Beratung E-Bike zum Pendeln (ca. 20km insgesamt pro Tag)

Diskutiere Beratung E-Bike zum Pendeln (ca. 20km insgesamt pro Tag) im Kaufberatung Forum im Bereich Diskussionen; Das ist recht unsachlich und hat, gerade beim Viator 5.0 nichts mit der Realität zu tuen. Gerade die Viator Serie ist ordentlich ausgestattet...
D

Dirkkro

Dabei seit
11.01.2017
Beiträge
716
Punkte Reaktionen
289
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
2x Brose 1.3 , TSDZ 2 mit Open
. Ich würde von so einem Baumarktgelumpe dir Finger lassen.
Das ist recht unsachlich und hat, gerade beim Viator 5.0 nichts mit der Realität zu tuen. Gerade die Viator Serie ist ordentlich ausgestattet und sehr funktional und kein Gelumpe.
Der Service von Fischer krankt an Überlastung wie alle Versender z.B Cannyon, Propain, YT. Ein Rad das nicht OK ist sollte man direkt zurücksenden.

Der Vorteil von Fischer ist die auch die Verfügbarkeit. Wie lange wartet man auf ein RM derzeit??
Wenn man auch sonst am Bike schraubt oder eine freien Fahrradwerkstatt in der Nähe hat ( oh Wunder die gibt es öfter als man denkt :) man suche die kleinen alten Inhaber geführten Läden ) ist das eine Option
Wenn man einen guten MArken Händler hat sollte man dort kaufen. Aber wenn man für das Wunschmodell eine Stunde zum Händler muß ist der Vorteil kleiner
Mein Bekannter ist mit einem Giant Explorer glücklich, Ein tolles, preiswertes Rad!!
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.198
Punkte Reaktionen
10.362
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Uff je mehr ich mich zu dem Thema E-Bikes und Bosch einlese, desto mehr finde ich Bosch ein ziemlichen abturn. Die Neuheiten für 2022 sollen alle nicht mehr kompatibel sein mit den Bikes von 2021. Das heißt da wird bewusst auf Rückkompatibilität verzichtet. Das gefällt mir irgendwie gar nicht... :/
Bisher war bei Bosch nach Ende des Classic Antriebs (ist ca. 8-9 Jahre her) alles rückwärtskompatibel (außer Dual-Akku, das ging glaube ich erst ab 2017). Irgendwann wird man natürlich auch dort bei neuen Produkten auf Beschränkungen stoßen, die dazu führen dass es nicht mehr mit Alt-Antrieben kompatibel ist.

Bei jedem Hersteller gibts irgendwo Probleme. Bei den großen Herstellern (Bosch, Yamaha, Brose, evtl. noch Shimano) hat man dann wenigstens die Möglichkeit das reparieren zu lassen und nach Jahren noch Ersatzteile zu bekommen. Bosch wird als Platzhirsch hier im Forum oft angefeindet und schlecht gemacht. Es gibt auch einige Dinge die mir nich gefallen am Bosch Antrieb. Aber in Summe ist es zumindest für Leute die nicht viel fahren ein recht zuverlässiges Paket. Für Laufleistungen >25.000km scheinen sie nicht wirklich ausgelegt zu sein obwohl es auch einige gibt die mehr drauf haben. Die große Masse wird solche Laufleistungen nie erreichen (Du vermutlich auch nicht beim angegebenen Fahrprofil).
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.198
Punkte Reaktionen
10.362
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Das ist recht unsachlich und hat, gerade beim Viator 5.0 nichts mit der Realität zu tuen. Gerade die Viator Serie ist ordentlich ausgestattet und sehr funktional und kein Gelumpe.
Von mir aus. Mich hat nur gestört, dass der silberne surfer dieses Rad in jedem Thread empfiehlt ganz egal was nun die Anforderungen sind.

Die Informationen die Fischer auf der Webseite zum Rad gibt würden mich dazu verleiten reissaus zu nehmen und den Bock stehen zu lassen. Wer verschweigt welche Komponenten am Rad verbaut sind hat wahrscheinlich das billigste vom Billigsten verbaut oder nimmt was grade in der Kiste liegt. Nicht vertrauenswürdig.

Immerhin das Ding einen Brose Motor. Wenn man sich einen Vorrat der wohl häufig reissenden Zahnriemen (im Motor) hinlegt, kann man damit sicher glücklich werden. Die Brose Motoren sind recht stark.
 
C

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.911
Punkte Reaktionen
11.085
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Hi zusammen!

Ich werde demnächst meinen Arbeitgeber wechseln und somit ändert sich mein Anfahrtsweg von 2km (einfache Richtung) auf 8km.

Der neue Weg besteht komplett aus Asphalt / Straße / Fahrradweg. Also kein Schotter oder Erdboden.

- Eigentlich ist meine Schmerzgrenze 2800€ gewesen, ich hab sie jetzt auf 4000€ erhöht

Ich selbst halte das Budget für ein Pendlerrad um damit 8km Arbeitsweg zu bewältigen für schlichtweg wahnsinnig.

Vielelicht nochmal kurz innehalten?

Wenn es um "haben wollen" geht spielt das natürlich keine Rolle. Andere kaufen sich für 8km Arbeitweg einen Porsche für 100.000 Euro.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Maroon

Dabei seit
02.10.2021
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
3
Ich selbst halte das Budget für ein Pendlerrad um damit 8km Arbeitsweg zu bewältigen für schlichtweg wahnsinnig.

Vielelicht nochmal kurz innehalten?

Wenn es um "haben wollen" geht spielt das natürlich keine Rolle. Andere kaufen sich für 8km Arbeitweg einen Porsche für 100.000 Euro.
Ich denke, da ist auch ein bisschen haben-wollen mit dabei 😎. Ich will nur nicht in 5 Jahren ein Fahrrad ohne funktionierenden Akku rumstehen das mich damals 4000€ gekostet hatte
 
C

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.911
Punkte Reaktionen
11.085
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Ich denke, da ist auch ein bisschen haben-wollen mit dabei 😎. Ich will nur nicht in 5 Jahren ein Fahrrad ohne funktionierenden Akku rumstehen das mich damals 4000€ gekostet hatte

Überwiegend schon ernst gemeinte Antwort:

Für das Problem gibt es zwei sichere Lösungen:

1. Eine funktionsfähige Glaskugel, die einen zuverlässig 5 Jahre in die Zukunft blicken lässt (aus der Vergangenheit lässt sich die Zukunft nun mal nicht ableiten)

2. Erst gar kein Fahrrad für 4000€ kaufen :)

(3. Ein Fahrrad kaufen, dessen Akku ohne Kommunikation funktioniert, ich vermute aber, der Akku steht hier nur synonym für generell reparabel zu sein und ohne den Willen bzw die Fähigkeit zum selber bauen/schrauben ist das dann trotzdem keine "echte Lösung", außerdem fallen diese Ansätze meist automatisch unter Punkt 2)
 
W

wolle1

Dabei seit
14.03.2019
Beiträge
165
Punkte Reaktionen
97
Ich denke, da ist auch ein bisschen haben-wollen mit dabei 😎.
Endlich ein gutes und ehrliches Argument! Das Haben-Wollen treibt doch ganz viele hier an! Und das finde ich auch ok.

Hier werden Räder in Preiskategorien angepriesen, für die ich einen gebrauchten Kleinwagen bekomme. Und dann werden irgendwelche objektiven oder sachlichen Begründungen hervorgezaubert, um das zu rechtfertigen.

Die meisten Pedelecs, auch die, die hier immer angeboten werden, sind doch (nicht alle, aber bestimmt die, die mehr als 2500/3000 € kosten) Luxusgüter.

Geh in einen Laden, such dir was raus, was dir gefällt und teste ausführlich. Die einzelnen Komponenten kommen über alle Preisklassen hinweg nur von einer Handvoll Anbieter. Der Brosemotor im Fischer ist nicht schlechter als im 5000€-Fahrrad.

Letztlich weißt du erst in einiger Zeit, ob's tatsächlich die richtige Entscheidung war. Da kannst du hier vorher fragen bis du schwarz wirst. Als ich vor 20 Jahren gebaut hatte, hatte ich gefühlt vier Wochen für die Planung der Steckdosen und Lampenausgänge in der Decke gebraucht. Und wo brauch ich's heute....

Also etwas Mut und lass dich von der Auswahl inspirieren...
 
hadizet

hadizet

Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
3.327
Punkte Reaktionen
1.980
Ort
Mainfranken, nahe WÜ
Details E-Antrieb
Performabce CX Gen4 im Stevens E14 mit Nyon2
Die Eingangs genannten Produkte sind im Beitrag #1 nachzulesen.

Wer sich für solche interessiert, wird auch bereit sein die geforderten Preise zu bezahlen.
Was soll dann eine Empfehlung für ein Baumarkt-Rad u.a.?
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
968
Punkte Reaktionen
677
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
Na Fischer trifft halt mit seinen Bafang Motoren genau das, was viele brauchen.

Offenes System.
Genügend Akkukapazität/Reichweite.
Günstig.
Absolut ausreichend.

Mag sein, Servicetelefon ist nicht das beste. Aber meiner Meinung nach ausreichend.
 
D

Dirkkro

Dabei seit
11.01.2017
Beiträge
716
Punkte Reaktionen
289
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
2x Brose 1.3 , TSDZ 2 mit Open
Immerhin das Ding einen Brose Motor. Wenn man sich einen Vorrat der wohl häufig reissenden Zahnriemen (im Motor) hinlegt, kann man damit sicher glücklich werden. Die Brose Motoren sind recht stark.
Ich denke da muß man auf die Details sehen und genau schauen.
1. Die Brose Botoren machen vor allem bei MTB's Probleme
2. Die 90Nm Motoren machen (machten? wenn man guckt kommt es jetzt nach Verbesserungen oft nach 10.000 Km ) Probleme .
3. Die 50Nm Motoren laufen sehr leise sanft und lange
Die Informationen die Fischer auf der Webseite zum Rad gibt würden mich dazu verleiten reissaus zu nehmen und den Bock stehen zu lassen. Wer verschweigt welche Komponenten am Rad verbaut sind hat wahrscheinlich das billigste vom Billigsten verbaut oder nimmt was grade in der Kiste liegt. Nicht vertrauenswürdig.
Klick mal auf die Schaltfläche "Weitere Technische Merkmale einblenden" Dann bekommst Du über Reifentyp, Bremschen, Schaltung und vieles mehr eine gute Beschreibung der Ausstattung, wie bei den meisten Markenherstellern auch.
Ich will hier keine Werbung für Fische machen, Ich habe selbst kein Rad dieser Marke, Die Entwicklung vom Billig / Baumarktrad zu höherwertigen Typen finde ich gut. Ja, die billigen gibt es auch noch...
 
F

Fischerfritz

Dabei seit
12.10.2021
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
3
Ort
Worms
Details E-Antrieb
Brose Drive-C
Von mir aus. Mich hat nur gestört, dass der silberne surfer dieses Rad in jedem Thread empfiehlt ganz egal was nun die Anforderungen sind.

Die Informationen die Fischer auf der Webseite zum Rad gibt würden mich dazu verleiten reissaus zu nehmen und den Bock stehen zu lassen. Wer verschweigt welche Komponenten am Rad verbaut sind hat wahrscheinlich das billigste vom Billigsten verbaut oder nimmt was grade in der Kiste liegt. Nicht vertrauenswürdig.

Immerhin das Ding einen Brose Motor. Wenn man sich einen Vorrat der wohl häufig reissenden Zahnriemen (im Motor) hinlegt, kann man damit sicher glücklich werden. Die Brose Motoren sind recht stark.
Hallo Schmadde, ich muß hier auch mal meinen Senf dazugeben und mich für das Viator5 in den Ring stellen!
Wir haben nach einem Jahr Probefahrt und rund 2000km uns entschlossen noch ein zweites Viator 5 für meine Frau zu kaufen.
Das Rad ist für den Preis ,1499,- Euro als B-Ware bzw. 1849,-Euro für das zweite als A-Ware, ein echt vernünftiger Kauf.
Wenn man die verbauten Komponenten mit anderen hochpreisigen Anbietern vergleicht sowieso.
Bei den Brose Drive-C Motoren ist mir von Zahnriemenproblemen nichts bekannt, es stellt sich auch die Frage warum man den Riemen nicht einfach früher wechselt statt weiter mit Motorgeräuschen zu fahren.?
Der Wechsel geht ratzfatz und kostet auch nicht die Welt, ausserdem ist es auch eine Frage der Pflege und des Einsatzes. Wenn ich nur in Schlamm und Wasser unterwegs bin, dann noch mit dem Schlauch abwasche, braucht es nicht zu wundern wenn es im Innenleben modert.....
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
6.133
Punkte Reaktionen
11.293
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Mein S-Pedelec ist als Autoersatz im Einsatz. Ganzjährig. Wenn ich mich mit dem Wetter arrangieren kann, muss es das Rad auch abkönnen.

Es ist keine Schön-Wetter-Spaß-Maschiene, sondern ein Gebrauchsgegenstand für jeden Tag, der aber auch Freude bei der Nutzung bereitet. 😀
 
F

Fischerfritz

Dabei seit
12.10.2021
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
3
Ort
Worms
Details E-Antrieb
Brose Drive-C
Hallo Flyy
klar, jeder wie er es will.Natürlich muss man dann auch entsprechende Pflege und Wartung mit einplanen.
Dazu gehört dann auch Verschleissanfällige Teile rechtzeitig zu erneuern, wie Reifen, Bremsen, Lager usw...
Oder man fährt alles zu klump und macht andere dafür verantwortlich.
Bei Brose gab es zudem noch das zunächst unerkannte Problem mit der Abdichtung am Tretlager.
Hier sollte man unbedingt nachrüsten, wenn man es bisher verschlafen hat, mit einem geänderten Dichtring erspart
man sich teure Folgereparaturen.
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
6.133
Punkte Reaktionen
11.293
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
klar, jeder wie er es will.Natürlich muss man dann auch entsprechende Pflege und Wartung mit einplanen.
Dazu gehört dann auch Verschleissanfällige Teile rechtzeitig zu erneuern, wie Reifen, Bremsen, Lager usw...

Natürlich bekommt das Rad die technisch notwendige Pflege.

Die Verschleißteile habe ich auf Lager und tausche sie wenn es notwendig ist und nicht vorsorglich. 😉
 
Thema:

Beratung E-Bike zum Pendeln (ca. 20km insgesamt pro Tag)

Beratung E-Bike zum Pendeln (ca. 20km insgesamt pro Tag) - Ähnliche Themen

E-Bike Pendeln zur Arbeit und Sport (ca.30 Km am Tag) Hamburg: Hallo Leute, Ich suche ein E-Bike für unter 3000 Euro. Der öffentliche Nahverkehr nervt und ist unzuverlässig. Kostet zudem doch seeeehr viel...
20" Kompaktrad als Pendel- und Lastenrad umbauen, welches Antriebskonzept?: Hallo zusammen, nachdem ich hier schon seit einiger Zeit still mitlese und auch schon sehr viele gute Infos sammeln konnte, habe ich mich nun...
Wartungsarme Wollmilchsau bis max 4000€ - bei rund 7500km pro Jahr: So liebe Foris - nach 13 Jahren mit einem (treuen aber mittlerweile sehr anfälligen) Pegasus Premio SL wird es Zeit für etwas neues und ich hoffe...
Pedelec KAGU BOSCH -> Entscheidungshilfe: Hallo liebe Pedelec Freunde :) Ich möchte mir nun ein Pedelec zulegen weil mein Arbeitsweg sich verdoppelt hat und ich nicht mehr durchgeschwitzt...
Sammlung integrierter E-Bike-Designs (leicht, unauffällig & smart): Hallo allerseits! Als ich mein E-Bike gekauft habe, war für mich klar, dass ich mir keinen Klotz anschaffen würde, der technisch fast gar nicht...
Oben