Bakfiets meets elfkW. Oder: die Zukunft des Kurzstreckenautos :)

Diskutiere Bakfiets meets elfkW. Oder: die Zukunft des Kurzstreckenautos :) im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; AW: Bakfiets meets elfkW. Oder: die Zukunft des Kurzstreckenautos :) --- Rahmenbruch und neue Kiste --- Kurz nach obigen Bildern haben wir es...
D

Dieter Braun

Themenstarter
Dabei seit
25.07.2009
Beiträge
130
Punkte Reaktionen
14
AW: Bakfiets meets elfkW. Oder: die Zukunft des Kurzstreckenautos :)

--- Rahmenbruch und neue Kiste ---

Kurz nach obigen Bildern haben wir es wohl etwas übertrieben: mit 2 Kids, einem Gleitschirm, zwei großen Rucksäcken waren wir für 2 Tage auf einer Selbstversorgungshütte. Beim Runterfahren - 25km/h auf schwerem Schotter - war die Aufhängung des Vorderrades doch zu viel belastet. Das klingt erstmal dramatisch, aber durch die doppelte Lenkeraufhängung ist die Lenkung sehr schwergängig geworden und damit habe ich das Malheur dann auch bemerkt: der Rahmen war von unten her angerissen. Ab da gings im Schleichgang zu unserem sehr netten lokalen Schweißer. Das Ergebnis seht ihr unten: ein zweites Rohr (wie das inzwischen auch z.B. Pedalpower verbaut) und die Kistenaufnahmen sind sehr gut verstärkt - auch der Ständer. Da wackelt nichts mehr. Wir sind also für weitere Gewichtszunahmen der Kids gut gerüstet... :)

Und die alte Kiste war nicht mehr stabil - sie war zu oft draußen und das billige Chinaholz ging aus dem Leim. Also gleich "gscheit" gemacht: 15mm Siebdruckplatten mußten her (nicht so billig, ca. 120 Euro) und ich habe die Kiste in der Breite und Höhe so um die 14 cm größer gemacht, die Länge blieb natürlich gleich. Die neue Sitzbank ist etwas tiefer gelegt und nach hinten geneigt, ganz nach Maßgabe der Kids. Die Winkel erlauben es, daß man die Sitzbank gar nicht anschrauben muß, so kann man jetzt jederzeit direkt auf die Elektronik und Akkus unter der Bank zugreifen. Notfalls gehen jetzt sogar 3 Kids rein und trotzdem kann man den Regenschutz der Original-Holland-Baks (http://bakfiets.nl/eng/) immer noch gut draufbringen, weil sie hinten offen sind und man die hinteren Stäbe etwas höher hineinsteckt. Damit sollte das Bak nochmal 2 Jahre dem Wachstum der Kids hinterherkommen. War zwar jetzt alles ziemlich Arbeit, aber es hat sich glaube ich gelohnt. Ich habe kurz mit einem neuen Bak geliebäugelt, aber oft verbauen die guten Hersteller (gut heißt: mit Scheibenbremsaufnahme) die Lenkung senkrecht und nicht mit dem nötigen Winkel nach hinten. Damit kann man kaum eine Kinderkiste lang genug machen, so daß zwei Kids und Schulranzen etc. noch reinpaßt. Also ich würde unser Bak ohne Zögern 20cm länger bauen - auch wenn es dann nicht mehr quer in die S-Bahn reinpaßt...

Schöne Grüße und viel Spaß beim E-Bakeln!

Grüße,
Dieter.
bak20_neuekiste.jpgbak20_kistenstuetze.jpgbak20_neuekiste2.jpg
 
D

Dieter Braun

Themenstarter
Dabei seit
25.07.2009
Beiträge
130
Punkte Reaktionen
14
AW: Bakfiets meets elfkW. Oder: die Zukunft des Kurzstreckenautos :)

Ist das überhaupt alles erlaubt..:eek::D

Nun, ich poste hier Dinge, welche sich in der Erfahrung bewährt haben - und nichts, was mit gesundem Menschenverstand benutzt, gefährlich wäre. Und ich hätte kein Problem, die Fuhre auf einen Xin-Feng / Elfkw Getriebemotor mit Bergwicklung bei 36V umzubauen, dann fährt es 20km/h (statt jetzt immer noch legalen 25km/h) und der Drehmoment wäre fast der gleiche am Berg mit einer lupenrein legalen Lösung. Ob Skier im Bak erlaubt sind? Oder zwei Radl rechts und links dranmontiert? Alles was ich sagen kann: es ist eine recht sichere Lösung. Und: sie macht eine Menge Spaß!

Damals gab es noch keine Scheibenbremsenaufnahme für die Getriebemotoren, deshalb der 205er, der halt erst bei höheren Strömen den gleichen Drehmoment gibt. Mit dem 205er laufe ich halt bei unseren steilen Bergen nicht in die Gefahr, alle 2 Jahre neue Hallsensoren reinzubauen. Und die Scheibenbremsaufnahme ist halt doch noch eine gute Ecke robuster als beim Getriebemotor. Das ist sicherheitstechnisch nicht zu vernachlässigen.

Alles was ich sagen kann ist: es wird viel über Elektroautos geredet - unser E-Bak ist viel praktischer, schneller und billiger auf der Kurzstrecke. Etwas mehr legalen Willen und da wäre noch jede Menge möglich. Aber man läßt ja lieber knatternde, gefährliche, aber legale Quads auf die Menschheit los - hier ist letztens einer damit tödlich verunglückt.

Schöne Grüße,
Dieter.
 
9

9-Finger

Dabei seit
24.06.2012
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
1
Ort
Hechingen, Zollernalbkreis
AW: Bakfiets meets elfkW. Oder: die Zukunft des Kurzstreckenautos :)

Nun ja, ich finde den Ansatz mit dieser Art Fahrrad auf den ersten Blick völlig irre - aber es scheint ja zu funktionieren *Daumen hoch*
Bezüglich er ganzen Schweisserei und der Belastungen, die dieser Rahmen ausgesetzt ist, hätte ich gewisse Hemmungen -
bei Spontanversagen könnte es heftig rumsen, denke ich. Da wäre ich nicht mutig genug....

Trotzdem: Eine tolle Idee, auf diese Weise ohne Auto auszukommen, der Pioniergeist und Improvisationswille anstelle alles fertig "vorgekaut"
zu kaufen findet meine Bewunderung - und in gewisser Hinsicht meinen Neid, weil ich nicht wüßte, ob ich sowas bringen würde :D

Ich meine, es ist wahrscheinlich überflüssig, sowas in einem Pedelec-Forum kundzutun, aber diese Art der motorisierten Fortbewegung wird wahrscheinlich im Laufe
der Zeit wichtiger und wichtiger werden, wenn Autofahren aus finanzieller und ökologischer Sicht immer teurer wird.

Aber sowas, abseits der bisher "normalen" Wege dürfte schon als Anregung für andere wirken, es auch mal ohne PKW zu versuchen.
Danke für die Updates!

Viele Grüße
Holger
 
K

Kartoffelbrei

Dabei seit
31.05.2011
Beiträge
212
Punkte Reaktionen
16
Ort
Zeuthen
AW: Bakfiets meets elfkW. Oder: die Zukunft des Kurzstreckenautos :)

Bezüglich er ganzen Schweisserei und der Belastungen, die dieser Rahmen ausgesetzt ist, hätte ich gewisse Hemmungen -
bei Spontanversagen könnte es heftig rumsen, denke ich. Da wäre ich nicht mutig genug....

Da hätte ich bei einem Alurahmen heftige Bauchschmerzen, Stahl ist da deutlich leidensfähiger. Tolle Geschichte, irgendwann hab ich auch so ein Einkaufsrad.
 
D

Dieter Braun

Themenstarter
Dabei seit
25.07.2009
Beiträge
130
Punkte Reaktionen
14
AW: Bakfiets meets elfkW. Oder: die Zukunft des Kurzstreckenautos :)

Da hätte ich bei einem Alurahmen heftige Bauchschmerzen, Stahl ist da deutlich leidensfähiger. Tolle Geschichte, irgendwann hab ich auch so ein Einkaufsrad.

Ja, genau, dieser Chinastahl ist wirklich sehr zäh. Der Rahmen war schon fast halb durch und das Bak war noch gut unterwegs.... Und ist offensichtlich gut schweißbar. Da kündigt sich ein Bruch langsam und absehbar an. Klares Argument gegen Alu - auch wenn die Rahmengeometrie des Alubaks von Pedalpower sehr hübsch stabil aussieht und dann nicht rostet :)

[Nebenbei: wir haben schon noch ein Auto, das ist aber bei Kurzstrecke <5km eigentlich _immer_ in der Garage.]
 
M

Michael.HH

Dabei seit
15.11.2010
Beiträge
8.527
Punkte Reaktionen
541
Ort
Hamburg
Details E-Antrieb
Sparta Hollandrad mit DD
AW: Bakfiets meets elfkW. Oder: die Zukunft des Kurzstreckenautos :)

Nun, ich poste hier Dinge, welche sich in der Erfahrung bewährt haben - und nichts, was mit gesundem Menschenverstand benutzt, gefährlich wäre.
Schöne Grüße,
Dieter.

Ich werde mich bei Gelegenheit, die hoffentlich sobald nicht kommt, auch auf meinen gesunden Menschenverstand berufen. Und auch an den vom Gegenüber appelieren, der dann wahrscheinlich antwortet, das er mich schon versteht, aber die Rechtslage sei nun mal so.:)
Das mit den Beipackrädern betrifft wohl nur die maximale Breite, die auf einem Radweg zulässig wäre. Das ist ja ein Transportfahrzeug. Schon kritischer, ob man Kleinkinder einfach in so eine Kiste setzen darf oder ob da Anschnallsitze her müssen. Da es die eigenen Kinder sind, setze ich da natürlich gesunden Menschenverstand voraus.
Erstaunlich, was man so alles mit 250 Watt bewegen kann.

Ansonsten war die Frage nach der Legalität eine sehr deutsche und eher als Ausdruck meiner Überraschung zu verstehen.:)
 
L

leinadx

Dabei seit
30.04.2012
Beiträge
253
Punkte Reaktionen
3
AW: Bakfiets meets elfkW. Oder: die Zukunft des Kurzstreckenautos :)

Hut ab sach ich da nur! Ich hoffe das bald mehrere Bewohner des Planeten anfangen umzudenken und bei Kurzstrecken dochmal das AUto in der Garage lassen... viele wollen die Energiewende aber niemand will auf diesen Ressourcenfressenden Luxus verzichten den wi uns aufgebaut haben in den letzten 50 Jahren. Ein Umdenken ist bitter notwendig... und das Beispiel mit deinem Rad ist absolute Sahne. Ich fahre auch mit meinem Pedelec jetzt jeden Tag zur Abreit mit Kind hintendran auch mal wen es regnet - mit richtiger Kleidung kein Problem. Man muss es nur wollen!!!! Es sit wirklich erstaunlich, auf unserem Radweg bin ich fast ausnahmslos alleine - schön zu fahren, aber für die Umwelt echt bitter. Das viele bei deinem Gefährt Bauchschmerzen bekommen wegen fehlender Airbags und Gutstraffern und überrollbügel ist wieder typisch deutsch. Die meisten vergessen wohl, das man mit so einem Gefährt nicht permanent 80 auf der Landstrasse fährt - aber anscheinend lesen zu viele die Bildzeitung. sorry aber dass muste jetzt mal raus... nichts gegen dt. sicherheitsdenken, aber bei so einem gemütlichen radel wird wohl selbst im falle eines rahmenbruches net viel passieren.

Gruss Daniöööl

kindertrailer-pedelec.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dieter Braun

Themenstarter
Dabei seit
25.07.2009
Beiträge
130
Punkte Reaktionen
14
AW: Bakfiets meets elfkW. Oder: die Zukunft des Kurzstreckenautos :)

A propos Regen:
wenn man vorne das schöne Regendach von Bakfiest.nl montiert hat bekommt man dahinter kaum mehr nasse Hosen, weil man sehr schön im Regenschatten liegt. Das Bak ist im Regen echt angenehm zu radln. Weiß immer noch nicht, warum nicht viele mitmachen bei dieser E-Bak-volution - wo doch ausnahmslos jedes Kid bei uns im Viertel einfach nur neidisch auf die unsrigen sind, weil sie in einem so patenten Radl unterwegs sein dürfen. Wenn die Eltern nur etwas besser die Kinderaugen lesen würden....

Let it roll,
Dieter.
 
J

Jootchy

Dabei seit
17.05.2009
Beiträge
1.445
Punkte Reaktionen
208
Ort
Großraum Schwäbisch Gmünd
Details E-Antrieb
BPM2 250W HR; MXUS HR; SWXB VR; SWXH; XF 07 VR
AW: Bak 2.0: Vom China-Bakfiets zum Edel-Long-Harry

So langsam gehts an die Planung für Dieters Bak...
Ich werde es zerlegen, die Verschleißteile tauschen und einige Extras einbauen.

Extras:

- Scheibenbremsaufnahmen vorne und hinten
- Ausfallende für Kettenschaltung hinten
- Cantisockel hinten
- Lenkung auf Uniball mit Regenschutz umbauen
- Eventuell das Hinterrad auf 26" umbauen

Beim Antrieb bin ich noch unsicher,
habe ich folgende Möglichkeiten im Sinn:

- VR elfkw V1 mit 17A Controller (leider ohne Scheibenbremse)
- VR XF08 mit KU63 (mit Scheibenbremse)
- VR Pan Terra DD mit EB206 und Reku (leider ohne Scheibenbremse)
(eine 28" 24V-Version in 20" eingespeicht mit 36V betrieben)
- HR Puma mit EB 312 (200Upm in 24")

Und gaaaaanz wichtig:
Ich muß eine Transportbox bauen!
Dafür brauche ich noch ein paar Maße :)
 
J

Jootchy

Dabei seit
17.05.2009
Beiträge
1.445
Punkte Reaktionen
208
Ort
Großraum Schwäbisch Gmünd
Details E-Antrieb
BPM2 250W HR; MXUS HR; SWXB VR; SWXH; XF 07 VR
AW: Bak 2.0: Vom China-Bakfiets zum Edel-Long-Harry


Inzwischen ist das Bak zerlegt.
Alle Lager sind weg und der Gepäckträger wurde abgeflext.
Den Hinterbau habe ich auf 135mm geweitet.

Leider ist die Gabel zu schmal für eine Scheibenbremse.
Die Scheibe schleift am Standrohr.
Hatte mir extra zwei 203er Magurascheiben geholt.

Hinten geht ein 26er Rad rein.
Natürlich mit der großen Bremsscheibe!
Sobald die neuen Steuersätze da sind kann ich das Vorderrad einbauen,
das Hinterrad danach ausrichten und die neuen Ausfallenden anschweißen.
(Habe ich noch von hafa.nl da.)

IMAG1674.jpgIMAG1679.jpg
IMAG1680.jpgIMAG1681.jpg

Die Uniballlager sind inzwischen angekommen und sehen gut aus.
Sobald der Rost entfernt (umgewandelt) ist
und das Bak seine Farbe bekommen hat (wahrscheinlich schwarz, da vorhanden)
und die anderen Teil dran sind werden die Lenkstangen zusammengebaut.

So sieht das Bak gerade aus:

IMAG1673.jpg

Die Motorfrage ist immer noch offen.
Vom Gefühl her würde ich den ElfKw V1 mit dem 17A Regler nehmen.
Da weiß ich was geht und kann mit dem FC noch nachregeln.
Es wäre sogar ein Kettenantrieb möglich...
Dann wären auch die Berge kein problem mehr...
Allerdings glaube ich nicht,
dass er sich so gemütlich wie der Frontmotor fährt.

Wahrscheinlich werde ich eine 9-fach Kettenschaltung verbauen.
Mit einem 36er oder 38er Blatt an der Kurbel.
Das sollte für meine Anforderungen ausreichen.
 
D

Dieter Braun

Themenstarter
Dabei seit
25.07.2009
Beiträge
130
Punkte Reaktionen
14
AW: Bak 2.0: Vom China-Bakfiets zum Edel-Long-Harry

Fein, fein, fein. Aber solltest du das nicht fast in den alten bak 1.0 Faden posten? Auf jeden Fall toll, was du mit dem alten Bak machst!

Im Winter nehme ich fast nur die hintere Bremsscheibe, das ist vielleicht auch für den Sommer immer noch gut zum zupackend bremsen... denke also fast, du kannst die vordere Scheibenbremse verschmerzen....

Grüsse,
Dieter
 
J

Jootchy

Dabei seit
17.05.2009
Beiträge
1.445
Punkte Reaktionen
208
Ort
Großraum Schwäbisch Gmünd
Details E-Antrieb
BPM2 250W HR; MXUS HR; SWXB VR; SWXH; XF 07 VR
AW: Bak 2.0: Vom China-Bakfiets zum Edel-Long-Harry

Danke didi28 für das Verschieben der Beiträge!

Am Rahmen bin ich noch nicht weiter gekommen.
Dafür habe ich den PanTerra Motor heute in 20" eingespeicht.
Der Motor ist eigentlich für 24V und 28" ausgelegt.
Von daher komme ich bei 36V und 20" wieder bei ca. 25km/h raus.
Der Motor hat leider einen Transportschaden an den Kabeln,
daher werde ich ihn öffnen und die Kabel erneuern.

Sooo, noch ein paar Bilder....

Dieters XF39 aus den Bak
IMAG1692.jpg

Mein PanTerra
IMAG1689.jpgIMAG1691.jpg

Und ein XF08
IMAG1698.jpg

Den radial eingespeichten elfkw V1:
https://www.pedelecforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=8880&d=1291311844



Falls ich den PanTerra benutze soll natürlich auch die Reku
zusammen mit einem EB206 genutzt werden.

Hat jemand Erfahrungen mit der Reku aam EB206 mit einem DD?

Grüße Jootchy
 
T

Toubsn

AW: Bak 2.0: Vom China-Bakfiets zum Edel-Long-Harry

Hallo Dieter und Rest der Bakfiets-Freunde =)

Die von dieter gepostete page mit den günstigen Bakfiets ist leider nichtmehr online (domain is vor sale).

Gibt es denn noch andere möglichkeiten die Räder günstig zu beziehen? Bin bei google nur auf Babboe gestoßen und auf bakfiets.nl, die allerdings wesentlich teurer sind.

Auch die frage an Dieter und die anderen - waurm kein Trike? Die Fahreigentschaften - gut diese sind mit Sicherheit schlechter. Jedoch denke ich an den Sicherheitsaspekt, gerade bei Schnee oder glatter Fahrbahn!?

DAnke und MFG Tobi
 
D

Dieter Braun

Themenstarter
Dabei seit
25.07.2009
Beiträge
130
Punkte Reaktionen
14
AW: Bak 2.0: Vom China-Bakfiets zum Edel-Long-Harry

Hi Tobi,

warum kein Trike? Einfach: in Kurven viel unsicherer, geht viel schwerer zu fahren, für Kinder im Gelände ein reiner Schütteltest statt astreines Gondoliere-Feeling und man kommt damit kaum durch: mit dem Bak sind wir schon Mountaintouren gefahren. Kann beim besten Willen nicht verstehen, warum man Trikeln soll. Bei Schnee geht ein einspuriges immer noch sehr sehr gut - notfalls mit Spikes vorne drauf. Wir gehen immer mit unserem Bak Skifahren hier in Lenggries - SEHR feine Sache, an den stehenden Autos vorbeizurauschen.

Weiss nicht recht welche Webseite es nicht mehr gehen sollte: http://www.bakfietsweb.nl/de/popal-e-bakfiets-e-250
für das lange, welches es irgendwie nur elektrifiziert gibt. Müßte man mal mit den Leuten da reden. Dieser Rahmen ist übrigends inzwischen viel besser als unser alter, sollte nicht mehr so schnell schlappmachen. Nur der Motor ist ziemlich billich - beim Nachbarn hats den schnell gehimmelt unter Bedingungen wo unser elfkw-Getriebemotor noch gut mitmachte.

Achja, habe ich schon gesagt, daß kurze Baks ziemlich sinnlos und für Kids fast schon gefährlich sind? LoooongBaks forever!

Grüße,
Dieter.

[PS.: Sorry Jochen für den falschen Vorwurf, du würdest im falschen Faden posten].
 
J

Jootchy

Dabei seit
17.05.2009
Beiträge
1.445
Punkte Reaktionen
208
Ort
Großraum Schwäbisch Gmünd
Details E-Antrieb
BPM2 250W HR; MXUS HR; SWXB VR; SWXH; XF 07 VR
AW: Bak 2.0: Vom China-Bakfiets zum Edel-Long-Harry

Die Überlegungen gehen weiter...

Evtl. könnte ich das vordere Steuerrohr durch ein Modell mit 1 1/8" ersetzen.
Das wäre stabiler und ich könnte eine vorhandene Federgabel verbauen...
Dadurch könnte ich auch vorne eine Scheibenbremse einsetzen...

@ Dieter: Lohnt sich eine Federgabel wegen dem Fahrverhalten?

Ich habe noch eine Spinner Grind hier. Die ist recht stabil.
In den Schaft könnte ich von unten einen 1 1/8" Vorbau aus Stahl einschieben.
An diesen könnte ich die Lenkung anschweißen...

Anbei noch ein Vergleichsbild der Originalanlenkung mit den Uniballlagern.

IMAG1702.jpg
 
D

Dieter Braun

Themenstarter
Dabei seit
25.07.2009
Beiträge
130
Punkte Reaktionen
14
AW: Bak 2.0: Vom China-Bakfiets zum Edel-Long-Harry

Der Rahmen federt im Allgemeinen genug. Federgabel ist wegen dem Alu letztlich sehr instabil. und spröde, gerade in Kombi mit einem Elektromotor - würde ich nicht mehr empfehlen. Langer Radstand feder genug.

Grüsse,
Dieter
 
J

Jootchy

Dabei seit
17.05.2009
Beiträge
1.445
Punkte Reaktionen
208
Ort
Großraum Schwäbisch Gmünd
Details E-Antrieb
BPM2 250W HR; MXUS HR; SWXB VR; SWXH; XF 07 VR
AW: Bak 2.0: Vom China-Bakfiets zum Edel-Long-Harry

Bei einer Federgabel würde ich auf einen Hinterradmotor ausweichen.
Dafür könnte ich vorne eine Scheibenbremse montieren.
 
D

Dieter Braun

Themenstarter
Dabei seit
25.07.2009
Beiträge
130
Punkte Reaktionen
14
AW: Bak 2.0: Vom China-Bakfiets zum Edel-Long-Harry

Das sollte schon gehen - Scheibenbremsaufnahme war auch bei mir 50% vom Grund, vorne die Federgabel zu nehmen...

Schöne Grüße,
Dieter.
 
J

Jootchy

Dabei seit
17.05.2009
Beiträge
1.445
Punkte Reaktionen
208
Ort
Großraum Schwäbisch Gmünd
Details E-Antrieb
BPM2 250W HR; MXUS HR; SWXB VR; SWXH; XF 07 VR
AW: Bakfiets meets elfkW. Oder: die Zukunft des Kurzstreckenautos :)

Inzwischen ist es wieder ein gaaanz kleines Stück weiter gegangen...
Die Ausfallenden sind jetzt gerade. Dank Schraubstock und Hammer.

Riese und Müller verbaut im "Load" übrigens eine "Spinner Grind".
Eben diese Gabel steht bei mir noch rum.
Allerdings leider in 1 1/8 Zoll mit Schraubgewinde.

Die originale Starrgabel könnte ich zur Not
mit einem Adaptersteuersatz
im 1 1/8 Steuerrohr weiterverwenden.

Die ganze Aktion würde einmal mehr flexen und schweißen bedeuten...
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.679
Punkte Reaktionen
11.167
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
AW: Bakfiets meets elfkW. Oder: die Zukunft des Kurzstreckenautos :)

Riese und Müller verbaut im "Load" übrigens eine "Spinner Grind".
Ist das die wegen dem R&M die Auslieferung gestoppt hat bzw. alle Loads und ein anderes Rad mit dieser Gabel zurückgerufen hat?
 
Thema:

Bakfiets meets elfkW. Oder: die Zukunft des Kurzstreckenautos :)

Bakfiets meets elfkW. Oder: die Zukunft des Kurzstreckenautos :) - Ähnliche Themen

PANASONIC lässt Kunden im Stich: PANASONIC lässt Kunden im Stich Vor 6 Jahren kauften wir ein KTM eStyle mit Panasonic PCT Heckmotor und 48 Volt Gepäckträger-Akku. Dieses...
erledigt Kompakt Lastenrad, Cycle Trucks USA, Ebike, Top Komponenten!: Hallo, schweren Herzens verkaufe ich dieses einzigartige Lastenfahrrad mit kräftigem Nabenmotor. Es wurde nach stundenlangen Recherchen und...
Grüße vom Dicken ausm Schwarzwald!: Moin moin und Hallo, ich wollte mich auch mal vorstellen. Ich bin der Patrick aus Baden-Württemberg bin 34 Jahre alt, bringe stolze 130 Kilo auf...
Sammlung integrierter E-Bike-Designs (leicht, unauffällig & smart): Hallo allerseits! Als ich mein E-Bike gekauft habe, war für mich klar, dass ich mir keinen Klotz anschaffen würde, der technisch fast gar nicht...
Umbau eines Velotraum Speedster: Hallo liebes Forum, wie einige von Euch sich vielleicht noch erinnern, begann ich Ende Januar damit, mich nach einem „leichten Allround-Pedelec...
Oben