Betrug am Telefon

Diskutiere Betrug am Telefon im Plauderecke Forum im Bereich Community; Was ich in den letzten Monaten feststellen kann, kommen in großen Mengen Spammails mit seriös klingenden E-Mailadressen, z.B...
Trekker

Trekker

Dabei seit
08.06.2021
Beiträge
1.028
Punkte Reaktionen
1.873
Ort
DD
Details E-Antrieb
fazua ride 50 evation
Was ich in den letzten Monaten feststellen kann, kommen in großen Mengen Spammails mit seriös klingenden E-Mailadressen, z.B. "VornameName_firma_xyz"@gmail.de", die Werbung der in der Absenderadresse genannten Firma enthalten, tatsächlich auf die Webseite der vermeintlichen Absenderadresse verlinkt sind und nicht auf irgendeine Pishingseite. Besucht man dann die Webseite, stellt man aber fest, dass die offiziielle E-Mailadresse der Firma mit "@firmenname.de" endet.

Was soll das denn?
 
X

X-Trailer

Dabei seit
03.02.2022
Beiträge
749
Punkte Reaktionen
1.236
Details E-Antrieb
Bosch CX 4. Generation „Smart“, Cube Stereo 140 SL
Klar weiss man das vorher nicht. Aber wenn es eine völlig fremde Nummer ist dann weiss ich zb das es nichts wichtiges sein kann. Man kann es sich also leisten erstmal zu Googlen bevor man ran geht.
Diese Spam Nummern lassen sich wie gesagt meist über die Googlesuche identifizieren.
Dann sperre ich sie und fertig.

Ich bin selbstständig und unbekannte Nummern könnten immer Kunden sein.
 
M

mumpel

Dabei seit
08.06.2022
Beiträge
343
Punkte Reaktionen
171
Ort
Lindau
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Ich bin selbstständig und unbekannte Nummern könnten immer Kunden sein.
Seriöse Kunden sprechen auf den AB. ;) Von Tellows gibt es Spamlisten, z.B. für Fritzbox und Smarthone. Damit kann man Anrufer im Vorfeld als Spam anzeigen. Die paar Euro im Jahr kann man investieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Delphis1982

Delphis1982

Dabei seit
25.02.2021
Beiträge
1.353
Punkte Reaktionen
1.792
Ort
Blankenfelde-Mahlow
Details E-Antrieb
Ghost ASX 5500 Model 2014, BBSHD, 52V, 30A, 20Ah.
Ich verstehe nicht, dass auf Spam immer noch jemand reinfällt und tatsächlich den Link darin anklickt oder eine Software ausführt.
Das Problem ist doch schon seit der Jahrtausendwende bekannt und die Masche hat sich im Grunde nicht verändert.
Sich den Header anschauen ist doch eigentlich das erste, was man tun sollte.
Dabei nicht vergessen, sich auch den BCC Header anzeigen zu lassen, denn der wird standardmäßig erstmal nicht angezeigt und viele kennen nicht mal dessen Existenz.
Bei Telefonanrufen hilft es bei unbekannten Nummern auch, den AB rangehen zu lassen, den Anrufer eine Weile quatschen lassen und bei Gelegenheit doch noch den Hörer abheben.


PS.:
Domains kosten nur Centbeträge, keine seriöse Firma würde einen Freemailer nutzen, um Kunden anzuschreiben. Jede Firma, die ich kenne, hat eine eigene Domain.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mumpel

Dabei seit
08.06.2022
Beiträge
343
Punkte Reaktionen
171
Ort
Lindau
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
keine seriöse Firma würde einen Freemailer nutzen,
Doch, machen einige seriöse Händler. Meist die kleinen Händler, die mit jedem Cent rechnen müssen (soviel Geld kann man mit kleinen Läden auch nicht mehr verdienen).
 
Delphis1982

Delphis1982

Dabei seit
25.02.2021
Beiträge
1.353
Punkte Reaktionen
1.792
Ort
Blankenfelde-Mahlow
Details E-Antrieb
Ghost ASX 5500 Model 2014, BBSHD, 52V, 30A, 20Ah.
Doch, machen einige seriöse Händler. Meist die kleinen Händler, die mit jedem Cent rechnen müssen (soviel Geld kann man mit kleinen Läden auch nicht mehr verdienen).
Ich muss doch bitten, eine DE-Domain kostet bei Strato 5ct/Monat im ersten Jahr. Das sind insgesamt 1,10€ im ersten Jahr.
Danach 1,-€/Monat. Das ist ehrlich gesagt NICHTS.
Wenn das Unternehmen nicht mal DAS abwirft, lohnt sich wohl eher Hartz IV plus 1€-Job.
Ich rede selbstverständlich nur von der Domain. Den entsprechenden Mailserver sollte man schon haben, gute Mail-Server mit IMAP und SMTP sind aber kostenlos oder sogar Open Source oder als Clouddienst spottbillig.
Ansonsten kann man ja auch im gleichen Tarif die entsprechenden Maildienste mitbuchen, kost' auch nicht die Welt. Dann hat man alles unter einem Dach.

Ich habe noch einen Altvertrag und zahle 9ct/Monat dauerhaft seit nunmehr 6 Jahren.
Dazu eine 35 Euro Lizenz für einen Exchange 2016, läuft rund um die Uhr zu Hause und kostet mich knapp 15 Euro/Jahr an Strom.
Und dafür liegen alle meine Daten und Kontakte in meinen eigenen 4 Wänden und nicht in irgendeiner Cloud.
Dabei bin ich sogar nur eine Privatperson.

Ich kann daher ganz genau Null Komma Null verstehen, wieso man als Firma keine Domain besitzt.
Ich muss ja nicht mal eine Website betreiben, wobei das schon ordentlich wäre, aber für Visitenkarten wäre eine Mail-Adresse OHNE Freemailer definitiv vertrauenserweckender.

@X-Trailer
Timing ist schon eine geile Sache. :ROFLMAO:
Passiert mir alle Nase lang, meist bin ich aber der zweite.
 
Zuletzt bearbeitet:
X

X-Trailer

Dabei seit
03.02.2022
Beiträge
749
Punkte Reaktionen
1.236
Details E-Antrieb
Bosch CX 4. Generation „Smart“, Cube Stereo 140 SL
Doch, machen einige seriöse Händler. Meist die kleinen Händler, die mit jedem Cent rechnen müssen (soviel Geld kann man mit kleinen Läden auch nicht mehr verdienen).
Das kostet maximal 1,-€/Monat, teilweise sogar gar nix. Beispiel hier:
Eigene E-Mail Adresse erstellen ab 1 € inkl. Domain
(gibt auch viele andere Anbieter)

Ganz viele im Vergleich:
https://mailvergleich.de/

Sorry, wer das nicht aufbringen kann, kann ruhig im Spamfilter landen, denn der hat so große andere Probleme, dass man da besser die Finger von läßt….

Edit: zeitgleich mit Vorschreiber…
 
X

X-Trailer

Dabei seit
03.02.2022
Beiträge
749
Punkte Reaktionen
1.236
Details E-Antrieb
Bosch CX 4. Generation „Smart“, Cube Stereo 140 SL
Gesehen schon - verstanden aber nicht…
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
20.486
Punkte Reaktionen
10.373
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
Hahaha... Hatte ich letztes Jahr.
Abwimmeln geht flott.
Als mich der Kollege zutackern wollte, dass mein Windows nicht sicher sei, habe ich entgegnet, dass ich nur Macs in der Wohnung habe.
1 fix 3 haben die aufgelegt.
Hab zwar keinen Mac, aber verarschen kann ich mich selber.
würdest du dich mit nem Mac sicherer fühlen ?
das ist ein Trugschluss..
Windows 10 (und 11) haben heute bei der Sicherheit teils bessere Karten als MacOS
 
Delphis1982

Delphis1982

Dabei seit
25.02.2021
Beiträge
1.353
Punkte Reaktionen
1.792
Ort
Blankenfelde-Mahlow
Details E-Antrieb
Ghost ASX 5500 Model 2014, BBSHD, 52V, 30A, 20Ah.
würdest du dich mit nem Mac sicherer fühlen ?
das ist ein Trugschluss..
Windows 10 (und 11) haben heute bei der Sicherheit teils bessere Karten als MacOS
Ganz entspannt, ich bin seit MS-DOS 3.3 den sogenannten IBM-Kompatiblen treu geblieben.
Eher steige ich auf Debian oder Arch Linux um.
Ich kann Macs nicht ausstehen, aber als Ausrede, dass ich keinen Bock habe, verladen zu werden, taugt das allemal.
Aber ich muss zugeben, auf einem Mac kann man astrein zocken:
Leg 'n Kissen auf den Mac, setz dich drauf und spiele an deinem Windows-Rechner. :p
 
Andre5

Andre5

Dabei seit
27.07.2021
Beiträge
1.116
Punkte Reaktionen
914
Ort
Salzgitter
Details E-Antrieb
Bosch cx
Dass die Leute auch immer wieder darauf reinfallen. Es scheint irgendwie über die angeborene Neugier zu laufen und obwohl der Verstand schon heftig abwinkt, erliegt man doch noch der Versuchung 😄
 
Chaos

Chaos

Dabei seit
26.02.2018
Beiträge
1.239
Punkte Reaktionen
1.455
Details E-Antrieb
Stromer ST1X Std. Motor, Das-Kit Fatbike Motor
Exchange 2016, läuft rund um die Uhr zu Hause und kostet mich knapp 15 Euro/Jahr an Strom.
Naja und wenn du damit dein Geld verdienst sollte sowas möglichst ausfallsicher sein und kein privates Bastelprojekt.

Es klicken scheinbar genug Leute noch auf Spammails, die werden wohl kaum einen Server aufsetzen können;)
 
Delphis1982

Delphis1982

Dabei seit
25.02.2021
Beiträge
1.353
Punkte Reaktionen
1.792
Ort
Blankenfelde-Mahlow
Details E-Antrieb
Ghost ASX 5500 Model 2014, BBSHD, 52V, 30A, 20Ah.
Naja und wenn du damit dein Geld verdienst sollte sowas möglichst ausfallsicher sein und kein privates Bastelprojekt.

Es klicken scheinbar genug Leute noch auf Spammails, die werden wohl kaum einen Server aufsetzen können;)
Mit Verlaub, wenn bei mir zu Hause das Internet ausfallen sollte, dann käme ich auch an externe Mailserver nicht mehr ran. Ohne Login käme ich sogar nichtmal an ALTE Mails und Kontaktdaten oder sogar Aufträge ran.
So dagegen habe ich den Server LOKAL, komme an Kontakte, Aufgaben und Mails immer ran, kann derzeit zwar weder senden noch empfangen, aber ich kann Verwaltungsaufgaben erledigen.

Ansonsten, wenn ich uuuuunbedingt jede noch so klitzekleine Mikrosekunde Ausfall vermeiden muss, weil sonst der Erdkern schlagartig erstarren würde:
eine DAG ist relativ schnell eingerichtet, Virtualisierung ist auch was feines und mein Domainanbieter hat ja ebenfalls eigene Mailserver, die als Backup-MX herhalten können, wenn der eigene nicht erreichbar ist.
Ansonsten gibt es ja auch hosted Exchange, damit spart man sich jegliche Wartung. Generell würde ich einen Exchange immer einem IMAP vorziehen. Sooooo Overkill ist das nun auch nicht.
Ich muss ja nicht gleich meine ganzen Rechner ebenfalls in die Domäne heben um sie zwntral verwalten zu können, die können weiter in der Arbeitsgruppe bleiben, es geht mir nur um den Server als solchen.
Für all diejenigen, die bei 10 Sekunden Nichterreichbarkeit einen jämmerlichen Tod sterben würden, wäre das eine gute und bezahlbare Alternative.
Es müsste schon großflächig das Internet ausfallen, dass nichtmal eine Backupleitung über Mobilfunk funktioniert, aber dann hätte ja jeder andere ebenfalls Probleme.
Ist immer niedlich, wie man reflexartig private Mailserver immer und stets als "Bastelobjekt" diskreditieren will, trotz der vielen Datenskandale, die in letzter Zeit aufgedeckt wurden.
Die anderen haben zwar eine 2FA-Sicherung, aber die kann ja offenbar umgangen werden.
Es ist mir aber nicht bekannt, dass man die Quarantäne für unbekannte Clients bei Exchange umgehen könnte.
D.h. ich könnte Dir meine Zugangsdaten geben, Du kämst dennoch an nichts ran, weil dich Exchange sofort in Quarantäne steckt und ich das neue Gerät MANUELL direkt am Server freigeben muss.

Im Grunde stimmt es, es hat als Bastelobjekt angefangen, erst den Domain Controller, dann Exchange, den habe ich weiß Gott wie oft neu aufsetzen dürfen.
Und jetzt? Auf der grünen Wiese nochmal neu sauber aufgesetzt und seitdem läuft er wie ein alter VW Käfer.

Wie gesagt, wenn das Netz ausfällt, kommt sowieso niemand weiter, ich bin aber mit lokalen Servern etwas im Vorteil,
weil ich mit den lokal vorhandenen Daten erstmal weiterarbeiten könnte, was manchmal viel ausmachen kann.
Fällt dagegen der Server aus, sollte man Ersatz haben, virtualisiert oder physisch ist da völlig egal.

Im Übrigen:
Mit Ausfällen scheinen die Leute ja offenbar keine großen Probleme zu haben, wenn mal Produktivsysteme nicht erreichbar sind und NICHTS mehr geht.
Andernfalls könnte ich mir den Boom von Office 365 nicht erklären, wenn man bedenkt, wie oft die Server in letzter Zeit ausgefallen sind, da war dann nichtmal LOKALES Arbeiten möglich.

Wie dem aber auch sei, auch eine KLEINE Firma oder ein kleiner Programmierer, der sich als Kleinunternehmen verdingt, täte gut daran, sich eine Domain zuzulegen.
Es steigert auf jeden Fall die Seriösität und das Vertrauen der Kundschaft. Ich käme nie auf die Idee, gewerblich mit Freemailern zu arbeiten.

PS.:
Aber hast leider Recht, jemand, der auf Spam hereinfällt, wird wohl kaum einen Server aufsetzen können, geschweige denn WARTEN.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Betrug am Telefon

Oben