BBS01 / BBS02 - Fehler und Lösungen

Diskutiere BBS01 / BBS02 - Fehler und Lösungen im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; Ich bin ein Neuling in Sachen BBS0x, aber auch ohne den Motor je auseinander genommen zu haben, kann ich doch sagen, schaden tut es nicht, wenn...
K

kfs

Mitglied seit
02.04.2016
Beiträge
317
Ich bin ein Neuling in Sachen BBS0x, aber auch ohne den Motor je auseinander genommen zu haben, kann ich doch sagen, schaden tut es nicht, wenn der Motorfreilauf blockiert. Dieser dient einzig und allein dazu, dass, wenn du ohne Motor fahren willst, dieser still stehen kann. Du fährst wahrscheinlich schon eine ganze Weile so herum ohne es zu merken.
So viel ich mich erinnere hat Bafang sinngemäss gesagt, es sei ein Leichbau und dementsprechend eine gewisse Wartung notwendig.
 
TTRCmedia

TTRCmedia

Mitglied seit
26.05.2017
Beiträge
145
Ort
Hannover
Details E-Antrieb
Bafang BBS01
Danke für eure Rückmeldungen. Wenn ich mir die Zerlegevideos für den BBS01 und Fotos der Teile so ansehe, dann denke ich nicht, dass der Motorfreilauf selbst wartbar ist. Und da so einiges an Dichtungen verbaut ist (Motorgehäuse und da wo dieses weiße Zeug rausgepopelt werden muss bei den Kabeldurchführungen) denke ich, sollte man die auch bereitliegen haben. Frage bleibt, ob man noch irgendwas gleich tauschen sollte, wenn man schon mal so weit alles zerlegt hat?

Zum Fahren mit dem defekten Freilauf bin ich noch skeptisch - der Motor induziert dann ja schon irgendwie eine gewisse Spannung - ist der Controller dagegen geschützt?
 
L

labella-baron

Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
11.296
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
der Motor induziert dann ja schon irgendwie eine gewisse Spannung - ist der Controller dagegen geschützt?
Solange du nicht schneller fährst als der Motor ohne Last mit angehobenen Antriebslaufrad bei Drehgriffanschlag dreht, erzeugt er eine geringere Spannung als dein Akku hat - und diese verträgt der Controller ja auch :)
 
  • Like
Reaktionen: kfs
K

kfs

Mitglied seit
02.04.2016
Beiträge
317
Man sollte natürlich alle Teile und Hilfsmittel parat haben, wenn man den Motor öffnet (Ersatzteilkit). Teile, die du jetzt nicht brauchst, brauchst du sicher später einmal.

Das weisse Kunststoffzahnrad überträgt kein allzu grosses Drehmoment, es scheint ein Rollen-Freilauf zu sein. https://de.wikipedia.org/wiki/Freilauf_(Mechanik) Wenn der defekt ist, dann ist vielleicht auch die Achse leich beschädigt, deswegen würde ich diese auch gleich anschaffen.

Ich würde natürlich keine grossen Strecken ohne Motorenunterstützung zurücklegen. Die Übersetzung von der Motorachse zum Kunststoffzahnrad ist arg schräg verzahnt. Es könnte sein, das die umgekehrte Kraftrichtung für das Kunststoffzahnrd auf die Dauer schädlich ist. Das muss aber sowieso gewechselt werden.
Die angenehme/optimale Trittfrequenz beträgt zwischen 60 und 80 Umdrehungen pro Minute. Auf diese Frequenz ist der Motor optimiert und in Abwandlung zu dem, was Iabella-baron schreibt, solange du diese Frequenz nicht überschreitest, erzeugt der Motor keine Spannung höher als die Akku-Spannung. Es kann ja nicht sein, dass Bafang den Motor so konstruiert hat, dass ein defekter Freilauf zur Zerstörung des Motors führen kann.
 
T

titanium

Mitglied seit
20.06.2019
Beiträge
4
Ich fahre täglich mit meinem Fahrrad, das mit einem BBS01 Hinterradnabenmotor 250 W ausgestattet ist. Ich habe in letzter Zeit das Problem, dass der Motor auch bei Geschwindigkeiten deutlich unter 25 km/h Abriegelgrenze seine Unterstützung verweigert, und zwar immer dann, wenn ich etwas mehr Kraft auf die Pedalen gebe, als reines Pseudopedalieren (also lockeres Mittreten ganz ohne Kraft). Das führt praktisch dazu, dass der Motor die komplette Arbeit macht und ich mich nur chauffieren lassen kann. :-(

Die Kabelverbindungen habe ich geprüft, die sitzen alle fest und es ist auch kein Wackelkontakt feststellbar. Das Display ist ein „Das Kit C6“, es meldet keine Fehler und funktioniert normal. Der Motor zeigt volle Leistung, wenn ich nur pseudopedaliere. Es wirkt so, als wenn es einen Sensor gäbe, der die Kraft misst, die von der Kette zum Vortrieb beigetragen wird und der dann den Motor abschaltet – eines Wissens gibt es einen solchen Sensor aber in diesem Motor gar nicht.

Welches defekte Bauteil könnte für dieses Verhalten verantwortlich sein? Ich bin für jeden Hinweis dankbar, denn ich bin auf mein Rad zum Pendeln angewiesen und möchte es gerne reparieren.
 
K

kfs

Mitglied seit
02.04.2016
Beiträge
317
Du meinst wohl einen BBS01 Mittelmotor, der das Hinterrad antreibt.

Das Problem, das du ansprichst, haben scheinbar alle, die den Controller nicht selbst parametrisiert haben. Du brauchst ein Programmierkabel, mit dem man «Mist» bauen kann.
Die Parameter, die es zu verändern gilt, versteht kaum einer, es ist einfach schrecklich usw.

Ich habe es teilweise vergessen. Ich habe einfach 10 Stufen eingeführt, Stufe 1 bedeutet max. 10% des maximalen Stromes und Unterstützung bis 25km/h, Stufe 2 20% usw. Das Daumengas unterstützt auch bis 25km/h. Dann kann man normal fahren. Stufe 1 genügt in der Ebene völlig, will man jemanden überholen, dann kurz Daumengas. Und oh Wunder, plötzlich komme ich fast auf eine Reichweite von 100km, was ich mit dem Aldi-Vorderradmotor und Gasgriff nie schaffe.

Du hast wahrscheinlich Geschwindigkeitsstufen. Es gibt Leute, die finden das ganz toll, weil man dann immer gleich schnell fährt, auch wenn man ermüdet, was völlig unnatürlich ist. Versuche einmal jemandem zu folgen mit Geschwindigkeitsstufen.
 
Tommmi

Tommmi

Mitglied seit
20.10.2012
Beiträge
4.934
Ort
27721 Ritterhude
Denke Du meinst 9 Stufen, Stufe 0 sollte ja null bleiben.
Aber sonst super, Stromstufen fühlen sich einfach besser an als das geschiebe zur jeweiligen begrenzung
 
T

titanium

Mitglied seit
20.06.2019
Beiträge
4
Du meinst wohl einen BBS01 Mittelmotor, der das Hinterrad antreibt.
Nein, es ist ein Hinterrad-Nabenmotor. Auf dem Typenschild steht BAFANG BFSWX02, also ein 8FUN. Ich habe leider mit der Bezeichnung BBS01 Verwirrung gestiftet, weil ich meine, irgendwo mal gelesen zu haben, dass der BBS01 der Nabenmotor und der BBS02 der Mittelmotor ist, dabei sind diese beiden Tretlagermotoren. Asche auf mein Haupt.

Das Problem, das du ansprichst, haben scheinbar alle, die den Controller nicht selbst parametrisiert haben. Du brauchst ein Programmierkabel, mit dem man «Mist» bauen kann.
Mich irritiert, dass das bisherige Setup nun 9 Monate und rund 3.000 Kilometer gut funktionierte. Ist es denkbar, dass sich die Parameter des Motors über die Zeit von selbst ändern bzw. neu angepasst werden müssen?
 
K

kfs

Mitglied seit
02.04.2016
Beiträge
317
Nein, es ist eigentlich nicht denkbar, dass sich die Parameter von selbst ändern, ganz ausschliessen kann man es aber auch nicht. Ich weiss auch nicht, ob man bei deinem Motor die Parameter selbst ändern kann. Die Bedieneinheit hat möglicherweise auch noch ein Wörtchen mitzureden, hast du ein neues Display?

Das was du beschreibst ist das Verhalten eines Motors mit Gewindigkeitsstufen: Stufe 1 bis 15km/h, Stufe 2 bis 20km/h und Stufe 3 bis 25km/h. Dann gibt der Motor in Stufe 2 z.B. Vollgas bis 18km/h und regelt dann langsam zurück. Das führt bei mir zu einer Demotivation einen eigenen Beitrag zu leisten, entsprechend würde die Reichweite sinken. Es ist mir genau so ergangen wie dir, es ist furchtbar.

Aber du bis im falschen Thread.
 
T

titanium

Mitglied seit
20.06.2019
Beiträge
4
Aber du bis im falschen Thread.
Ja, stimmt, das ist mir aber auch selbst erst später aufgefallen, als ich das Typenschild kontrolliert habe und mir klar wurde, dass ich mich vertan habe. Ich halte mich hier jetzt zurück.
 
TTRCmedia

TTRCmedia

Mitglied seit
26.05.2017
Beiträge
145
Ort
Hannover
Details E-Antrieb
Bafang BBS01
Könnte das auf einen festsitzenden Motorfreilauf hindeuten?
Dem war so - mittlerweile ist alles zerlegt, gereinigt, und die Ersatzteile sind auch da. Bis auf eins:

IMG_2054.JPG


Der kleine, rote O-Ring fehlt bei der neuen Achse, der alte sieht schon recht mitgenommen aus. Wo gibt es den, bzw. einen passenden?
 
S

Sitting Bull

Mitglied seit
28.03.2018
Beiträge
143
Wieviele km ist das Teil denn gelaufen?
 
TTRCmedia

TTRCmedia

Mitglied seit
26.05.2017
Beiträge
145
Ort
Hannover
Details E-Antrieb
Bafang BBS01
Fast 10000km... und offensichtlich undicht geworden, Freilauf und Achse haben Rost angesetzt, was zum Festfressen führte :( Musste mir einen Abziehmechnismus bauen, um das große Nylonzahnrad von der Achse zu bekommen...
 
S

Sitting Bull

Mitglied seit
28.03.2018
Beiträge
143
10000 km sind ja schon nicht schlecht für ein Rad, da kann man mit dem nötigen Service leben denke ich...
 
K

kfs

Mitglied seit
02.04.2016
Beiträge
317
Steht das Rad immer, wie bei mir, im Freien, Wind ,Wetter und Temperaturschwankungen ausgesetzt?

Es ist unglaublich, welche Schlupfwinkel Wasser findet, wenn das Objekt dauernd der Witterung ausgesetzt ist. Die Feutigkeit ist wohl dort, wo das Kettenblatt montiert ist, eingetreten. Wahrscheinlich durch «atmen», Wassertropfen befinden sich bei der Ritze, die Temperatur sinkt, die Luft im Motoreninnern zieht sich zusammen und saugt das Wasser ein. Wenn ich wüsste, dass das «normal» ist, würde ich den parkierten Motor schützen. Ich habe einen BBS02 und hoffe, Bafang hat das Problem inzwischen gelöst.

@Sitting Bull : Alle 10000km einen Service wäre OK, aber nicht aus diesem Grund.
 
L

labella-baron

Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
11.296
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
Wahrscheinlich durch «atmen», Wassertropfen befinden sich bei der Ritze, die Temperatur sinkt, die Luft im Motoreninnern zieht sich zusammen und saugt das Wasser ein.
Geschieht das nicht schon allein dadurch, dass die Luft im betriebswarmen Motor eine höhere Luftfeuchtigkeit aufnehmen kann, welche dann beim Abkühlen auskondensiert?
 
roger24

roger24

Mitglied seit
17.05.2015
Beiträge
423
Ort
71155 Altdorf
Details E-Antrieb
BBS01 Bosch Performance CX
10000 km sind ja schon nicht schlecht für ein Rad, da kann man mit dem nötigen Service leben denke ich...
10000 km ohne Probleme sind für einen BBS01 schon super gut.
Ich habe jetzt schon den vierten defekten Controller.
Im Schnitt haben die keine 5000 km
gehalten.
 
TTRCmedia

TTRCmedia

Mitglied seit
26.05.2017
Beiträge
145
Ort
Hannover
Details E-Antrieb
Bafang BBS01
Steht das Rad immer, wie bei mir, im Freien, Wind ,Wetter und Temperaturschwankungen ausgesetzt?
Nein - es wird zwar auch bei Sauwetter & Wolkenbruch genutzt, übernachtet aber immer im trockenen Keller.

Kommentar zur roten Dichtung? Laut Teilehändler liefert Bafang die nicht mit der Achse mit, weil sie nicht benötigt wird. Stimmt das?
 
K

kfs

Mitglied seit
02.04.2016
Beiträge
317
dass die Luft im betriebswarmen Motor eine höhere Luftfeuchtigkeit aufnehmen kann, welche dann beim Abkühlen auskondensiert
Nein, wenn kalte Luft im Motorinnern sich durch den Motor erwärmt, kann diese nur Wasser aufnehmen, wenn Feuchtigkeit bereits im Motorinnern vorhanden ist.
Hingegen wird, wenn man den kalten Motor in den Keller schiebt, warme Kellerluft in den Motor eindringen und dann, wenn das Rad wieder nach draussen geschoben wird, die in der vormals warmen Kellerluft vorhandene Feuchtigkeit kondensieren. So gesehen wäre es vielleicht besser, das Rad bliebe immer draussen und wäre nicht termischen Wechselbädern ausgesetzt.
Ein Entlüftungsloch ist wahrscheinlich nicht vorhanden, denn dieses müsste dann auch noch mit einem Filter versehen sein.

So sahen vor der Renovation die Planetenräder meines Aldi-Vorderradmotors aus, nachdem Wasser eingedrungen war, weil der Abschlussdeckel nicht abgedichtet wurde. Das war nicht das Werk von Kondenswasser.
Planetenräder.JPG
Kommentar zur roten Dichtung?
Ich habe meinen Motor noch nicht auseinander genommen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Ring notwendig ist. Vielleicht wird er für die automatische Montage benötigt
 
Tommmi

Tommmi

Mitglied seit
20.10.2012
Beiträge
4.934
Ort
27721 Ritterhude
Hab gestern Unfallrad mit Bbs02 zerlegt. Unterstützung setzt immer in gleicher Kurbelposition kurz aus, allerdings nicht bei jeder Umdrehung sondern willkürlich.
Mir war sehr schnell klar das es was mit dem Magneten zu tun hat, also Welle ausgebaut. Hier sah man sofort das Problem.
 

Anhänge

Thema:

BBS01 / BBS02 - Fehler und Lösungen

Oben