Berichte über euer Pendeln mit Pedelec oder S-Pedelec zur Arbeit

Diskutiere Berichte über euer Pendeln mit Pedelec oder S-Pedelec zur Arbeit im Plauderecke Forum im Bereich Community; Momentan ist beim radfahren mit Spikes das absteigen am gefährlichsten. 😉

Radsonstnix

Dabei seit
27.09.2020
Beiträge
150
Ort
Großbeeren
Details E-Antrieb
Seit 12.12.2020: Bosch CX Gen. 4, Nyon 2
Gestern auf dem Heimweg bin ich wieder eine Extrarunde gefahren. Beim Start in der Berliner Innenstadt war es kalt aber trocken. Dann kam etwas Wind auf ... Und als ich den "Point of no return" für meine Extrarunde gerade erreicht hatte, kam Sturm auf. Heftiger Wind und Gewitter. Und noch 20km bis ... ne, nicht Buffalo, aber bis nach Hause. Ich habe dann den Turbomodus gewählt, mit dem gelang es mir gerade so, die Geschwindigkeit über 22, 23 km/h zu halten. Und 2 km vor dem Heim war der Akku dann leergefahren, nur noch ein paar Restprozente für das Licht. (Ich hatte es kommen sehen, aber bewust nicht runtergeschaltet, denn die letzten 2 km sind leicht zu fahren, davor liegt aber noch ne nette Steigung. Bei dem Gegenwind wollte ich den Turbo.
Als ich nun gerade in meine Straße einbiege, beginnt es zu schneien. das war eine Punktlandung.

Ich sollte mal anfangen, den Wetterbericht zu studieren, bevor ich im Winter größere Umwege fahre ...

Heute morgen lag der Schnee noch, zumindest bei mir im Berliner Speckgürtel. Ich bin langsam gefahren und habe mich nie unsicher gefühlt. Ab Stadtgrenze Berlin gab es reichlich Salz und so gut wie keinen Schnee mehr.
 

Vol26

Dabei seit
29.07.2016
Beiträge
3.129
Ort
22391 Hamburg
Details E-Antrieb
Klever Biactron V2; Brose 1.3; AYW 48V
Heute hatte ich eine ungute Begegnung, sie hat mich ein Stück hinteres Schutzblech und ein verbogenes Nummernschild gekostet.
Glücklicherweise kann ich den allergrössten Teil meines Arbeitswegs auf Radwegen absolvieren. Ein Stück weit sind es dann auch Quartierstrassen in 30er Zonen und nur ein paar hundert Meter Dorfstrasse.

In einer Schneebedekten Quartistrasse stand der Schulbus (VW Transporter) am Strassenrand und wollte just losfahren, als ich mit gut 20 km/h noch drei Meter hiner ihm war. Ich Hupte und bremste ab, als er dann in die Bremse stieg, zog ich an ihm vorbei. Das machte den Fahrer anscheinend sauer und er gab hinter mir Vollgas, was mich veranlasste abzubremsen, damit er mich nicht überhobelt, wenn ich stürze. Als ich dann nur noch sehr langsam war, unterschätzte er seinen Bremsweg und knallte mir ins Heck.

Ich habe ihm angeboten, mir 100 Fr. rüberzuschieben und gut ist, aber nein der Typ schimpfte wie ein Rohrspatz, ich hätte ihn ausgebremst. So musste die Polizei her. Als die ihm klarmachten, welche Konsequenzen eine Anzeige für ihn haben könnte, war er dann mit einer gütlichen Einigung einverstanden. Ich hoffe, er wird dann auch zahlen.
Da hast du aber Glück gehabt, etwas mehr Schubbs und dein Schaden wäre größer gewesen. Und wenn die Polizei schon da ist ......
 

Blue_Ghost73

Dabei seit
19.10.2018
Beiträge
544
Details E-Antrieb
Bosch CX Performance 2.Gen, Bosch CX Speed 2.Gen
So inspiriert durch Eure Berichte habe ich nun auch fürs S-Ped Spikereifen bestellt, damit ich wieder mit dem Rad pendeln kann. Allerdings nur Reifen und keinen LRS. Daher werde ich die aufziehen und je nach Wetterlage bis in den März hinein fahren.
Mal sehen, wie sich der Unterschied zu den Moto X so anfühlen wird.

VG Sven
 

Navigator62

Dabei seit
30.11.2017
Beiträge
534
Ort
Freiburg
Details E-Antrieb
Bosch Classic 45 in Haibike Trekking S + MTB 25er
Heute Morgen habe ich mit dem S-Ped mit der Fahrt zur Arbeit gekniffen. Es war bei uns mittlerer Niederschlag mit
Schneeschauern angesagt, Temperaturen sollen tagsüber absinken.
Heute morgen wäre die Anfahrt sicher noch gegangen, aber für heute Mittag wäre evt. 20 km rumgeiere
im Schnee angesagt gewesen. Kann ich machen, siehe Haibike-Bilderthread, muß ich aber nicht.:cool:
 

Betulaceae

Dabei seit
10.10.2019
Beiträge
211
Ort
Elmenhorst
Details E-Antrieb
Klever B-Speed Biactron V2
Auch mein Bereich von Hamburg war heute Morgen gut zu fahren, der ausserstädtische Bereich wurde dann etwas knirschig. Aber dank Spikes vorn konnte ich gut fahren nur halt nicht ganz so flott.
Zurück war etwas unangenehmer weil sich doch recht viele große Pfützen gebildet hatten. Außerdem war es wieder so dunkel dass ich Probleme hatte den Weg zu finden. Aber irgendwann werd ich den schon kennen ;)
Grüße von Miriam
Moin,

interessant dass du auch aus der Region kommst ;)
Es gibt doch ein paar S-Fahrer im Norden, gesehen habe ich bisher erst drei auf 12.000 km.
Wenn du den 850er Akku auf der Arbeit ausgiebig laden musst,
dürfte dein Weg ja auch etwa 30 km lang sein?

Meine Supernova habe ich so eingestellt, dass die hell-dunkel Grenze etwa 60-70 m vor dem Rad ist,
das reicht eigentlcih um mit ca. 35-40 km/h unbekannte Strecken zu fahren,
kennt man den Weg dann, reicht es locker für die 45 km/h.
Ich gebe zu die Einstellung ist hart an der Blendgrenze, aber die Lampe scheint noch runter, nicht hoch.
Durch die Federung schwenkt der Lichtkegel natürlich mal hoch, und wenn der Radweg mal höher als die Straße verläuft, kann ich es leider nciht vermeiden die PKW zu blenden.
Meist liegt er aber tiefer und ich muss mit den blendenden PKW leben...
Entgegenkommende Fahrradfahrer und Fußgänger werden von mir sehr zuverlässig nicht geblendet,
und das ist für mich das entscheidende.

Bei mir heute auch wieder bisschen Schnee, ging aber wieder gut zu fahren.
Die Kette hat sich heute mit Schneematsch zugesetzt, 11er und 13er Ritzel konnte ich zeitweise nicht fahren, wurden aber dann vom Salzwasser der Straße wieder freigespült.
Absteigen und Reinigen kommt nicht in Frage, bei meiner Gesichtsvermummung mit Sturmhaube und Brille hätte ich sofort nichts mehr gesehen, und dann wird es ein längerer Aufenthalt.

Ob man sich dem Risiko aussetzt bei Schnee und Eis zu fahren, muss ganz klar jeder selber wissen,
kein Schnee ist wie der andere, eigene Erfahrungen sind da durch nichts zu ersetzen,
ebensowenig wie durch gutes Equipment...
Ich finder der Marathon Winter Plus läuft sehr gut auch durch Schnee,
und der Land-Cruiser am Heck macht auch nen guten Job.
Trotzdem muss man schon leicht bescheuert sein, um mit einem einspurigen Fahrrad mit Geschwindigkeiten teilweise deutlich über 30 km/h auf Schnee und Eis durch die Nacht zu ballern, oder?
Es ist aber trotzdem, leider geil :love:
 

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
3.994
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
20210114_093319.jpg


Bremsversuch auf Eis, wenn auch bei geringer Geschwindigkeit.
 

tw463

Dabei seit
17.08.2015
Beiträge
1.860
Ort
Lenzburg
Details E-Antrieb
Charger touring HS, MTB Bosch CX, add-e next
Da geht es ja auch praktisch immer bergab.

PS: Hab grad nachgeschaut, das sind ja keine 100 Höhenmeter. So können Gefühle täuschen!
 
Zuletzt bearbeitet:

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
3.129
Details E-Antrieb
Stromer ST1X 20.000km, Bosch CX, Cowboy V3
So, da in und um Darmstadt immer noch einen Haufen Schnee und Schneematsch liegt, die Wege und Straßen durch die 2Grad heute ganz nass sind und es die Nacht wieder deutlich ins Minus gehen soll hab ich nun kurzerhand die Ice Spiker aufs Stromer gezogen.

Der liebe @kawajan74 hat mir im Frostpendelthread nochmal den letzten Trigger gegeben. 😂

Die Optik ist schon mal sehr brutal wie ich finde. 😉 Und die erste Probefahrt hat auch Bock auf morgen gemacht. Ich probiere ja gerne solche Sachen aus.
D36786A5-233B-4CF8-91D3-207E95F8DE61.jpeg
861B487C-C75E-4B43-AB8A-50B5157FC73A.jpeg

0AA0EF4F-30F4-4936-89B7-9F163A9DB2D3.jpeg
 

leodive

Dabei seit
25.11.2011
Beiträge
1.004
Ort
München
Details E-Antrieb
Bosch Classic & Performance CX
Schneeregen in der Nacht und danach Frost, ist eine wirklich üble Kombination, heute war es schweineglatt in München, Gassi Runde mit Hundi morgens um sieben und schon ein paar Mal fast lang gemacht, Kruzifix noch mal 😡, das kann ja dann heiter werden mit dem Radl auf dem Weg zur Arbeit. Hilft ja nix, ab aufs Dillinger 5 bereifte Fatbike mit seinen 516 Spikes (vorne und hinten zusammen), geht doch, die Kombi aus 4.6 Reifen mit wenig Luftdruck und vielen Spikes ist einfach perfekt, die Anzahl der Radler war heute war dann allerdings auch sehr überschaubar :)
 

kawajan74

Dabei seit
09.03.2017
Beiträge
760
Ort
CH-4243
Hatte heute auf dem Rückweg auch ordentlich mit dem Schnee zu kämpfen. Hab jede SB Waschanlage angesteuert und jede Tanke mitgenommen um das Schaltwerk vom Eis zu befreien damit nicht immer die Kette durch rutscht und so kaum Vortrieb zu Stande kann.
Zu Hause dann schnell das Bike gewechselt und ne schöne Gassi Runde gedreht.
Grüsselis Jan
6FAD7992-0546-4A41-A288-46EB26AF4F2D.jpeg
6F54EFA5-6562-4CEF-A8EF-8395BBC9AE03.jpeg
 

tw463

Dabei seit
17.08.2015
Beiträge
1.860
Ort
Lenzburg
Details E-Antrieb
Charger touring HS, MTB Bosch CX, add-e next
Heute bin ich morgens bei Regen losgefahren und am Abend lagen gegen 20 cm Neuschnee. Bilder habe ich leider keine, denn es ist morgens und abends dunkel und ich hatte jeweils keine Lust Bilder zu machen.

Die Heimfahrt war äusserst mühsam! Sämtliche Strassen waren hoffnungslos verstopft und ich lachte mir schon ins Fäustchen wegen der einsamen Fahrt auf dem Radweg. Aber dann kam's; an meinem Arbeitsort war keinem in den Sinn gekommen den Schnee auf offiziellen Radweg dem Flüsschen entlang zu räumen. Einzig die Spaziergänger hatten eine zertrampelte Schneedecke hinterlassen, die unfahrbar war. Nach ca. 2 km schieben kam dann der nächste Frust. Radweg gesperrt wegen Hochwasser. Das hätte man auch schon früher signalisieren können. Also ein km Umweg über einen Feldweg, den irgendwelche "Stauumfahrer" mit ihren Autos zerpflügt haben. Hier war es mit einigen akrobatischen Einlagen knapp fahrbar. Nun war ich auf einem etwas besser gräumten Radweg, auf dem mir ein weiterer "Stauvermeider" frontal in übersetzter Geschwindigkeit entgegenkam und mich trotz Lichthupe mit meiner M99 pPRO zum Ausweichen in den Tiefschnee zwang, der Rüpel war nicht gewillt abzubremsen oder auszuweichen. Er hatte wohl Angst, dabei liegenzubleiben und das ist auf einem Radweg mit Autofahrverbot vermutlich etwas peinlich. Glücklicherweise wurde in den nächsten durchfahrenen Kommunen meist etwas besser geräumt und ich konne wieder vernünftige Tempi fahren.

Die Zeit die ich für meinen Heimweg gebraucht habe war ein mehrfaches der normalen Fahrzeit. Mich ärgert das ignorante Verhalten der Unterhaltsdienste gewisser Kommunen, Radwege werden im Gegensatz zu Autostrassen nicht geräumt. Auf den schwarzgeräumten Strassen blockieren sich die Fahrzeuge dann aber gegenseitig und kriechen im Schrittempo.

Der Conti Contact Winter hat sich hervorragend gehalten. Ich war teilweise verblüfft, wie viel Traktion und Führung er bei diesen schwierigen Verhältnissen geboten hat. Leider wird dieser Reifen nicht in breiteren Dimensionen angeboten, das ist sehr schade.
 
Thema:

Berichte über euer Pendeln mit Pedelec oder S-Pedelec zur Arbeit

Berichte über euer Pendeln mit Pedelec oder S-Pedelec zur Arbeit - Ähnliche Themen

Fazit nach ca. 2 Monaten E-Pendeln: Hallo! Ich mache heute mal ein Fazit zu meinen ersten 2 Monaten Pendeln mit dem Pedelec. Auf der Uhr habe ich jetzt 497km und in Kürze steht die...
Umbau auf Riemenantrieb: Habe mir vor 2 Monaten ein S-Pedelec Haibike S Duro 8.0 gekauft. Mit dem Teil bin ich überhaupt nicht zufrieden. Da jetzt schon die 2 Kassette...
Erstes S Pedelec von Kalkhoff: Hallo zusammen , wollte mich nur kurz vorstellen. Da ich schon ne Weile hier nur so mitlese hab ich mich heute mal registriert. Ich schraube und...
S-Pedelec 100km Reichweite: Hallo, in einem anderen Thread wurde mir von den meisten Leuten von einem Pedelec abgeraten. Nun überlege ich mir einen E-Roller oder ein...
Kaufberatung/Entscheidungshilfe S-Pedelec / Pendelrad: Guten Morgen Zusammen, vorweg: dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Seit einiger Zeit bin ich jedoch stiller Mitleser. Ich grüße Euch...
Oben