Berichte über euer Pendeln mit Pedelec oder S-Pedelec zur Arbeit

Diskutiere Berichte über euer Pendeln mit Pedelec oder S-Pedelec zur Arbeit im Plauderecke Forum im Bereich Community; Das kommt auf die Strecke an. Ich arbeite in der Frankfurter Innenstadt und da ist gefühlt jeder zweite Führerschein im Lotta gewonnenen oder auf...
Chrisol

Chrisol

Mitglied seit
14.01.2017
Beiträge
4.655
Ort
Hochtaunus
Details E-Antrieb
HR-Puma CST (1x12T, 2x16T)
Für 30km Entfernung würde ich nur Stromer oder Klever oder gleich ein Velomobil nehmen. Machbar ist das auf jeden Fall und sicherlich stressfreier als mit dem Auto.
Das kommt auf die Strecke an.
Ich arbeite in der Frankfurter Innenstadt und da ist gefühlt jeder zweite Führerschein im Lotta gewonnenen oder auf dem Basar gekauft.
Ein Arbeitskollege traut sich mit dem VM zu fahren, ich nicht.
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
18.454
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
heute das erstemal in diesem Jahr hingelegt *gg*

ne rutschige Holz-Brücke über Kanal war schuld.. (und natürlich Unaufmerksamkeit von mir)
die letzten Tage war immer Raureif, die Brücken weiß bedeckt.. da fährt man vorsichtiger..

heute nix davon zu sehen, Asphalt bis dorthin eigentlich trocken... ich also flott drübergefahren.. und schwupp.. bin ich schon gelegen und paar Meter auf den rutschigen HOlzbrettern dahingerutscht..

bei nem Up-right hätte man jetzt wahrscheinlich von einem Sturz gesprochen...
beim Lowracer wars aber eigentlich nur ein "hinlegen" - so geringe "Fall"höhe, dass es keine blauen Flecken gibt oder geben wird..
und auch keien Abschürfungen da die Bretter ja rutschig

Kette vorne abgefallen, aufgelegt und weiter gings..

das einzig Schlimme: ich wurde dabei beobachtet, also: Peinlichkeitsfaktor vorhanden ;)
 
Chrisol

Chrisol

Mitglied seit
14.01.2017
Beiträge
4.655
Ort
Hochtaunus
Details E-Antrieb
HR-Puma CST (1x12T, 2x16T)
30 km schaffe ich morgens auch in einer Stunde mit dem normalen Pedelec😁
 
Atilla

Atilla

Mitglied seit
21.11.2019
Beiträge
76
Diese Woche fällt Pendeln mit dem Pedelec aus, Erkältung.🤷‍♂️
 
TeJo

TeJo

Mitglied seit
03.07.2016
Beiträge
984
Ort
östliches Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
2 x E45 GO SwissDrive
Bin nach wie vor total begeistert von meinen Bar Mitts, die halten selbst jetzt noch zuverlässig warm.
meine Bar Mitts gebe ich auch nicht mehr her. Nie mehr Eishände.
(y) :D geht mir genauso. Habe mich die ersten zwei Winter noch mit dicken, bewegungseinschränkenden und letztlich immernoch zu kalten Handschuhen gequält, bis ich mich zu den Bar Mitts durchgerungen hatte. Seit diesem Winter gibt's jetzt das zweite Paar, fürs andere Bike ;)
Ergänzung:

Hier ließt man ja nurnoch von Stürzen!
Hab bisher noch Glück gehabt (schnellaufHolzklopf..), hoffe, das bleibt auch so 😅
 
Bikerrider

Bikerrider

Mitglied seit
11.09.2018
Beiträge
888
Ort
Haltern am See
Details E-Antrieb
Stromer St1X
Naja wenn man sich Bild zwei von Janine anschaut ist die Straße schon überfroren. Ich denke da wird es echt schwierig auch mit Winterreifen sich drauf zu halten. Mir wäre das schon zu gefährlich für die Zukunft.
Mit Spike Reifen klar wäre es möglich aber ich denke auch das werde ich sein lassen, gerade auf 40 km ist das zu viel für die Reifen. Wechselst du bei Straßenglätte zu deinem anderen Fahrrad mit Spike Reifen? Oder passt du deine Geschwindigkeit an?
 
TeJo

TeJo

Mitglied seit
03.07.2016
Beiträge
984
Ort
östliches Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
2 x E45 GO SwissDrive
Der Grip der Winterreifen ist schon deutlich besser, als der der Simmerpneus, sowohl beim GT365 als auch beim Conti TopContact Winter II. Macht mehr aus, als ich gedacht hätte.
Ich bin Anfang Dezember an einem Tag mal mehrfach bei überfrierender Nässe ins Rutschen gekommen, glücklicherweise bei geringen Geschwindigkeiten und ich konnte das Bike immer gut abfangen. Da würde ich eute wahrscheinlich tatsächlich das Pedelec meiner besseren Hälfte mit den Spikes nehmen, denn mit dem S bin ich dann natürlich auch langsamer gefahren und habe genau so lange gebraucht, wie mit dem Pedelec
Ergänzung:

Edit
obwohl: heute morgen bin ich bei ca. -3 Grad über eine mit Holzplanken belegte Brücke gefahren, die deutlichen Rauhreif hatten. Bei Nässe sind die extrem rutschig, hab mich da schon zweimal hingelegt. Hab heute dann mal ganz vorsichtig angebremst und hatte mit dem GT365 noch gut Grip, mit den Sommerreifen und Nässe wäre das Hinterrad dort sofort ins Rutschen gekommen. Ist also schon ein beträchlicher Unterschied.
 
Zuletzt bearbeitet:
iGude

iGude

Mitglied seit
22.06.2017
Beiträge
1.749
Details E-Antrieb
Stromer ST1x
Naja wenn man sich Bild zwei von Janine anschaut
So sah das für einen kleinen Teil bei mir heute morgen auch mal aus. Aber stimmt schon wenn das grundsätzlich so ist dann ist äusserste Vorsicht geboten.
Ich würde dann aber auf die Straße wechseln, die ist meist eisfrei. Wurde bei uns die ganze Woche auch schon gestreut.
Wechselst du bei Straßenglätte zu deinem anderen Fahrrad mit Spike Reifen?
So wars eigentlich mal gedacht. Aber dieses Jahr hab ich die Spikes gar nicht aufegzogen.

Wie schon gesagt ist das bei uns mit Schnee und Eis nicht so stark vorhanden und ansonsten versuche ich eben vorsichtig zu sein.
Würde aber auch das Bike stehen lassen wenn es tatsächlich glatt ist. Soll jetzt nicht so klingen als wenn ich dem ganzen Problem erhaben bin.

Der Grip der Winterreifen ist schon deutlich besser, als der der Simmerpneus, sowohl beim GT365 als auch beim Conti TopContact Winter II. Macht mehr aus, als ich gedacht hätte.
Natürlich. Wollte diese Eigenschaften diesen Reifen auch nicht absprechen. Aber man darf sich eben auch nicht zu sehr auf die Reifen verlassen. Vieles kann und muss man durch die eigene Fahrtechnik aufwenden.
 
fibrile

fibrile

Mitglied seit
24.08.2018
Beiträge
33
Ort
Wertingen
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line Speed
Brr heute morgen -4 Grad und leicht nieselig. Mein Klamottenportfolio ist inzwischen reichlich (also das was ich anziehe). Lange Radhose, lange Funktionsunterhose, Softshellhose, langes Funktionsunterhemd, Softshelljacke und darüber die Regensoftshell (windabweisend). Dazu zwei Paar Socken und zwei Paar Handschuhe (dick und dünn). Mütze, Schlauchtuch, Helm und Brille obligatorisch.

Ich habe bald das Gefühl ich bin mit an- und ausziehen genauso lange beschäftigt, wie ich unterwegs bin. Mehr wie 35-38 km/h fahre ich dann auch nicht. Erstens ist man weniger beweglich durch Kälte und die vielen Klamotten. Zweitens ist der Wind ab 40 km/h wirklich eisig. Ich weiß nicht wie ihr das macht, meine Schmerzgrenze ist langsam erreicht. Bei kälter als -5 Grad werde ich wohl nicht fahren.
Uff! Ich bin beeindruckt - kann man sich mit so vielen Lagen (vor allem an den Beinen) noch bewegen? Ja, offensichtlich - schreibst du aber ja auch, dass es eingeschränkt ist. Ich bin ja immer im Zweifel, weil ich Sommer wie Winter mit einer meiner Bike-Jeans fahre. Im Winter aber mit Merino-Kniestrümpfen und bei Saukälte auch mal Beinlingen drunter. Aber heute bei -4 Grad ging es ohne Zusatzausstattung (Protective-Jeans, hatte ich zum ersten Mal an - angenehm).

Obenrum war heute (wie immer) langes Odlo-Funktionshemd, Primaloft-Jacke und Windweste ausreichend.

Allerdings: Da ich normalerweise tatsächlich nicht so schnell unterwegs bin (zwar S-Pedelec), aber fast immer im Eco-Modus (dieser Tage auch gerne mal Tour, wegen Wind), sind die 40 km/h für mich ehrlich gesagt sehr selten zu erreichen. Also ist der Fahrtwind nicht ganz so schlimm :)

Ich finde es super, dass du dann eben TROTZDEM fährst, obwohl es dir kalt ist! (y)

Ach, noch ein Wort zu den Reifen: Ich fahre (noch immer - hab auch nix anderes) mit den normalen Schwalbe Moto-X (heißen die so?). Mann muss halt immer ein bisschen vorausschauen und kennt ja mit der Zeit die Schlüsselstellen mit Gefahrenpotenzial. Auf Feldweg mit Schnee ohne Lenken gehen die super :)

Grüße, fib
 
Blue_Ghost73

Blue_Ghost73

Mitglied seit
19.10.2018
Beiträge
401
Details E-Antrieb
CUBE Stereo Hybrid Race - Diamant Zouma Sport+ S
Uff! Ich bin beeindruckt - kann man sich mit so vielen Lagen (vor allem an den Beinen) noch bewegen? Ja, offensichtlich
Ich muss dazu sagen, daß die Schichten für sich genommen alle recht dünn sind. Daher passt das mit der Bewegungsfähigkeit schon. Ein Trick, der auch dabei hilft. Die Aussenschicht (Hose und Jacke) sind eine Nummer größer gewählt, wie die "normalen" Sachen. Aber klar, so "frei" beweglich wie im Sommer fühlt man sich nicht.

VG Sven
 
mawadre

mawadre

Mitglied seit
16.07.2018
Beiträge
4.463
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
Ich fahre meistens mit T-Shirt, Jeans und Trekkingschuhen wenn es kalt ist. Das ist meine normale Kleidung für Büro und Zuhause. Darüber in 60 Sekunden Skijacke, Skihelm mit Skibrille, Schlauchschal und Skihandschuhe. Durch die Jeans zieht es dann ganz schön auf der Geraden bei -5 Grad und 40 kmh. Notfalls würde ich unterwegs die Rainlegs aus der Tasche holen und schnell anziehen. Die Skihose kann ich morgens aber auch noch schnell über die Jeans ziehen, die hält dann ultrawarm und schützt auch bei Schneeregen.

Heute musste ich unseren Minicamper aus der Werkstatt abholen. Ein herrenloser Schlitten ist in Abwesenheit auf dem Parkplatz vor der Talstation des Skilifts in die Heckklappe geknallt. Die Person hatte zum Glück eine Nachricht hinterlassen und war gut versichert. Musste dann mit dem Auto statt dem Velo ins Geschäft und zurück. Mir ist im Gegensatz zu sonst noch voll kalt von den 15 Minuten Autofahrt in denen es fast noch kalt bleibt. Und ansonsten Ampeln, Kreuzungen, Umleitungen, Stress mit dem Auto... 🤦‍♂️
 
ambrecht

ambrecht

Mitglied seit
08.05.2019
Beiträge
201
Ort
Nordrand Berlin
Details E-Antrieb
Biactron V2, Klever X Speed
Ich habe heute auch den Helm (Met Grancorso mit VIsier) gegen Skihelm und Skibrille getauscht. Das hat mir gut gefallen, zwei meiner Probleme sind gelöst: erstens war es immer recht zugig um die Augen, was mir immer mal wieder unangengehm war. Zweitens neigt das Visier zum Beschlagen, dass ich selten eine ganze Fahrt mit dem Visier durchfahren konnte. Die Skibrille ist da deutlich besser, beschlägt nicht. Es nieselte sogar, aber die Oberfläche der Skibrille hat das besser weggesteckt als das Met-Visier. Drittens ist der Helm etwas leiser als der Met, wohl nur durch die dicken Ohrpolster, trotzdem schön. Ich werde wohl den Winter über dabei bleiben!
 
TeJo

TeJo

Mitglied seit
03.07.2016
Beiträge
984
Ort
östliches Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
2 x E45 GO SwissDrive
Ich bin Anfang Dezember an einem Tag mal mehrfach bei überfrierender Nässe ins Rutschen gekommen
Sorry, ich hab' vergessen, zu erwähnen, dass das nicht mit den Winterpneus, sondern noch mit den Energizern Plus Tour war, da soll kein falsches Bild entstehen.. :oops: 😳.
Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass der Grip der Winterreifen auch hier besser gewesen wäre, hatte aber noch keine "Gelegenheit", das auszuprobieren. Das Problem war, dass oben bei uns Zuhause die Straßen noch trocken waren und es 1,5 Grap plus hatte, aber unten im Tal die Feuchtigkeit hing und die Temperatur dann innerhalb kurzer Zeit unter den Gefierpunkt fiel, das hatte ich so nicht vorhergesehen.
Das gab dann den letzten Ausschlag, habe mir dann selben Tag noch Winterreifen bestellt..
 
tehdon

tehdon

Mitglied seit
25.04.2018
Beiträge
244
Details E-Antrieb
Bosch Performance Speed 2017
Ich weiß nicht wie ihr das macht, meine Schmerzgrenze ist langsam erreicht. Bei kälter als -5 Grad werde ich wohl nicht fahren.
Was ich in Deinem "Setup" nicht gesehen habe: hast Du was fürs Gesicht? Hab mir letztes Jahr die verlinkte Maske gekauft und seitdem sind die sensiblen Zonen Gesicht und Hals kein Thema mehr.
 
TeJo

TeJo

Mitglied seit
03.07.2016
Beiträge
984
Ort
östliches Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
2 x E45 GO SwissDrive
War heute bei Temperaturen zwischen 2 Grad plus und 1 Grad minus mit dem Cratoni Milano unterwegs, war sehr angenehm, brauchte keine Balaclava drunter und zu warm war's auch nicht, genau richtig. Ich mag den Milano wegen des Klappvisiers und auch deswegen, weil er mir wie angegossen passt. Mein Wunschhelm wäre eine Mischung aus Milano und Vigor: die Belüftung des Vigors kombiniert mit der Passform und dem Visier des Milano, das wär's. Aber bei Temperaturen um und unter dem Gefierpunkt komme ich mit dem Milano auch so die Stunde Fahrt zur Arbeit sehr gut klar, da ist mir der Vigor im Grunde schon zu kalt.
 
Blue_Ghost73

Blue_Ghost73

Mitglied seit
19.10.2018
Beiträge
401
Details E-Antrieb
CUBE Stereo Hybrid Race - Diamant Zouma Sport+ S
Was ich in Deinem "Setup" nicht gesehen habe: hast Du was fürs Gesicht? Hab mir letztes Jahr die verlinkte Maske gekauft und seitdem sind die sensiblen Zonen Gesicht und Hals kein Thema mehr.
Schlauchtuch und Mütze unter dem Helm. Das Schlauchtuch wird bei Bedarf zweifach bis über die Nasenspitze, Brillenränder und Ohren gezogen. Das ist kein Problem und da friere ich auch nicht.

VG Sven
 
Thema:

Berichte über euer Pendeln mit Pedelec oder S-Pedelec zur Arbeit

Oben