BIONX-AKKU unterwegs Laden .. eine Idee.

Diskutiere BIONX-AKKU unterwegs Laden .. eine Idee. im BionX Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo zusammen, das Laden mit dem normalen Ladegerät dauert ... meistens viel zu lange, besonders bei einem AKKU mit erhöhter Kapazität ... Wie...
K

kepreis

Mitglied seit
17.05.2019
Beiträge
79
Ort
Nordschwarzwald
Details E-Antrieb
Haibike Fullseven 8.0, Wheeler eFalcon-2017 BIONX
Hallo zusammen,
das Laden mit dem normalen Ladegerät dauert ... meistens viel zu lange, besonders bei einem AKKU mit erhöhter Kapazität ...

Wie mehrmals hier im Forum beschrieben und auch erfolgreich umgesetzt, ist das Laden der Zellen selbst, ohne den normalen Weg zu nutzen, möglich.
D.h. +/- Pols des gesamten AKKU nach Außen auszuführen, um so mit einem separaten leistungsstarken Ladegerät zu laden.
Einige Schwierigkeiten dabei ... z.B. Garantieverlust und auch nicht für jeden machbar ...
Wie wäre es wenn man das REKU-SYSTEM im Stehen nutzen würde ??? Man macht Pause ... geht Essen oder Trinken und ....
Die Idee:
Der Verbindung AKKU-MOTOR wird mit einem fest eingebauten Stecker-Adapter mit ausgeführten XT90-Buchse ergänzt.
An diese wird ein externes Ladegerät angeschlossen und das BIONX-System in Reku-Zustand versetzt.
So könnte theoretisch mit gleichen Strom geladen werden wie bei der Rekuperation ... also zwischen 5-10A durchaus denkbar ...
Hat jemand bereits solchen Versuch unternommen ? Welche Probleme sieht Ihr dabei ... ?
Ich möchte demnächst einen Versuch unternehmen ... Bin gespannt auf Eure Meinungen ?
 
Zuletzt bearbeitet:
mawadre

mawadre

Mitglied seit
16.07.2018
Beiträge
3.869
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
Einige Schwierigkeiten dabei ... z.B. Garantieverlust und auch nicht für jeden machbar ..
Da besteht keine Gefahr denn es gibt keine Garantie mehr. Von wem auch...
Wie wäre es wenn man das REKU-SYSTEM im Stehen nutzen würde ???
Da besteht allerdings die ganz konkrete Gefahr, sich alles zu zerschießen. Konsole, BMS und Akkuzellen...

Aber rein aus Spaß und Neugierde und wenn man zu viel von den Komponenten herumliegen hat sicher spannend...
 
K

kepreis

Mitglied seit
17.05.2019
Beiträge
79
Ort
Nordschwarzwald
Details E-Antrieb
Haibike Fullseven 8.0, Wheeler eFalcon-2017 BIONX
Kenne einigen die Umbausätze oder eBike letztes Jahr gekauft haben. Wie Garantie in solchen Fällen abgewickelt wird ist anderes Thema.
sich alles zu zerschießen. Konsole, BMS und Akkuzellen...
Warum ... sollte es so sein ... das Einzige was fehlt ist die Luftströmung und Signal, dass sich das Rad dreht ...
Das kann, muss aber nicht problematisch sein!
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.336
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Das Problem ist, dass das BionX System nach 5 Minuten in den Standby geht. Bremskontakt schließen genügt nicht.

Man kann die Standby Zeit mit Tools verlängern, aber dann hat man halt auch im Alltag einen häufiger aktiven Akku.
 
K

kepreis

Mitglied seit
17.05.2019
Beiträge
79
Ort
Nordschwarzwald
Details E-Antrieb
Haibike Fullseven 8.0, Wheeler eFalcon-2017 BIONX
@cephalotus
O.K. ... weißt Du .. wo der Parameter "Standby Zeit" abgelegt ist ... wahrscheinlich AKKU (oder Console) ...
Wenn AKKU aber mit REKU-Strom versorgt wird ... ? Muss man prüfen, ob dann das SYSTEM auch abgeschaltet wird ...
Hab den Prüfstand ... und schon einige alte Teile gekauft (zum Experimentieren) ... Mal schauen :) Thx
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.576
Ort
München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Wenn AKKU aber mit REKU-Strom versorgt wird ... ? Muss man prüfen, ob dann das SYSTEM auch abgeschaltet wird ...
Ja, wird es.

Das Thema wurde hier schon mehrfach theoretisch behandelt, aber meines Wissens noch nie praktisch umgesetzt, weil immer wieder Schwierigkeiten und Bedenken auftraten. Wenn Du das hinbekommst, bitte hier beschreiben, das interessiert sicher mehr als einen.

Hier z.B.. Bionx Akku (schnell-) laden über Motoranschluss - Erfahrungen ?

Bzgl. Garantie: wer soll die denn leisten, wenns den Hersteller nicht mehr gibt? Gewährleistung ist ein anderes Thema, aber auch hier siehts mangels Verfügbarkeit von Ersatz eher düster aus. Wenn ich mri Sorgen um sowas machen würde, würde ich ein BionX System wohl eher abstoßen solange es noch funktioniert.
 
K

kepreis

Mitglied seit
17.05.2019
Beiträge
79
Ort
Nordschwarzwald
Details E-Antrieb
Haibike Fullseven 8.0, Wheeler eFalcon-2017 BIONX
@schmadde
Den Post kannte ich noch nicht ... bin gerade seit Mai dabei :) Danke.
Bedenken bzgl. Zellen hätte ich weniger als bei einem Versuch über BMS zu laden mit höhere Leistung (wegen DCDC Wandler)...
Denke bei 4P Akku ... kann man ohne großes Risiko mit 6A laden. Hätte man in einer Stunde fast 300 Wh ... mehr braucht man unterwegs wirklich nicht.
Das mit dem automatischen abschalten ist Problem, das gelöst werden müsste. Ein Versuch ist es Wert.
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.576
Ort
München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Fürs unterwegs laden habe ich mir bei meinem (mittlerweile verkauften) BionX S-Pedelec einen XT60 Stecker vom Akku rausgelegt und am BMS vorbeigeladen. Tatsächlich habe ich den Akku *immer* so geladen (zuhause allerdings mit Balancer Steckern), da die Platine den bekannten "Messfehler-Bug" hatte und die Akkus nichmal halbvoll bekommen hat. Habe zuhause mit 5A geladen (mehr konnte mein alter Modellbaulader nicht) und unterwegs mit einem Meanwell HLG-320H-54A, also 6A. Hat immer gut funktioniert und wäre wohl mein Ansatz statt dem Laden übers Motorkabel.
 
J

Jomar59

Mitglied seit
04.06.2017
Beiträge
379
Denke bei 4P Akku ... kann man ohne großes Risiko mit 6A laden. Hätte man in einer Stunde fast 300 Wh ... mehr braucht man unterwegs wirklich nicht.
Also ich halte je nach dem welche Zellen verbaut sind, die 6A zu hoch, sogar bei den Panasonic18650PF mit 2900mAh sollte man seit dem geänderten Datasheed nur mehr mit 1A laden, das wären dann 4A um auf der sicheren Seite zu sein. Maximal sollten sie zwar 1,5A vertragen, aber immer mit voller Stärke laden wirkt sich in den Ladezyklen aus. Diese Panasonic Zellen wurden häufig in den 11,6 Ah Akkus verbaut, wenn da die Reku auf 8A bzw 11,6A eingestellt ist, darf es nicht wundern wenn die keine 500 Zyklen aushalten.
Ich habe derzeit LG HG2 verbaut, da ist der normale Ladestrom mit 1,25A angegeben, für schnellladen sind 4A angegeben, die halten dann auch volle Reku aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kepreis

Mitglied seit
17.05.2019
Beiträge
79
Ort
Nordschwarzwald
Details E-Antrieb
Haibike Fullseven 8.0, Wheeler eFalcon-2017 BIONX
@Jomar59
Hab soeben überprüft ... REKU ist bei meinem Gepäckträger-AKKU auf 8A eingestellt ... (Standart BIONX Einstellung).
Das die 8A als dauer Ladestrom zu hoch sein kann ... kann stimmen (je nach Zellen).
 
K

kepreis

Mitglied seit
17.05.2019
Beiträge
79
Ort
Nordschwarzwald
Details E-Antrieb
Haibike Fullseven 8.0, Wheeler eFalcon-2017 BIONX
Timer.PNG

Hier kleine Test ... masterShutdown auf 5400 gesetzt (AKKU) ... das System hat sich nicht abgeschaltet ... 5400 müsste 1,5 Std. bedeuten ...
 
J

Jomar59

Mitglied seit
04.06.2017
Beiträge
379
Um die 8A oder ev 11,6A Reku zu schaffen, muss man schon ganz schön flott und auch eine längere Steigung bergabfahren, kommt natürlich nicht so oft vor. Was mich momentan beschäftigt, einen 37V Akku umbauen, anstatt 10s6p auf 12s5p, nur müsste man vorher sicher sein das das BMS es auch aushält, laden mit externen Ladegerät kein Problem da die Ladeleitung durchgeschalten ist.
 
K

kepreis

Mitglied seit
17.05.2019
Beiträge
79
Ort
Nordschwarzwald
Details E-Antrieb
Haibike Fullseven 8.0, Wheeler eFalcon-2017 BIONX
@Jomar59 Das gleiche hab ich vor .... Möglicherweise bleibe ich bei 11s5p oder 11s6p :)
Ich hab schon mehrmals ... bei eine Abfahrt von 240-250 Hm rund 50 Wh rekuperieren können ...
Die Abfahrt dauert rund 10Min ... bedeutet, dass der REKU-Strom bei 6.25A jeweils lag.
Gemessen hab aber nicht.
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.336
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Die Panasonic PF sollte sehr nah mit der Panasonic PD Verwandt sein.

Dazu gibt es sehr umfangreiche Alterungstests:

https://mediatum.ub.tum.de/doc/1355829/file.pdf

Fazit: Laden bis 1A ist okay, die Zellen halten so mehr als 1.000 Zyklen durch.

Laden mit mehr als 1A geht massiv auf die Lebensdauer, egal mit welchem Ladeverfahren oder Ladestrategie.

Andererseits ist Reku mit kurzen Ladeströmen bis 3,5A nicht Lebensdauer mindernd, sondern eher noch verlängernd (wenn es durch die Rückladungen die DOD reduziert)
 
trifi70

trifi70

Mitglied seit
25.12.2018
Beiträge
653
Ort
B
Details E-Antrieb
R&M Delite 500 HS diverse BionX 250 W Eigenbauten
Bei 37V Akkus liegen die Akkukontakte direkt an der Ladebuchse an. Ein Problem stellt sich also nicht.

Bei 48V Akkus würde ich die Kontakte über eine weitere Buchse nach draußen legen und so laden.

Garantie ist nicht mehr. Gewährleistung ist teils noch drin. Bei heutigem Kauf 2 Jahre "Kulanz". Bedeutet Tausch, falls noch Teile da. Andernfalls Geld zurück. Allerdings hat dieser Händler nur Motoren, Displays, Kleinteile, jedoch keine Akkus mehr...
 
Thema:

BIONX-AKKU unterwegs Laden .. eine Idee.

Oben