Beratung E-Bike zum Pendeln (ca. 20km insgesamt pro Tag)

Diskutiere Beratung E-Bike zum Pendeln (ca. 20km insgesamt pro Tag) im Kaufberatung Forum im Bereich Diskussionen; Ja, ich glaube für Amerikaner. Da gibts wohl welche die die 20 Meter zum Briefkasten mit dem Auto fahren. Zumindest erzählte unser Englischlehrer...
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
968
Punkte Reaktionen
677
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
Es gibt Ebikes mit 20km Reichweite ? lol.
Ja, ich glaube für Amerikaner.
Da gibts wohl welche die die 20 Meter zum Briefkasten mit dem Auto fahren.

Zumindest erzählte unser Englischlehrer vor 40 Jahren solche Geschichten.

Wers glaubt!

Er erzählte auch, dass es Gegenden gibt in Amerika, die man besser meidet, weil man da schnell mal erschossen wird.

Oder, Hände aufs Lenkrad bei Polizeikontrolle, weil man sonst auch erschossen wird.

Kann so alles gar nicht sein, Amerika gilt als die am höchsten entwickelte Zivilisation.

IRONIE ENDE!
 
H

hollekubi

Dabei seit
06.09.2021
Beiträge
74
Punkte Reaktionen
29
Hab nicht alles gelesen. Das Gudereit ET-11 Evo Rohloff kostet 4999€ und macht einen verdammt guten Eindruck. Es hat die e-shift E-14 Schaltung von Rohloff. Meine Frau hat das Gudereit ET-10 und das macht auf mich einen sehr wertigen Eindruck. Ich habe mir ein Kalkhoff gekauft und funde im direkten Vergleich das Gudereit viel besser.
Problem ist nur, dass die Händler bei Gudereit-Rädern, die nicht auf Lager sind (und das ET-11 ist nirgends auf Lager, auch online nicht) erst ab März wieder mit Ware rechnen. Glaube aber, dass es momentan mit allen Bestellrädern so ist.
 
M

Maroon

Dabei seit
02.10.2021
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
3
Nun gut sind immerhin nochmal gut 1000€ mehr. In wie fern fühlt sich das besser an? Ich mein ein Fahrrad für 4000€ sollte sich schon sehr wertig anfühlen? Kann mir eigentlich keinen extremen Unterschied vorstellen. Erfahrungsgemäß ist es doch oft so, dass wenn man in einem sehr hochpreisigen Bereich einsteigt, dann sind noch teurere Produkte nur minimal besser. Ich kann mich auch irren..
 
H

hollekubi

Dabei seit
06.09.2021
Beiträge
74
Punkte Reaktionen
29
Es fährt sich gut. Keine Frage. Aber da ich den Vergleich zu dem Gudereit meiner Frau habe, sage ich, dass Gudereit wertiger ist. Habe erst 270km runter, bin jetzt 6 Tage gependelt zur Arbeit. 22km eine Strecke. Was sind meine Kritikpunkte: Auf sehr unebenen Wegen oder groben Schotter ist der Vorbau unruhig, also man hat das Gefühl, man muss den Lenker schon ziemlich aktiv auf Kurs halten, es vibriert sehr. Akku fing nach 50km an zu quietschen. Das konnte ich mit Silikonspray wegkriegen, war also nicht so schlimm. Aber immerhin. Mit 80km fing vorne im Bereich Unterrohr ein bisher nicht zugeordnetes Klappern an. Zuerst dachte ich auch an Akku, der nicht richtig festsitzt, aber es klappert auch ohne Akku. Ist zwar nur wieder wenn es holprig ist, aber da hört man es sehr deutlich. Kommt irgendwie aus dem Rohr, keine Ahnung. Die Motorabdeckung war schluderig aufgesetzt, da klaffte an der Mittellinie ein ordentlicher Spalt, weil die beiden Seiten nicht ordentlich passgenau zusammengefügt wurden. Kam schön Dreck rein, hab ich erst sehr spät gesehen. Was mich total gestört hat, was aber nichts mit der Qualität zu tun hat sondern nur mein persönliches Empfinden, ist der Lenker. Das ist so ein "Mutti-Lenker", das ist absolut nicht meine Sitzposition. Sporlich ist anders, hab mir gleich einen geraderen Lenker angebaut. Die Verkabelung vorne hätte man auch etwas besser organisieren können. Auch dass einige Kabel am Lenker erst in den den Rahmenholm reingehen, um unten am Holm wieder rauszukommen und dann wieder im Unterrohr verschwinden. Warum lässt man die nicht gleich im Rahmen, wenn die schon mal drin sind.
Schon wenn ich das Rad meiner Frau in die Hand nehme, fühlt sich alles irgendwie passgenauer, straffer und solider an. Wenn ich damit fahre, läuft es super rund und ruhig. Ich fahre mit meinem Kalkhoff auch gerne, weil E-Bike fahren einfach Spaß macht. Hätte ich den Vergleich nicht, würde mir manches vielleicht nicht auffallen. Aber da ich es bestellt habe und nicht beim örtlichen Händler gekauft, werde ich jetzt mit leben müssen. Aber ich weiß jetzt schon, dass ich irgendwann wechseln werde.
 
H

hollekubi

Dabei seit
06.09.2021
Beiträge
74
Punkte Reaktionen
29
Das Gudereit ET-10 evo Alfine wird vom Radhaus momentan z.B. für 3699€ verkauft.
 
H

hollekubi

Dabei seit
06.09.2021
Beiträge
74
Punkte Reaktionen
29
Hat zwar "nur" das 500Wh-Akku, aber das würde mich nicht stören. Sie kommt auch auf rund 100km Reichweite. Also mit deinem Arbeitsweg absolut kein Problem.
 
Radon76

Radon76

Dabei seit
16.01.2021
Beiträge
216
Punkte Reaktionen
167
Ort
Osnabrück
Details E-Antrieb
BBS01, BBS02 , BBSHD , Bosch Performance Line
Fahre seit 3,5 jeden Tag mit meinem Radon (Sunset Supreme Hybrid) zur Arbeit über Schotter und Feldwegen.
Nichts klappert oder scheppert bisher. (ca. 6000km)
In der Preiskategorie:
RELATE 8.0 CX 625
RELATE 9.0 CX 625

Die etwas dickeren Reifen sind für den Fahrkomfort meiner Meinung nach auch von Vorteil. (zumindest wären sie es für meine Strecke)
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Maroon

Dabei seit
02.10.2021
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
3
Das Gudereit ET-10 evo Alfine wird vom Radhaus momentan z.B. für 3699€ verkauft.
Danke dir für den ausführlichen Bericht. Ich finde wirklich nirgends das zulässige Gesamtgewicht von den Gudereit Rädern. Nichtmal in der Datenblatt pdf. Rahmenhöhe geht leider nur bis 55cm. Auch allgemein ist die Online Präsenz von Gudereit echt nicht soo der Hit, da macht das Stöbern nicht wirklich spaß :/
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Maroon

Dabei seit
02.10.2021
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
3
Fahre seit 3,5 jeden Tag mit meinem Radon (Sunset Supreme Hybrid) zur Arbeit über Schotter und Feldwegen.
Nichts klappert oder scheppert bisher. (ca. 6000km)
In der Preiskategorie:
RELATE 8.0 CX 625
RELATE 9.0 CX 625

Die etwas dickeren Reifen sind für den Fahrkomfort meiner Meinung nach auch von Vorteil. (zumindest wären sie es für meine Strecke)
Sehen nicht schlecht aus. Aber alles nur Kettenschaltungen. Kriterien sind für mich:

- Nabenschaltung
- STVZO Konform (Schutzbleche, Lichter)
- Diamant Rahmen
- Scheibenbremsen
- Riemenantrieb
- Zulässiges Gesamtgewicht über 130kg
- für 1,89m passender Rahmen
- Keine Drehschaltung am Lenker
- Intube Akku
- Boschmotor
- Kein knalliges Erscheinungsbild. Schwarz / dunkel grau. Keine mega aufälligen Schriftzüge vom Hersteller in knalligen Farben
- Wartungsarm
 
C

Charger

Dabei seit
10.06.2019
Beiträge
164
Punkte Reaktionen
62
Ich sehe den Nachteil an Kettenschaltungen nicht - aber die diskussion haben wir ha zigmal im Forum. Wenn Dir der Riemen reisst (und ja das tut er auch) dann ist feierabend. Ein Kettenglied ist ruckzuck in 2minuten ersetzt. Kannst du Schalten....hält die Kette und das Ritzel 6-8 Tausend Kilometer. Die musst du erstmal treten. Schaltest du wie ein Bauer (sorry an meine Frau aber die kanns auch nicht) - dann ist das wirklich ein Verschleißteil.
Bosch Motor - nuja kann man machen. Muß man aber nicht.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.195
Punkte Reaktionen
10.360
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Ja, Riemen ist Hipsterquatsch der vor allem bei dem Fahrprofil überhaupt keinen Sinn ergibt, aber er will nunmal unbedingt einen haben. Wünsche sollte man respektieren, auch wenn sie nicht rational begründbar sind.
 
M

Maroon

Dabei seit
02.10.2021
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
3
Also ich lasse mich auch gern eines Besseren belehren, bezüglich Kettenschaltung. Ich hab jetzt einiges im Netz gelesen und für mich ist ein geringerer Verschleiß und "trockene" Kette schon ziemlich attraktiv vs. Kettenschaltung. Oder verstehe ich da was falsch?


ich habe mir auch ein Video angesehen wie man den Riemen bei dem Cowboy Fahrrad wechselt. Sieht relativ einfach, mit wenig dreck / geschmiere, aus.

Und wie schon jemand oben gesagt hat. Wenn ich auf den Geschmack von E-Bike komme und noch viel mehr machen will (wovon ich ausgehe), dann werde ich mich wahrscheinlich freuen eine bessere (auch teurere) Wahl schon zu Beginn getroffen zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Maroon

Dabei seit
02.10.2021
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
3
Haha ich sehe schon, eine polarisierende Community ;). Finde ich aber gut, es regt zum Denken und Hinterfragen an :)
 
E

Elmo

Dabei seit
28.07.2021
Beiträge
670
Punkte Reaktionen
633
Es gibt nicht schwarz oder weiß. Eine Kette ist effizienter und günstiger, getauscht in 5 Minuten. Ein Riemen verursacht keine Ölflecken an Hose oder Schnürsenkel (meine gelben sind geschwärzt) und braucht keine regelmäßige Pflege.
Hipster fahren e-Roller. Alte Säcke fahren Riemen. Noch jemand mit Stereotypen? 😀
 

Anhänge

  • 20211007_130451_resized.jpg
    20211007_130451_resized.jpg
    330 KB · Aufrufe: 16
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Beratung E-Bike zum Pendeln (ca. 20km insgesamt pro Tag)

Beratung E-Bike zum Pendeln (ca. 20km insgesamt pro Tag) - Ähnliche Themen

E-Bike Pendeln zur Arbeit und Sport (ca.30 Km am Tag) Hamburg: Hallo Leute, Ich suche ein E-Bike für unter 3000 Euro. Der öffentliche Nahverkehr nervt und ist unzuverlässig. Kostet zudem doch seeeehr viel...
20" Kompaktrad als Pendel- und Lastenrad umbauen, welches Antriebskonzept?: Hallo zusammen, nachdem ich hier schon seit einiger Zeit still mitlese und auch schon sehr viele gute Infos sammeln konnte, habe ich mich nun...
Wartungsarme Wollmilchsau bis max 4000€ - bei rund 7500km pro Jahr: So liebe Foris - nach 13 Jahren mit einem (treuen aber mittlerweile sehr anfälligen) Pegasus Premio SL wird es Zeit für etwas neues und ich hoffe...
Pedelec KAGU BOSCH -> Entscheidungshilfe: Hallo liebe Pedelec Freunde :) Ich möchte mir nun ein Pedelec zulegen weil mein Arbeitsweg sich verdoppelt hat und ich nicht mehr durchgeschwitzt...
Sammlung integrierter E-Bike-Designs (leicht, unauffällig & smart): Hallo allerseits! Als ich mein E-Bike gekauft habe, war für mich klar, dass ich mir keinen Klotz anschaffen würde, der technisch fast gar nicht...
Oben