BIONX AKKU und sein Zellpack

Diskutiere BIONX AKKU und sein Zellpack im BionX Forum im Bereich Nabenmotoren; Hallo Zusammen, bin gerade bei Aufbau eines BIONX AKKU 13sP7. Natürlich auch die komplette Verkabelung ... Da ich dazu ein neues BMS 6,3B...

kepreis

Dabei seit
17.05.2019
Beiträge
627
Ort
Nordschwarzwald
Details E-Antrieb
Wheeler eFalcon-2017 BIONX, BIONX Eigenbau D-Motor
Hallo Zusammen,
bin gerade bei Aufbau eines BIONX AKKU 13sP7. Natürlich auch die komplette Verkabelung ...

Da ich dazu ein neues BMS 6,3B verwende ... stehe ich vor dem Problem ... die AKKU-Nummer aber auch CellPack-Nummer eintragen zu müssen.
Nach meinen bisherigen Erkenntnissen müssen die beide Nummern zueinander passen.
AKKU-Nummer einzutragen ist relativ einfach (hab nur mit der Buchstabe Problem --- ist aber nicht so relevant).
CellPack-Nummer ist was anderes. Die Nummer wird bei jeder System-Überprüfung abgefragt.

Hier Beispiel : Wheeler-AKKU
battery 5777 Wheeler acc_6.5V bba cellPack_5784 port_std smc_6

battery.config.type: 3
battery.config.ilmd: 10.967 Ah
battery.config.packSerial: 13
battery.config.capsenseMode: 0
battery.config.vbattNominal: 48 V
battery.config.accessoryMounted: 1
battery.timer.power: 2 s
battery.config.maxDischarge: 30 A
battery.config.maxCellDeltaVoltage: 0.015 V
battery.config.maxCharge: 11.6 A

battery.config.accessoryVoltage: 6.5 V

Also der 5777 Wheller-AKKU hat den 5784-Zellpack
Hab schon in Vergangenheit festgestellt, dass wenn die nicht "passen" oft zu B328 Fehler kommt.
Nun stellte mir die Frage, wie die Zellpack-Numer entsteht/vergeben wird.
Bin inzwischen ziemlich sicher (?), dass diese durch den Kabelbaum bestimmt wird und nicht "händisch" eingegeben.
Hier der Beispiel. Dort befindliche 232k Widerstand ist Zellpack spezifisch ist.
Das würde erklären, warum Übernahme eines Kabelbaums eines "anderen" AKKU nicht ohne Anpassung möglich ist. Ist das wirklich so?

Unter BBI2/STATUS sieht man u.a. einen Parameter: vPackId (Raw voltage of the resistor divider used to identify the cell pack.)
Die Spannung ist abhängig von dem Widerstand klar ... bloss welchen Wert muss er haben?

Mein Bitte ... solltet Ihr die Möglichkeit haben (gerade geöffneten 48V-AKKU) misst bitte den Widerstand am Balancerstecker (Kabelbaum) zwischen dem 20-ten und 19-ten Pol. oder weißt jemand ... gibt`s eine Liste im Netz mit den Werten? Interessant ... sind für mich vor allem die "großen" Bionx AKKUs ... Thx.
 

Jomar59

Dabei seit
04.06.2017
Beiträge
654
Also soweit ich es noch in Erinnerung habe sind 19 und 20 zusammengeführt und als gnd für die 4 Temperaturfühler
 

Jomar59

Dabei seit
04.06.2017
Beiträge
654
Hab mal nachgesehn, ist ein wenig irreführend gemacht und sieht als zusammenführend aus, aber doch einer drinnen der eigentlich nur der Einfachheit so gebaut wurde, hier die Bilder:

20200421_093438.jpg
20200421_100715.jpg
 

kepreis

Dabei seit
17.05.2019
Beiträge
627
Ort
Nordschwarzwald
Details E-Antrieb
Wheeler eFalcon-2017 BIONX, BIONX Eigenbau D-Motor
Hab soeben gemessen ... leider aus den Zahlen noch nicht schlüssig.

1. Wheller-BIONX-AKKU AKKU-Nr. 5777 hat 220k
2. Der BIONX typische allerdings mir der AKKU-Nr. 5521 hat auch (warum auch immer) 220k
3. Ein 40,7V AKKU ... (ist mir nur Kabelbau übrig geblieben) einen 1M Widerstand ...
Wie der BMS die Werte in Abhängigkeit von AKKU-Nr. interpretiert ... k.A ... noch :)

Wäre interessant ... einige mehr zu erfahren ... hab bereits ziemliche genauer Pots bestellt ... :) um diese in die 19 Leitung zu legen ...
 

kepreis

Dabei seit
17.05.2019
Beiträge
627
Ort
Nordschwarzwald
Details E-Antrieb
Wheeler eFalcon-2017 BIONX, BIONX Eigenbau D-Motor
@Jomar59
Du meinst sicherlich die Anzahl der Zellen ... das ist aber nicht die "battery.config.type: 3"
Parameter ... battery.config.type: 3 bedeutet, dass es sich um einer "Lithium-Ionen-Battery" handelt.


In der BBI2 Software kann man unter "Alle bekanten Komponenten" auch alle AKKUs/Motoren/Consolen die es je gegeben hat sehen ... daher auch mein Auszug
Die Anzahl der parallelen Zellen ... kann man bei den neuen 48V AKKUs nur indirekt glaube ich, heißt über den ilmd Wert in Ah angeben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jomar59

Dabei seit
04.06.2017
Beiträge
654
Nein, meine ich nicht, typ 2 wäre Lifepo4, typ3 sind Lion, typ 4 denke ich ist nicht definiert. Die Stärke der Zellen und die Anzahl der parallelen Zellen kann man auch bei den 48V Akkus eingeben, nur halt nicht mit BBI2. Wenn man jetzt andere Zellen hat, als die im Standartzellpack verwendeten, kommt eine Fehlermeldung. Meine Vermutung daher, wenn man typ 4 eingibt weis das BMS das keine Standartzellen verbaut sind und gibt keine Fehlermeldung aus. Seit ich das auf Typ 4 habe, kommen keine Fehlermeldungen. Ich allein bin halt auch nicht wirklich aussagekräftig, das müssten dann schon mehrere so machen.
 

kepreis

Dabei seit
17.05.2019
Beiträge
627
Ort
Nordschwarzwald
Details E-Antrieb
Wheeler eFalcon-2017 BIONX, BIONX Eigenbau D-Motor
Hast Du schon einen 13SP6(8) mit dem 6,3B aufgebaut ? Gerade um Erfahrungswerte geht mit ...
Mächte halt keine Überraschungen erleben ... daher auch die Recherchen ...
Meine Vermutung daher, wenn man typ 4 eingibt weis das BMS das keine Standartzellen verbaut sind und gibt keine Fehlermeldung aus
Das werde mir sicherlich merken ... Thx.
 

Jomar59

Dabei seit
04.06.2017
Beiträge
654
Ich habe nur Hochstromzellen in 13s3p und 13s4p verbaut, einen glaube 13s8p hat hier ein anderer in Verwendung. Ich habe auch schon mal ein BMS von einen 13s3p für einen 13s4p verwendet und das läuft nach entsprechender Anpassung auch ohne Probleme.
 

kepreis

Dabei seit
17.05.2019
Beiträge
627
Ort
Nordschwarzwald
Details E-Antrieb
Wheeler eFalcon-2017 BIONX, BIONX Eigenbau D-Motor
@Jomar59
weißt Du ... wie man den Buchstaben in dem Komponenten-Namen einträgt ? Im BBI 1.3.71 ist ja easy ... unter BBI2 kriege es nicht hin .. ?
 

Jomar59

Dabei seit
04.06.2017
Beiträge
654
Ich gebe zuerst eine von der BBI1.3.71 akzeptierte Nummer mit richtigen Buchstaben ein und ändere die dann auf die passende Nummer mit der BBI2, der Buchstabe bleibt dann und die BBI2 nimmt ja auch die mit 5 beginnenden Nummern, kann man dann auch die Tage umrechnen.
 

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.737
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Das ist ein sehr interessanter Beitrag! Besten Dank.

Ich habe bei meinem 13s8p Akku nämlich das problem, dass der nur in einem vergleichsweise kleinen Spannungsfenster die maximalen leistung zulässt.Bereits bei ca. 46V herum wird die Stromstärke in den Motor gedrosselt, das ist quasi halb voll. Man kann das am DS-3 im Diagnosemodus sehr gut verfolgen, sobald die Spannung rot unterstrichen ist steht die Maximalleistung nicht zur Verfügung.

Siehe Beitrag #97 Punkt 5

Projekt 1000Wh BionX Akku

Mir ist bisher keine Lösung eingefallen, darauf, dass es möglicherweise an einem kodierten Widerstand des Kabelbaums liegt, den ich wahrscheinlich von einem 13s3p Akku genommen haben, bin ich nicht gekommen.

Wenn ich dazu komme werde ich ein paar Messungen machen. Leider habe ich bei einigen Kabelbäumen nicht mehr den Überblick, wo die ursprünglich verbaut wurden.

MfG
 

kepreis

Dabei seit
17.05.2019
Beiträge
627
Ort
Nordschwarzwald
Details E-Antrieb
Wheeler eFalcon-2017 BIONX, BIONX Eigenbau D-Motor
@Jomar59 ...
Es wäre noch interessant zu wissen ... welche Zellpack-Nummer das bedeutet (in BBI2 glaube unter Sn zu sehen)
Kannst gerne bei Interesse gegen die Liste "Alle_BBI_bekannte_Devices" checken ... dort findet man jeden AKKU mit den Grund-Parameter wie im #1
(y) Danke
 
Zuletzt bearbeitet:

andywin

Dabei seit
23.02.2019
Beiträge
173
so hier mal mein Beitrag dazu...

ein altes Kabel wo ich nicht mehr 100% weis ob 3 oder 4 Parallele Zellen (aber höchstwahrscheinlich 3P) hat 122 kOhm
Zellpack aus Smart eBike / 4 parallele Zellen hat 19,7 kohm Akku beginnt mi 4271- xxxxxxxx
Zellpack aus Grace Easy Akku / 3 parallele Zellen hat 454 kOhm leider keine Akkunummer dazu, da das Zellpack gebraucht gekauft wurde... (ist inkl Akkugehäuse zu haben)



grüße Andre
 
Thema:

BIONX AKKU und sein Zellpack

Oben