Tour Bilderbuch - hauptsächlich Harz- und Vorharztouren

Diskutiere Bilderbuch - hauptsächlich Harz- und Vorharztouren im Treffen, Touren, Reiseberichte Forum im Bereich Community; Tour vom Samstag, 29.07.2017 am nördlichen Harzrand von Goslar über Harlingerode, Bettingerode, Schimmerwald, Ilsenburger Stieg, Ilsenburg...
Harzradler

Harzradler

Dabei seit
18.06.2017
Beiträge
333
Ort
Planet Erde
Details E-Antrieb
Aus Erfahrung gut
Tour vom Samstag, 29.07.2017 am nördlichen Harzrand von Goslar über Harlingerode, Bettingerode, Schimmerwald, Ilsenburger Stieg, Ilsenburg, Klosterholz, Himmelpforte und Hasserode nach Wernigerode und zurück.

Blick auf den Brocken mit Burgberg (Bad Harzburg) im linken Vordergrund.

01 Brocken und Burgberg.jpg


Der R1 verspricht einen abwechslungsreichen Fahrradurlaub.

02 D Radwegenetz.jpg


Ilsenburg ist ein sehr interessantes Städtchen mit Fachwerkhäusern, Schloss und tollem Aufstieg Richtung Brocken.
Infos gibt es z.B. hier: http://www.ilsenburg-tourismus.de/Startseite/39,0.html.
Und hier eine exzellente virtuelle Tour: http://pix.panokreativ.de/klienten/ilsenburg/vtour/tour.html

Ilsenburger Teich mit Häusern der Altstadt und Sternerestaurant "Zu den Rothen Forellen".

03 Ilsenburg.jpg


"Altes Bergmannshaus" in Ilsenburg - oder anders: Gekonnt bemaltes Funktionshäuschen.

04 Trafostation Ilsenburg.jpg


Schloss Wernigerode

05 Schloss Wernigerode.jpg


Rathaus Wernigerode

07 Rathaus Wernigerode.jpg


Schloss und Rathaus Wernigerode

06 Schloss und Rathaus Wernigerode.jpg


Straßenzug in Wernigerode

08 Altstadtgasse Wernigerode.jpg


Abendlicher Blick auf der Rücktour kurz vor Harzburg Richtung Westen.

09 Blick gen Westen.jpg


Das Display zeigt nach fast 83 km noch 3 von 5 Balken an - der Akku selbst 2 von 5.

10 Rueckkehr km Stand.jpg

Viel (echter) Rückenwind und nur wenig elektrische Unterstützung in der Anfangsphase.
Zwischendurch allerdings viele Steigungen, teils auf über 500 mtr (oberhalb von Wernigerode).
Meine Gemahlin (mit identischem DamenPedelec) konnte nach 75km nicht mehr auf ihren eigenen künstlichen Rückenwind zurückgreifen und bedurfte meiner Anschubhilfe.
 
Harzradler

Harzradler

Dabei seit
18.06.2017
Beiträge
333
Ort
Planet Erde
Details E-Antrieb
Aus Erfahrung gut
Tour vom Montag, 31.07.2017 mit zahlreichen Aussichten auf die Stadt Goslar.
Hauptsächlich sind Aufnahmen aus Richtung Süden zu sehen, die entlang einer beliebten Strecke vom Rammelsberg aus gemacht wurden.

Vom Berufsförderungswerk aus führt die Tour zunächst Richtung Jugendherberge/Maltermeisterturm.

01 Goslar auf der D Route.jpg


Am Fuße des "Rammelsberg", oberhalb vom Karsten-Balder-Stieg.

02 Oberhalb vom Karsten-Balder-Stieg.jpg



Landewiese für Gleitschirm- und Drachenflieger.
Beliebter Treffpunkt an Sylvester und "Vatertag".

03 Gleitschirmfliegerlandewiese.jpg


Bei der Auffahrt von der Landewiese "Blauer Haufen" (385mtr NN) zum "Ramseck" boten sich immer wieder Lücken im Wald mit Motiven der Altstadt.

04 Goslars alte Daecher.jpg


Auffällig in der Unterstadt: Stephanikirche und Breites Tor.
Im Hintergrund Krankenhaus und Klosterkirche Grauhof.
(und links dahinter die "Vierberge(Kleinsthof-)siedlung" bei Hahndorf - wo der Siggi G. wohnt)
05 Daecher alte Unterstadt.jpg



Dächer der Oberstadt. Vor dem großen roten Dach ("Alter Peter") in der Bildmitte unten, ist die Kaiserpfalz zu sehen.

06 Daecher Oberstadt.jpg



Eines der wenigen noch nicht komplett verwitterten Schilder der "Preussag AG". Das Rammelsbergwerk schloss 1986 und die Preussag heißt heute "TUI".

07 Bergwerksverordnung.jpg



Blick vom "Ramseck" auf die Stadt, das Gewerbgebiet "Baßgeige" und den Salzgitterschen Höhenzug.
Vorne links ist die Jugendherberge.

08 Ramseck.jpg



Vorn der "Herzberger Teich", dahinter ein ehemaliges Preussag Verwaltungsgebäude (rot) und dann das Bergbaumuseum Rammelsberg.
Im Hintergrund der Goslarer Stadtteil Jerstedt.

10 Herzberger Teich.jpg



Dem Goslarer Original und Freund der Wanderer Rudi Koch (1989 verstorben) gewidmet. U.a. bestückte er diese Hütte immer mit Kerzen, Keksen und Erste Hilfe Material. Sie befindet sich auf der Rückseite des Rammelsberg kurz vorm Sidecum auf ca. 600mtr NN.

09 Waldschrathuette.jpg



Die geplante Weiterfahrt (mit einmaliger Aussicht auf die Stadt) zum Drachen- und Gleitschirmfliegerstartplatz an der Kuppe des Rammelsberg konnte ich wegen einer Wegesperrung (Forstarbeiten) leider nicht durchführen.
 
Harzradler

Harzradler

Dabei seit
18.06.2017
Beiträge
333
Ort
Planet Erde
Details E-Antrieb
Aus Erfahrung gut
Da die Weiterfahrt zum "besten Aussichtspunkt auf Goslar" (Startplatz Gleitschirmflieger Rammelsberg) nicht möglich war, bin ich zum höchsten Aussichtspunkt im Goslarer Stadtgebiet weiter gefahren.
Auf die 762 mtr hohe "Schalke".

11 Brocken.jpg


Bis 2002 stand hier ein 64 Meter hoher, militärisch genutzter Turm ("Horchposten" im Kalten Krieg).
Nachdem er gesprengt wurde, versetzte man den alten Aussichtsturm auf die frei gewordene Fläche.

12 Aussichtsturm auf Schalke.jpg


Von hier hat man eine wunderbare Aussicht Richtung Osten und Südosten mit herrlichem Blick zum Brocken, Torfhaus, Schulenberg und Altenau.


Extrem steil auf 637 Meter führt der früher von den Militärs als Zufahrt genutzte, asphaltierte Weg hinunter zur ehemaligen Ausflugsgaststätte "Auerhahn" an der B 241 .

13 Auerhahn.jpg


Nach Überquerung der Bundesstrasse ging es den Liebesbankweg hinauf, bis auf den Gipfel des 727 Meter hohen "Hahnenkleer Vergnügungsberges".

Bocksberg wurde er einst genannt und beherbegte seinerzeit einen Aussichtsturm, ein Bergrestaurant sowie eine Relaisstation (Sendeanlagen), die weithin im nördlichen Harzvorland sichtbar ist.
Auf den derzeitigen Rummelplatz mag ich gar nicht eingehen :mad: . Naturnah ist was anderes :( .
Jedenfalls hat man einen guten Blick auf Hahnenklee.

14 Bocksberg Hahnenklee.jpg


In Hahnenklee steht übrigens eine hölzerne Nordische Stabkirche ;) . Leider mal wieder unter Konstruktion.

15 Stabkirche Hahnenklee.jpg



Der Harzklub-Zweigverein Hahnenklee-Bockswiese veranstaltet jedes Jahr im August einen Wandertag für Menschen mit Behinderung, weil es hier einen der wenigen rollstuhlgerechten Wanderwege im Harz gibt, incl. Kneippbad für die Unterarme (am Langeliether Graben Weg) (y) .

16 Behindertenwanderweg.jpg



Auch hier kann man sich auf die Rolle nehmen lassen ;) , oder aber selbstbestimmt den Weg nach Lauthental, nach Wolfshagen, nach Hahnenklee oder zur Granetalsperre einschlagen.

17 Rolle.jpg



Ich wählte den Weg Richtung Wolfshagen/Granetalsperre über die Altarklippen und wurde von herrlichen Blumenwiesen begleitet, die zwischen Weg und Waldrand gedeihen und wunderschönen Schmetterlingen und weiteren Insekten eine wunderbare Lebensgrundlage bieten.

18 Falter.jpg



Der Aussichtspunkt "Altarklippen" (mit Stempelkasten der Harzer Wandernadel) ist sehr zugewachsen. Dennoch wird einem der Blick auf die Granetalsperre mit Staudamm gewährt.

19 Altarklippen.jpg



Über diesen Damm bin ich auch zurück nach Goslar geradelt und war nach 48 Kilometern unter häufiger Zuhilfenahme der elektrischen Unterstützung mit einem dafür überraschend frisch wirkenden Akku wieder daheim.

20 Akkuanzeige.jpg

Da hier jemand die entsprechende Information wünscht: Fahrer, Rad und Ausrüstung brachten es auf ca. 110 kg.
 
Humie

Humie

Dabei seit
22.08.2015
Beiträge
801
Ort
Breisach
Details E-Antrieb
Raleigh Stocker S 10 / Centurion Lhasa / Stromer
Saxony Anhalt:ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO: Thank you for Trawweling with Deutsche Bahn:ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:

Gruß Humie
 
ratwind

ratwind

Dabei seit
06.11.2016
Beiträge
48
Ort
Saaletal
Details E-Antrieb
Shimano Steps E8000
Hallo Humie - ein echter Brüller.
Aber zur Info: von Sachsen-Anhalt in den Harz (Thema des Threads) fährt man, so man die Bahn benutzt, nicht mit der Deutschen Bahn sondern mit dem HEX. (y)
 
ratwind

ratwind

Dabei seit
06.11.2016
Beiträge
48
Ort
Saaletal
Details E-Antrieb
Shimano Steps E8000
Nach einem kürzeren Test von Thale nach Altenbrak habe ich meine erste "richtige" MTB Tour im Harz am 31.07. mit Start und Ziel Ilsenburg gemacht.
Das Unwetter ein paar Tage zuvor hatte die Tour nicht einfacher gemacht - hier ein paar Impressionen dazu (alle Bilder mit dem Handy gemacht, was parallel auch navigieren mußte).

Die Streckenführung und Tourinformation dazu sind vom Harzer Tourismusverband e.V.


Tourbeschreibung.png

Route.png
Profil.png



Nach dem großen Unwetter ist die Ilse wieder im Bett, aber der Uferwanderweg teilweise zerstört. Ich habe dann lieber die parallel laufende Forststraße benutzt.

WP_20170731_14_17_44_Pro.jpg




Das hätte ich mir damals nicht vorstellen können. Mit dem Fahrrad auf dem Kolonnenweg der Grenztruppen.

WP_20170731_14_42_57_Pro.jpg



Die Auffahrt „Gelber Brink“ vom Unwetter gezeichnet.

WP_20170731_15_25_50_Pro.jpg



Strecke bei den Zeterklippen - leider reichen meine Fahrkünste nicht für Bunny Hop.

WP_20170731_15_42_39_Pro.jpg



An manchen Stellen hat der Harz wirklich etwas mystisches.

WP_20170731_15_52_38_Pro.jpg



Hier eine der Formationen die der Tour ihren Namen geben.

WP_20170731_15_58_25_Pro.jpg




Wege mit fast schon alpinem Charakter.

WP_20170731_16_22_57_Pro.jpg












 
ratwind

ratwind

Dabei seit
06.11.2016
Beiträge
48
Ort
Saaletal
Details E-Antrieb
Shimano Steps E8000
Das Waldgasthaus Plessenburg bietet eine willkommene Gelegenheit zur Stärkung und Erholung vom dem Durchgeschüttel. :)

WP_20170731_16_35_29_Pro.jpg



Kurz vor der Abfahrt nach Ilsenburg noch die Paternosterklippe ...

WP_20170731_17_08_00_Pro.jpg


... mit Aussicht zum Brocken.

WP_20170731_17_09_56_Pro.jpg
 
laikus

laikus

Dabei seit
05.03.2017
Beiträge
189
Ort
Kehl am Rhein
Details E-Antrieb
Univega GEO 2.0 / Bosch Performance Line / 500 WH
Danke für die Harz-igen Berichte. Das werde ich mir auch mal antun/gönnen.
 
Harzradler

Harzradler

Dabei seit
18.06.2017
Beiträge
333
Ort
Planet Erde
Details E-Antrieb
Aus Erfahrung gut
Das Waldgasthaus Plessenburg bietet eine willkommene Gelegenheit zur Stärkung und Erholung vom dem Durchgeschüttel. :)

Anhang anzeigen 152797
Hallo Ratwind.

Schön, dass sich hier noch jemand mit einem Bericht und schönen Bildern beteiligt.
Ich hoffe, wir werden noch mehr.

Meine Gemahlin und ich haben auf unserer Tour nach Wernigerode am 29.07. auch mehrere Male die Wegetafeln Richtung Plessenburg gesehen. Aber für unser Vorhaben erschien uns die Auffahrt zur Ausflugsgaststätte als zu Akkuzehrend.
Wir blieben unterhalb und haben den sogenannten Weg "Klosterholz" von Ilsenburg bis kurz vor Oehrenfelde genommen.
Sehr interessante Strecke wegen des früheren Gipsabbaus und dadurch verursachter Setzungen, in denen sich viele Tümpel gebildet haben.
Wir hatten natürlich auch mit Streckensperrungen infolge des Dauerregens zu tun.
Aber wir haben zunächst zu Fuß erkundet, ob die Nutzung der Wege nach Abschwellen der Wasserströme tatsächlich noch ein Risiko bedeuteten und danach entschieden weiterzufahren/zu Schieben.
 
Harzradler

Harzradler

Dabei seit
18.06.2017
Beiträge
333
Ort
Planet Erde
Details E-Antrieb
Aus Erfahrung gut
Meine Tour von Montag (14.08.2017) führte mich in den nördlichen Vorharz von Goslar über Vienenburg, Schladen, und Heiningen in den Oderwald und zurück.

01 Strohrollen Vienenburger Strasse.JPG


An der B241 (Goslar-Vienenburg) am nördlichen Fuße des Sudmerbergs.
Leider gibt es Richtung Vienenburg noch keinen Radweg.

Bei Probsteiburg bin ich rechts abgebogen und nach Überquerung der Oker links durch die Lücke zwischen den Leitplanken ins einmalige Naturschutzgebiet Okertal südlich Vienenburg gefahren. Ein herrliches Rückzugsgebiet für Zugvögel am Okerufer mit den Auen, den Kiesteichen und den vielen Feldern und Wäldern zwischen B241 und L518.

02 Naturschutzgebiet Okeraue.jpg




03 Kiesteich Steinfeld Vienenburg.jpg


Der Vienenburger See in der Okeraue am Harly(berg) ist ein Naherholungsgebiet, aber kein Badeteich. Paddel- und Tretboote können aber ausgeliehen und genutzt werden.

04 Vienenburger See.jpg


@Humie, auch in diesem Teil Niedersachsens wurde die DB größtenteils abgelöst. Wie man am erixx sehen kann, der vor dem ältesten noch erhaltenen Bahnhofsgebäude Deutschlands aus dem Jahre 1840 in Vienenburg Station gemacht hat.

05 Vienenburg aeltester Bahnhof Deutschlands.jpg


An der Oker ging es nach Wiedelah weiter und östlich davon auf den "Hausberg" (144mtr NN). Der Gedenkstein, der an die Teilung Deutschlands bis 1989 erinnert, steht direkt an der früheren Grenze zwischen Wennerode und Wülperode.

06 Gedenkstein geteiltes Deutschland.jpg


Auf einer rumpeligen "Panzerstraße" (Kolonnenweg) ging es weiter nach Wülperode. Viele schöne alte Häuser hat dieser Ort, aber auch ein so furchtbares Kopfsteinpflaster, dass ich bevorzugte, auf dem schmalen Bürgersteig zu fahren.

Es wäre kürzer gewesen, von Wiedelah aus am "Grünen Band" nach Wülperode zu fahren. Aber ich wollte unbedingt das symbolträchtige Bild mit dem Gedenkstein des geteilten Deutschlands und dem Brocken machen.

07 Harzer Grenzweg Gruenes Band.jpg



Von Wülperode ging es am Eckergraben weiter nach Göddeckenrode, dem westlichsten Dorf Sachsen-Anhalts.
Die schön angelegte Parkanlage hat sich dank der übermäßigen Regenfälle in ein echtes Biotop gewandelt. Etliche Frösche sind vor mir geflüchtet und ins nicht geplante Gewässer gehüpft.

08 Biotop in Goeddeckenrode.jpg


"Am Berg" entlang ging es weiter nach Isingerode, ein Dorf mit vielen netten Häusern

09 Isingerode.jpg


und (@Humie) einem Abstellort für derzeit in dieser Region nicht benötigte Züge der DB. ;)

10 DB Abstellgleis Isingerode.jpg


Die Fortsetzung folgt im 2. von 3 Teilen ...
 
Harzradler

Harzradler

Dabei seit
18.06.2017
Beiträge
333
Ort
Planet Erde
Details E-Antrieb
Aus Erfahrung gut
... Fortsetzung.

Der Isingeröder Kiesteich an der Steinfelder Mühle ist ca. 64 ha groß und bis zu 35 Meter tief. Er entstand durch Kiesabbau, der hier von 1938 bis 2002 betrieben wurde.
Im Hintergrund ist die Zuckerfabrik in Schladen zu sehen.

11 Isingeroeder Kiesteich an Steinfelder Muehle.jpg


Der Radweg Richtung Börßum (zum Teil am Eckergraben und der Bahnlinie Braunschweig-Bad Harzburg entlang) mag unter normalen Umständen ganz nett sein und durch eine schöne Landschaft führen. Ich konzentrierte mich aber mehr darauf, nicht im Schlamm zu stürzen und in den Dreck zu fallen.
Ab kurz vor Börßum wurde ich von der Ilse begleitet.
Der Bahnhof in Börßum (wenn ich mich recht erinnere) ist von 1865 und wurde in seinem Aussehen nicht geändert. Die Samtgemeinde Oderwald hat in diesem großen historischen Gebäude ihren Sitz.

Über die Oker hinweg fuhr ich westwärts nach Heiningen zum "Ottifantenpark".


12 Ottifanten in Heiningen.jpg



Vor über tausend Jahren wurde das Frauenkloster Heiningen gegründet. Die romanische Klosterkirche gehört heute der Klosterkammer Hannover.
Seit Generationen beliebt: Die gegrillten Klosterhähnchen.
Das Gartentempelchen aus dem Jahr 1840 steht am östlichen Rand des Oderwald in unmittelbarer Nähe zum "Ruheforst".

14 Gartentempelchen von 1840.jpg



13 Hinweistafel Ruheforst Heiningen.jpg



Herrlicher Blick vom Südrand des Oderwald auf Schladen mit Zuckerfabrik und den Nordharz.

15 Blick vom Suedrand Oderwald.jpg



Ich fühlte mich an "Running up that hill" von Kate Bush erinnert.

16 Running up that hill.jpg



17 Pferde und Brocken.jpg



"The sky is the limit"

18 The sky is the limit.jpg



19 Stoppelacker und Fernsicht.jpg




Die im 9.Jahrhundert entstandene Kaiserpfalz Werla (15km südlich von Wolfenbüttel oberhalb der Oker) war eine wichtige ottonische Burganlage, die bereits im 14.Jahrhundert aufgegeben wurde und in Vergessenheit geriet. Der Westturm wurde im Jahr 2012 wiederhergestellt. ( Die Rede ist vom hellen Gebäude in der Bildmitte mit der mit Zinnen bestückten Mauer)

Im Vordergrund ist Werlaburgdorf.


20 Werlaburgdorf und Kaiserpfalz Werla.jpg



Fortsetzung folgt ...
 
Harzradler

Harzradler

Dabei seit
18.06.2017
Beiträge
333
Ort
Planet Erde
Details E-Antrieb
Aus Erfahrung gut
... 3. und letzter Teil.

Das Rittergut Altenrode gehörte zum Klostergut Heiningen.
Wenn ich davor stehe, erwarte ich jedes Mal, dass Lord Brett Sinclair in seinem Aston Martin DBS an mir vorbei fährt.

21 Rittergut Altenrode.jpg


Der "alte Schafstall" läßt sich für Veranstaltungen mieten (http://altenrode.de/veranstaltungen.html).


Fachwerkhaus am Adelshof Lüderode im Warnetal (Gemeinde Liebenburg).

22 Fachwerkhaus in Lüderode Gemeinde Liebenburg.jpg



"Wild"Pferde auf einer Koppel bei Neuenkirchen.

23 Wildpferde bei Neuenkirchen.jpg



Wehre (Gemeinde Schladen-Werla)

24 Wehre und Brocken.jpg



Weddingen am Salzgitter-Höhenzug.

25 Weddingen.jpg


Dörfliche Idylle

26 doerfliche Idylle.jpg



Mein Avatar neuester Stand: Burgberg, Brocken und Sudmerberg (Siggi G. hat eine ähnliche Aussicht).

27 Burgberg Brocken und Sudmerberg.jpg



Stoppelfeld bei Gut Ohlhof. Die Böden sind noch vollgesogen und nehmen kaum Regenwasser auf. Im Hintergrund die Goslarer Bergwelt.

28 vollgesogene Ackerfläche und Goslarer Berge.jpg


Nach 77 Kilometern war die Tour beendet.
 
peppy

peppy

Dabei seit
15.03.2015
Beiträge
894
Ort
Biosphärenreservat Schorfheide und Hönow / Berlin
Details E-Antrieb
SDURO Allmtn 2016, SDURO Fatsix 6.0, Cube Reaction
(Bericht in 4 Teilen) Tour in den Harz. Teilweise parallel zum: www.innerste-radweg.de

00 Harz Tour.JPG


Hildesheim, Diekholzen, Bad Salzdetfurth, Neuhof, Seesen, Langelsheim, Wolfshagen, Goslar

(Überwiegend Radweg, teilweise holperige Schotter-Feldwege und schlammiger Wald. Nur etwa 3 Kilometer auf einer einsamen Bundesstraße.)

Zum ersten Mal in meinen Leben, bin ich mit der Deutschen Bahn und dem Rad auf Tour. Ich möchte euch hier einen kleinen Überblick mit Bildern zeigen und ein paar Erlebnissen schildern. Gebucht habe ich sehr spät, erst 3 Tage vor Fahrtantritt. Das Wetter in diesen Sommer war mir bis jetzt zu unberechenbar. Der Preis war super, 50 Euro Berlin – Hildesheim, für hin und zurück und 2 x Mal 9 Euro für das Fahrrad. Es ging schon sehr früh los. Die Fahrradplätze waren ab 8 Uhr alle ausgebucht. So fuhr ich schon Nachts vor 5 Uhr, ... 40 Kilometer durch den Wald zum Berliner Hbf. Die Straße waren leer und die Sonne erschien glutrot am Himmel. Am gefühlten zehnstöckigen Bahnhof fuhr ich erst mal nach unten, wo normalerweise die Kurzstreckbahnen verkehren um dann festzustellen, dass ich nach ganz oben musst und das Gleis neben der S - Bahnen das richtig war. Der Fahrstuhl zum oberen Gleis war kaputt., also das Fahrrad die Treppen hochgehoben. Als Berliner ist man abgehärtet und freut sich immer über etwas was mal klappt. Der ICE fuhr ein. Aufenthalt 2 Minuten. Ich schaute skeptisch auf die 10 Fahrräder die zum bording bereit standen und es kam wie ich vermute. Die jungen Leute stiegen als erstes ein und blockierten das Fahrradabteil ab der Mitte. Eine Frau hing auf der viel zu steilen Treppe mit ihrem Fahrrad fest und die Tür ging mehrere Male auf zu. Ein älter Herr hatte schon die Hand an der Notbremse. Erst nachdem ich die Jugendlichen unsanft nach vorn geschubst hatte waren alle drin. Mit 3 Minuten Verspätung ging es dann los. Die Fahrt verlief doch dann sehr schnell und entspannt nach Wolfsburg. Der ICE ist nur unwesentlich schneller. Dann ging es mit dem ENNO, einer sehr modernen Regionalbahn nach Hildesheim. Als Tipp für die Berliner, mit Fahrrad lieber vorher am Ostbahnhof einsteigen.

01 Start.jpg


Intercity: Berlin- Amsterdam (Die 2.4 Reifen passen nicht in den Hacken, also unten stehen lassen.)
02 Zug.JPG


Hildesheim Hbf
03 Hildesheim.JPG


Hildesheim, die Stadt der Gegensätze, langweilige Häuser aber auch eine wunderschöne Altstadt und einen unbeschreiblich schönen Rathaus/Markt-platz. Einige Jahre bin ich dort zur Schule gegangen, deshalb kenne ich die umliegenden Berge auch gut. Wenn man die große Rund vom Hildesheimer Wald über die Berge macht, muss man auf der Gesamtstrecke mit gut 600-800 Höhenmeter rechnen.

04 hildesheim02.jpg

05 hildesheim03.jpg

06 hildesheim01.jpg


Es gibt mittlerweile auch gute Radwege auf den umliegenden Bergen: Klingenberg (207m) im Süden, Lerchen (242m) und Rottsberg (224m) im Westen sowie am Steinberg (141m) im Osten des Stadtteils. Bei klarem Wetter hat man Sicht bis zum 60 km entfernten Brocken. In die andere Richtung ist es so flach, dass man die Nord und Ostsee sehen müsste, wenn man könnte.

Rottsberg.JPG


Ein tolles Ausflugsziel ist der Aussichtsturm im Hildesheimer Wald, der auf einem 281m hohen Berg erbaut wurde. Die Straße dorthin ist endlich saniert, aber leider ist der Turm nur noch an den Wochenenden geöffnet.

07 HI_Turm.JPG


Auf dem Weg in Richtung Süden ist der Vorharz schon gut erkennbar. (Hier ein Bild aus dem Gyrokopter, was ich vor ein paar Jahren gemacht habe.)

08 Diekholzen.jpg


Und weiter ging es nach Diekholzen.
 
peppy

peppy

Dabei seit
15.03.2015
Beiträge
894
Ort
Biosphärenreservat Schorfheide und Hönow / Berlin
Details E-Antrieb
SDURO Allmtn 2016, SDURO Fatsix 6.0, Cube Reaction
Diekholzen, ein altes Kali Bergwerkdorf. Der alte Förderturm wurde gesprengt und die alte Bahnstrecke wurde zum Radweg umgebaut.

09 diek03.jpg


1974 bin ich hier das letzte mal mit der alten Dampflok lang gefahren und nun zum ersten Mal mit dem Fahrrad.

10 Diekholzen 01.jpg


Jetzt gibt es dort auch eine ICE Strecke im Wald ... und bald einen Hasenbraten.:sneaky:

11 Tunnel.JPG


Und nun komme ich zu meiner Fahrt in den Harz. Gefahren bin ich so ähnlich wie der Innerste- Radweg verläuft, nur über Bad Salzdetfurth und dann nach Seesen. Meine Tour startet ich in Diekholzen am Sportplatz. Meine Unterstützung musste ich auf “eco plus“ stellen, der Berg nach Bad Salzdetfurth würde auf “high“ einen halben Akku fressen, also quälte ich mich dann den Berg hoch. Zurückversetzt wie in meine Kindheit, nur das es damals noch nicht so schöne MTB Reifen gab. Enttäuscht war ich über die fehlende Beschilderung schon im Hildesheimer Raum. In den umliegenden Wäldern und Hügeln war dann gar nichts mehr zu sehen. Mein Navi hat auch 2 Mal versagt, am besten man fährt dort nach Kompass.:mad:

Bad Salzdetfurth, hat eine gut erhaltene Altstadt und hat mit seinen Solebad, den schönen umliegenden Wäldern und Bergen einen tollen Erholungswert.

12 bad salzdetfurth.JPG


Die folgende Strecke bis nach Neuhof ist dann ein wenig langweilig, es folgt eine endlose Strecke über hügelige Felder. Laut Navi sollte ich links im Wald fahren, was ich aber schnell aufgab. Es ging immer rauf und runter und rauf und runter. Rechts von dieser Strecke lag ein schöner Radweg an einer ruhigen Bundesstraße im flachen, auf dem ich dann für den Rest der Strecke wechselte.

13 BZ 01.JPG


Kurz vor Seesen ging es dann unter der A 7 durch, huch mir wurde schwindelig.:notworthy::cautious:

14 Seesen.JPG


In Seesen gab es dann ein 2. Frühstück mit Harzer Käsetaler. Sehr lecker.

15 Seesen01.JPG

16 Seesen02.JPG


2 St./ 30 Min. Fahrzeit, 48 Kilometer, 320 Höhenmeter, noch 62% Akku übrig. Ich habe den Motor auch zwischenzeitlich abgestellt, um dann den Rest und den Ersatzakku für die Berge zu nutzen.

17 Harz Anfang.JPG


Ab Seesen bin ich dann diesen schwarzen X Radweg zur Innerstetalsperre gefahren, man hat das einen Spaß gemacht. Diesen Teil müssen mal die Bewohner der Region beschreiben. Auf der Strecke habe ich meine für den Winter eingelagerten MAXXI Reifen vermisst, um durch den schwarzen Schlamm zu gelangen.
 
peppy

peppy

Dabei seit
15.03.2015
Beiträge
894
Ort
Biosphärenreservat Schorfheide und Hönow / Berlin
Details E-Antrieb
SDURO Allmtn 2016, SDURO Fatsix 6.0, Cube Reaction
Hier nun ein paar Impressionen, aus der wunderschönen Landschaften.

18 Harz00.JPG

19 Harz01.jpg

20 Harz02.JPG


Ganz, ganz, weit oben auf den Berg, gab es dann das 3. Frühstück, auf einer gut erhaltenen und naturgepolsterten Bank und ein Getränk aus der Region.:rolleyes:

21 Harz03.JPG


Innerstestausee
22 Harz05.JPG

23 Harz06.JPG

24 Harz04.JPG


Später ging es dann über den schlecht ausgeschilderten R1 nach Goslar und dann wieder mit der Regionalbahn zurück. Das hat alles sehr viel Spaß gemacht.
(Von Goslar, mit dem Erixx nach Hildesheim.)

25 fahrt zuruek.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Harzradler

Harzradler

Dabei seit
18.06.2017
Beiträge
333
Ort
Planet Erde
Details E-Antrieb
Aus Erfahrung gut
Respekt, mein lieber Peppy.
Was für eine tolle Tour, und das an einem Tag!?
Viele tolle Bilder.

Und Du berichtest über Orte, zu denen ich auch so Einiges zu erzählen hätte.
( Schulausflüge, Motorradtouren etc. ... )

Meine Frau möchte nun auch mit der Bahn nach Hildesheim und den Innerstetalradweg mit dem mittlerweile so geliebten Pedelec zurück.

Der R1 (am Nordharzrand identisch mit der radelnden Hexe, als Symbol für den Harzrundweg) ist eigentlich gar nicht mal so schlecht ausgeschildert. Aber die Streckenführung empfinde ich als sehr unglücklich.

Aber Du hast ja auch das schwarze auf die Seite gelegte Kreuz entdeckt und als gut ausgewählte Strecke empfunden (Fernwanderweg Harz - Niederlande).

Falls Du mal wieder so etwas vor hast, melde Dich rechtzeitig an, dann hab ich Zeit zum aufräumen und Du kannst länger in der Region verweilen.
 
peppy

peppy

Dabei seit
15.03.2015
Beiträge
894
Ort
Biosphärenreservat Schorfheide und Hönow / Berlin
Details E-Antrieb
SDURO Allmtn 2016, SDURO Fatsix 6.0, Cube Reaction
Sorry, hatte ich nicht geschrieben. Ich war einen Tag nur in Hildesheim und erst den zweiten Tag bin ich in den Harz gefahren, am dritten Tag ging es dann zurück. Danke für dein Angebot, habe aber noch Verwandtschaft in der Region zum übernachten. Auf eine gemeinsame Tour im nächsten Jahr hätte ich aber ganz viel Lust. Zusammen fahren macht mehr Spaß und es ist immer schön wenn sich jemand auskennt, mal davon abgesehen, dass der Harz nicht ganz ungefährlich ist, wenn man alleine und abseits auf einsamen Trails fährt. Dieses Jahr wird es leider nix mehr, aber ich denke mal schon im nächste Frühling wieder da zu sein. Danke. ;);)

Bild vom Griesberg, (ca 350 hm) Aussicht (Hintergrund) Bad Salzdetfurth.

harz.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
ratwind

ratwind

Dabei seit
06.11.2016
Beiträge
48
Ort
Saaletal
Details E-Antrieb
Shimano Steps E8000
Hier ein paar (handy-) Bilder von einer weiteren MTB Tour im Ostharz nach Tourenvorschlag des Harzer Tourismusverband e.V. :

"Über die Viktorshöhe" >> Schwierigkeit mittel , also sollte es für mich mit ebike gehen-

Die Eintragung zu dieser Tour bei Komot habe zum Glück erst danach gesehen:
Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad evtl. tragen müssen.

Tourdaten.GIF

Karte Tour Viktorshöhe.GIF

Ich bin in die Rundtour am Parkplatz der Harzquerbahn in Gernrode eingestiegen.
Nach den ersten rund 200 hm hat man eine schöne trail Abfahrt runter nach Mägdesprung. Hier muss eine Straße überquert werden und per Holzbrücke der Bach an dem man die restliche Strecke runterfährt.
WP_20170807_13_36_10_Pro.jpg


Von Mägdesprung wieder hoch an der „Großen Teufelsmühle“ vorbei.

WP_20170807_14_31_31_Pro.jpg


Den Namensgeber der Tour wollte ich mir nicht entgehen lassen.
Ein recht zugewachsener single trail führt zur Höhe, der Anblick keine Freude: die Ruine eines ehemaligen Betriebsferienheims.
WP_20170807_14_24_32_Pro.jpg

Die Strecke führt weiter vorbei am bekannten Harzkurort Friedrichsbrunn, das Wetter top – kein unterstellen notwendig.
WP_20170807_15_23_25_Pro.jpg


Von Friedrichsbrunn wieder über 300 hm runter Richtung Treseburg: Single Trail = gefühlt der einzige , der hier lang fährt >> Natur pur !!

WP_20170807_15_30_57_Pro.jpg


Zum Glück hat der Tiefenbach seinen Namen nur von der Tiefe des Tales.
WP_20170807_15_43_24_Pro.jpg



An der Luppbode noch die Landschaft genießen, bevor es kurz vor Treseburg wieder gewaltig nach oben geht.
WP_20170807_15_49_35_Pro.jpg






 
ratwind

ratwind

Dabei seit
06.11.2016
Beiträge
48
Ort
Saaletal
Details E-Antrieb
Shimano Steps E8000
Angekommen im Touristenkomplex „Hexentanzplatz“ noch ein Blick ins Bodetal und über Thale ins Harzvorland, bevor es runter nach Thale geht.

WP_20170807_16_34_17_Pro.jpg

WP_20170807_16_32_19_Pro.jpg



Das Steinbachtal hat seinen Namen wirklich verdient – hier war nicht gerade tragen, aber phasenweise (für mich) schieben über Natursteintreppen, Wehranlagen etc. angesagt.
WP_20170807_17_19_24_Pro.jpg


Von Thale wieder zurück nach Gernrode (Stiftskirche St. Cyriacus):


Akku leer, ich auch !!


WP_20170807_18_19_48_Pro.jpg
 
Thema:

Bilderbuch - hauptsächlich Harz- und Vorharztouren

Bilderbuch - hauptsächlich Harz- und Vorharztouren - Ähnliche Themen

  • Bilderbuch zur Tribrid-Aufrüstung (Stromerzeuger, Akku- und Muskelkraft)

    Bilderbuch zur Tribrid-Aufrüstung (Stromerzeuger, Akku- und Muskelkraft): So, wie versprochen hier das Bilderbuch... Beginn: die Generator-Grundplatte. 1502980540Die Fixierung des Generators auf der Grundplatte.
  • Tour Mein Touren-Bilderbuch

    Tour Mein Touren-Bilderbuch: Montag 18. 05. 2015 der schönste Tag der Woche. Von Lenggries auf's Seekarkreuz, Abfahrt über die Rauhalm zur Schwarztenn-Alm, weiter über Kreuth...
  • Suche Carbonrennrad mit geschraubtem Innenlager (hauptsache kein pressfit)

    Suche Carbonrennrad mit geschraubtem Innenlager (hauptsache kein pressfit): Hallo, Zusammen. Ich habe mir ein neues Wunschfahrrad ausgesucht. Der Haken: Da soll ein Add-e Reibrollenantrieb dran. Voraussetzung ist, dass...
  • E-Bike hauptsächlich für den Dienstweg

    E-Bike hauptsächlich für den Dienstweg: Hallo, ich überlege, meinen Wagen abzumelden und auf ein Fahrrad zu wechseln. Da mein Arbeitsweg ca. 15 Kilometer beträgt, würde ich schon gerne...
  • Ähnliche Themen
  • Bilderbuch zur Tribrid-Aufrüstung (Stromerzeuger, Akku- und Muskelkraft)

    Bilderbuch zur Tribrid-Aufrüstung (Stromerzeuger, Akku- und Muskelkraft): So, wie versprochen hier das Bilderbuch... Beginn: die Generator-Grundplatte. 1502980540Die Fixierung des Generators auf der Grundplatte.
  • Tour Mein Touren-Bilderbuch

    Tour Mein Touren-Bilderbuch: Montag 18. 05. 2015 der schönste Tag der Woche. Von Lenggries auf's Seekarkreuz, Abfahrt über die Rauhalm zur Schwarztenn-Alm, weiter über Kreuth...
  • Suche Carbonrennrad mit geschraubtem Innenlager (hauptsache kein pressfit)

    Suche Carbonrennrad mit geschraubtem Innenlager (hauptsache kein pressfit): Hallo, Zusammen. Ich habe mir ein neues Wunschfahrrad ausgesucht. Der Haken: Da soll ein Add-e Reibrollenantrieb dran. Voraussetzung ist, dass...
  • E-Bike hauptsächlich für den Dienstweg

    E-Bike hauptsächlich für den Dienstweg: Hallo, ich überlege, meinen Wagen abzumelden und auf ein Fahrrad zu wechseln. Da mein Arbeitsweg ca. 15 Kilometer beträgt, würde ich schon gerne...
  • Oben