bimoz - Neuer Pedelec-Antrieb aus der Schweiz kommt auf Indigogo

Diskutiere bimoz - Neuer Pedelec-Antrieb aus der Schweiz kommt auf Indigogo im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; Ich habe soeben eine Pressemitteilung erhalten und wurde gebeten diese auf rideE.bike zu veröffentlichen...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
3Rad

3Rad

Mitglied seit
07.12.2013
Beiträge
907
Ort
65232 Taunusstein
Details E-Antrieb
Haibike XDURO RX
Oberlix

Oberlix

Mitglied seit
13.02.2016
Beiträge
801
Ort
Wilhelmshaven
Details E-Antrieb
Impulse Evo RS im Integrale 8 ldt Nr 48/500
Nette Idee. Abwarten was kommt.
 
U

unsusi

Mitglied seit
17.05.2011
Beiträge
4.055
Ich muss motzen. Bei so viel Marketingsprechblasen...
Ein 80Wh-Akku? Wie weit soll der reichen? 10km? Oder ist der Motor 5x effizienter als alle anderen Motoren?
Warum nennt man das Dingen "direct drive"? Der ist doch an der Kurbel dran und die Kraftübertragung geschieht zum Hinterrad per normaler Kette, oder? Oder hab ich das mit dem "direct drive" missverstanden?
Der "XL-Akku" hat dann schon 240Wh. Also so viel, wie die kleinsten Akkus der "Baumarktklasse" der Pedelecs.
Und Umbauen muss man so oder so. Da kann man auch gleich einen "8FUN" dran basteln.
 
Rereracer

Rereracer

Mitglied seit
14.08.2015
Beiträge
216
Vorausgesetzt das allem was da aufgeführt wird auch so ist - und davon gehe ich aus - ist das Teil revolutionär-genial [emoji106]
Ich trage mir den 16.03.16 im Kalender ein, gehe auf indiegogo.com und falls die Lieferfrist noch im Frühling 2016 ist, bin ich dabei.
Ansonsten warte ich auf die Testberichte ab Herbst 2016 [emoji41]

PS: Das Video geht betr. Argumenten in die richtige Richtung. Endlich mal [emoji3]
 
Rereracer

Rereracer

Mitglied seit
14.08.2015
Beiträge
216
Ich muss motzen. Bei so viel Marketingsprechblasen...
Ein 80Wh-Akku? Wie weit soll der reichen? 10km? Oder ist der Motor 5x effizienter als alle anderen Motoren?
Warum nennt man das Dingen "direct drive"? Der ist doch an der Kurbel dran und die Kraftübertragung geschieht zum Hinterrad per normaler Kette, oder? Oder hab ich das mit dem "direct drive" missverstanden?
Der "XL-Akku" hat dann schon 240Wh. Also so viel, wie die kleinsten Akkus der "Baumarktklasse" der Pedelecs.
Und Umbauen muss man so oder so. Da kann man auch gleich einen "8FUN" dran basteln.
Naja, Toyota Primus fahren und Innovation verstehen, dacht ich's mir doch [emoji15]
Motzen? Wie wärs mit kritisch hinterfragen?
Das Rad hat einen elektromagnetischen Antrieb / Motor und da wird vieles anders und Werte sind dann nur noch Werte, weil nicht mehr vergleichbar! [emoji3][emoji106]
Vergleich doch mal die Werte von einem Stromer ST2 mit einem ALDI Rad: wow Aldi iss ja super. Und dann im wirklichen Leben, auf der Strasse?
Tja, Werte sind Werte; Realität ist dort wo es stattfindet [emoji3]
 
U

unsusi

Mitglied seit
17.05.2011
Beiträge
4.055
PRIUS! Das Dingen heisst PRIUS, nicht Primus oder Primel. ;-)

Ich hab doch kritisch hinterfragt oder waren das zu wenig Fragezeichen?
Ich bin halt bei tollen, neuen Dingen, die alles irgendwie total anders und besser machen als das, was es schon gibt, sehr, sehr, seeehr skeptisch.
Vor allem, weil der Antrieb immer noch ein dusseliger Elektromotor ist. Oder gibt's da Zauberwicklungen, die die anderen Motorenhersteller nicht kennen?
Meine mittlerweile langjährigen Erfahrungen mit High-Tech-Startups haben mich eines gelehrt: es gibt zwar bei den Innovationen nix, was es nicht gibt. Aber eines gibt es am Ende mit hoher Wahrscheinlichkeit: eine finanzielle Bruchlandung oder Beschiss....äh...sorry. Das nennt man jetzt Neudeutsch "scam".

Wenn ich ein Projekt unterstützen soll, dann muss man mich (mittlerweile - ich musste es auch erst lernen) schon mit richtigen Daten und Zahlen überzeugen und nicht mit Maggedingsprech überreden. Aussagen wie "effizienter Motor" helfen mir da nicht wirklich.

Und Menschen, die von ihrem Produkt überzeugt sind, lassen sich von meiner Meckerei sowieso nicht beeindrucken. Betrüger aber auch nicht (musste ich auch lernen ;-))


So. Jetzt steige ich in meine Primel und fahre noch ein paar Pommes kaufen ;)) *lach*
 
Rereracer

Rereracer

Mitglied seit
14.08.2015
Beiträge
216
@unsusi
Ich seh schon Du bist vom Leben gezeichnet und Du hast schon mehrmals erfahren, dass die Welt nicht immer so gut ist, wie Dein Primus [emoji3]
Im Ernst: ich verstehe Dich sehr gut und ich habe auch gesehen dass die Firma im Briefkasten-Firma Kanton der Schweiz: in Zug beheimatet ist!
Ich glaube an das Gute und es tönt gut und ist auch gut aufgezogen. Ich werd's beobachten und ggf. kaufen.
Sollte es eine Finte sein, hol ich mir zurück was mir gehört - mit dem ST2 ein Katzensprung [emoji41]
 
L

labella-baron

Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
10.904
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
Was haltet Ihr von diesem Konzept?
Vorausgesetzt das allem was da aufgeführt wird auch so ist - und davon gehe ich aus - ist das Teil revolutionär-genial
Schön platzsparend und aufgeräumt wäre der Motor schon untergebracht - aber:
Wenn man ohne mechanische Untersetzung auskommen will, sollte man nicht ausgerechnet an dem Teil die Unterstützung ankoppeln, welche am langsamsten dreht - und das ist am Rad in der Regel die Kurbel, langsamer als das Laufrad.
Will man also eine vergleichbare Unterstützung wie bei einem Direktläufer-Nabenmotor erreichen, ist er am Tretlager größer und schwerer.
War soviel ich weiß alles schon mal da: Die ersten Flyer hatten so einen Klotz im Tretlagerbereich.
 
Georg

Georg

Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
5.322
Ort
Marburg/Lahn
Details E-Antrieb
Raleigh Dover Lite (Panasonic) 26V, 25 Ah - Akku
Zumindest ist Flyer dafür verantwortlich, dass es heute überhaupt so viele Pedelecs gibt.
Also, auch wenn ich noch nie ein Flyer hatte, bin ich denen dankbar, dass sie die ersten Pedelecs auf den Markt gebracht haben!
Und als die ersten Nachbauten vor 7 Jahren auf dem deutschen Markt erschienen, habe ich gleich eins gekauft.
 
torpedo

torpedo

Mitglied seit
27.05.2012
Beiträge
1.420
Ort
Franken
Details E-Antrieb
Panasonic 26V, Konion V3 Zellen
Erinnert mich an den AEG Antrieb. Viel versprochen und dann nichts mehr von gehört. Einen neuen Sntrieb zu Entwickeln und suf den Markt zu bringen kostet mindestens 25 Mio € Investition. Selbst Bosch hat mit seinem Antrieb noch kein Geld verdient.
 
rebecmeer

rebecmeer

Mitglied seit
25.09.2011
Beiträge
1.989
Ort
Cologne
Details E-Antrieb
Bosch - Haibike EQ Xduro SE 2012 - Grace MX DU45
Das Bosch noch nichts mit den Antrieben verdient hat halte ich für ein Gerüzcht.

Mal sehen ob Bimoz einen Erfolg erzielen kann. Sie tätten besser daran den Antrieb inklusive Montage zu verkaufen. Die Zielgruppe schraubt nicht selbst. Wer schraubt baut anders.
 
holgiB

holgiB

Mitglied seit
28.09.2008
Beiträge
2.239
Ort
60389
Details E-Antrieb
Pedelec MTB mit Mxus Nabenmotor und Groetech
Marketing ist fast alles.
Stimmt.........deswegen kann man die Nabenkonkurrenz auch mit Killerargumenten wie "laut", "fühlt sich unnatürlich an", "ist unsicher" auch sofort ausbooten.

Das Konzept eines unauffälligen leichten Motors am Tretlager würde sicher viele Käufer finden, wenn es denn aus das hält was es verspricht und nicht gleich 2k€ kostet.

Konzepte, die den Geldbeutel des Käufers leeren, sind schon vor Start des Verkaufs eine finanzielle Totgeburt.
 
Reinhard

Reinhard

Teammitglied
Mitglied seit
12.07.2008
Beiträge
8.629
Das Konzept eines unauffälligen leichten Motors am Tretlager würde sicher viele Käufer finden, wenn es denn aus das hält was es verspricht und nicht gleich 2k€ kostet.
Haben wir doch schon: Add-E und ähnliche ... Zumindest auch in der Nähe des Tretlagers montiert ... ;):
 
holgiB

holgiB

Mitglied seit
28.09.2008
Beiträge
2.239
Ort
60389
Details E-Antrieb
Pedelec MTB mit Mxus Nabenmotor und Groetech
Haben wir doch schon: Add-E und ähnliche ... Zumindest auch in der Nähe des Tretlagers montiert ... ;):
*Schmunzel*....schon klar, aber Reibrollenantriebe sind nun mal Systembedingt lauter / weniger effizient und ich spielte eher auf diesen riesen Trum von Pendix an, der ja schlaffe 1500€ kosten sollte, wenn ich mich recht entsinne.
 
Reinhard

Reinhard

Teammitglied
Mitglied seit
12.07.2008
Beiträge
8.629
diesen riesen Trum von Pendix
Wenn man alles auf einer Seite montieren will, dann ist es dort halt größer ... M.E. ist es gar nicht so einfach, ein kleines, leises und effizientes System für aktuelle Tretlager zu entwickeln, was dann auch noch preiswert ist. Vermutlich einer der Gründe, warum besser gleich eine kompakte Antriebseinheit aka Mittelmotor bei Neurädern verwendet wird.
 
holgiB

holgiB

Mitglied seit
28.09.2008
Beiträge
2.239
Ort
60389
Details E-Antrieb
Pedelec MTB mit Mxus Nabenmotor und Groetech
Dem stimme ich völlig zu. Zumal jeder Motor ja noch um die Tretlagerachse herum drehen muss und nicht endlos groß im Durchmesser werden kann. Schon von daher stehe ich dem System sehr kritisch gegenüber. Was den Preis betrifft ist das nur eine Frage des Fertigungsortes und vor Allem der Fertigungsmenge.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

bimoz - Neuer Pedelec-Antrieb aus der Schweiz kommt auf Indigogo

Oben