BEV - reine Elektroautos. Modelle, Preise, Technik, Neuheiten. NICHT: Für- und Wider Elektroauto

Diskutiere BEV - reine Elektroautos. Modelle, Preise, Technik, Neuheiten. NICHT: Für- und Wider Elektroauto im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Welches e-Auto wird dann "mal eben so" an einem privaten 11kW Lader 80-100kWh ziehen? In der Praxis keines. Und was hat das mit Lust zu tun? Wenn...

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.739
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
i3s,CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo
Welches e-Auto wird dann "mal eben so" an einem privaten 11kW Lader 80-100kWh ziehen? In der Praxis keines. Und was hat das mit Lust zu tun? Wenn die Elektrik vernünftig ist und es verkraftet, ist dass doch nur eine Frage der Finanzen/der Sympathie bzw. Einigung zwischen Strombezahler und BEV-Gast.

Generell scheint mir aber ein Verzeichnis privater Ladepunkte heute nicht mehr ganz zeitgemäß, zumindest in D nicht mehr. Das war vielleicht vor einigen Jahren noch nötig, wo es hier öffentlich noch viel zu wenig gab, inzwischen gibt es selbst auf dem Land meist genug, zumindest AC. Privat am Ende der Welt mit dem letzten Tropfen ausgerechnet zu einem mir unbekannten privaten Ladepunkt zu fahren, wäre mir auch zu unsicher, oft lässt sich er sich nur bei Anwesenheit des Besitzers aktivieren und den Status kann man anders als bei öffentlichen Ladern auch kaum vorher online abfragen, funktioniert er wirklich und ist er frei?
BEV sind auch keine so kleine und homogene Gemeinschaft mehr wie früher, ich würde meinen privaten Ladepunkt heute nicht mehr völlig Unbekannten zur Verfügung stellen wollen (auch da 4 öffentliche AC Lader nur wenigen hundert Meter entfernt sind). Dafür werden andersrum private Ladepunkte im Bekanntenkreis die nächsten Jahre rel. schnell zu nehmen, E-Mobilität ist ansteckend, ich wurde von Freunden&Bekannten angesteckt und habe selbst weitere angesteckt, ich könnte dieses Jahr etwa schon in jedem zweiten Bundesland Freunde mit privatem 11kW Lader besuchen, aber nächstem Jahr vermutlich in jedem Bundesland.
 

tib02

Dabei seit
20.03.2012
Beiträge
5.967
Ort
Oberfranken / Mittelfranken
Details E-Antrieb
wieder zurück zu Bio
Welches e-Auto wird dann "mal eben so" an einem privaten 11kW Lader 80-100kWh ziehen? In der Praxis keines. Und was hat das mit Lust zu tun? Wenn die Elektrik vernünftig ist und es verkraftet, ist dass doch nur eine Frage der Finanzen/der Sympathie bzw. Einigung zwischen Strombezahler und BEV-Gast.

Generell scheint mir aber ein Verzeichnis privater Ladepunkte heute nicht mehr ganz zeitgemäß, zumindest in D nicht mehr. Das war vielleicht vor einigen Jahren noch nötig, wo es hier öffentlich noch viel zu wenig gab, inzwischen gibt es selbst auf dem Land meist genug, zumindest AC. Privat am Ende der Welt mit dem letzten Tropfen ausgerechnet zu einem mir unbekannten privaten Ladepunkt zu fahren, wäre mir auch zu unsicher, oft lässt sich er sich nur bei Anwesenheit des Besitzers aktivieren und den Status kann man anders als bei öffentlichen Ladern auch kaum vorher online abfragen, funktioniert er wirklich und ist er frei?
BEV sind auch keine so kleine und homogene Gemeinschaft mehr wie früher, ich würde meinen privaten Ladepunkt heute nicht mehr völlig Unbekannten zur Verfügung stellen wollen (auch da 4 öffentliche AC Lader nur wenigen hundert Meter entfernt sind). Dafür werden andersrum private Ladepunkte im Bekanntenkreis die nächsten Jahre rel. schnell zu nehmen, E-Mobilität ist ansteckend, ich wurde von Freunden&Bekannten angesteckt und habe selbst weitere angesteckt, ich könnte dieses Jahr etwa schon in jedem zweiten Bundesland Freunde mit privatem 11kW Lader besuchen, aber nächstem Jahr vermutlich in jedem Bundesland.
Wenn du dich schon auf mich beziehst, bitte keinen Käse schreiben, wo steht das meine Wallbox nur 11kW kann?
 

stradafacendo

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
307
Ort
Solingen
Details E-Antrieb
BOSCH PERFORMANCE LINE CX GEN4
Wirklich interessant finde ich den Ioniq5 wenn das alles so stimmt was im Artikel steht: endlich ein Auto mit brauchbarer Karosserieform ("Kompaktwagen" mit Heckklappe), einer praxistauglichen Höchstgeschwindigkeit
Darum 2 Ladepunkte, mein Sohn spekuliert auf den Ioniq5. Warten wir mal die ersten Tests ab. Die Präsentation wurde ja gerade zum 2.Mal verschoben.
 

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.739
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
i3s,CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo
Wirklich interessant finde ich den Ioniq5 wenn das alles so stimmt was im Artikel steht: endlich ein Auto mit brauchbarer Karosserieform ("Kompaktwagen" mit Heckklappe), einer praxistauglichen Höchstgeschwindigkeit (185km/h und nicht schon bei 130 oder so abgeregelt), mehr als ausreichend großem Akku (58kWh der kleine) und angeblich nur 18 Minuten Ladezeit von 10 auf 80% - damit sind zumindest in der Theorie Ladepausen kein Problem mehr.

Eine Anhängelast von 1,6 Tonnen sollte sogar für nen Wohnwagen noch ausreichen. Preis ab 42.000 ohne Berücksichtigung von Förderungen. Das klingt nach einem runden Paket - da werden sich alle anderen Hersteller (incl. Tesla) warm anziehen müssen. Bin mal gespannt ob der in der Praxis hält was er verspricht.
Mist, schmadde war schneller... ;-)
Ja, er hat viele interessante Details, von den sich andere Hersteller und Modelle gerne was abschneiden könnten. Da es sicher nicht alle schon gelesen haben: E-Mobilität neu definiert: Weltpremiere des neuen Hyundai IONIQ 5

Bei ein paar Dingen muss man mal abwarten, wie es real ist, die 90 Grad/völlig waagerechten Liegesitzen (wäre auch fürs Beladen toll) sind ja scheinbar schonmal eine halbe Luftnummer und bei der 3,6kW 230V Dose las ich woanders was von "übliche Haushalts/Küchengeräte sind möglich", dann wäre wohl spätestens bei 1000-1500W Schluß, was sehr schade wäre, denn mit 3,6kW könnte man im Notfall auch mal einem anderem BEV mit Schnarchlader aushelfen.
Die 42k Basis ist wohl am ehesten mit dem 58kWh Enyaq vergleichbar. Preis beim Ioniq etwas höher, dafür wohl mehr Extras und die bessere Akku&Ladetechnik serienmäßig.
Wird in jedem Fall ein heißer Kampf ab nächstem Jahr in der Klasse, hoffentlich auch beim Preis.

185 als Top Speed finde ich zwar auch nett, aber "praxistauglich" ist das bei einem BEV auf Dauer nicht, das musst Du elektrisch irgendwann mal akzeptieren oder ein Model S mit 100kWh nehmen, damit wäre bei einem Fahrzeug wie dem Ioniq 5 der kleine Akku nach 1h leer, der große nach 1 1/4.
 

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.739
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
i3s,CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo
Wenn du dich schon auf mich beziehst, bitte keinen Käse schreiben, wo steht das meine Wallbox nur 11kW kann?
Danke für Deinen freundlichen Ton. Selbst wenn Du eine von den vielleicht 1% vom Versorger genehmigten privaten WBs mit 22kW hast, welches Auto außer Zoe kann noch 22kW AC? Abgesehen davon, dass Zoes rel. selten auf Fernreisen bei Dir anklopfen würden, was hat dann ihr 40-50kWh Akku mit den von Dir erwähnten 80-100kWh zu tun?
 

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.739
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
i3s,CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo
So gerade den ID4 in der Tech Edition +AHK, WP und GJR bestellt.
Auch auf die Gefahr hin, erneut Deinen Zorn zu erregen, sagst Du noch was dazu? Was z.B. gut und was schlecht war? Ich dachte darum geht es hier im thread. Wäre der Ioniq 5 nicht auch interessant/evtl. in manchem besser?
Bei uns überwogen wie gesagt die negativen Eindrücke beim ID.4, der Ioniq 5 könnte uns in einigen Punkten besser gefallen (wobei er uns aber auch definitiv zu groß ist).

Ich gratuliere nicht zum Kauf. Nicht weil ich Dich ärgern will, sondern weil ich das bei einem Auto schon lange unpassend finde, habe ich auch den "Gratulanten" bei unserem i3 2019 gesagt. Ein Auto ist ein heftiger ökologischer Fußabdruck und neu noch viel mehr und auch elektrisch keine Kleinigkeit und ein ganze anderes Kaliber als z.B. ein Pedelec, wo man noch kein allzu schlechtes Gewissen zu haben braucht.
Gratulation wie über menschlichen Nachwuchs in der Familie finde ich daher für ein Auto irgendwie komisch und wir sind ja hier zum Glück ja recht auto-kritisch.
Ich sage lieber ehlich: Wenn ein (neues) Auto schon sein muss, dann am besten elektrisch und dann viel Spaß damit! ;-)
 

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.666
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
"Praxistaugliche 185" .... ein rein deutsches Problem.
Gibt viele Dinge die in manch anderen Ländern unvorstellbar sind - erstklassige Medizinische Versorgung für alle bezahlbar, Arbeitnehmerrechte, Mieterschutz etc pp. Ich bin froh, hier zu leben :)
 

tib02

Dabei seit
20.03.2012
Beiträge
5.967
Ort
Oberfranken / Mittelfranken
Details E-Antrieb
wieder zurück zu Bio
Danke für Deinen freundlichen Ton. Selbst wenn Du eine von den vielleicht 1% vom Versorger genehmigten privaten WBs mit 22kW hast, welches Auto außer Zoe kann noch 22kW AC? Abgesehen davon, dass Zoes rel. selten auf Fernreisen bei Dir anklopfen würden, was hat dann ihr 40-50kWh Akku mit den von Dir erwähnten 80-100kWh zu tun?
Ich glaube dir geht meine Entscheidung einfach nichts an und ich habe dich nur auf eine falsche Darstellung hingewiesen, mit Fehlern muss man lernen umzugehen, das ist auch eine Charakterfrage, damit ist das für mich erledigt.
 

Hochsitzcola

Dabei seit
04.09.2009
Beiträge
3.380
Details E-Antrieb
Gazelle mit BionX IGH3 + OpenSource Firmware
Bin ich grad drüber gestolpert: China und Japan arbeiten gemeinsam an einer neuen standardisierten Ladeschnittstelle ChaoJi. Dabei identifiziert sich das Fahrzeug an der Ladesäule selbst, ein rumhampeln mit Smartphone App oder Ladekarte vom passenden Anbieter ist hinfällig.
Zumindest für die selbständige Identifizierung gibt es auch europäische Projekte, bleibt wieder mal fraglich, wer hier langfristig das Rennen macht, oder ob sich weltweit verschiedene Standards etablieren...

Gruß
hochsitzcola

1614072754667.png
 

tib02

Dabei seit
20.03.2012
Beiträge
5.967
Ort
Oberfranken / Mittelfranken
Details E-Antrieb
wieder zurück zu Bio
Auch auf die Gefahr hin, erneut Deinen Zorn zu erregen, sagst Du noch was dazu? Was z.B. gut und was schlecht war? Ich dachte darum geht es hier im thread. Wäre der Ioniq 5 nicht auch interessant/evtl. in manchem besser?
Bei uns überwogen wie gesagt die negativen Eindrücke beim ID.4, der Ioniq 5 könnte uns in einigen Punkten besser gefallen (wobei er uns aber auch definitiv zu groß ist).

Ich gratuliere nicht zum Kauf. Nicht weil ich Dich ärgern will, sondern weil ich das bei einem Auto schon lange unpassend finde, habe ich auch den "Gratulanten" bei unserem i3 2019 gesagt. Ein Auto ist ein heftiger ökologischer Fußabdruck und neu noch viel mehr und auch elektrisch keine Kleinigkeit und ein ganze anderes Kaliber als z.B. ein Pedelec, wo man noch kein allzu schlechtes Gewissen zu haben braucht.
Gratulation wie über menschlichen Nachwuchs in der Familie finde ich daher für ein Auto irgendwie komisch und wir sind ja hier zum Glück ja recht auto-kritisch.
Ich sage lieber ehlich: Wenn ein (neues) Auto schon sein muss, dann am besten elektrisch und dann viel Spaß damit! ;-)
Ich bin nicht zornig, ein Auto ist was sehr individuelles, für uns hatte der ID4 das passende Gesamtpaket und ich konnte bisher noch nie ein eAuto 4 Tage probefahren, mir war die AHK die Kofferraumgrösse und die echte Reichweite + Ladegeschwindigkeit wichtig, deutlich abweichend von der Werbung, aber schlussendlich das was ich erwartet habe.
 

tib02

Dabei seit
20.03.2012
Beiträge
5.967
Ort
Oberfranken / Mittelfranken
Details E-Antrieb
wieder zurück zu Bio
Bin ich grad drüber gestolpert: China und Japan arbeiten gemeinsam an einer neuen standardisierten Ladeschnittstelle ChaoJi. Dabei identifiziert sich das Fahrzeug an der Ladesäule selbst, ein rumhampeln mit Smartphone App oder Ladekarte vom passenden Anbieter ist hinfällig.
Zumindest für die selbständige Identifizierung gibt es auch europäische Projekte, bleibt wieder mal fraglich, wer hier langfristig das Rennen macht, oder ob sich weltweit verschiedene Standards etablieren...

Gruß
hochsitzcola

Anhang anzeigen 368476
Wie bei Tesla, wäre super.
 

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.739
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
i3s,CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo
Ja, so sollte/müsste es sein!
Warum müssen die überhaupt was neues Basteln und können nicht mit Tesla kooperien, Tesla bzw. EM wäre da sicher koperativ, wenn es die andere Seite ernst meint.
 

juergen007

Dabei seit
22.09.2020
Beiträge
206
Ort
Niederbayern
Details E-Antrieb
Bosch
Wie wäre es, wir würden zu dem hier üblichen freundlichen und respektvollen Ton zurückkehren?

Sonst wird der Thread nicht mehr lesenswert.

Was spricht denn dagegen, wenn ein User sich für Modell A des Hersteller B entscheidet?

Finde ich gut wenn er es teilt, aber seine Beweggründe sind doch immer individuelle, die für einen anderen wieder anders aussehen.

Bei uns hat beispielsweise auch eine Rolle gespielt, dass unser Hyundai Händler unseren Ex Verbrenner ( gleiche Marke ) zu einem extrem hohen Preis angekauft hat.
 

tib02

Dabei seit
20.03.2012
Beiträge
5.967
Ort
Oberfranken / Mittelfranken
Details E-Antrieb
wieder zurück zu Bio
Das alte Model X konnte auch 22kW, ich verstehe nicht so ganz, warum fast nur noch 11kW verbaut wird. Bei 22kW könnte man beim Einkaufen schnell noch ein paar extra Km tanken, bei 11kW lohnt sich das Anstecken nicht mal, zumindest bei mir 😎 und wenn mal echt keine CCS auf der Autobahn verfügbar ist, wäre 22kW eine gute Notoption.
 

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.739
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
i3s,CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo
Ich glaube der Grund ist vor allem dass die 3-Phasen 11 oder 22 kW Lader onboard für die Hersteller ziemlich teuer sind und auch einen gewissen Bauraum brauchen.
Für öffentliches Laden ist es natürlich ärgerlich bzw Verschwendung, da dort fast alle AC Säulen mindestens 22kW bieten.
 
Thema:

BEV - reine Elektroautos. Modelle, Preise, Technik, Neuheiten. NICHT: Für- und Wider Elektroauto

BEV - reine Elektroautos. Modelle, Preise, Technik, Neuheiten. NICHT: Für- und Wider Elektroauto - Ähnliche Themen

Test Kalkhoff Pro Connect S XT9 Modell 2010 > Schnelles Pedelec für Schnäppchenjäger: Schnelle Pedelecs (S-Pedelecs) sind per Definition Leichtkrafträder (L1e) , die im Gegensatz zu führerschein - und zulassungsfreien Pedelecs ...
Oben