BEV - reine Elektroautos. Modelle, Preise, Technik, Neuheiten. NICHT: Für und Wider Elektroauto (Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren)

Diskutiere BEV - reine Elektroautos. Modelle, Preise, Technik, Neuheiten. NICHT: Für und Wider Elektroauto (Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren) im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; eFuels haben keine Zukunft im PKW, hier führt kein Weg am eAuto vorbei. "E-Fuels sind ein falsches Versprechen"

Leonardo75

Dabei seit
14.12.2019
Beiträge
302
Ort
Rhein-Pfalz-Kreis
Ich bin mal gespannt, ob es der eBussy wirklich bis zur Marktreife schafft. Interessant und für meine Fahrgewohnheiten völlig ausreichend finde ich das Konzept schonmal, vor allen Dingen mit den wechselbaren Aufsätzen und der Offroad- und Normalvariante und die Möglichkeit Akkukapazität nachzurüsten.
Wobei die Beschränkung der Nutzung auf 3 Personen (wohl bedingt durch die Zulassung als L7e) schon knapp sein kann und die Ladefläche würde ich mir ein wenig länger wünschen. Aber dafür wird man nicht bei jedem Umzug miteingeladen ;-).

Denkt Ihr, so ein Auto hat eine Chance auf dem Weltmarkt? Der VW-Bus war ja recht beliebt, ist aber auch deutlich größer.
 

HabitNeo3

Dabei seit
22.03.2021
Beiträge
33
Ort
HN
Details E-Antrieb
Bosch 85Nm 625Wh
Viel Spaß mit dem Taycan. Hoffentlich ein Turbo, alles darunter macht deutlich weniger Spaß (ich kenn sie alle :) ).
 

Noah

Dabei seit
16.03.2020
Beiträge
755
Details E-Antrieb
Bionx D
Ich bin mal gespannt, ob es der eBussy wirklich bis zur Marktreife schafft. Interessant und für meine Fahrgewohnheiten völlig ausreichend finde ich das Konzept schonmal, vor allen Dingen mit den wechselbaren Aufsätzen und der Offroad- und Normalvariante und die Möglichkeit Akkukapazität nachzurüsten.
Wobei die Beschränkung der Nutzung auf 3 Personen (wohl bedingt durch die Zulassung als L7e) schon knapp sein kann und die Ladefläche würde ich mir ein wenig länger wünschen. Aber dafür wird man nicht bei jedem Umzug miteingeladen ;-).

Denkt Ihr, so ein Auto hat eine Chance auf dem Weltmarkt? Der VW-Bus war ja recht beliebt, ist aber auch deutlich größer.
Vielleicht ist er etwas zu klein. Bin aber gespannt.
 

Electric

Dabei seit
07.01.2015
Beiträge
4.965
Ort
Deutschland
Kaum hatte @Vito gefragt, stelle ich erst fest, wie berechtigt es ist, sich zu sorgen. Denn auch Porsche selbst hat sich gerade gemeldet und möchte mir und meiner Begleitung im Rahmen eines Fahrerlehrgangs, der offenbar gratis ist, etwas beibringen.

Es ist zwar mein fünfter Porsche, sollte ich zugeben. Aber mein erster elektrischer und da will man wohl sicherstellen, dass ich nicht wie die Tesla auf der rechten Spur schleiche, sondern die linke Spur einbuche und die Lichthupe passend einsetze, also immer.

Ich vermute, was man da unterschreiben muss, ist eine Art Eid, nur beim Auf- und Abfahren kurzfristig die 200 km/h zu unterschreiten und stets zu drängeln. Anders gesagt: Das BEV ist in der Mitte der Leistungsgesellschaft angekommen. :ROFLMAO:
 

Anhänge

  • 5DD3F63E-FBB0-4736-87C5-F1CF6C5E7F36.jpeg
    5DD3F63E-FBB0-4736-87C5-F1CF6C5E7F36.jpeg
    91,4 KB · Aufrufe: 42

durchhalter

Dabei seit
19.03.2020
Beiträge
434
Ort
Innsbruck / Tirol
Details E-Antrieb
Cube Reaction SLT Hardtail Bosch CX gen4 Nyon 2
dass ich nicht wie die Tesla auf der rechten Spur schleiche, sondern die linke Spur einbuche und die Lichthupe passend einsetze, also immer.
Denke ein Tesla Fahrer kann es sich leisten zum schleichen im Wissen darum dass es keine Konkurrenz auf unseren Straßen gibt. Ab Herbst mit dem neuen Model S Plaid kann nicht mal mehr der mehrere Millionen Euro teure Bugatti mithalten, der neue Roadster mit 2 Sekunden von 0 auf 100 ist sowieso jenseits von allem.
 

Singing-Bard

Dabei seit
07.04.2016
Beiträge
2.682
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
NCM Hamburg, Bafang SWX02 (HN), Niu N1S
Ich vermute, was man da unterschreiben muss, ist eine Art Eid, nur beim Auf- und Abfahren kurzfristig die 200 km/h zu unterschreiten und stets zu drängeln. Anders gesagt: Das BEV ist in der Mitte der Leistungsgesellschaft angekommen. :ROFLMAO:

@Electric
Keine Sorge nach der Bundestagswahl gibt es eh ein Tempolimit auf den deutschen Autobahnen. Hat sich das Thema erledigt.
 

HerrMüller

Dabei seit
20.05.2009
Beiträge
2.354
Ort
Schaumburg
Details E-Antrieb
Continental Q210 65kW, 43kW Lader, 21kWh netto
Das sehe ich noch nicht. Ich wäre zwar auch für 130, aber mit der CDU wird das schwer zu machen sein.
Momentan sieht es ja nach schwarz grüner Regierung aus unter vermutlich schwarzer Führung.
Unter grüner Führung wäre es möglich, aber auch da wäre die Frage, wie viele Kompromisse sie dafür bei den Verhandlungen machen müssten und ob sie darauf dann lieber nicht bestehen, um wichtigere Punkte durch zu bekommen.
Also ich sag mal zu 25% Wahrscheinlichkeit sind die Grünen vorne und in dem Fall würde zu 50% ein Limit kommen - das heißt die Chancen für ein Limit stehen bei 1:8.

Mir ist es nach Jahren zermürbender Diskussionen mit Hohlköppen auch langsam recht egal.
Immerhin fahre ich auch mal gern schnell, auch wenn das eher selten ist. Der Zoe macht eh bei Tacho 140 zu und den Focus fahre ich auch in den allermeisten Fällen sehr ökonomisch.
Aber manchmal bressiert es halt, zB spät dran beim Corona Impftermin. Da ist mir der Verbrauch dann auch unbeschreiblich egal.
 

HabitNeo3

Dabei seit
22.03.2021
Beiträge
33
Ort
HN
Details E-Antrieb
Bosch 85Nm 625Wh
Ist mir irgendwie vollkommen klar das Personen, welche ein Kfz haben bei dem die maximale Höchstgeschwindigkeit bei 140 liegt kein Problem damit haben ein generelles Tempolimit von 130 zu akzeptieren.
Renault limitiert doch auch bald alle ihre Kisten auf 180...wen wunderts? Welcher dieser rollenden Baguettes schafft denn auch mehr wie 180km/h??

Ich will mit mit dem Tempolimit noch nicht anfreunden. Meine Kiste fährt >250km/h und wenn auch wirklich selten, erreiche ich diese auch. Würde es sehr begrüßen dieses Alleinstellungsmerkmal der deutschen Autobahnen NICHT aufzugeben.
 

Noah

Dabei seit
16.03.2020
Beiträge
755
Details E-Antrieb
Bionx D
Ist mir irgendwie vollkommen klar das Personen, welche ein Kfz haben bei dem die maximale Höchstgeschwindigkeit bei 140 liegt kein Problem damit haben ein generelles Tempolimit von 130 zu akzeptieren.
Renault limitiert doch auch bald alle ihre Kisten auf 180...wen wunderts? Welcher dieser rollenden Baguettes schafft denn auch mehr wie 180km/h??

Ich will mit mit dem Tempolimit noch nicht anfreunden. Meine Kiste fährt >250km/h und wenn auch wirklich selten, erreiche ich diese auch. Würde es sehr begrüßen dieses Alleinstellungsmerkmal der deutschen Autobahnen NICHT aufzugeben.
Ahh ja stimmt. Die Deutschen Autos sind ja die einzigen die Qualität haben und etwas können.
 

Singing-Bard

Dabei seit
07.04.2016
Beiträge
2.682
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
NCM Hamburg, Bafang SWX02 (HN), Niu N1S
Wenn man die Elektromobilität fördern will, so sollte man das Tempolimit für BEV-Autos bei 130 km/h festlegen und bei Verbrennern und PHEV bei 110 km/h.

Das würde dafür sorgen das die Schnellfahrer auch mit dem Gedanken auf einen Umstieg liebäugeln würden :)
 

Vito

Dabei seit
15.07.2018
Beiträge
2.795
Ort
Berlin-Kladow
Details E-Antrieb
Diamant Zouma mit Bosch CX, Coboc Brooklyn Fat
Ist mir irgendwie vollkommen klar das Personen, welche ein Kfz haben bei dem die maximale Höchstgeschwindigkeit bei 140 liegt kein Problem damit haben ein generelles Tempolimit von 130 zu akzeptieren.
Renault limitiert doch auch bald alle ihre Kisten auf 180...wen wunderts? Welcher dieser rollenden Baguettes schafft denn auch mehr wie 180km/h??

Ich will mit mit dem Tempolimit noch nicht anfreunden. Meine Kiste fährt >250km/h und wenn auch wirklich selten, erreiche ich diese auch. Würde es sehr begrüßen dieses Alleinstellungsmerkmal der deutschen Autobahnen NICHT aufzugeben.

Na selbstverständlich :

... Ichichichichich...
 

Vito

Dabei seit
15.07.2018
Beiträge
2.795
Ort
Berlin-Kladow
Details E-Antrieb
Diamant Zouma mit Bosch CX, Coboc Brooklyn Fat
...so denken die Politiker für uns doch auch ;) Als ob das Volk noch am Drücker wär..

Dass ist jetzt nun immer mehr o. T. und führt weit vom Thema weg.

Aber es ging um Dich und Deine hanebüchen egoistische Aussage, nicht um nicht konkret benannte Politiker. Wenn Dir an der Demokratie als solcher etwas nicht gefällt, kannst Du dafür gerne (möglichst nicht in diesem Forum) einen eigenen thread aufmachen.
 

HerrMüller

Dabei seit
20.05.2009
Beiträge
2.354
Ort
Schaumburg
Details E-Antrieb
Continental Q210 65kW, 43kW Lader, 21kWh netto
Ist mir irgendwie vollkommen klar das Personen, welche ein Kfz haben bei dem die maximale Höchstgeschwindigkeit bei 140 liegt kein Problem damit haben ein generelles Tempolimit von 130 zu akzeptieren
Ist nicht mein einziges Auto, der andere kann auch schneller. Hab ich aber auch noch nie ausgefahren, ich achte eher auf den Verbrauch. Letztes Mal nach Italien ging mit 115 Tempomat ganz gut.
Deine Herleitung ist auch falsch herum, ich bin nicht wegen dem Zoe für ein Tempolimit und sein Vorgänger für nach GPS 205.

Ich fände es ganz gut wenn mein nächstes Elektroauto 150km/h packen würde, der Zoe hat manchmal etwas wenig Reserven.
 
Thema:

BEV - reine Elektroautos. Modelle, Preise, Technik, Neuheiten. NICHT: Für und Wider Elektroauto (Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren)

Oben