BEV - reine Elektroautos. Modelle, Preise, Technik, Neuheiten. NICHT: Für- und Wider Elektroauto

Diskutiere BEV - reine Elektroautos. Modelle, Preise, Technik, Neuheiten. NICHT: Für- und Wider Elektroauto im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Ehrlich gesagt können die machen was sie wollen, Geschäftgebaren ist unter aller Sa..... Unser bestellter Skoda sollte Juli/August kommen. Dann 3...
Raptora

Raptora

Dabei seit
04.07.2019
Beiträge
1.726
Na dann zeig mir mal einen, der gerade mehr in dem Bereich macht.
Ehrlich gesagt können die machen was sie wollen, Geschäftgebaren ist unter aller Sa.....

Unser bestellter Skoda sollte Juli/August kommen.
Dann 3 Monate keine Bestätigung des Kaufs, trotz mehrmaliger Anrufe keine Reaktion.

Liest man im Netz jetzt immer öfter von, bin also kein Einzelfall.

Bei Renault komme ich mir zumindest vor ein wenig ernst genommen zu werden
und nicht wie bei der Wolfsburger Gruppe als Bittsteller.

Ich bin zum Glück jetzt mit RA aus der Nummer raus und mache erstmal nen Riesenbogen um VW
Wir haben selber als Firmenwagen nen Maxi Caddy mit Allrad und sind Super zufrieden mit dem Auto.
 
HerrMüller

HerrMüller

Dabei seit
20.05.2009
Beiträge
2.227
Ort
Schaumburg
Details E-Antrieb
Continental Q210 65kW, 43kW Lader, 21kWh netto
Bei Renault komme ich mir zumindest vor ein wenig ernst genommen zu werden
Keine Sorge, das geht auch vorbei ;-)
Meine Eltern haben letztes Jahr 3 Monate auf einen Ersatzakku gewartet, der Wagen war 1,25 Jahre alt.

In echt, von VW, Seat, Skoda kommen in den nächsten Jahren einige interessante Modelle.
Bei PSA beschränkt es sich gerade alles auf den einen Antrieb mit einer Akkugröße in verschiedenen Karossen. Also ein Opa Moppel E ist dann halt ein aufgepumpter Corsa E für mehr Geld und mit weniger Reichweite. Und leider ist der Antrieb halt nicht so richtig effizient. Ich fand das schon enttäuschend, dass der 13cm flachere Corsa sich beim Autobahnverbrauch kaum vom ebenfalls ineffizienten Zoe absetzen konnte.
Da setzt der Ioniq seit Jahren Maßstäbe und auch die höheren Niro und Kona stehen noch relativ gut da, sprich es ist nicht nur Aerodynamik.
 
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
8.317
gelöscht wegen themenfremdem OT
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Raptora

Raptora

Dabei seit
04.07.2019
Beiträge
1.726
In echt, von VW, Seat, Skoda kommen in den nächsten Jahren einige interessante Modelle.
Glaube ich durchaus und auch der Preis von den Drillingen war sehr interessant und ziemlich konkurrenzlos.
Leider beschleicht mich bei der Art der Verkaufstaktik irgendwie das Gefühl die wollen gar nicht verkaufen.

Letztendlich hat da die Politik viel zu beigetragen, durch die angedrohten Strafzahlungen agieren die Hersteller
nicht für die Zukunft sondern aktuell eher nur für die eigene Tasche.

Und auch da wieder Tesla zu nennen, die ziehen ihr Ding seit Jahren konsequent durch.

Hoffentlich werden sie dadurch belohnt das der Vorsprung immer größer wird
und die anderen Schnarchnasen ihn nicht aufholen, verdient hätten sie es.
 
HerrMüller

HerrMüller

Dabei seit
20.05.2009
Beiträge
2.227
Ort
Schaumburg
Details E-Antrieb
Continental Q210 65kW, 43kW Lader, 21kWh netto
Glaube ich durchaus und auch der Preis von den Drillingen war sehr interessant und ziemlich konkurrenzlos.
Leider beschleicht mich bei der Art der Verkaufstaktik irgendwie das Gefühl die wollen gar nicht verkaufen.

Und auch da wieder Tesla zu nennen, die ziehen ihr Ding seit Jahren konsequent durch.
Also grob gesagt teilt sich das in Tesla und den Rest. Tesla steht richtig dahinter, der Rest weniger.
Aber vom Rest ist VW (Seat/Skoda/Audi) noch die Marke, die am meisten will und auch macht. Auch wenn es noch nicht kaufbar ist, sind die Umbauten ja lange bekannt.

Das heißt aber nicht, dass die Händler das auch so sehen und das vor allem auch leben. Bei anderen Marken ist das aber nicht anders.
Es gibt aber natürlich immer mal Händler, die sich daraus eingeschossen haben.
Bei Renault wäre das zB Schlesner, Vorndran und AHM. Bei Hyundai besonders Sangl.
 
HerrMüller

HerrMüller

Dabei seit
20.05.2009
Beiträge
2.227
Ort
Schaumburg
Details E-Antrieb
Continental Q210 65kW, 43kW Lader, 21kWh netto
Nissan zieht sich doch nicht aus Europa zurück??
Soll eine Falschmeldung von Reuters gewesen sein.

Nissan Ariya: „Neues Kapitel“ für Elektroautos der Marke - electrive.net

Klingt von den Fakten echt super.
CCS statt Chademo, 130kW DC Ladung, Anhängelast bis 1500kg, 22kW AC Lader serienmäßig, Akku flüssiggekühlt und Größen 63 und 87kWh netto.
Das ist ja quasi die Liste feuchter Träume von BEV Fahrern.
Leider wieder ein SUV, das ist echt schade. Langweiliger Einheitsbrei statt endlich mal nen schicken Kombi.

Aber mit den Daten könnte der trotzdem zum Renner werden. Bin sehr gespannt auf den Preis.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
4.516
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Ich will da auch nichts schönreden, aber die Hersteller geben sich da bei den Emissionen eigentlich alle nichts.
Das sehe ich anders. Und dass die VW Motoren sauberer waren als die anderen stimmt wenn überhaupt, dann nur wenn die "Prüfstandserkennung" aus ist, die andere im Fahrbetrieb erst gar nicht haben.

Ehrlich gesagt können die machen was sie wollen, Geschäftgebaren ist unter aller Sa.....

Unser bestellter Skoda sollte Juli/August kommen.
Dann 3 Monate keine Bestätigung des Kaufs, trotz mehrmaliger Anrufe keine Reaktion.

Liest man im Netz jetzt immer öfter von, bin also kein Einzelfall.
Angeblich machen VW bei jedem E-Up 4.000€ Miese - wenn das wahr ist dann ist das wohl der Grund: VW: Massive Verluste bei e-up! und e-Golf - MEB-Plattform schafft Abhilfe | Elektroauto-News.net
 
HerrMüller

HerrMüller

Dabei seit
20.05.2009
Beiträge
2.227
Ort
Schaumburg
Details E-Antrieb
Continental Q210 65kW, 43kW Lader, 21kWh netto
Das sehe ich anders. Und dass die VW Motoren sauberer waren als die anderen stimmt wenn überhaupt, dann nur wenn die "Prüfstandserkennung" aus ist, die andere im Fahrbetrieb erst gar nicht haben.
Schau Dir einfach die Messungen im realen Betrieb von der DUH an.
VW gehört zu den besseren. Wenn Du richtig fiese Werte sehen willst, guck mal auf Renault.
Von daher ist "VW Skandal" nur was juristisches. Der Abgasskandal hat eigentlich nichts mit VW zu tun, sondern mit den Dieseln allgemein.

Sorry, just facts.



Angeblich machen VW bei jedem E-Up 4.000€ Miese -
Da hab ich Zweifel. Und wenn es doch so wäre, müssten sich doch alle freuen, dass VW diese Autos subventioniert.
 
Raptora

Raptora

Dabei seit
04.07.2019
Beiträge
1.726
Da hab ich Zweifel. Und wenn es doch so wäre, müssten sich doch alle freuen, dass VW diese Autos subventioniert.
Scheint aber was dran zu sein, gab anscheinend einen Mitschnitt von einer Vorstandssitzung
wo von 5.000 € Verlust pro Auto die Rede war. Die durchschnittliche Strafzahlung aber nur bei 2.500 €

Aber wer prima Gesetze umgehen kann und Fahrzeuge gut manipuliert
muss ja nicht zwangsläufig auch gut rechnen können. 😁

Aber die Preise für die Drillinge sollen doch auch schon kräftig nach oben korrigiert worden sein ?

Die haben bestimmt einen Riesenslogan draußen als Banner am Werk:
"Ist der Ruf erst ruiniert arbeiten wir ganz ungeniert" :LOL:

Und wir haben doch eigentlich die Power im Land um richtig was zu reissen,
wenn man die Elektromobilität ernst nimmt und Sachen wie z.B. Ladesäulenproblematik zusammen angeht
(Daimler, BMW, VW ect....) würde da schon einiges gehen.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
4.516
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Und wir haben doch eigentlich die Power im Land um richtig was zu reissen,
wenn man die Elektromobilität ernst nimmt und Sachen wie z.B. Ladesäulenproblematik zusammen angeht
(Daimler, BMW, VW ect....) würde da schon einiges gehen.
Äh - das ist doch längst Realität. ionity wurde doch von Daimler, BMW, VW und Ford gegründet.
 
Raptora

Raptora

Dabei seit
04.07.2019
Beiträge
1.726
das ist doch längst Realität
Wenn ich mir Tesla anschaue und wie die Sache da funktioniert ist das für mich "Realität"

Das andere sind erste Gehversuche die noch lange nicht da sind wo man hinsollte ;)

Ladesäule anfahren, Stecker rein ohne Ladekarte, Automatische Abrechnung zu fairen Preisen
die korrekt aussen an er Ladesäule aufgeführt sind und nicht im Appdschungel versteckt werden.

Man wird doch noch träumen dürfen als Normalo und Nicht-Tesla-Fahrer 😁

Aktuell kämpfe ich mit 5 Ladekarten + 5 Apps den Kampf der Ladekarten.

Obwohl ich mit EnBw + Newmotion bisher alles gewuppt habe.
Aber die Angst fährt halt mit und Sicher ist Sicher :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
HerrMüller

HerrMüller

Dabei seit
20.05.2009
Beiträge
2.227
Ort
Schaumburg
Details E-Antrieb
Continental Q210 65kW, 43kW Lader, 21kWh netto
Scheint aber was dran zu sein, gab anscheinend einen Mitschnitt von einer Vorstandssitzung
wo von 5.000 € Verlust pro Auto die Rede war.
Vielleicht kommt das raus wenn man die Entwicklungskosten mit einrechnet, dann sind es einfach zu wenig Fahrzeuge. Oder man betrachtet das als Investition in die Zukunft.

Aber wer prima Gesetze umgehen kann und Fahrzeuge gut manipuliert
muss ja nicht zwangsläufig auch gut rechnen können. 😁
Glaube ich nicht. VW ist ne aufgeblasene Behörde, da sind solche Fehler unwahrscheinlich.

Wenn ich mir Tesla anschaue und wie die Sache da funktioniert ist das für mich "Realität"
Das stimmt. Tesla ist da eindeutig der Maßstab. Es sind genug Säulen am Standort und das funktioniert auch.
 
tib02

tib02

Dabei seit
20.03.2012
Beiträge
5.654
Ort
Oberfranken / Mittelfranken
Details E-Antrieb
wieder zurück zu Bio
Elektromobilität
Wenn ich mir Tesla anschaue und wie die Sache da funktioniert ist das für mich "Realität"

Das andere sind erste Gehversuche die noch lange nicht da sind wo man hinsollte ;)

Ladesäule anfahren, Stecker rein ohne Ladekarte, Automatische Abrechnung zu fairen Preisen
die korrekt aussen an er Ladesäule aufgeführt sind und nicht im Appdschungel versteckt werden.

Man wird doch noch träumen dürfen als Normalo und Nicht-Tesla-Fahrer 😁

Aktuell kämpfe ich mit 5 Ladekarten + 5 Apps den Kampf der Ladekarten.

Obwohl ich mit EnBw + Newmotion bisher alles gewuppt habe.
Aber die Angst fährt halt mit und Sicher ist Sicher :cool:
Etwas Spannung braucht der eAutofahrer 😉 Aber Tesla zeigt die Möglichkeiten, vielleicht erhöht das den Druck.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
4.516
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Wenn ich mir Tesla anschaue und wie die Sache da funktioniert ist das für mich "Realität"

Das andere sind erste Gehversuche die noch lange nicht da sind wo man hinsollte ;)
Es ging darum, dass sich die o.g. Autoanbieter zusammenschliessen sollten um die "Ladesäulenproblematik" anzugehen - da bin ich davon ausgegangen, Du meinst damit, dass es zu wenige Säulen gibt. Und das haben sie ja mit ionity gemacht.

Ladesäule anfahren, Stecker rein ohne Ladekarte, Automatische Abrechnung zu fairen Preisen
die korrekt aussen an er Ladesäule aufgeführt sind und nicht im Appdschungel versteckt werden.
Das funktioniert aber auch nur mit Tesla an Tesla Ladesäule - das ist doch genau die Kleinstaaterei die Du anprangerst. Im Moment haben sie den Vorteil, dass Teslas auf Langstrecken am verbreitetsten sind und sie genug Ladestationen aufgebaut haben. Tesla an anderen Ladesäulen oder nicht-Teslas an Superchargern haben das selbe Problem.

Eine einheitliche Abrechnung mit nur einer Karte wäre sicherlich gut - aber da sehe ich kaum Chancen, solange man das "der Industrie" überlässt. Da brauchts wahrscheinlich staatliche Regulierung - oder einen Kartenleser an der Ladesäule so wie an der normalen Tankstelle auch.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
4.516
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Und zu vernünftigen Preisen 20-30Cent wären ok.
Wenn der Strompreis für Endkunden schon fast 30 ct kostet, wie sollen dann Anbieter das für 20ct hinbekommen? Das meiste sind ja eh Steuern und Netzentgelte die kann man schlecht weglassen. Die Ladesäulen, die notwendige Strominfrastruktur dorthin, Anschaffungs- und Wartungskosten sind ja schon ziemlich hoch und müssen bezahlt werden - da hat der Anbieter noch keinen Cent Gewinn erwirtschaftet.

Das würde nur funktionieren, wenn der Staat auf Steuereinnahmen für Ladestrom verzichtet und das wird auf keinen Fall passieren, denn wenn mal genügend Autos rumfahren, müssen die Verluste aus den Mineralösteuereinnahmen wieder kompensiert werden.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
4.516
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Industriestom ist deutlich billiger... bei 30Cent spring ein deutlicher Gewinn raus.
Welchen Industriestrom meinst Du? Den für die von der EEG-Umlage befreiten Großabnehmer oder den ohne Mehrwertsteuer? Lt. Bundesnetzagentur - Preise und Rechnungen - Wie setzt sich der Strompreis zusammen? betrugen alleine EEG-Umlage, Netzentgelte und Steuern+Abgaben 2019 >23ct - da ist noch kein Cent für die Erzeugung von Strom drin. Wie soll man da auf einen Strompreis von 20ct kommen?

Ich kenne mich im Strommarkt nicht so aus, aber ich glaube nicht, dass man gegenüber einem Endkunden irgendeinen Teil dieser Abgaben weglassen kann/darf und die Infrastruktur um Spitzenleistung im MW-Bereich (6 Ladesäulen mit 150kW sind schon 1MW) irgendwo in die Pampa zu bekommen ist sicher nicht billig.

Daher glaube ich, dass Ladestrom an Schnelladesäulen auf jeden Fall teurer sein wird als zuhause. Die Frage ist halt um wieviel.
 
Thema:

BEV - reine Elektroautos. Modelle, Preise, Technik, Neuheiten. NICHT: Für- und Wider Elektroauto

BEV - reine Elektroautos. Modelle, Preise, Technik, Neuheiten. NICHT: Für- und Wider Elektroauto - Ähnliche Themen

  • Umfrage zum Ladeverhalten von BEV/Hybrid Fahrern (und Nicht-E-Auto-Fahrern)

    Umfrage zum Ladeverhalten von BEV/Hybrid Fahrern (und Nicht-E-Auto-Fahrern): Ich habe es im Nachbarthread schon gepostet, aber ich fürchte da geht es etwas unter. Es können natürlich auch Nicht-E-Auto-Fahrer teilnehmen, um...
  • BEV - Insolvenz ... auch betroffen?

    BEV - Insolvenz ... auch betroffen?: Moinsen, gerade von Herrn Barth (bzw. seinem Arbeitgeber der Sat-One / Pro-Seven Group // Verivox) die Nachricht erhalten, dass mein...
  • KTM Kriege Akku nicht rein

    KTM Kriege Akku nicht rein: Hallo, also, ich komme mir echt vor wie der allerletzte Depp. Wollte mein neues eBike jetzt mal fahren, aber ich kriege partout den Akku nicht...
  • Geht da der thongsheng mittelmotor rein?

    Geht da der thongsheng mittelmotor rein?: Hallo an Alle, ich habe ein altes damenfahrrad und möchte den thongsheng dort reinbauen. Frage: das tretlager passt von den aussenmassen her...
  • Ähnliche Themen
  • Umfrage zum Ladeverhalten von BEV/Hybrid Fahrern (und Nicht-E-Auto-Fahrern)

    Umfrage zum Ladeverhalten von BEV/Hybrid Fahrern (und Nicht-E-Auto-Fahrern): Ich habe es im Nachbarthread schon gepostet, aber ich fürchte da geht es etwas unter. Es können natürlich auch Nicht-E-Auto-Fahrer teilnehmen, um...
  • BEV - Insolvenz ... auch betroffen?

    BEV - Insolvenz ... auch betroffen?: Moinsen, gerade von Herrn Barth (bzw. seinem Arbeitgeber der Sat-One / Pro-Seven Group // Verivox) die Nachricht erhalten, dass mein...
  • KTM Kriege Akku nicht rein

    KTM Kriege Akku nicht rein: Hallo, also, ich komme mir echt vor wie der allerletzte Depp. Wollte mein neues eBike jetzt mal fahren, aber ich kriege partout den Akku nicht...
  • Geht da der thongsheng mittelmotor rein?

    Geht da der thongsheng mittelmotor rein?: Hallo an Alle, ich habe ein altes damenfahrrad und möchte den thongsheng dort reinbauen. Frage: das tretlager passt von den aussenmassen her...
  • Oben