Bestmögliche, hellste, stärkste Beleuchtung gesucht

Diskutiere Bestmögliche, hellste, stärkste Beleuchtung gesucht im Fahrradkomponenten, Zubehör, Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Die Empfindlichkeitskurve der Sinneszellen im Auge verläuft leider logarithmisch, sodass z.B. eine Verdoppelung der physikalischen Helligkeit noch...

Pöhlmann

Dabei seit
08.06.2012
Beiträge
4.207
Details E-Antrieb
Kettler Obra NX8 (Panasonic NUA028D, 26V)
ein kleiner Zugewinn
Die Empfindlichkeitskurve der Sinneszellen im Auge verläuft leider logarithmisch, sodass z.B. eine Verdoppelung der physikalischen Helligkeit noch lange keine Verdoppelung der subjektiv wahrgenommenen Helligkeit mit sich bringt.

Du solltes sorgfältig prüfen, ob Du lieber eine bessere Ausleuchtung (z.B. bis 20m Entfernung breiter) oder tatsächlich eine größere Helligkeit benötigst. Mit verdoppelter Lichtmenge kann man auch die ausgeleuchete Fläche über den Daumen verdoppeln.

Auf jeden Fall solltest Du beachten, dass die Scheinwerfer-LED keinen zu hohen Blauanteil abstrahlen, d.h. die Farbtemperatur sollte lieber bei 4000K als (wie leider häufig üblich) Richtung 6000K liegen. Bei älteren Personen gelangt nicht nur weniger Licht auf die Retina, sondern Reize, die starke Blauanteile enthalten, werden von ihnen dunkler wahrgenommen. Leider liegen mir zur Farbtemperatur von üblichen StVZO - zugelassenen Scheinwerfern keine Erfahrungsdaten vor - ich weiß lediglich, dass manche LED - Scheinwerfer fahlblau leuchten und andere eher gelblich. Je billiger, desto bläulicher.
(Siehe auch "Wie wird Leuchtdichte subjektiv als Helligkeit wahrgenommen? Christoph Schierz, TU Ilmenau")
 
Zuletzt bearbeitet:

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
9.066
Und tatsächlich bastel ich mir eigene LED´s mit 3000K in meine Scheinwerfer - bin dann doch nicht allein der das hippe blaue Sch...licht als Unfug empfinde - das ich das noch erleben darf :)

Es ist auch so, daß die Augen sich an das hellere Licht gewöhnen und damit der Blick zur Seite sofort ins Schwarze führt. Ob "heller" wirklich einen so wahnsinnigen Nutzen hat - man blendet sich selbst, was die Wahrnehmung dämpft....

Ohne Gebastel - ist alles ohne Gebastel......
 

frazier

Dabei seit
14.06.2020
Beiträge
86
Die Empfindlichkeitskurve der Sinneszellen im Auge verläuft leider logarithmisch, sodass z.B. eine Verdoppelung der physikalischen Helligkeit noch lange keine Verdoppelung der subjektiv wahrgenommenen Helligkeit mit sich bringt.

---> Ich bilde mir nicht ein, eine "Verdoppelung" der Lichtausbeute zu erreichen....nicht ansatzweise ! Mit einer leichten Verbesserung wäre ich bereits zufrieden....

Du solltes sorgfältig prüfen, ob Du lieber eine bessere Ausleuchtung (z.B. bis 20m Entfernung breiter) oder tatsächlich eine größere Helligkeit benötigst. Mit verdoppelter Lichtmenge kann man auch die ausgeleuchete Fläche über den Daumen verdoppeln.

---> am liebsten möchte ich natürlich BEIDES (mehr Helligkeit und bessere Ausleuchtung !). Ich hoffe, es gibt nicht nur ein entweder/oder....

Auf jeden Fall solltest Du beachten, dass die Scheinwerfer-LED keinen zu hohen Blauanteil abstrahlen, d.h. die Farbtemperatur sollte lieber bei 4000K als (wie leider häufig üblich) Richtung 6000K liegen. Bei älteren Personen gelangt nicht nur weniger Licht auf die Retina, sondern Reize, die starke Blauanteile enthalten, werden von ihnen dunkler wahrgenommen. Leider liegen mir zur Farbtemperatur von üblichen StVZO - zugelassenen Scheinwerfern keine Erfahrungsdaten vor - ich weiß lediglich, dass manche LED - Scheinwerfer fahlblau leuchten und andere eher gelblich. Je billiger, desto bläulicher.
(Siehe auch "Wie wird Leuchtdichte subjektiv als Helligkeit wahrgenommen? Christoph Schierz, TU Ilmenau")

---> Volle Zustimmung ! Allerdings ist das mit meinen Vorgaben (legal, keine Bastelarbeit, keine Akkulösung) vermutlich nur schwer zu beeinflussen...
 

Pöhlmann

Dabei seit
08.06.2012
Beiträge
4.207
Details E-Antrieb
Kettler Obra NX8 (Panasonic NUA028D, 26V)
Ich hoffe, es gibt nicht nur ein entweder/oder....
Ich fürchte, dass es derzeit im Rahmen der StVZO nur ein "weder/noch" gibt. So lange, bis einer der Anbieter eine Neuentwicklung bringt, die sich auch als Autoscheinwerfer in der oberen Mittelklasse nicht schlecht machen würde. Aber das wird er nicht tun, weil er es kann. Sondern weil es sich hoffentlich rechnet ...

Wer legal sein will, darf sich nach §67 StVZO seit 2017 bei Bedarf zwei Scheinwerfer ans Fahrrad oder Pedelec schrauben.
Aber auch da wird der Anschluss von z.B. zwei M99 Mini Pro 25 nicht ohne Bastelarbeiten hinreichende technische Fertigkeiten möglich sein. Die kann die Fachwerkstatt nicht mal so eben an den Bosch - Antrieb stöpseln, denn dazu müsste ggf. eine solide Halterung gebaut werden und auch elektronisch kann man dazu nicht ins Standard-Regal greifen, sondern muss eigenständige Lösungen finden und sich ggf. mit Supernova und/oder Riese & Müller abstimmen.

Wir hatten noch nicht über den zur Verfügung stehenden Etat geredet ... :cool:
 

frazier

Dabei seit
14.06.2020
Beiträge
86
"Ich fürchte, dass es derzeit im Rahmen der StVZO nur ein "weder/noch" gibt. So lange, bis einer der Anbieter eine Neuentwicklung bringt, die sich auch als Autoscheinwerfer in der oberen Mittelklasse nicht schlecht machen würde. Aber das wird er nicht tun, weil er es kann. Sondern weil es sich hoffentlich rechnet ..."

---> das klingt sehr plausibel für mich !



"Wer legal sein will, darf sich nach §67 StVZO seit 2017 bei Bedarf zwei Scheinwerfer ans Fahrrad oder Pedelec schrauben.
Aber auch da wird der Anschluss von z.B. zwei M99 Mini Pro 25 nicht ohne Bastelarbeiten hinreichende technische Fertigkeiten möglich sein. Die kann die Fachwerkstatt nicht mal so eben an den Bosch - Antrieb stöpseln, denn dazu müsste ggf. eine solide Halterung gebaut werden und auch elektronisch kann man dazu nicht ins Standard-Regal greifen, sondern muss eigenständige Lösungen finden und sich ggf. mit Supernova und/oder Riese & Müller abstimmen."


---> Mist ! Ich fürchte, du hast umfassend Recht !



"Wir hatten noch nicht über den zur Verfügung stehenden Etat geredet ... :cool:"


---> Ich würde meine alte Beleuchtung verkaufen und zusätzlich locker nochmal 300.- Euro daruflegen.
Ich denke also, wir reden insgesamt über 500.- Euro !!
 

Chrisol

Dabei seit
14.01.2017
Beiträge
5.291
Ort
Hochtaunus
Details E-Antrieb
HR-Puma CST (1x12T, 1x16T), BBS01
Wer legal sein will, darf sich nach §67 StVZO seit 2017 bei Bedarf zwei Scheinwerfer ans Fahrrad oder Pedelec schrauben.
Aber auch da wird der Anschluss von z.B. zwei M99 Mini Pro 25 nicht ohne Bastelarbeiten hinreichende technische Fertigkeiten möglich sein.

Wir hatten noch nicht über den zur Verfügung stehenden Etat geredet ... :cool:
Tja, Sicherheit kostet:)
Daher auch mein Einwurf, daß das mit Fertigbikes nichts wird.

Cibie Oscar Mini Fernscheinwerfer.
war übrigens ernst gemeint wenn es legal sein soll.
Da braucht es eigentlich nicht viel.
Einen DC/DC-Wandler, etwas bastlerisches Geschick, um das Ding ans Bike zu nageln, einen Ein-/Ausschalter und fertig ist die Laube.

Meine illegale Lösung ist eine Lupine Pico 4 als Helmlampe, die im Wald bergab auf ca. 1000 lm begrenzt ist, aber genug Power hat, um nicht in Wildschweine zu fahren (die Rehe flüchten schon von Weitem) und im Straßenverkehr auf der kleinsten Stufe als Positionslampe gute Dienste tut.
Vorteil: Kopfbewegungen reduzieren die Blendgefahr auf null.
Und wenn ein Blender mit Chinaböller mir entgegenkommt, dann hat er verloren und bremst statt wie früher ich ;)
 

linzlover

Dabei seit
08.03.2009
Beiträge
3.761
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
(n):mad:
Hi,

nachts im Wald, hier ticken wohl Einige nicht richtig.

Also hier in meiner Ecke gibts mehr als genug unbefestigte Schotterpisten, die ganz legal zu befahren sind. Da ist die M99Pro schon genial - um die Ecke schauen kann die aber natürlich auch nicht. Dafür gibts dann die Eigenbaublendgranaten, die bei Bedarf links und rechts an den Gabelholm geklipst werden, schräg zur Seite leuchten und nur bei Bedarf zugeschaltet werden.
 

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.701
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi,

wie wäre es, wenn man euch ständig ins Schlafzimmer funzeln würde. Schlechte Argumente und kein Verständnis für die Waldbewohner, die auch ihre Ruhe brauchen.
 

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.701
Ort
Grossraum Stuttgart
Dann bau mir einen Arbeitsweg der nicht durch den Wald führt.

Hi,

wenn es eine öffentliche Verkehrsführung ist, dann ist es ok, aber nur um ein paar Meter zu sparen und die wahren Waldbewohnwr stören, das ist echt NoGo. Das mit deinem Waldweg glaube ich dir nicht, zu faul eine alternativ zu fahren. (n)(n)(n)

Gerade kommt mir die Erleuchtung: wenn du nicht durch den Wald fährst musst du auf die Autobahn, oder? Bei euch dürfen Ebikes nicht auf öffentlichen Verkehrswegen fahren; jetzt musst du nur noch sagn: Corona hat schuld!
 
Zuletzt bearbeitet:

Sel

Dabei seit
09.07.2020
Beiträge
374
Bevor das hier abgleitet...

Man muß nicht durch die Gegend donnern, wenige Minuten eher losfahren und gut ist. Was für eine Augenkrankheit ist es? Vielfach reicht es, wenn man mit gemäßigtem Licht wartet, bis sich die Augen angepasst haben, auch wenns 15 Minuten sind. Mehr Licht macht auch die eigenen Augen kaputt.

Die Industrie stellt fast nur Scheinwerfer jenseits 4000 Kelvin Farbtemperatur her, weil diese LEDs billiger sind und eine wesentlich bessere Leistungsabgabe haben als dieselbe LED mit 3000 Kelvin.

Wer langsamer fährt, der braucht kein Megalicht, schont die Umwelt, stört im Wald nicht so, fährt sicherer. Wer das nicht einsieht, der sollte zwangsweise an einen Autobahnzubringer mitten durch ein beschauliches Dorf direkt an diese Straße umgesiedelt werden! Manch einer lernt nur durch Schmerzen...
 

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
9.066
Da braucht es eigentlich nicht viel.
Einen DC/DC-Wandler, etwas bastlerisches Geschick, um das Ding ans Bike zu nageln, einen Ein-/Ausschalter und fertig ist die Laube.

Also war es Bosch und ich erkannte den Nutzen nicht, die Spannungsversorgung vom Licht über einen Thyristor etwas zeitversetzt zum Einschalten des Systems zu "zünden". Da habe ich lange drüber gebrütet und die müde Erkenntnis - Bosch überwacht den Batteriestrom beim Einschalten - es wird "hinengehorcht" - ist da etwas angeschlossen, was nicht sein darf, hat da der Besitzer gebastelt - NEIN - OK dann Start und alles gut. Ist eine "Schrittkette" - nach einmaligem "OK und ON" ist die Überprüfung damit passe´ :)


Mache ich hier gleich weiter - ....
Die Lampe mit 24V entlastet den Stepdown, je kleiner die Differenz zur Akkuspannung, desto "entspannter" ist das.

Meint - einen Tyristor zünden - dahinter ein Stepdown - der über einen "highaktiven" Enableeingang verfügt - der an die aktuelle Leistungsversorgung vom Licht aktiviert wird.

Nun geht man damit in den FAHRRADLADEN - und erklärt diesen Wunsch. Die schauen erstaunt auf, haben die schon genügend Verständnsiproblem, mit dem Stromkreis beim Dynamolicht.....

Es ist ambitioniert!

Denke ich mir - ich mache das gewerblich - 50...100€ Stundenlohn - in welcher Zeit soll ich das denn hinbkommen ?
Alles außerhalb "Verpackung aufreißen, anbauen-fertig" ist nicht realistisch.....

Gebe ich mir insgesamt 10 Stunden und 70€ = 700€ Lohn.
Dann sollte die Leuchte mit Krimskrams schon 2100€ kosten, damit das im Verhältnis steht ...

Womit sich der Kreis zum "Frickelfree" schließen sollte.....

10 Stunden - Niemals - ich mach das in einer - Klar kenne ich diese Kommentare - erlebe ich regelmäßig im Job und übergebe denen dann meine Aufgabe. Bisweilen konnte ich reihenweises Vollversagen und Scheitern erkennen - statt 10 Stunden wurden Aufgaben zu unlösbaren Problemen - für Dritte....

Kann man nachts nicht sehen - ist Radfahren schlicht nicht machbar
 

Svenmomo

Dabei seit
22.10.2019
Beiträge
111
wie gut das mir keiner vorschreiben kann was ich mir für nen Licht ans Fahrrad bastele und wo ich langfahre, wobei ich Nachts auch nicht freiwillig durch den Wald fahren würde..... wer soll denn dann die Hose waschen.
 

Chrisol

Dabei seit
14.01.2017
Beiträge
5.291
Ort
Hochtaunus
Details E-Antrieb
HR-Puma CST (1x12T, 1x16T), BBS01
Das mit deinem Waldweg glaube ich dir nicht, zu faul eine alternativ zu fahren. (n)(n)(n)
Laber nicht rum.
Die einzige Möglichkeit hier nicht durch den Wald zur Arbeit zu kommen, ist es Landstraße zu fahren.
Und da langen mir schon die 2-3 km die ich ohnehin fahren muß, da die Autos mit 100 km/h an mir vorbeiballern.
 

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
9.066
Ich fahre fast nur "Wald"
Es gibt keinerlei Lichtquelle - außer die am Rad.....
Aufstehen so gegen 4:00Uhr - start um 5:00 - im Idealfall

Dafür fahre ich (wenn ich fahre) ca. 8km zusätzlich an Umwegen, extra um PKW´s aus dem Wege zu gehen.....

Eine schmutzige Hose - da wird Mami böse, das hat sie gar nicht gern ;)
 
Thema:

Bestmögliche, hellste, stärkste Beleuchtung gesucht

Oben