Balkonsolaranlage - Infos und Tipps

Diskutiere Balkonsolaranlage - Infos und Tipps im Plauderecke Forum im Bereich Community; Hatte auch schon mal überlegt auf dem Dach unserer Garten Hütte, auf der anderen Seite, Solarmodule anzubringen. Ist südliche Ausrichtung. Wenn...
Morsi65

Morsi65

Teammitglied
Dabei seit
15.11.2014
Beiträge
7.847
Punkte Reaktionen
14.399
Ort
Wattenscheid
Details E-Antrieb
Unter anderem PUMA, BMC, BIONX, BAFANG, AKM,…
Hatte auch schon mal überlegt auf dem Dach unserer Garten Hütte, auf der anderen Seite, Solarmodule anzubringen. Ist südliche Ausrichtung.
IMG_20211007_154317.jpg


Wenn ich also auch bei einem Stromausfall Strom generieren möchte brauche ich einen speziellen Wechselrichter oder brauche ich dann gar zwei? Hab es noch nicht ganz genau verstanden. Und dann benötige ich auch einen Pufferakku?
 
Inzingersimon

Inzingersimon

Dabei seit
24.10.2018
Beiträge
361
Punkte Reaktionen
250
Hatte auch schon mal überlegt auf dem Dach unserer Garten Hütte, auf der anderen Seite, Solarmodule anzubringen. Ist südliche Ausrichtung.
Anhang anzeigen 414150

Wenn ich also auch bei einem Stromausfall Strom generieren möchte brauche ich einen speziellen Wechselrichter oder brauche ich dann gar zwei? Hab es noch nicht ganz genau verstanden. Und dann benötige ich auch einen Pufferakku?
Du brauchst normalerweise nur einen Wechselrichter und einen Pufferakku. Was willst du damit denn versorgen? Wenn du das ganze Stromnetz in einem Haus überbrücken willst wird das schwierig und du brauchst eine größere Anlage (bei mir im Aufbau aktuell 5kWp und 10kWh). Was ich aber schon bei Leuten aufgebaut habe ist die Versorgung einzelner Verbraucher (zb. Heizungspumpe damit bei einer alten Holzheizung der Kessel nicht überhitzt).
 
Morsi65

Morsi65

Teammitglied
Dabei seit
15.11.2014
Beiträge
7.847
Punkte Reaktionen
14.399
Ort
Wattenscheid
Details E-Antrieb
Unter anderem PUMA, BMC, BIONX, BAFANG, AKM,…
Was willst du damit denn versorgen?
Das ist eine gute Frage. Das sollte man sich vorher überlegen. Also zum einen meine ganzen Akkus laden. Und wir haben Durchlauferhitzer und Untertischgerät. Da würde ja eine einfache Anlage ausreichen. Da müssten zwei Panels aufs Dach passen.
 
Chaos

Chaos

Dabei seit
26.02.2018
Beiträge
1.255
Punkte Reaktionen
1.467
Details E-Antrieb
Stromer ST1X Std. Motor, Das-Kit Fatbike Motor
Und wir haben Durchlauferhitzer und Untertischgerät
Vor allem Durchlauferhitzer ist aussichtslos mit einer kleinen Anlage zu versorgen, die haben ab 3kW (Waschbecken ) bis 21 kW als Leistung.

Akkus laden geht, da könntest du sogar auf einen WR verzichten, Pufferakku hinstellen mit 12 oder 24V , ein, zwei Panels zum Laden und dann von da aus mit einem Ladegerät für den Campingbereich Pedelec Akkus laden. Dann Kannst du dir den Inselwechselrichter sparen.
 
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
8.880
Punkte Reaktionen
5.242
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Ich lade mit einem 260Wp Modul auf meiner Flachdach-Garage, die die meiste Zeit verschattet ist, unsere 2 Pedelecs. Dafür reicht das, ausser einer Sauregurkenzeit Ende November-Anfang Januar.
Dadurch kann ich aber auch sagen, dass das für den nennenswerten Betrieb von normalen 220V Geräten eher nicht reicht.
Um den Strom in dein Hausnetz einzuspeisen brauchst du einen besonderen Inverter für Hauseinspeisung/Netzeinspeisung.
Sinnvoller ist es wenn du eine dedizierte Anwendung hast, wie das Akkuladen, insbesondere wenn das auch mit Gleichspannung geht wie du sie aus dem Solarladeregler kriegst.
 
Chaos

Chaos

Dabei seit
26.02.2018
Beiträge
1.255
Punkte Reaktionen
1.467
Details E-Antrieb
Stromer ST1X Std. Motor, Das-Kit Fatbike Motor
Und nicht vergessen, einem Trennschalter fürs Hausstromnetz, da ist man allein für den Schalter inkl. Installation im niedrigen dreistelligen Bereich.

Theoretisch könnte man sogar ohne Pufferakku direkt Pedelecakkus laden.
edit:
@onemintyulep
Lädst du direkt die Akkus oder einen Pufferakku?
 
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
8.880
Punkte Reaktionen
5.242
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Ich habe einen Pufferakku aus meinen abgelegten Pedelecakkus aus zehn Jahren. Der Solarladeregler braucht einen Pufferakku um sich wohlzufühlen, ausserdem steckt man das Rad natürlich meistens abends an...
Als Dolmetscher zwischen dem Solarladeregler und dem Pedelecakku habe ich einen Buck/Boost Wandler.
 
M

MarkusSi

Dabei seit
21.03.2020
Beiträge
1.051
Punkte Reaktionen
1.385
Details E-Antrieb
Stromer ST2 und Diamant s-ped mit BionX Motor
Wenn man Notstrom über Solar haben will, gibt es 2 Möglichkeiten:

Inselwechselrichter (z.B. aus dem Kfz Zubehör) mit Batterie, einspeisen ist dann nicht möglich. Die Solarmodule laden mittels (MPPT) Laderegler die Batterie.
Wenn man den Ertrag der Module in Sommer nutzen will, muss man entweder einzelne Verbraucher aktiv auf die Solaranlage umstecken oder die Module auf einen kleinen, netzgekoppelten Wechselrichter (Modulwechselrichter) umstecken. Letzteres ist nur bei Dunkelheit oder abgeschalteter Anlage gefahrlos möglich.

Variante 2 wäre ein Wechselrichter, der sowohl Inselbetrieb als auch einspeisen kann. Zum Beispiel der Victron Multiplus II, den es mit 3kVA und 5kVA Leistung gibt. Auch dieser Wechselrichter benötigt eine Batterie, die Solarmodule können entweder über einen netzgekoppelten Wechselrichter an den Multiplus II oder per Mppt Laderegler direkt an die Batterie angeschlossen werden.

Wenn die eigene Notstromversorgung weniger als 1000W Leistung haben muss, ist Variante 1 tendenziell günstiger. Allerdings kann man dann den Solarertrag nicht oder nur teilweise nutzen.

Generell sollte man sich überlegen, unter welchen Bedingungen man wie lange autark sein möchte.

Ich habe die als Variante 2 beschriebene Anlage und der Ertrag der 1,3kWp (4 Solarmodule) reicht im Winter nicht einmal für den Kühlschrank. Mit meiner 2,4kWh Batterie komme ich ein paar Stunden oder Tage klar, je nach Stromverbrauch. Wenn es länger dauert, kann ich die Energie der Fahrradakkus per DCDC Wandler in den Hausakku laden. Auch eine Autobatterie könnte man als Energiequelle nutzen. Für eine nennenswerte Ladung der Hausbatterie muss allerdings der Motor des Kfz laufen.

Im Photovoltaik Forum gibt es unzählige Threads zu dem Thema Notstrom in Kombination mit Anlagen unterschiedlichster Größe.
 
Inzingersimon

Inzingersimon

Dabei seit
24.10.2018
Beiträge
361
Punkte Reaktionen
250
Passen die Halterungen?
Ich empfinde den Preis für Versandhandel als eher hoch. Habe diesen Preis auch bei einem lokalen PV Händler bekommen (bei Selbstmontage). Mein Nachbar kaufte diese Anlage. Ist 100€ günstiger. Achtung ist aber für Dachpfannen!
 
Martin-T

Martin-T

Dabei seit
10.11.2017
Beiträge
71
Punkte Reaktionen
41
Details E-Antrieb
Eigenbau 30 v 250 W Akku 590 Wh
Die hat aber kein WLAN.
 
Lumilux

Lumilux

Dabei seit
08.10.2008
Beiträge
766
Punkte Reaktionen
1.090
Ort
Hochtaunus
Details E-Antrieb
Mittelm.: Q85,Q100,Tongxin VR,Bafang HR,Bosch CX,
Das Modul hängt senkrecht.Besser wäre eine schräge Stellung mehr zur Sonne hin, damit steigt der Wirkungsgrad.Das kann einiges ausmachen gerade an den Tagen wo die Sonne nicht vom wolkenlosen Himmel ballert.
 
O

OpticalFlow

Dabei seit
14.06.2015
Beiträge
848
Punkte Reaktionen
1.025
O

OpticalFlow

Dabei seit
14.06.2015
Beiträge
848
Punkte Reaktionen
1.025
Hier mal ein Update. Habe das Balkonkraftwerk seit Anfang Januar an einer FritzDECT Steckdose mit Leistungsmessung haengen. Dieses Jahr bis jetzt ca. 390 kWh.
Das aktuelle c't Magazin hat einen sehr ausfuehrlichen Bericht ueber Balkonkraftwerke

1657288469478.png
 
flavor82

flavor82

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
2.143
Punkte Reaktionen
1.854
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
Andres Schmitz hat eine Möglichkeit aufgezeigt um günstig einen Akkuspeicher anzubinden. Er geht von dem Solar Modul auf einen Solarladeregler und vom Akku über einen dc-dc step down Netzteil auf den Solarwechselrichter (in dem Fall ein evt-560). Ich hatte auch immer überlegt wie ich aus dem Akku in das Netz einspeisen kann. Ich stell mir nur die Frage ob das für den Wechselrichter so gut ist, weil der sucht doch immer den Mppt Punkt, den es bei einem Netzteil so nicht gibt. Ansonsten könnte ich so für 110 € mein 1,2kwh für das Netz nutzen. Ich wüsste nur nicht nach welchen Parameter ich dann einspeisen würde. Weil eine Regelung einzurichten die sich nach dem Momentanverbrauch richtet ist dann schon wieder recht arbeitsintensiv.

Gruß & viel Spaß beim schauen
 
Jibbo01

Jibbo01

Dabei seit
27.11.2018
Beiträge
340
Punkte Reaktionen
383
Ort
31582
Details E-Antrieb
Bafang Rmg 06 mit JMW Steuerung
Simple Akkulösung zur Nachteinspeisung

Schau Dir das hier mal an, das hat der Andreas ja auch in seinem Video Als Tipp mit angegeben.
Da wird ein simpler Wechselrichter voreingestellt auf die gewünschte Watt Zahl.
 
Thema:

Balkonsolaranlage - Infos und Tipps

Balkonsolaranlage - Infos und Tipps - Ähnliche Themen

Gravelbike zum Pendeln umbauen ? Freue mich über Tipps, Anregungen, Erfahrungen von Euch: Hallo liebe Radbegeisterten, ich habe mir letztes Jahr aufgrund der vielen Berichte im Forum und aufgrund Corona (Bewegungsmangel, da meine...
Tour Tips und Erfahrung von Odenwald-Kennern gesucht: Hallo liebe Leute, ich brauche dringend Eure Tips und Erfahrungen im Odenwald 😊 Ich möchte von Son. 09.08.- bis Son. 23.08.2020 Radtouren mit...
WANTED: e-bike:möglichst preiswert ca. 1000,- ,hoher SPASSFAKTOR; QUALITÄT gerne, komfortabel, schnell, Chip-Tuning fähig, NEU o. Gebraucht EIGENBAU: Hallo zusammen, ich habe gesehen, dass Ihr einem Noob wie mir sehr behilflich sein könnt und dafür bedanke ich mich vorab schon einmal. Zu den...
S-Pedelec Bosch Performance Line Speed Gen. 2: Bestandsaufnahme nach 25.000km und Erfahrung Kundendienst: Liebe Mitfahrer:innen, ende letzten Jahres verließ mein Bosch Performance Line Speed (45 km/h) seine Garantiezeit, Anfang des Jahres, nach 27...
Entsheidungshilfe für XXL Pedelec: Kalkhoff? Bosch oder Shimano? DANKE!: Hallo Ihr Lieben, ich lese hier (und in einem 2. Forum) eine ganze Weile mit, schreibe jetzt aber in der Tat meinen ersten Beitrag. Vorher habe...
Oben