Bewertung erwünscht - RadRunner von Radpowerbikes

Diskutiere Bewertung erwünscht - RadRunner von Radpowerbikes im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Heute hat es geklappt mit dem Reifen Abdichtmittel. Beide Reifen haben sich ohne Probleme füllen lassen.
B

Biker50

Dabei seit
16.05.2010
Beiträge
266
Punkte Reaktionen
39
Ort
Kreis Offenbach
Details E-Antrieb
Linergy 2009, VR 15A/36V mit Gasgriff
Berichte gerne weiter, ob damit reifenpannen verhindert werden.

Mache ich, wobei ich hoffe, dass es wirklich zu keinem Platten mehr kommt, denn mit diesem Füllmaterial kann man keinen Schlauch mehr flicken, da diese Brühe das Ankleben eines Flicken verhindert.
Und einen Reserveschlauch habe ich nicht, könnte den sowieso unterwegs nicht wechseln.
 
K

Knallowamso

Dabei seit
11.06.2021
Beiträge
49
Punkte Reaktionen
57
Ort
nördlich Hamburg
Liebe Grüße aus der Türkei
2021_0909_15344400.jpg
 
B

Biker50

Dabei seit
16.05.2010
Beiträge
266
Punkte Reaktionen
39
Ort
Kreis Offenbach
Details E-Antrieb
Linergy 2009, VR 15A/36V mit Gasgriff
Also das Schwergewicht ist ein ganz begeisteter RadRunner Fahrer geworden. Ob er es nach der Erfahrung vom Wochenende noch bleibt, ist nicht so sicher.
Wir haben eine 39 km Fahrt in ein etwas hügeliges Gebiet gemacht, auf der Hälfte der Tour mit 5 - 8% Steigung über fast 1 km. Da hat sich gezeigt, dass der Motor für das hohe Gesamtgewicht doch zu sehr gedrosselt ist. Während ich mit einem kleinen Klappfahrrad ohne Mühe hochgekommen bin, hat er es mit dem Radrunner+ gerade so geschafft.
Und der Hit war, dass nach 38 km (wobei der Rückweg vorwiegend Gefälle war) der Akku leer war und gar nichts mehr gebracht hat. Er mußte so knapp 1km ohne Unterstützung fahren, war danach fix und fertig.
Wir haben jetzt ein Akkupack in einer Akkutasche bestellt (wird unterhalb des Gepäckträgers befestigt) und bei BigGamesBike das Kabel zum Anschluß des Akkupacks an den Controller. Ich habe gesehen, dass man das Kabel, das vom Orginal-Akku kommt, einfach abmachen kann und das andere dran machen kann. So wäre man dann vor dem Saftverlust geschützt.
Aber was noch wichtiger für das Schwergewicht wäre, ist ein Eggrider, nicht um die Höchstgeschwindigkeit zu erhöhen, sondern nur um im Offroad Modus, zum leichteren Bezwingen solcher Hügel, die Leistung erhöhen zu können.
Die max. Geschwindigkeit wird im On- und Off-Road Modus auf 25 km/h begrenzt.
Hoffen wir, dass man damit bei eventuellen Kontrollen ungeschoren davon kommt.
 
Chaos

Chaos

Dabei seit
26.02.2018
Beiträge
509
Punkte Reaktionen
594
Details E-Antrieb
Stromer ST1X Std. Motor, Das-Kit Fatbike Motor
Solange man die 25 kmh am Rad selbst nicht umstellen kann beim eggrider sondern nur via PC, dürfte das unproblematisch sein.
 
B

Biker50

Dabei seit
16.05.2010
Beiträge
266
Punkte Reaktionen
39
Ort
Kreis Offenbach
Details E-Antrieb
Linergy 2009, VR 15A/36V mit Gasgriff
Solange man die 25 kmh am Rad selbst nicht umstellen kann beim eggrider sondern nur via PC, dürfte das unproblematisch sein.

Soviel ich weiß, kann man es nur mittels Smartphone APP umstellen.
Und zum Einstellen werden wir ein anderes Smartphone verwenden, während das am Rad angebrachte Smartphone ohne die APP sein wird.
 
rio71

rio71

Dabei seit
15.01.2018
Beiträge
1.471
Punkte Reaktionen
2.046
Ort
Rheintal südl. KA
Details E-Antrieb
ActiveLinePlus
...auf der Hälfte der Tour mit 5 - 8% Steigung über fast 1 km. Da hat sich gezeigt, dass der Motor für das hohe Gesamtgewicht doch zu sehr gedrosselt ist.
hat er da mal, ohne große zeitverzögerung an den motor gefaßt..??... ob er überhaupt noch thermische reserven für mehr bumms hat..??
🧐
 
B

Biker50

Dabei seit
16.05.2010
Beiträge
266
Punkte Reaktionen
39
Ort
Kreis Offenbach
Details E-Antrieb
Linergy 2009, VR 15A/36V mit Gasgriff
hat er da mal, ohne große zeitverzögerung an den motor gefaßt..??... ob er überhaupt noch thermische reserven für mehr bumms hat..??
🧐

Nee, natürlich nicht. Während der Fahrt geht das nicht und in der Steigung anzuhalten, hätte bedeutet, dass es nicht mehr weiter gegangen wäre.
Aber klar, nach dem Anstieg, oben am Turm, da hätte man die Temperatur mal testen können.
Gehen wir aber mal aus, dass ein Motor, der in der USA mit 500 Watt läuft, bei 250 Watt nicht gerade an seine Grenzen stößt.
Wobei ich mich frage, ob der Hersteller hier vielleicht päpstlicher als der Papst ist. Man hört ja immer, dass zwar 250 der Limit ist, aber dass üblicherweise es zu kurzfristigen Überschreitungen immer kommt. Bin da nicht genügend drinnen in der Materie, aber beim Radrunner sind die Stufen ganz exakt festgelegt. Darf da der Controller überhaupt eine kurzfristige Überschreitung zulassen, wie die Konkurrenz es macht, genau das weiß ich nicht.
Vielleicht kennt sich da jemand besser aus.
 
B

Biker50

Dabei seit
16.05.2010
Beiträge
266
Punkte Reaktionen
39
Ort
Kreis Offenbach
Details E-Antrieb
Linergy 2009, VR 15A/36V mit Gasgriff
Habe es am Sonntag wieder auf 1,7 bar aufgepumpt und werde es am nächsten Sonntag überprüfen, wie hoch der Druckverlust dann ist.
Alternativ müßte ich den Schlauch hinten wechseln. Graut mir jetzt schon davor.
 
B

Biker50

Dabei seit
16.05.2010
Beiträge
266
Punkte Reaktionen
39
Ort
Kreis Offenbach
Details E-Antrieb
Linergy 2009, VR 15A/36V mit Gasgriff
Ist alles erst bestellt. Wenn eingebaut, gebe ich eine entsprechende Info.

Ist aber eigentlich nur Pfusch. Der Akkupack kommt in eine Akku Tasche unter den Gepäckträger und wird mittels des 50 cm langen Kabels mit dem Controller verbunden. Ist also keine Parallel Schaltung und auch kein Switch, sondern nur eine einfache Umsteckerei. Kabel vom Original Akku zum Controller ab, Kabel vom Ersatz Akku an Controller dran.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

lefix

Dabei seit
16.09.2021
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Ich bin auch am überlegen mir einen Radrunner zuzulegen, für den Täglichen Arbeitsweg in Hamburg (2x9km). Ursprünglich wollte ich mir eigentlich einen Elektroroller kaufen, damit ich auch 45kmh fahren kann. Aber im Berufsverkehr bin ich mit 25kmh auf Radwegen womöglich schneller unterwegs.
Ich frage mich allerdings noch, welche Accessoires dazu gehörten sollten, und ob man da nicht lieber direkt das RR Plus kauft.

Die Fender denke ich ist das mindeste, was ich noch dazu brauche.
Bei der Sitzbank bin ich mir nicht sicher, wie legal die überhaupt in Deutschland ist? In einem Review habe ich gelesen, das es nur für Kinder bis 7 Jahre erlaubt ist. Ich würde vielleicht hin und wieder meine Frau mitnehmen wollen. Kann man denn mit Beifahrer überhaupt noch gut in die Pedale treten, oder ist das eher für den Amerikanischen Markt gedacht, wo das ding allein per Gashebel schon 20mph fährt.
Die Mittelkonsole sieht auch sehr schön aus und gibt dem ganzen so ein richtigen Motorrad Look, aber wenn ich das richtig gesehen habe, kann man die nicht abschließen. Hat somit auch keinen allzu großen Nutzen. Vermutlich werde ich auch nichts transportieren, was nicht auch in einen Rucksatz passt.
Ich habe viel schlechtes über die Reifen gelesen, lohnt es sich da direkt bessere zu bestellen? Oder gibt es im Stadtverkehr keinen Grund zur Sorge?
Ebenso habe ich viel schlechtes über den Sattel gelesen. Gibt es da irgendwelche Upgrade Empfehlungen, welche gut zum RR passen?

Je nach dem, wie viele Upgrades man kauft, ist man auch schnell beim Preis des RR Plus angekommen.
Was mir beim RR Plus gefällt, ist die Federgabel, welche es auch nicht optional zu kaufen gibt. Die Gangschaltung brauche ich nicht unbedingt, das es hier eigentlich durchgehend flach ist. Und Farblich gefallen mir die schwarze/grüne Variante besser.
 
rio71

rio71

Dabei seit
15.01.2018
Beiträge
1.471
Punkte Reaktionen
2.046
Ort
Rheintal südl. KA
Details E-Antrieb
ActiveLinePlus
ich finde die reifen net schlecht... :giggle:
haben gut grip, sind nicht zu schwer, taugliches universalprofil, noch keinen platten, bezahlbar, und machen ein leichtes hummelschwarm-geräusch... 😁
habe keinen RR, sondern links sichtbares corratec lifeS, mit diesen Kenda K-Rad ; 20" x 3.3" aufgerüstet, welche es exclusiv nur bei RPB gibt..
wenn vorn der Spezi BigRoller "alle" ist kommt vorn auch dieser drauf.. (y)
 
B

Biker50

Dabei seit
16.05.2010
Beiträge
266
Punkte Reaktionen
39
Ort
Kreis Offenbach
Details E-Antrieb
Linergy 2009, VR 15A/36V mit Gasgriff
Habe es am Sonntag wieder auf 1,7 bar aufgepumpt und werde es am nächsten Sonntag überprüfen, wie hoch der Druckverlust dann ist.
Alternativ müßte ich den Schlauch hinten wechseln. Graut mir jetzt schon davor.

Es war schon wieder ein Druckverlust von ca. 1 bar innerhalb einer Woche zu verzeichnen. Sieht so aus, wie wenn das Ventil undicht wäre. Habe jetzt ein neues reingemacht. Mal abwarten ob damit das Problem gelöst ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Bewertung erwünscht - RadRunner von Radpowerbikes

Oben