BEV - reine Elektroautos. Modelle, Preise, Technik, Neuheiten. NICHT: Für- und Wider Elektroauto

Diskutiere BEV - reine Elektroautos. Modelle, Preise, Technik, Neuheiten. NICHT: Für- und Wider Elektroauto im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; OT Beiträge gelöscht.
Morsi65

Morsi65

Teammitglied
Dabei seit
15.11.2014
Beiträge
5.476
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
Bafang CST, BionX PL350, AKM-G, BMC, Puma
OT Beiträge gelöscht.
 
E

Electric

Dabei seit
07.01.2015
Beiträge
4.858
Ort
Deutschland
Gut, hier geht es aber nicht um Pleite gegangene Händler. Da findet ja jeder eine Erklärung, wenn er scheitert. Deinen Hass auf VW kannst du hier gerne lassen, @RUBLIH ich glaube dir, dass du nicht durchschaust, dass dein Feind dir deine Rente sichert.

Aber wir diskutieren hier über BEV und Themen, die direkt damit zusammenhängen.

Damit kommen wir zum ID.1. Selbst Teslas Hauspostille, electrek, widmet dem ID.1 sehr viel Raum. Es beunruhigt vermutlich, dass VWs Strategie deutlich den Massenmarkt mit erschwinglichen Autos ebenso im Blick behält wie Luxury. VW macht Taycan und e-up. Und beides gut:
Günstigster Elektro-VW ID.1 kommt in mehreren Varianten - ecomento.de

Tesla liefert jetzt das Model Y aus. Vor der Zeit, man ist also überpünktlich. Die Resonanz ist null bis „Hey, der hat ja keine Hängerkupplung!“. Aber es gibt immer noch gute Gründe, Tesla zu fahren. Ein Eigner berichtet: ;)

 
tib02

tib02

Dabei seit
20.03.2012
Beiträge
5.633
Ort
Oberfranken / Mittelfranken
Details E-Antrieb
wieder zurück zu Bio
E

Electric

Dabei seit
07.01.2015
Beiträge
4.858
Ort
Deutschland
Ja, wird ein anstrengendes Jahr für die Industrie, damit auch für die Autoindustrie und damit auch für das noch zarte Pflänzchen BEV. Wozu soll man für viel Geld ein neues Auto kaufen, mit dem man nirgends hinfahren kann? Staatshilfen? Sollte man nicht zu viele Erwartungen dran haben. Und: Verbrenner-Kraftstoff ist gerade sehr billig.

Vor allem Tesla hat es erwischt, dort war ja immer mehr die Hoffnung als reale Zahlen Grundlage für den Aktienkurs. Der Kurs hat sich in 3,5 Wochen halbiert, 50 Milliarden sind weg. Tesla Fremont will nicht schließen, aber das werden sie nicht durchhalten: Stay home if you want, Musk tells Tesla workers as Fremont plant stays open
 
holsteiner

holsteiner

Dabei seit
05.02.2017
Beiträge
1.194
Details E-Antrieb
Cube Stereo Hybrid 140 Pro 500 , Bosch CX
Viel besser siehts bei VW auch nicht aus, in einem Monat von 180 auf unter Hundert. Das trifft jetzt die ganze Branche. Vielleicht sollte ich doch irgendwann mal Aktien kaufen... so niedrig bleiben sie nicht dauerhaft.
 
trifi70

trifi70

Dabei seit
25.12.2018
Beiträge
1.533
Ort
B
Details E-Antrieb
R&M Delite 500 HS + diverse BionX 250 W
Das geht mit den Aktien wieder hoch, denke ich auch. Die Frage ist nur: wann? Und für wen alles? Ein Kollege nannte Corona einen "Brandbeschleuniger". Ich denke das triffts.

Fürs Klima scheints gerade gut zu sein. Saubere Luft über chinesischen Ballungszentren, in Europa kauft keiner mehr Benzin und Diesel. Kerosin ist ebenso stark rückläufig. Schwedt überlegt, ob sie die Raffinerie runterfahren. Spätestens wenn das Tanklager in Seefeld voll ist, bleibt ihnen gar keine andere Wahl.

Schade, vor wenigen Tagen haben wir hier im Thread noch einige Neuankündigungen gesehen... wer weiß, ob die jetzt überhaupt noch kommen.
 
Hochsitzcola

Hochsitzcola

Dabei seit
04.09.2009
Beiträge
2.759
Details E-Antrieb
Gazelle mit BionX IGH3 + OpenSource Firmware
BMW hat heute in seiner Bilanzpressekonferenz einige Details zu seiner "Power of Choice" Strategie verraten. Keine spezielle BEV-Architektur wie im i3, sondern eine flexible Architektur, die alles kann. Den X3 gibt es ab diesem Jahr als Benziner, Diesel, Hybrid und BEV. Die Qual der Wahl hat der Kunde.

1584534700853.png

1584534733076.png


Gruß
hochsitzcola
 
HerrMüller

HerrMüller

Dabei seit
20.05.2009
Beiträge
2.216
Ort
Schaumburg
Details E-Antrieb
Continental Q210 65kW, 43kW Lader, 21kWh netto
Es soll ein elektrischer 7er kommen. Bin mal gespannt, wie sie da ein angemessenes Akkupack unterbringen wollen ohne spezielle BEV Plattform.
Ein 7er BEV sollte ja wohl schon 100kWh bieten.
 
Hochsitzcola

Hochsitzcola

Dabei seit
04.09.2009
Beiträge
2.759
Details E-Antrieb
Gazelle mit BionX IGH3 + OpenSource Firmware
So mache ich das auch immer
BMW hat seit 2013 Serienerfahrung mit einer "BEV-Skateboard-Architektur". Sie sollen wohl ihre Gründe haben, davon wieder abzurücken. Sie schaffen es auch, in ihre "Standard-Architektur" im i4 (läuft in München ab nächstem Jahr vom gleichen Band wie der "Verbrenner-Bruder" 4er Gran Coupe) mehr Akkukapazität reinzupacken, als Tesla ins Model 3...

Das 550 Kilogramm schwere Batteriepack will BMW für den i4 in Eigenregie entwickeln. Sie hat eine Kapazität von 80 Kilowattstunden, also etwas mehr als im Tesla Model 3 (75 kWh).
Gruß
hochsitzcola
 
E

Electric

Dabei seit
07.01.2015
Beiträge
4.858
Ort
Deutschland
Naja gut, der erste Wagen, der sowohl von Anfang an als Verbrenner und als Elektroauto entwickelt wurde, war der e-up. Der hat BMW wohl gefallen. Platz für Module ist da auch. Mit der Verdoppelung auf 36,8 kWh sind beim e-up sogar die drei Module im Mitteltunnel entfallen. Er könnte also gar 45 kWh ohne Änderung haben. Und Raumverlust im Innenraum gegenüber dem Verbrenner hat man auch nicht. Und lässt sich flexibel auf einem Band produzieren. Geht also.

Gut, die Skateboard-Archtiketur nutzt definitiv den Raum besser. Zeigen erste Impressionen vom ID.Buzz. Andererseits, Raum ist nicht alles. Der Kunde ist ja Raumverschwendung von herkömmlichen Verbrennern gewohnt (schon mal in der G-Klasse gesessen?) und man hofft offenbar, mit den Plug-In-Hybriden noch ein paar Jahre durchzukommen.

Tesla übrigens mal wieder auf Irrsinnskurs:
Tesla Fremont factory is still operating despite Sheriff's order - Electrek
 
mawadre

mawadre

Dabei seit
16.07.2018
Beiträge
4.768
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
Also viele werden wohl gerade selbst erleben, das sich fast alle Menschen, Firmen gerade versuchen umzuorganisieren, zu reagieren, den Betrieb möglichst irgendwie und lange aufrecht zu erhalten, die Geldflüsse am Laufen halten etc.pp.
Eine eigene Autobank zu haben, die Geld drucken darf, ist sicher 10x besser als jetzt z.B. die riesigen Lager an Frühlingsmode abzuschreiben - aber Autos kann man eben auch gerade nicht mehr (ver)kaufen - zumindest die des klassischen Autohausmodells nicht. Im Direktverkauf vielleicht schon. Die deutsche Autoindustrie wird sicher massiv Staatshilfen ala Kurzarbeitergeld etc. nutzen können, in den USA läuft das anders. Positiver Cashflow ist derzeit alles.

Gut, in mancher Filterblase bekommt man nix davon mit weil dort niemand arbeitet, Wasser und Strom aus der Leitung und Essen und WC-Papier per Post kommen. Wenn dann mal ein paar Wortfetzen wie "Corona" "Tote" oder "Probleme" oder "schlimmerer Wirtschaftscrash als die Finanzkriese 2008" in der Luft herumwabern denken manche nur ganz schlau "jetzt bald gibt's Aktien im Ausverkauf" oder "man muss nur lange genug warten können"
Das erinnert ein wenig an die Zeit der französischen Revolution: "Das Volk hungert weil es kein Brot hat!" - "Dann sollen die Leute halt Kuchen essen" Wie solche Überheblichkeit und Arroganz geendet hat, weiß man ja.
 
E

Electric

Dabei seit
07.01.2015
Beiträge
4.858
Ort
Deutschland
Da hast du schon Recht: Ehe man als Milliardär eines der zugekauften Spielzeuge verliert, kann man sich schon mal staatlichen Notstandsanordnungen widersetzen. Denn die sind ja eh Unsinn, die schützen ja nur Millionen Leute. Hunde, wollt Ihr ewig leben? :rolleyes: :ROFLMAO:

Zudem es eine Fehlentscheidung war, Tesla nicht als „essential business“, also lebensnotwendiges Geschäft, einzustufen. Wie hieß es in dem Video, das ich oben verlinkt habe? „Pretend to Save the Environment while looking rich.“ Das ist ja wohl lebenswichtig, versteht wohl jeder. Außer dem Sheriff natürlich. Überraschenderweise vertritt der aber den Staat und hat daher die Bude kurzerhand von der Polizei schließen lassen:

Polizei greift ein: Elon Musk muss Tesla-Werk wegen Corona schließen
 
Zuletzt bearbeitet:
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
4.452
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Eine eigene Autobank zu haben, die Geld drucken darf,
Jetzt wirds aber surreal, seit wann dürfen "Autobanken" Geld drucken?

Da hast du schon Recht: Ehe man als Milliardär eines der zugekauften Spielzeuge verliert, kann man sich schon mal staatlichen Notstandsanordnungen widersetzen. Denn die sind ja eh Unsinn, die schützen ja nur Millionen Leute. Hunde, wollt Ihr ewig leben? :rolleyes: :ROFLMAO:
Typisch Musk. Andere Autohersteller schicken ihre Mitarbeiter ins Home Office und schliessen die Fabriken und dem Musk ist die Gesundheit seiner Mitarbeiter scheixxegal. Es gibt sicher genügend andere Firmen denen der Shutdown wesentlich mehr ausmacht als dem Multimilliardär aber er sieht sich mal wieder als über den Dingen stehend.
 
HerrMüller

HerrMüller

Dabei seit
20.05.2009
Beiträge
2.216
Ort
Schaumburg
Details E-Antrieb
Continental Q210 65kW, 43kW Lader, 21kWh netto
Es gibt sicher genügend andere Firmen denen der Shutdown wesentlich mehr ausmacht als dem Multimilliardär
Tesla hat noch nicht viel Gewinn gemacht, steht immer noch auf wackeligen Beinen. In den letzten Jahren war es da einige Male ganz kurz vor Licht aus.
Tesla als profitgeil darzustellen, scheint mir unpassend.
 
cubernaut

cubernaut

Dabei seit
28.12.2014
Beiträge
1.972
Ort
HHer Umland
Details E-Antrieb
Performance Line 25 km/h
In dem oben verlinkten Artikel wird Musk mit den Worten zitiert, die Angst vor dem Virus sei dumm.
Wer entlarvt sich hier als "dumm"?
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
4.452
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Tesla hat noch nicht viel Gewinn gemacht, steht immer noch auf wackeligen Beinen. In den letzten Jahren war es da einige Male ganz kurz vor Licht aus.
Tesla als profitgeil darzustellen, scheint mir unpassend.
Nicht Tesla ist profitgeil, sondern Musk. Das ist ein großer Unterschied. Tesla musste bisher noch nie Geld verdienen da wird sich sicher noch mehr Risikokapital finden das man reinpumpen kann.

Vielleicht hat Musk ja Angst, dass er mit genauso fiesen Methoden aus der Firma rausgekantet und um seine Anteile gebracht wird, wie er es damals mit den Tesla Gründern gemacht hat als ihnen das Geld ausgegangen ist.
 
E

Electric

Dabei seit
07.01.2015
Beiträge
4.858
Ort
Deutschland
Ich denke übrigens, dass man sich als Beschäftigter bei Tesla wenig Sorgen machen muss. Der Markenname hat einen hohen Wert, so dass man jenseits der Eigentumsverhältnisse die Brand erhalten wird. Auch die bisherigen Fabriken sind ja durchaus modern und effizient. Die dürfte man ebenso erhalten. Ob man Grünheide dann noch macht, würde sehr vom zukünftigen Eigentümer abhängen. Aber das sind nur worst case Szenarien. Es ist ja noch gar nicht abzusehen, wer wie aus dieser Krise herausgehen wird.

Hier habe ich noch ein paar Infos zu VWs CCS-Plänen gefunden:
Anbindung ans Stromnetz: VW will Elektroautos künftig Geld verdienen lassen
Ich weiß nicht, wie ihr das seht. Aber das ist doch nicht realistisch. Dann muss man also die VW-eigene Wallbox installieren. Die durch die Technik gar nicht mal so günstig sein dürfte und ein Smart Meter im Haus voraussetzt.

Und man müsste Leute mit Geldvorteil dazu bringen, abends, nachts und frühmorgens Strom aus dem Akku zur Verfügung zu stellen. Wir sprechen ja von denselben Leuten, die den 80 kWh Akku gegen deutlichen Aufpreis bestellt haben, obwohl sie zumeist nur um 100 km am Tag fahren. Ist es nicht für Berufstätige üblich, morgens früh aus dem Haus zu fahren und abends wiederzukommen? Wo soll denn das Auto in diesen Fällen tagsüber Strom beziehen? Unterwegs? Auf der Arbeit? Und ist das dann so billig, dass man davon abends etwas abgeben kann? Und selbst wenn wer 20 kWh abgibt. Was könnte er/sie/es denn davon haben? Man kauft zu 31c zuhause ein. Was will VW denn abends/nachts/morgens zahlen? 5c mehr? Das sind dann 1€....
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
4.452
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Anbindung ans Stromnetz: VW will Elektroautos künftig Geld verdienen lassen
Ich weiß nicht, wie ihr das seht. Aber das ist doch nicht realistisch. Dann muss man also die VW-eigene Wallbox installieren. Die durch die Technik gar nicht mal so günstig sein dürfte und ein Smart Meter im Haus voraussetzt.

Und man müsste Leute mit Geldvorteil dazu bringen, abends, nachts und frühmorgens Strom aus dem Akku zur Verfügung zu stellen. Wir sprechen ja von denselben Leuten, die den 80 kWh Akku gegen deutlichen Aufpreis bestellt haben, obwohl sie zumeist nur um 100 km am Tag fahren. Ist es nicht für Berufstätige üblich, morgens früh aus dem Haus zu fahren und abends wiederzukommen? Wo soll denn das Auto in diesen Fällen tagsüber Strom beziehen? Unterwegs? Auf der Arbeit? Und ist das dann so billig, dass man davon abends etwas abgeben kann? Und selbst wenn wer 20 kWh abgibt. Was könnte er/sie/es denn davon haben? Man kauft zu 31c zuhause ein. Was will VW denn abends/nachts/morgens zahlen? 5c mehr? Das sind dann 1€....
Hat @cephalotus alles schonmal schön vorgerechnet. Von V2G Fans wie @mawadre kam dazu inhaltlich nichts ausser blabla und auf Nachfrage lediglich Ausflüchte wie "ich habe keine Lust zu suchen" und Links auf Forensuche wo wiederum nichts substanzielles stand.

Damit V2G überhaupt irgendwie in die Nähe eines Sinns kommen könnte, müssten sich die Preise für Akkus und/oder Strom um Größenordnungen ändern und die Teilnahme von Endusern an Strombörsen möglich sein - oder die komplette Abrechnung über den Stromanbieter,
 
Thema:

BEV - reine Elektroautos. Modelle, Preise, Technik, Neuheiten. NICHT: Für- und Wider Elektroauto

BEV - reine Elektroautos. Modelle, Preise, Technik, Neuheiten. NICHT: Für- und Wider Elektroauto - Ähnliche Themen

  • Umfrage zum Ladeverhalten von BEV/Hybrid Fahrern (und Nicht-E-Auto-Fahrern)

    Umfrage zum Ladeverhalten von BEV/Hybrid Fahrern (und Nicht-E-Auto-Fahrern): Ich habe es im Nachbarthread schon gepostet, aber ich fürchte da geht es etwas unter. Es können natürlich auch Nicht-E-Auto-Fahrer teilnehmen, um...
  • BEV - Insolvenz ... auch betroffen?

    BEV - Insolvenz ... auch betroffen?: Moinsen, gerade von Herrn Barth (bzw. seinem Arbeitgeber der Sat-One / Pro-Seven Group // Verivox) die Nachricht erhalten, dass mein...
  • KTM Kriege Akku nicht rein

    KTM Kriege Akku nicht rein: Hallo, also, ich komme mir echt vor wie der allerletzte Depp. Wollte mein neues eBike jetzt mal fahren, aber ich kriege partout den Akku nicht...
  • Geht da der thongsheng mittelmotor rein?

    Geht da der thongsheng mittelmotor rein?: Hallo an Alle, ich habe ein altes damenfahrrad und möchte den thongsheng dort reinbauen. Frage: das tretlager passt von den aussenmassen her...
  • Ähnliche Themen
  • Umfrage zum Ladeverhalten von BEV/Hybrid Fahrern (und Nicht-E-Auto-Fahrern)

    Umfrage zum Ladeverhalten von BEV/Hybrid Fahrern (und Nicht-E-Auto-Fahrern): Ich habe es im Nachbarthread schon gepostet, aber ich fürchte da geht es etwas unter. Es können natürlich auch Nicht-E-Auto-Fahrer teilnehmen, um...
  • BEV - Insolvenz ... auch betroffen?

    BEV - Insolvenz ... auch betroffen?: Moinsen, gerade von Herrn Barth (bzw. seinem Arbeitgeber der Sat-One / Pro-Seven Group // Verivox) die Nachricht erhalten, dass mein...
  • KTM Kriege Akku nicht rein

    KTM Kriege Akku nicht rein: Hallo, also, ich komme mir echt vor wie der allerletzte Depp. Wollte mein neues eBike jetzt mal fahren, aber ich kriege partout den Akku nicht...
  • Geht da der thongsheng mittelmotor rein?

    Geht da der thongsheng mittelmotor rein?: Hallo an Alle, ich habe ein altes damenfahrrad und möchte den thongsheng dort reinbauen. Frage: das tretlager passt von den aussenmassen her...
  • Oben