Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung")

Diskutiere Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung") im Controller/Regler, Fahrerinformation & Elektronik Forum im Bereich Diskussionen; AW: Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung") Hier gehts doch um die Antiblitz-Schaltung und nicht um MOSFETs für Controller...
L

labella-baron

Dabei seit
19.07.2008
Beiträge
11.889
Punkte Reaktionen
1.453
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
AW: Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung")

max Gate-to-Source Spannung bei beiden +- 20 Volt,
bei Drain-to-Source Voltage 8 - 10 Volt sind Ströme über 100 A möglich bei beiden,
wobei die Angaben sich beim
IRF... 3206 auf < 60µsec Pulsbreite
IRF... 1405 auf < 20µsec Pulsbreite => also der ist schneller, oder wie ist das zu verstehen ???
.............3206: Steuerstrom Qg =120 nC/risetime= 80nsec =1,5A
.............1405 Steuerstrom: 170 nC/190nsec = 0,9A
beziehen,
heisst das dass der 3206 langsamer (zu langsam zB zum Tausch in China-Controllern) ist :confused:?
Hier gehts doch um die Antiblitz-Schaltung und nicht um MOSFETs für Controller.
M.E. spielt es da keine Rolle wie schnell der MOSFET schaltet.
Allerdings müssten m.E. die Spannungen schon 60V und nicht 10 oder 20V sein.
 
L

labella-baron

Dabei seit
19.07.2008
Beiträge
11.889
Punkte Reaktionen
1.453
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
AW: Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung")

Ich habe da mal eine Frage, die vielleicht doof ist, aber ich bin kein Fachmann. Für einen 48V Akku, nimmt man da eigentlich die gleichen Teile?
M.E. ja, wenn du einen 60V-MOSFET nimmst.
 
S

Steelskin

Dabei seit
09.03.2009
Beiträge
217
Punkte Reaktionen
3
Ort
49196 Bad Laer
Details E-Antrieb
Bafang FR 36V
AW: Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung")

Ich würde andere Widerstände für R1 und R2 nehmen, da der Spannungsteiler für die höhere Spannung ausgelegt werden sollte.

Wenn R2 22kOhm hat, dann nehm für R1 einen mit 100kOhm.
Ich würde auch zur Sicherheit ein MOSFET mit 75V nehmen und vor das Gate noch einen Widerstand mit ca 10 Ohm um das schwingen zu verhindern.

Bei den Widerständen ist wichtig, den Spannungsteiler für ca 11V Gate Spannung zu berechnen, dabei können die Werte auch etwas höher sein und man kann einen kleineren Kondensator wählen.

Ich habe z.B. ein Schaltung im Einsatz mit R1 82kOhm R2 300KOhm und R3 6,8 Ohm. Der Kondensator ist nur 4,7 uF gross. Funtioniert auch ohne Probleme. :)
 
Wadlemar

Wadlemar

Dabei seit
07.11.2009
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bad Krozingen D-79189; Linz A-4040
Details E-Antrieb
PumaHR500W,PingLiFePO4 48v20Ah+Bafang250WPing20Ah
AW: Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung")

Ich würde andere Widerstände für R1 und R2 nehmen, da der Spannungsteiler für die höhere Spannung ausgelegt werden sollte.

Wenn R2 22kOhm hat, dann nehm für R1 einen mit 100kOhm.
Ich würde auch zur Sicherheit ein MOSFET mit 75V nehmen und vor das Gate noch einen Widerstand mit ca 10 Ohm um das schwingen zu verhindern.
Erlaube noch 2 Fragen dazu:
1. Einkaufsliste bei 48 V also konkret:

  • Elko 47 µF/ 25 V
  • Widerstände R1 22 kOhm und R2 100 kOhm, R3 ca10 Ohm, alle 1/4 Watt
  • Schalter (z.B. Schiebeschalter, Kippschalter, Schlüsselschalter, ...)
  • MOSFET mit 75V
2. Was tue ich konkret für "vor das Gate noch einen Widerstand mit ca 10 Ohm um das schwingen zu verhindern". Wo löte ich den genau hin?
 
R

rufo

Dabei seit
16.11.2009
Beiträge
252
Punkte Reaktionen
2
Ort
18586 Sellin/Rügen
Details E-Antrieb
Blei-Rex & Flyer

Anhänge

  • Schaltung.png
    Schaltung.png
    3,4 KB · Aufrufe: 743
L

leeman

Dabei seit
01.09.2009
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
2
Ort
3270 aarberg
AW: Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung")

Hallo

Ich möchte mein Akkupack über den Lenker ein und auschalten.
Nun ist es ja so das die beschriebene Schaltung nicht geeignet ist zum ausschalten da zu langsam.

Könnte so was funktionieren ??

R3 zum Spannung schnell zu "vernichten" 1000 Ohm bei 44 V = 2 Watt !!

M2 in Serie als ausschalter
 

Anhänge

  • P1000196_1.jpg
    P1000196_1.jpg
    54,6 KB · Aufrufe: 799
  • P1000197_1.jpg
    P1000197_1.jpg
    86,3 KB · Aufrufe: 690
C

Christian

Themenstarter
Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
4.262
Punkte Reaktionen
382
AW: Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung")

Ich möchte mein Akkupack über den Lenker ein und auschalten.
Nun ist es ja so das die beschriebene Schaltung nicht geeignet ist zum ausschalten da zu langsam.

Wenn Du auf die Einschaltstrombegrenzung verzichten kannst (nur deswegen arbeitet die Schaltung ja langsam), dann nimm einfach die Originalschaltung von Segafredo. Die ist im ersten Beitrag verlinkt.

Gruß,

Christian
 
E

ernesto

Dabei seit
26.11.2009
Beiträge
74
Punkte Reaktionen
5
AW: Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung")

Die Schaltung sollte am besten direkt vorm oder im Controller eingebaut sein und ein Schalter sollte wie in Christians Schaltplan im Abzweig der Plusleitung sein.
Wichtig: Direkt hinter dem Schalter sollte das dünne rote Kabel (beim Infinion Controller) mit angeschlossen werden, dass den Controller einschaltet.
Lässt man den Schalter nur zwischen Hauptplus und Controller und schaltet aus, fliesst sonst beim einschalten ein hoher Strom, da der FET noch durchgeschaltet ist, wenn der Akku noch verbunden ist.

Zusätzlich kann man noch eine Leuchtdiode mit einem 2,3k Vorwiderstand hinter dem Schalter anschliessen, um sich den Betriebszustand anzeigen zu lassen.
Bei mir mit 330k und 82k Widerständen und 47 uF Kondensator dauert es ca. 2 Sekunden bis die Diode leuchtet.

Welchen Ohm Wert sollte ein Widerstand in Reihe zum Gate haben, damit das Schwingen vermieden wird ?

Ohne Schaltplan habe ich hier leichte Verständnisprobleme. Gibt es dazu einen Schaltplan? Ist das dünne rote Kabel einfach nur das Einschaltkabel für den Controller
Das mit dem hohen Strom bei Hauptplus (habe kein Nebenplus an meinem Controller) ist mir noch unklar. Für eine Schaltung wär ich dankbar.

gruß ernesto
 
Schwipp

Schwipp

Dabei seit
09.05.2009
Beiträge
1.128
Punkte Reaktionen
194
Details E-Antrieb
20" Klapprad, Tandem 26" Xiongda Double Speed
AW: Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung")

Hier gehts doch um die Antiblitz-Schaltung und nicht um MOSFETs für Controller.
M.E. spielt es da keine Rolle wie schnell der MOSFET schaltet.
Allerdings müssten m.E. die Spannungen schon 60V und nicht 10 oder 20V sein.

Der IRFB kann mit 60 Volt betrieben werden und hat meiner Suche zufolge mit 2 - 3 milliOhm den geringst-möglichen RDS-on Widerstand. Er sollte also bis zu 50 Volt erste Wahl sein für die hier beschriebenen Einschalter-Zwecke. Es gibt ihn bei Reichelt für unter 2€.

Gruß Schwipp
 
B

boris

AW: Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung")

Der IRFB kann mit 60 Volt betrieben werden und hat meiner Suche zufolge mit 2 - 3 milliOhm den geringst-möglichen RDS-on Widerstand. Er sollte also bis zu 50 Volt erste Wahl sein für die hier beschriebenen Einschalter-Zwecke. Es gibt ihn bei Reichelt für unter 2€.

Gruß Schwipp

hallo schwipp. bin ein noob sorry.
welchen von denen müsste ich nehmen bei 36V (siehe anhang)? bleibt die konfiguration sonst (widerstände und so) dann gleich bei diesem mosfet?
versteh ich das ganze richtig:
der schalter zieht bei ausgeschaltenem zustand minimal strom (nicht messbar), bei deinem vorgeschlagenen mosfet fliesst einfach noch weniger strom als bei christians konfigurationsvariante?
wie lange schätzungsweise bräuchte meine 10a 36v batterie, um sich mit ausgeschaltenem schalter zu entladen?
 

Anhänge

  • Capture.JPG
    Capture.JPG
    68,4 KB · Aufrufe: 544
B

boris

AW: Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung")

ach ja, bin neu auf dem forum.
hallo zusammen erstmal.
falls es jemanden interessiert, hab letztes jahr ein cannondale elekrifiziert. mit glasfaserzeugs und so.
forumbeitrag schlechtes englisch hier::)
http://endless-sphere.com/forums/viewtopic.php?f=6&t=13411

hat mir eben meinen taster verheizt. war eh irgendwie klar aber erst mit kinderanhänger, 2 kids und bergauf. zwei mosfets vom controller auch noch grad. drum such ich ne lösung bei der nicht grad der ganze strom durch meinen taster muss. taster mit dieser funktion und die auch was vertragen sind eben auch schwer zu finden.
 
B

boris

AW: Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung")

Eins würd mich noch interessieren bevor ich diese schaltung einbaue. Darum Frage in die Runde: Wie gefährlich ist ein solche Schaltung? Kann dieser FET explodieren?
 
jimmy

jimmy

Dabei seit
16.05.2009
Beiträge
600
Punkte Reaktionen
6
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
Xin Feng VR, NC 154 VR, Vitenso VR, 5AH Konion
AW: Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung")

Eins würd mich noch interessieren bevor ich diese schaltung einbaue. Darum Frage in die Runde: Wie gefährlich ist ein solche Schaltung? Kann dieser FET explodieren?

Hi Boris,

ein FET explodiert normalerweise nicht, er verschmort.

Bei Überströmen/Überspannungen ist oftmals Drain-Source bei diesen Typen (selbstsperrend, N-Kanal) dann dauerhaft an (d.h. er ist dauerhaft durchgeschaltet, muss aber nicht).

Bei hohen Strömen bis 20A (oder noch höher) geht eine Brandgefahr bei Fehlauslegung aus.

Im anl. Foto ist z.B. bei dieser Schaltung durch eine kalte/schlechte Lötverbindung am Drain (an war der Kühlfahne in Kauf genommen schlecht angelötet) die Lötverbindung zu heiss geworden und hat die Kabelisolation angeschmort und sich anschliessend selbst abgelötet nach ca. 20 min Testfahrt.

Die Schaltung selbst funktioniert grundsätzlich noch, aber zumindest der FET sollte ersetzt werden.


Diese Kombination des FET IRF530N in Kombination mit schlechter Lötstelle ist hier nicht unbedingt ein Vorzeigebeispiel:

- FET IRF 530N ist sehr knapp ausgelegt,
- 0,75 mm² Kabel knapp ausgelegt (besser 1mm² nehmen, auf kurzen Distanzen),
- kalte Lötstelle -> bedeutet das Aus nach einiger Zeit.

Aber du wolltest ja wissen, was. z.B. passieren kann/könnte.


Grüsse, jimmy
 

Anhänge

  • anti_blitz_verschmort.jpg
    anti_blitz_verschmort.jpg
    50 KB · Aufrufe: 735
Zuletzt bearbeitet:
E

ernesto

Dabei seit
26.11.2009
Beiträge
74
Punkte Reaktionen
5
AW: Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung")

nein, so ein Fet kann nicht explodieren.

Er wird kurz warm oder heiss, je nachdem wie man das empfindet, und dann bleibt er kalt, für immer, auf ewig, quasi tot oder auch korrekt, richtig tot, absolut tot, töter gehts nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
solche fets habe ich auch schon rumliegen.
gruß ernesto
 
F

fly123

AW: Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung")

Hallo, ich komme aus dem Modellbaubereich und bin zufällig auf das Forum und Christians Beitrag über die Antiblitzschaltung gestoßen. Die Schaltung ist genau das, was ich für mein RC-Flugzeug gesucht habe. Ich habe die Schaltung mittlerweile auch schon nachgebaut und ausprobiert. Mein Problem dabei: Nach 30sek Vollgas löteten sich die Kabel am MOSFET selbstständig aus ;-) Gut, dann müssen halt noch 1 oder 2 IRF1405 parallel geschaltet werden. Jetzt meine Frage dazu: bekommt jeder zusätzliche IRF1405 noch einen 22k Widerstand dazu oder nicht bzw. wie würde der Schaltplan mit mehreren 1405ern aussehen? Danke, Christian
 
crumly

crumly

gewerblich
Dabei seit
12.10.2008
Beiträge
1.392
Punkte Reaktionen
248
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
Bafang, div. Li 18650er Packs, CC/cut off charger
AW: Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung")

Check doch mal die Strombelastbarkeit / tatsächlicher Strom => ggf. reicht auch die Montage eines Kühlbleches / -körper
 
C

Christian

Themenstarter
Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
4.262
Punkte Reaktionen
382
AW: Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung")

Mein Problem dabei: Nach 30sek Vollgas löteten sich die Kabel am MOSFET selbstständig aus ;-)

An welcher Spannung betreibst Du die Schaltung und wie sind die Bauteile dimensioniert?

Gruß,

Christian
 
F

fly123

AW: Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung")

An welcher Spannung betreibst Du die Schaltung und wie sind die Bauteile dimensioniert?

Gruß,

Christian

Hallo Christian, so wie in deinem Schaltplan angegeben. 56k, 22k, 47u, irf1405 ... das ganze ist an einem Lipo mit 22,2V angeschlossen. Grüße, Christian
 
C

Christian

Themenstarter
Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
4.262
Punkte Reaktionen
382
AW: Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung")

Probier's mal mit Änderung des 22k-Widerstandes auf 47k (Anpassung an die niedrigere Betriebsspannung). Falls dennoch eine Parallelschaltung erforderlich ist, dann schalte für jeden MOSFET einen kleinen Gatewiderstand mit 10 Ohm dazu (siehe Beitrag von rufo weiter oben).

Gruß,

Christian
 
F

fly123

AW: Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung")

Probier's mal mit Änderung des 22k-Widerstandes auf 47k (Anpassung an die niedrigere Betriebsspannung). Falls dennoch eine Parallelschaltung erforderlich ist, dann schalte für jeden MOSFET einen kleinen Gatewiderstand mit 10 Ohm dazu (siehe Beitrag von rufo weiter oben).

Gruß,

Christian

Hallo Christian, habe den 22k gegen einen 47k getauscht. Jetzt sind es knapp 60 sek, bis sich die Kabel am Mosfet von selbst auslöten. Ich werde mal 2 oder 3 1405er parallel schalten und ggf. ein kleines Blech nutzen.
 
Thema:

Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung")

Bauanleitung Einschaltstrombegrenzung ("Antiblitzschaltung") - Ähnliche Themen

Anti-Blitz-Schaltung mit Verpolschutz (Schaltungsvorschlag): Die bekannte Schaltung mit einem MOSFET ist im Verpolungsfall leider über die Body-Diode des MOSFET überbrückt und damit ohne Schutz für den...
Oben