Reparatur als Austauschmotor für ein 500W-S-Pedelec benutzt), ist es auch legitim, wenn man die Parameter entsprechend einstellt. Nur: Wenn nicht bekannt ist, wie diese Parameter sind, verleitet das halt vielleicht manchen zum "Spielen".
Meine Frage wäre konkret: welches sind sichere Parameter, um einen 45km/h - Motor zu haben?
In der Schweiz darf die Unterstützung bis 45 km/h (+2 Toleranz) gehen, bei nominal bis 1000 W und natürlich so viel NM eben geht.
Das steht alles offiziell hier:
www.astra.admin.ch/dam/astra/de/dokumente/fahrzeuge/merkblaetter/zusammenstellung-elektro-fahrzeuge.pdf.download.pdf/Vorschriften%20zu%20Motorfahrraedern,%20langsamen%20E-Bikes,%20E-Trottinetten,%20E-Rikschas%20%28Stand%201.02.2019%29.pdf
Welches wären die optimalen Paramter dafür, um mit dem D-Motor auch bergaufwärts soweit möglich auf 45km/h zu kommen, ohne den Motor zu beschädigen?
LG!
 
Zuletzt bearbeitet:
C

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.993
Punkte Reaktionen
11.254
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Ganz Lustig ... alle D-Motoren die ich bereits angeschaut habe (rund 30 Stck.) , habe alle nur max. 40Nm Einträge, keine 50 Nm
Liegt sicherlich an Temperatur-Problemen, so wollte man die Leistung früher reduzieren.

Das dürfte meiner Meinung nach eher an den winzigen Magneten und dem sehr dünnen Eisenring liegen, dass da einfach nicht mehr Drehmoment möglich ist.

Trotzdem reicht die Leistung eines D-Motors mMn ganz LOCKER für ein s-Pedelec, das ist meiner Ansicht nach sogar die ideale Umgebung für diesen Motor.

Ich selbst habe die D-Motoren in unseren s-Pedelec gedrosselt auf max 25A Akkustrom und maximal -10A Reku (im Alltag ohne Gepäck besser -8A Reku). die Standardeinstellungen bei D-Motor halte ich für übertrieben hoch und der Lebensdauer abträglich!
Du willst offenbar noch mehr Leistung, das ist natürlich ein Risiko.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.993
Punkte Reaktionen
11.254
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Naja, das bringt mich dann eben zurück zur Initialfrage: Welche Parameter sind denn für welche Ausführung die richtigen?

Was hilft Dir diese Info, wenn Du die Parameter nicht einstellen kannst?

lese das aus, was eingestellt ist, bereite die weit über 100 Parameter in vernünftig lesbarer Form auf und stelle es dann hier ein, dann kann man vielleicht(!) was dazu sagen, sollte was ungewöhnlich sein.

Alles andere ist eine Spekulaton ins Blaue hinein.

Wenn Du ein BBI2 hast installiere Version 4.1 auf dem DS3 und gehe in den Diagnosemodus und beobachte was während der Fahrt passiert.
 
N

Noah

Dabei seit
16.03.2020
Beiträge
814
Punkte Reaktionen
530
Details E-Antrieb
Bionx D
Naja, das bringt mich dann eben zurück zur Initialfrage: Welche Parameter sind denn für welche Ausführung die richtigen?
Da der Motor ja unter gewissen Umständen legal 500W sein darf, auch wenn er original vielleicht mal als 250W ausgeliefert worden ist (z. B. wenn man ihn zur Reparatur als Austauschmotor für ein 500W-S-Pedelec benutzt), ist es auch legitim, wenn man die Parameter entsprechend einstellt. Nur: Wenn nicht bekannt ist, wie diese Parameter sind, verleitet das halt vielleicht manchen zum "Spielen".
Meine Frage wäre konkret: welches sind sichere Parameter, um einen 45km/h - Motor zu haben?
In der Schweiz darf die Unterstützung bis 45 km/h (+2 Toleranz) gehen, bei nominal bis 1000 W und natürlich so viel NM eben geht.
Das steht alles offiziell hier:
www.astra.admin.ch/dam/astra/de/dokumente/fahrzeuge/merkblaetter/zusammenstellung-elektro-fahrzeuge.pdf.download.pdf/Vorschriften%20zu%20Motorfahrraedern,%20langsamen%20E-Bikes,%20E-Trottinetten,%20E-Rikschas%20%28Stand%201.02.2019%29.pdf
Welches wären die optimalen Paramter dafür, um mit dem D-Motor auch bergaufwärts soweit möglich auf 45km/h zu kommen, ohne den Motor zu beschädigen?
LG!
Ich kann dir in der Schweiz Bionx Service empfohlenen, der hat das für uns übernommen.
 
J

Jomar59

Dabei seit
04.06.2017
Beiträge
799
Punkte Reaktionen
382
Naja, das bringt mich dann eben zurück zur Initialfrage: Welche Parameter sind denn für welche Ausführung die richtigen?
Also ich weis nicht was du da dauernd falsch verstehst, wenn du den Motor auf D500 änderst und dann neu updatest, hat er die richtigen Parameter für den D500 drinnen, wie du es anfangs gefragt hast. So wie du noch nachfrägst, willst du den Motor auf die maximal mögliche Leistung steigern, das verkürzt aber die Lebensdauer vom D-Motor erheblich.
 
Jeni

Jeni

Dabei seit
09.02.2020
Beiträge
197
Punkte Reaktionen
211
Ort
59757 Arnsberg
Details E-Antrieb
3x MTB mit BIONX D-Serie und DS3-RC3
Hallo Ursdiego,
Ich hatte dir die letzt gültige SW zugesendet. Schau doch bitte erst mal das du die ans laufen bekommst und sehe dir die Werte mal an,
Meine alten Werte zweier Motore hatte ich dir auch zukommen lassen. Inzwischen habe ich einige kleinigkeiten angepasst, jedoch sind die Standart Werte aus meiner Sicht schon nicht so schlecht. Mit diesen Werten kommst du schon ganz schön zackig den Berg rauf, auch mit entsprechender Geschwindigkeit. Ich habe bisher keinen Bekannten der da mit kommt. Sofern jemand anderes an deinem Motor etwas eingestellt hat welches außerhalb der von Bionx festgelegten Grenzen liegt wird die SW dir vorschlagen das diese die Parameter auf Standart einstellen möchte. cephalotus hat bei sich selbst die Leistungsaufnahme etwas reduziert um das System zu schonen bzw. nicht zu überlasten. Bei vollem Akku (ca. 53V) und 30 A Sicherung des Akkus nimmt der Motor ja dann 1590W Leistung auf. Ich selbst habe das am 4,1 noch nicht im Diagnosemodus gehabt, eher mal 1250 oder 1300Watt.
Lese also deine Werte aus, Poste die Einstellwerte und beschreibe den möglichen Mangel am Antrieb. Ich bin mir sicher das einer der Spezis hier dir dann eine mögliche Lösung anbieten kann.
Bitte bedenke das du den Motor auch zerstören oder beschädigen kannst wenn du dem Motor etwas abverlangen möchtest welches er nicht leisten kann.
Eine Bedienungsanleitung der SW bzw. beschreibung "how to do" gibt es meinem Wissen nach nicht.
Eigentlich können wir froh sein überhaupt so einfach auf das System zugreifen zu können.
 
K

kepreis

Dabei seit
17.05.2019
Beiträge
743
Punkte Reaktionen
346
Ort
Nordschwarzwald
Details E-Antrieb
Wheeler eFalcon-2017 BIONX, BIONX Eigenbau D-Motor
bergaufwärts soweit möglich auf 45km/h zu kommen
Ehh ... wenn man das liest ...
Vorschlag ... rechne den Energiebedarf ... dann wieviel kannst du dauerhalft bringen ... 150-200W OK vielleicht 250W (ich bei weitem nicht)
Das bedeutet ... Rest der Energie muss der Motor bringen also weit mehr als 1000W ... auch ein D-Motor kann das nicht dauerhaft verkraften.
In der Technik gibt`s keine wunder. Alles andere geht`s auf Kosten der Zuverlässigkeit des Motor`s also am Ende Deine.

Mein Tipp ... lass die Standard-Werte eines S-Pedelec`s einstellen ( ... mehr mach aus meiner Sicht kein Sinn!
Mein Wheeler Falcon als S-Pedelec fährt sich sehr gut ...kommt locker auf 45 km/h (Standard-Werte) aber nie bergauf und das ist aber gut soooo.
 
Thema:

BionX D-250 (legal!) auf D-500 umprogrammierbar?

BionX D-250 (legal!) auf D-500 umprogrammierbar? - Ähnliche Themen

Hat wer Erfahrung mit Bionx PL500 HS 5oo Watt und 250 Watt Motor: Hat wer zufällig Erfahrung gemacht mit jetzt bsp: Bionx Motor PL 500 HS 500 Watt und einem normalen Motor mit 250 Watt.Ist der 500 Watt Motor nur...
BionX Rollstuhlzughilfe / Handbike mit D-Series von Pro Activ - Hilfe bei Programmierung DS3 und RC3: Hallo Forum, ab und an taucht hier das Thema Handbike / Rolli-Zughilfe auf. Leider konnte ich jedoch keine Antwort auf meine Fragen finden. Es...
erledigt Verkaufe E-Bike BionX, Motor 250 W, Akku 672 Wh: Verkaufe E-Bike BionX Tourenrad mit MTB-Rahmen und schmalen Reifen, rollt super; völlig geräuschloser Motor BionX P250 (Hinterradmotor), 4000 km...
Vergleich Bionx D250 und D500?: Liebe Leute Ich suche überall nach Angaben, ob der D250 und der D500 physisch derselbe Motor sind oder nicht. Der Hintergrund: Ich möchte mir ein...
BionX D-500 Motor mit Gates CDX Riemen - kompatibel?: Hallo zusammen, ich fahre seit Ende Mai diesen Jahres ein Bike mit dem D-500 Motor (offene Version bis 45 km/h). Bislang habe ich den Motor in...
Oben