Tour Bilderbuch - hauptsächlich Harz- und Vorharztouren

Diskutiere Bilderbuch - hauptsächlich Harz- und Vorharztouren im Treffen, Touren, Reiseberichte Forum im Bereich Community; Kleine Karfreitags Runde im Oberharz: https://www.bikemap.net/de/r/4870556/ Oderteich - Andreasberg - Braunlage Am schönsten ist aber der...

FrankHarz

Dabei seit
07.07.2017
Beiträge
38
Ort
Oberharz
Kleine Karfreitags Runde im Oberharz:

https://www.bikemap.net/de/r/4870556/

Oderteich - Andreasberg - Braunlage

Am schönsten ist aber der Rehberger Graben:

daher mal ein paar Photos:

Rehberger Graben_01.jpg
Rehberger Graben_02.jpg
Rehberger Graben_03.jpg


es kommt der Goetheplatz:

Rehberger Graben_04.jpg
Rehberger Graben_05.jpg


dann weiter nach Braunlage, Morgenstern weg hoch, hui steil ..

dann ein paar schöne Natur - Kunst Projekte im Wald:

Rehberger Graben_06_Naturmythen_06.jpg


Rehberger Graben_07_Naturmythen.jpg


schöne Sache, in Braunlage gab es eine Wald Bratwurst

dann weiter an der Bode, Richtung Königskrug

Rehberger Graben_Bode_08.jpg


von dort weiter zurück zum Oderteich, unterwegs sieht man die Auswirkungen des Borkenkäfers:

Rehberger Graben_10_BorkenkäferSalat.jpg
 

Anhänge

  • Rehberger Graben_07_Naturmythen.jpg
    Rehberger Graben_07_Naturmythen.jpg
    314,3 KB · Aufrufe: 27

FrankHarz

Dabei seit
07.07.2017
Beiträge
38
Ort
Oberharz
Dann lege ich nochmal nach:
Oster-Samstagsrunde

Altenau - Torfhaus - Marienbaude und zurück:

Route: https://www.bikemap.net/de/r/4872687/

Bei dem schönen Wetter muss man fahren, trotzdem hatte ich etwas Respekt vor Torfhaus, war aber nicht nötig.

Bei Zackels Eck geht es bei Altenau in den Wald, immer der kleinen Oker folgend:

Tour_20190420_01.jpg


Unterhalb von der Wolfswarte dann rüber zu der Autostrasse nach Torfhaus, da hat man aber schon 800 m Höhe und der Rest nach Torfhaus ging sogar mit "Eco"...

In Torfhaus war dann soviel los (eine Million Touristen mit Auto und Motorrad), das ich schnell weiterfuhr...

An der Radau gab es eine erste Pause:

Tour_20190420_02.jpg


Zeit mal mein neues) E-MTB zu zeigen:

BBF Cordoba 1.4 mit Shimano Motor: (ein Schnäppchen)

Tour_20190420_03.jpg


schon umgebaut: Sattel, Sattelstütze, Griffe, Schutzblech hinten,
der Motor ist gut (ich habe zum Vergleich auch Bosch CX, und hatte auch beide Panasonic (36 und den alten vom Flyer 24V)

vor allem die Schaltung ist ja voll cool (links mit "normalen" Shimano Schalthebeln), auch das Display ist imho besser als beim Bosch (aber da kenne ich nur das mittig sitzende etwas grössere was die Stadträder haben):

Tour_20190420_04.jpg


leider kann man da keine KlickFix Lenker tasche anbauen (? muss mal googlen), :-(

nun gut weiter Richtung Marienteich:

Tour_20190420_05.jpg


der riesige Ameisenhaufen am Wegesrand lenkt mich ab: Wahnsinn, das sind so viele, die bereiten die Machtübernahme vor, ...

schnell weg, erste Trupps näherten sich schon dem Rad

aaah, da ist der Marien Teich: schön! Teich mit Sitzecke

Tour_20190420_06.jpg


Tour_20190420_07.jpg


dann über die 4 spurige Strasse und eine Curry Wurst an der Marienbaude gegessen.

Weiter geht es über den Berg runter zur Okertalsperre, halt da sieht man sie schon von sehr weit oben durch die Bäume glitzern:

mit Zoom:
Tour_20190420_09.jpg

ohne Zoom:
Tour_20190420_10.jpg


Bin ich noch soo hoch und so weit weg? Nee es ging dann ratz fatz und man war unten an der Talsperre: immer wieder schön:

Tour_20190420_11.jpg


Jetzt noch weiter nach Altenau: Dort ein muss!: Heidis Imbiss an der Strasse - da ist es immer lecker und eine Altenauer Kräuter Limo wartete da auf mich
(beides kann ich weiterempfehlen!)

So 35 km, das reichte meinem doch untrainierten Körper
 
Zuletzt bearbeitet:

FrankHarz

Dabei seit
07.07.2017
Beiträge
38
Ort
Oberharz
Noch ein paar Bilder von der Tour durchs Ilsetal gefällig ?

Wenn keiner widerspricht:

Ilsenburg - Ilsetal - Morgensternplatz - Wernigerode und zurück "durch" die Himmelpforte

https://www.bikemap.net/de/r/4878365/

Ilsetal_01.jpg


Ilsetal_02.jpg


zum Ostermontag waren die Hauptwege nat. voll, aber der Fahrweg an den Ilsefällen hoch war recht leer

Ilsetal_03.jpg


Ilsetal_04.jpg


die Fälle sind immer schön anzusehen, und jede Pause zum Knipsen war recht, denn es wurde immer steiler

Ilsetal_05.jpg


Ilsetal_06.jpg


bis zu den Ilsefällen ging es gut im Eco Mode, aber dann musste ich hochschalten, oben ging es dann wieder: der Brocken ist im Blick



Ilsetal_07.jpg


weiter geht es an der Schlüssie immer Richtung des Molkensternplatzes, da kommt erst mal wieder eine steile Passage, aber dann kommt der Platz in Sicht

Ilsetal_08.jpg


Ende Teil 1
 

FrankHarz

Dabei seit
07.07.2017
Beiträge
38
Ort
Oberharz
Am Molkensternplatz war es recht einsam - kein Mensch weit und breit

Sonne, viel Wind ...

Ilsetal_09.jpg


weite Ausblicke

Ilsetal_10.jpg


so dann aber weiter - Molkenhaus-chaussee - Am Gasthaus Steinerne Renne vorbei,

Blick nach Wernigerode

Ilsetal_11.jpg


Immer wieder rauscht man an Klippen vorbei - Wollsackverwitterung ist das Fachwort:
Ilsetal_12.jpg


In Wernigerode kommt gerade die Brockenbahn - eine Dampflok ? Nein ein kleiner süsser Triebwagen wie aus den 60er Jahren:

Ilsetal_13.jpg


Ilsetal_14.jpg


zurück nach Ilsenburg geht es über die Himmelpforte am Nordharzrand - ein sehr schöner Weg, sanfte Steigungen Fischteiche,

Ilsetal_15.jpg


Hier trennen sich auch die Wässer zwischen Weser und Elbe:

Ilsetal_16.jpg


Fazit : schöne, keine allzu lange Tour, man hätte im Harz oben noch ne Extra Runde drehen können ...
 

Anhänge

  • Ilsetal_11.jpg
    Ilsetal_11.jpg
    297,8 KB · Aufrufe: 20

FrankHarz

Dabei seit
07.07.2017
Beiträge
38
Ort
Oberharz
Ja, im Ostharz gibt es wirklich schöne Stellen!

Da ich das schönste Waldgasthaus des Harzes diesmal nicht fotographiert hatte:

Hier ein altes Pic der "Steinernen Renne" ( Irgendwie liebe ich das Gebäude, es klebt so im Felstal, der Aufstieg zu Fuss über den Rennesteig ist total gut - I love it)

SDC11219.JPG
 

Harzradler

Dabei seit
18.06.2017
Beiträge
333
Ort
Planet Erde
Details E-Antrieb
Aus Erfahrung gut
Vom Fallstein bei Osterwieck und der spektakulären Blüte der Adonisröschen im Frühjahr habe ich hier im September 2017 im Post # 23 geschrieben.

Da im Sommer die Röschen nur noch grün sind, bin ich jetzt im Frühjahr nochmals zum Themenweg gefahren, um sie in voller gelber Blüte zu erleben.

Ein guter Einstiegspunkt in den Rundweg mit dem Blumensymbol ist Hoppenstedt.

01.jpg


Die Adonisröschen sehen aus wie kleine buschige Tannen, die an den Enden ihrer Zweige gelbe Blüten ausbilden.

02.jpg


Viele weitere Pflanzen glänzen zu dieser Jahreszeit in diesem tollen Schutzgebiet am Fallstein mit einer herrlichen Blütenpracht.

03.jpg


Der Windpark Druiberg bei Dardesheim (Osterwieck) liegt auf dem Weg zum nächsten Höhepunkt der Tour.

04.jpg


Die um 770 gegründete Westerburg ist Beherbergungsort und Nutznießer dieses pussierlichen größten Federviehs.

05.jpg


Im Restaurant des 2000 eröffneten Romantik Hotel Wasserschloss Westerburg wird auch Straußenomelette serviert.

06.jpg



07.jpg



Das Größenverhältnis zwischen Windrädern und begleitendem Pflanzenbewuchs - den Bäumen zu Füßen der rotierenden Riesen, hat mich ungeheuer beeindruckt.

08.jpg


Auch diese Windräder gehören zum Windpark Druiberg und bilden einen direkten Bezug zu meinem nächsten Beitrag, der hier demnächst folgen wird.
 

Harzradler

Dabei seit
18.06.2017
Beiträge
333
Ort
Planet Erde
Details E-Antrieb
Aus Erfahrung gut
Was kann man tun, wenn man früh morgens wach wird und nicht mehr einschlafen kann :confused: ?

Aufstehen und mit dem Pedelec den 355 Meter hohen Sudmerberg erklimmen und einen Sonnenaufgang erleben :) .

Der Tag beginnt - früher als erwartet. Blick nach Osten vom Sudmerberg (Goslar) über die Windräder am Galgenberg bei Harlingerode zum Windpark Druiberg bei Dardesheim (Osterwieck).

01.JPG


Der sanierte 14 Meter hohe Turm auf dem Sudmerberg ist Dank des Einsatzes fleißiger und engagierter Bürger wieder geöffnet und kostenfrei besteigbar.

02.JPG


Aussicht von der Sudmerberger Warte auf (von links nach rechts) Hahnenberg (502m), Gelmkeberg (599m), Giengelsberg (598m) und Rammelsberg (635m). Bei dem Gewässer handelt es sich um ein Absetzbecken des früheren Bergbaus. Seltene Erden werden hierin vermutet.

03.JPG


Dunst und Saharastaub vernebeln ein wenig den genialen Ausblick auf die erwachende Stadt.

04.jpg


Etwas später war dann ein tadelloser Ausflug um und in die Stadt möglich.
Er begann mit den südlichen Wallanlagen beim Werderhof (rechts).
Der mittlere und der linke Turm sind Bestandteile des Breiten Tores.

05.jpg


In den südlichen Wallanlagen.

06.jpg


Durch diese gesicherte Öffnung, das Untere Wasserloch, fließt die Abzucht durch die Stadtmauer aus der Stadt heraus.

07.jpg


Bereits um 1200 umgab Goslar eine Stadtmauer. Im Bereich der unteren Glockengießerstraße steht ein sehr gut erhaltener Teil von ihr.

08.jpg


Außerhalb der Stadtmauern steht der Zwinger mit seinen 6,5 Meter dicken Mauern am Kahnteich.
Er beherbergt ein mittelalterliches Museum mit Rüstungen und zahlreichen Foltergeräten.
Ferienwohnungen werden hierin auch vermietet.

09.jpg


Die zwischen 1040 und 1050 errichtete Goslarer Kaiserpfalz. Der größte romanische Palastbau in Deutschland und bis ins 12. Jahrhundert hinein der wichtigste Aufenthaltsort der umherziehenden Deutschen Kaiser.

10.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Harzradler

Dabei seit
18.06.2017
Beiträge
333
Ort
Planet Erde
Details E-Antrieb
Aus Erfahrung gut
Der Engländer Henry Moore war der erste Goslarer Kaiserringträger (1975). Die von ihm erschaffene Bronzeskulptur "Goslarer Krieger" wurde hinter der Kaiserpfalz aufgestellt.

11.jpg


Sehenswerte "verschieferte" Fachwerkbauten und gepflasterte Straßenzüge unterhalb der Kaiserpfalz.

12.jpg


13.jpg



Schmale Fachwerkhäuser (einstige Marktbuden) am Schuhhof - dahinter die Türme der Marktkirche.

14.jpg


Halber Wehrturm in der Mauerstraße sowie die Marktkirche mit ihren beiden ungleichen Türmen.
Im Hintergrund befindet sich der Rammelsberg mit seinem grünen Gleitschimflieger Startplatz.

15.jpg


Am "Deutschen Eck" in Goslar. Hier fließt die von rechts kommende Gose in die Abzucht.
Die Gose (Ursprung: "Ein schnell fließendes Gewässer") ist gewissermaßen die Namensgeberin der Stadt. Aus Goslaria ( das Lager an der Gose ) wurde Goslar.
Dennoch büßt sie an dieser Stelle ihren Namen ein und wird ebenfalls zur Abzucht ( unreines, dreckiges Gewässer ), die früher die schmutzigen Abwässer aus dem Bergwerk aufnahm.

16.jpg



Am Blauen Haufen unterhalb des Rammelsberges. Landeplatz für Drachen- und Gleitschirmflieger.

17.jpg


Von hier hat man einen tollen Blick auf die Stadt mit ihren Türmen und Dächern und das sich anschließende nördliche Harzvorland.

18.jpg


19.jpg



Und hier schließt sich der Kreis.
Der im Osten der Stadt alleinstehende Sudmerberg mit der Sudmerberger Warte und dem Sendemast.

20.jpg
 

Stephan II

Dabei seit
30.10.2017
Beiträge
637
Ort
Südniedersachsen
Details E-Antrieb
Brose S **TurboLevo FSR 29" **
Was kann man tun, wenn man früh morgens wach wird und nicht mehr einschlafen kann :confused: ?
...
Bei dem Gewässer handelt es sich um ein Absetzbecken des früheren Bergbaus. Seltene Erden werden hierin vermutet.

Zu 1.) Zur Arbeit fahren ;)

Zu 2.) Seltene Erden sind zumindest besser, als das, was ich erst durch einen Bericht im Göttinger Tageblatt erfahren habe, nämlich dass im Harz (u.a. Herzberg, Tanne) noch erhebliche Altlasten durch die im "Rrrreich" vorhandene Rüstungsindustrie (Munition, speziell der Umgsng mit TNT) vorhanden sind :(
 

Harzradler

Dabei seit
18.06.2017
Beiträge
333
Ort
Planet Erde
Details E-Antrieb
Aus Erfahrung gut
Mein lieber Stephan.

Der gute Peppy hat erst neulich darauf hingewiesen, und ich erlaube mir an dieser Stelle ebenfalls zu erwähnen, dass wir uns hier in einem Bilderbuch befinden.
Beim kurzen Überfliegen mußte ich leider feststellen, dass Deine letzten 8 Beiträge in diesem Bilderbuchthread allesamt reine Textbeiträge waren.
Wenn Du hier, direkt im Anschluß an einen Bilderbericht über eine Goslartour, über ehemalige Munitionswerke irgendwo im Harz zu erzählen weißt, dann bitte im Rahmen einer Fotostrecke.

Du bist scheinbar viel im Harz unterwegs, deshalb würden wir es alle sehr schätzen, wenn Du uns in Bildform an Deinen Touren teilhaben läßt (y).

Mit freundlichen Grüßen aus dem sonnigen Goslar vom Harzradler (auf Dein Verständnis hoffend)

Goslar April 2019.jpg
 

FrankHarz

Dabei seit
07.07.2017
Beiträge
38
Ort
Oberharz
Wochenend tour: Osterode - Herzberg - retour durch Hattorf, Wulften Ührde

ein paar Bilder von meiner letzten Wochenendtour:



Link zur Strecke

Die Fahrt geht am Rand des Südharzes von Osterode via Mühlenberg nach Lonau in den harz hinein:

Blick auf Lonau und das Rad :)

250247



250249



250250


250251



weiter in den Herzberger Stadtwald
250252


nach einer Eispause geht es weiter zum Welfenschloss bei Herzberg:


250253


250256

250257


Der Rest der Tour geht via Elbingerode, Hattorf, Wulften, Schwiegershausen nach Ührde

eine sehr schöne Tour!!!
(ich war aber photofaul!)
 

Anhänge

  • Tour_02.jpg
    Tour_02.jpg
    278,5 KB · Aufrufe: 47
Zuletzt bearbeitet:

FrankHarz

Dabei seit
07.07.2017
Beiträge
38
Ort
Oberharz
Tour Ballenstedt - Selke Tal

hier der Link zur Tour: Fahrstrecke

Los geht es am Schloss in Ballenstedt: sehr schön, vor allem die Allee in den Ort (leider gerade Baustelle)

ein paar Bilder

250669



250670


250671


250672


250673


Eines der ersten Theaterbauwerke in Mitteldeutschland:

250674


los geht es Richtung Mägdesprung :

250675


Durch den Wald : es ist nicht so steil wie im Oberharz : man ist schnell oben.

Auch wenn ich mich etwas verfranst hatte, am Ende komme ich nach Mägdesprung, das ist industriell geprägt aus dem 19. Jahrhundert:

Eisenwerk:
250676


Dann weiter in das Selke Tal: dort reiht sich ein Hammer an den anderen (ehemalige Hammerwerke):

250677
 

FrankHarz

Dabei seit
07.07.2017
Beiträge
38
Ort
Oberharz
Die Druchfahrung des Selketales ist sehr schön!

Einfach mal ein paar hammer harte Bilder:
250681



250682


250683


Nach der Selkemühle wird aus dem Asphaltweg ein Schotterweg :



250686



250688


250691


Am Ende wechselt man am Forsthaus einfach auf die andere Selkeseite, da geht ein schöner Pfad Richtung Meisberg:

250692


Plötzlich taucht am Wegesrand ein Mausoleum auf - Spannend :

250694


250695


Toll , oder ?

250698
 

FrankHarz

Dabei seit
07.07.2017
Beiträge
38
Ort
Oberharz
In Meisberg dann noch ein schönes Schloss:

vorher noch ein Steinhaufen :) (eagle has landed)

250703


250704



Weiter durch den Wald nach Ballenstedt,
halt eine Stempelstelle und der Hinweis auf Kohlebergbau im 18. Jahrhundert: Kohle in Opperode/Ballenstedt

250706


Stempel wird gedrückt ...

Ab nach Ballenstedt auf der Suche nach einer Bratwurst (erfolglos :-( )

Aber das Rathaus ist klasse (für so einen kleinen Ort): sieht fast französisch aus ...

250707
 

Flotow

Dabei seit
26.01.2017
Beiträge
33
Ort
Bochum
@FrankHarz
Danke für die schönen Bilder (y), aber bitte bau deine Federgabel mal richtig rum rein.
Die Scheibenbremse muss auf die linke Seite.
 

E-Strampler

Dabei seit
23.04.2016
Beiträge
1.471
Ort
Dresden
Details E-Antrieb
Hai sduro Trekking 4.0, TSDZ2
Wie fährt sich denn das Rad mit so veränderter Vorspur, müßte doch total "nervös" sein. Was ist denn der Grund, die Gabel so einzubauen?
 

FrankHarz

Dabei seit
07.07.2017
Beiträge
38
Ort
Oberharz
:unsure:Danke für den Tipp, hat der Händler wohl falsch rum eingesetzt (und ich wunderte mich immer warum ich beim Kurvenfahren manchmal mit dem Fuss an den Reifen stosse), sowas ... :mad:
 
Thema:

Bilderbuch - hauptsächlich Harz- und Vorharztouren

Oben