Bakfiets cargo long als Pedelec, aber wie?

Diskutiere Bakfiets cargo long als Pedelec, aber wie? im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Hallo Elektroradler! Seit Längerem überlege ich mein Bakfiets Cargobike zum Pedelec umzubauen. Auf die Dauer ist es schon ziemlich ermüdend mit...

Mick

Dabei seit
07.10.2010
Beiträge
18
Hallo Elektroradler!
Seit Längerem überlege ich mein Bakfiets Cargobike zum Pedelec umzubauen. Auf die Dauer ist es schon ziemlich ermüdend mit Sack und Pack die Steigungen zu meistern :eek:.
Der Hersteller bietet für 1100,- €uronen einen Umbausatz an, bestehend aus Thongxin(?) 180Watt, 24V-Motor von Tranz X. Dazu gibt es den passenden Li-Ionen Akku mit 15Ah. Das Ganze wird über einen 5-Stufenregler bedient und ist pedelectypisch auf 25km/h begrenzt.
Der Nabenmotor kann nur im Vorderrad verbaut werden da im Hinterbau
keine Cantisockel vorhanden sind.
Mir erscheinen die 180 Watt ein wenig mager.
http://bakfiets.nl/nl/accessoires/cargobike/lang/elektrisch/maak+hem+elektrisch/#0



Jetzt meine Fragen:
- Ist die angegebene Motorisierung ausreichend bzw. sinnvoll?
- Habt ihr konkrete Erfahrungen mit Elektromotoren und großen Lasten?
- Welche Alternativen gibt es?



Vielen Dank im Voraus!
Gruß
Mick
 
Zuletzt bearbeitet:

Troubleshooter

Dabei seit
06.10.2008
Beiträge
1.259
Ort
88250 Weingarten
Details E-Antrieb
Cute85 10AKette/ 14s4p NCR18650b
AW: Bakfiets cargo long als Pedelec, aber wie?

- Welche Alternativen gibt es?

Bafang. Der schluckt auch deutlich mehr Power.

Der Tongxin an einem Lastenrad? Allein schon wegen der nicht durchgehenden Achse überzeugt mich das nicht.
 

linzlover

Dabei seit
08.03.2009
Beiträge
3.761
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
AW: Bakfiets cargo long als Pedelec, aber wie?

Elfkw mit Bergwicklung, wenn Steig- und Lastenfähigkeit wichtiger ist als Ausnutzung der zul. Höchstgeschwindigkeit.
 

pbor87

Dabei seit
30.11.2008
Beiträge
653
Details E-Antrieb
Panasonic Mittelmotor
AW: Bakfiets cargo long als Pedelec, aber wie?

Hi,
Heinzmann Motor ,bärenstark...
der da z.B. einfach umspeichen lassen (kleines Vorderrad=sehr starke Bergfähigkeit/niedrigere Höchstgeschwindigkeit) und Akku
(360 Wh LiFePO4)+Controller (10,5A=ca.380W Leistung) umstecken :
Heinzmann-Pedelec-RH51cm-27,5Kg m.Lifepo-10Ah-Akku
 
Zuletzt bearbeitet:

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.697
Ort
Grossraum Stuttgart
AW: Bakfiets cargo long als Pedelec, aber wie?

Hallo Mick,

die Motorisierung mit dem kleinen Tongxin ist nicht so richtig überzeugend und ein 15 A Controller?

Überzeugt mich nicht. Alternativen werden dir hier aufgezeigt.

grosserschnurz
 

Europa81

Dabei seit
13.01.2009
Beiträge
491
Ort
Berlin-Wilmersdorf
Details E-Antrieb
NineContinent 154, Konion
AW: Bakfiets cargo long als Pedelec, aber wie?

Hallo Elektroradler!
Seit Längerem überlege ich mein Bakfiets Cargobike zum Pedelec umzubauen.

Hallo Mick,

muss hier mal die Direktmotoren ins Spiel bringen, da ich denke, dass diese genau Deinen Anforderungen entsprechen und ihre allfällig bekannten Nachteile beim Lastenrad weniger ins Gewicht :))) fallen:

Pro: robust, kräftig, preiswert, effizient, rekuperationsfähig (das spart Bremsbeläge und verlängert die Distanz)

Contra: schwerer (ca. 1-2 kg), Laufwiderstand (m.E. zu vernachlässigen).

Sprich ein NC205 oder auch 154 vorne, eine sachliche HS33 als Felgenbremse und Du hast ein Sorglos-Spaßpaket. Die Motoren gibt es in verschiedenen Windungsformen, je nachdem ob Speed oder Durchzug gewünscht sind.

Ich fahre häufig mit Anhänger (Kind, Hund, Schlauchboot drin) und empfinde die Unterstützung eines 154 und auch die Bremskraft als ideal.
 

Dieter Braun

Dabei seit
25.07.2009
Beiträge
130
AW: Bakfiets cargo long als Pedelec, aber wie?

Lieber Mick,

Meinen Beitrag hier über unser "Bak" kennst du wahrscheinlich schon? Das Teil ist im härtesten Dauereinsatz und abgesehen von ein paar kleineren Kinderkrankheiten kann ich es nur weiterempfehlen. Wenn wir nicht auf dem Land leben würden, würde uns die Kombi das Auto ersparen (hat es früher im Speckgürtel von München mithilfe von Stattauto).

Wie geschrieben nehmen wir einen leichten elfkw-Getriebemotor mit Bergwicklung auf 20km/h. Mehr möchte ich mit den Kids eigentlich auch kaum unterwegs sein - sonst müßte ich sie mühsam anschnallen. Damit kommst duch auch extreme Steigungen hoch, mit zwei 36V 10AH Akkus sind wir damit schon rund 800 Höhenmeter mit Steigungen von >10% hochgefahren. Tolles Teil für Bergtouren. Wenn wir einmal schneller wollen, werden wir auf 48V upgraden.

Einziger Nachteil ist das Abbremsen über lange Strecken, alle sagen wit 100 Höhenmeter müssen die Bremsen gekühlt werden. Aber mit dem neuen V2 motor und Schreibenbremse sicher kaum mehr ein Problem... unser Bakfiets bräuchte dazu noch eine Bremsaufnahme...

250W brauchst du schon, grade wenn er auf 25km/h ausgelegt ist. Das Paket ist um Faktor 2 überteuert, wenn es 1100.- kostet. 15AH brauchst du kaum, unser 10AH reicht etwa eine Woche. Das ist Ok.

Der kleine Motor hat den Vorteil, daß es immer noch ein ganz normales Radl ist - aber einer der kleineren Direktmotoren (so 5.5kg Motorgewicht) ist sicher noch gut machbar. Bergwicklung wäre mir wichtig - notfalls etwas übervoltet, um ihn auf 25km/h zu bringen. Der Drehmoment ist schon wichtig.

Schöne Grüße,
Dieter,
glühender Bakfiets-Fan (unser Nachbar hat jetzt auch eins:)
 

Isartaler

Dabei seit
21.08.2010
Beiträge
2.219
Ort
München-Thalkirchen
Details E-Antrieb
26V Panasonic / K-Flyer (2011) mit Rohloff
AW: Bakfiets cargo long als Pedelec, aber wie?


Sehr lesenswert! - und wen dieses Thema interessiert, dann bitte den ganzen Thread durchlesen und zum Schluß vergnüglich das Video 'Batiste en David - Hier op mijn Fiets' ansehen!

Die Fahrradkultur als Ergänzung oder Alternative zum Auto, wie sie die Niederländer seit langem im Flachland wirklich Leben(!!!) und in ihrer Stadtplanung berücksichtigen, sollte mit Hilfe des Pedelec Antriebes auch in allen Gebieten des Alpenraumes zu verwirklichen sein!

Wo immer wieder ein Hindernis sein wird: Selbst in allerneuesten 'Luxus' Wohnanlagen sind die 'Abstellplätze' nur für das Auto gestaltet. Man kann schon froh sein, wenn man in München bei Neubauprojekten für mindestens 5.000 € / m² Wohnfläche gerade mal 2 Fahrrad Hänger pro Wohnung erhält! Ein handelsübliches Pedelec in den Stellplatz zu wuchten, mindert schon mal das Vergnügen daran.

Es gab hier bis vor kurzem Genossenschafts Wohnprojekte, wo die Stadt München auf einen Tiefgaragenplatz pro Wohnung bestand, obwohl absehbar war, daß ein Teil der Bewohner sich kein Auto anschaffen wird - sei es, weil die U-Bahn-Haltestelle ums Eck ist, bewußt auf ein Auto verzichtet wird oder es sich bei bestimmten Wohnungsförderungs Bedingungen eh nicht wird leisten können, selbst wenn man wollte.

Also standen in einem Projekt dann 40 % der teuer gebauten Tiefgaragen Plätze leer - Fahrradabstellplätze waren aber knapp.

Einfach mal weiter gedacht - es kommt gerade jetzt das 'EBS-System für elektrische Leichtfahrzeuge' auf den den Markt - mit dem 'Stromtankstellen' im Hause für jedes Pedelec Modell mit jedem Akku über einen genormten Stecker möglich wären.

Warum nicht endlich mal genügend wetter- und diebstahlgeschütze Stellflächen für Fahrräder, Pedelecs und diese Lastenfahrräder einplanen?

In größeren Wohnprojekten ließe sich dies auch mit Car-Sharing Modellen kombinieren, diese dann auch bald mit Elektro-Tankstelle in der Tiefgarage? Neugebaute Häuser sollen ja auch in 100 Jahren noch sinnvoll nutzbar sein!

Wo wird dies bereits verwirklicht? Selbst Projekte, wie der (fast, weil es viele Parkplätze und 2 Parkhäuser gibt) 'autolose' Stadtteil Vauban in Freiburg, wohin Architekturstudenten aus aller Welt pilgern und 'geistig offene' Wohngenossenschaften - da ist halt gerade das 'Passivhaus' als Energiesparmodell Modedenken - planen zu kurzsichtig oder scheitern an den Betonköpfen in den Bauämtern (Stichwort 'Stellplatzpflicht').
 
Zuletzt bearbeitet:

Mick

Dabei seit
07.10.2010
Beiträge
18
AW: Bakfiets cargo long als Pedelec, aber wie?

Es hat zwar mit meinem Ursprungsthread nichts mehr zutun ;- ). Aber warum sollte der Stellplatzinhaber seinen Pflichtstellplatz nicht einfach umwidmen und einen bikeport draufsetzen. Mein Lastenrad steht immer unter der Laterne, seit fünf Jahren, ohne nenenswerten Vergang. Ein Auto haben wir seit zwei Jahren nicht mehr und wir kommen mit etwas Kreativität und Hirnschmalz auch fast überallhin.

Danke für die zahlreichen Tipps.
 

Dieter Braun

Dabei seit
25.07.2009
Beiträge
130
AW: Bakfiets cargo long als Pedelec, aber wie?

PS.: Wenn die mangelnde Bremsaufnahme der Vorderradgabel das Problem ist, würde ich ernsthaft drüber nachdenken, eine Stahlgabel mit Schreibenbremsaufnahme zu besorgen (ich hoffe, so etwas gibts) und einen netten Schweißer mit dem Anbringen der Bleche für die Lengstangen zu beauftragen. So eine BB7 mit 180mm Blatt ist halt doch viel besser als die bei uns verbauten Magura-Felgenbremsen. Und der V2 Motor von elfkw mit Scheibenbremsaufnahme macht einen sehr ordentlichen Eindruck. Würde aber weiterhin bei einer ca. 20km/h Wicklung des Motors bleiben....
 
Zuletzt bearbeitet:

Mick

Dabei seit
07.10.2010
Beiträge
18
AW: Bakfiets cargo long als Pedelec, aber wie?

Hallo Elektroradler, vielen Dank für eure zahlreichen Antworten, Tipps und hilfreichen Infos.
Durch weitere Recherchen bin ich auf einen Antrieb von Heinzmann gestoßen.
Pedpower nennt sich dieser Motor, der im Hinterbau montiert, die Kette direkt antreibt.
Der Vorteil dieser Lösung wäre, dass weder die Gabel noch die Vorderbremse und auch nicht der Nabendynamo wegfallen bzw. erneuert werden müssten.
Bisher kenne ich nur die Abbildungen und Beschreibungen von der Heinzmann HP und habe auch hier noch nichts gefunden, über den "Neuen?".

Wer weiss mehr?
 

Nader

Dabei seit
16.01.2009
Beiträge
3.689
Ort
Hafencity
Details E-Antrieb
Diverse Antriebe, LiPO, Konion
AW: Bakfiets cargo long als Pedelec, aber wie?

..
Pedpower nennt sich dieser Motor, der im Hinterbau montiert, die Kette direkt antreibt.
..

Pedpower ist nicht im Hinterbau sondern im Tretlager montiert.


 

Mick

Dabei seit
07.10.2010
Beiträge
18
AW: Bakfiets cargo long als Pedelec, aber wie?

Hallo Nader, danke für den prompten Hinweis.
Ich habe bisher auch nur die Infos von der Heinzmannseite und den PDF-Flyer.
Für mich sieht das nicht nach einem direkten Tretlagerantrieb aus, sondern nach einer pfiffigen Nachrüstlösung.

Hast Du denn den Motor in Natura schon gesehen und/oder gefahren.
Wo liegen mögliche Vor- bzw. Nachteile?

Ok, ich habe mich verlesen, sorry. Es handelt sich eben nicht um einen Nachrüstsatz!
Schade, schade Schokolade!

Gruß
Mick
 
Zuletzt bearbeitet:

Isartaler

Dabei seit
21.08.2010
Beiträge
2.219
Ort
München-Thalkirchen
Details E-Antrieb
26V Panasonic / K-Flyer (2011) mit Rohloff
AW: Bakfiets cargo long als Pedelec, aber wie?

Für mich sieht das nicht nach einem direkten Tretlagerantrieb aus, sondern nach einer pfiffigen Nachrüstlösung

Ich gebe 'Nader' Recht und das Thema wurde von Mitglied 'wernermit' bereits am 08.10.2010, 07:18 im Forum abgehakt.

Der Heinzmann 'PedPower' Mittelmotor benötigt eine eigene Rahmenkonstruktion und ist deshalb wie der BOSCH-Antrieb, Originaltext 'Flyer' der 'Fa. Heinzmann': "Erhältlich exclusiv für OEMs...Nicht als Nachrüstsatz verfügbar".

Wenn Dich Heinzmann Antriebe interessieren, hast Du schon überprüft, ob der neue 'DirectPower Nabenmotor' technisch eine Alternative ergäbe? Er ist für Steckkassetten vorbereitet und mit Bremsscheibenaufnahme lieferbar. Dieser ist für Vorder- und Hinterrad Einbau geeignet, aber auch erst ab Frühjahr 2011 lieferbar.
 

Dieter Braun

Dabei seit
25.07.2009
Beiträge
130
AW: Bakfiets cargo long als Pedelec, aber wie?

... ich habe einmal noch nachgeschaut, ob man irgendwo eine 20" Stahlgabel mit Scheibenbremsaufnahme findet. Aber außer bei den Liegeradherstellern findet man nichts - und auch dort sind die Lösungen oft wieder speziell. Schade.
[Ich habe noch eine 20" Federgabel mit Bremsscheibenaufnahme - werde das vielleicht einmal ausprobieren: dabei wird halt die Vorderachse ca. 10-15cm nach oben kommen. Und wie die Fahreigenschaften dann ausschauen - und wie die Lenkung angeflanscht wird ist noch etwas unklar....]

Schöne Grüße,
Dieter.
 

eFairy.eu

gewerblich
Dabei seit
06.11.2010
Beiträge
271
Ort
NRW
Details E-Antrieb
nc 205 hr gm controller 36V lastenrad mundo
AW: Bakfiets cargo long als Pedelec, aber wie?

Hallo Mick,

muss hier mal die Direktmotoren ins Spiel bringen, da ich denke, dass diese genau Deinen Anforderungen entsprechen und ihre allfällig bekannten Nachteile beim Lastenrad weniger ins Gewicht :))) fallen:

Pro: robust, kräftig, preiswert, effizient, rekuperationsfähig (das spart Bremsbeläge und verlängert die Distanz)

Contra: schwerer (ca. 1-2 kg), Laufwiderstand (m.E. zu vernachlässigen).

Sprich ein NC205 oder auch 154 vorne, eine sachliche HS33 als Felgenbremse und Du hast ein Sorglos-Spaßpaket. Die Motoren gibt es in verschiedenen Windungsformen, je nachdem ob Speed oder Durchzug gewünscht sind.


kann mich nur anschließen.
fahre selber ein lastenrad mit hr motor nc 205 36V bergwicklung.zur zeit mit einem tekking 17A controller.nun machen auch 180 kg gesamtgewicht von düsseldorf nach duisburg spaß zu fahren. der verbrauch auf 35 km langstrecke(auch über 25 kmh mit keinem stop and go waldstrecke)liegt bei ca 10AH.hatte einen bafang mit getriebeproblemen.das gleiche mit einem cyclon kettenantrieb.beide nach ca 1500km.dierecktangetriben bringt zwar aus dem stand nicht so einen anzug,jedoch ist für mich eine verschleisarmut wichtiger.
bin sehr mit dem nc 205 zufrieden
.
habe ihn bei wheelkits it bestellt.meiner meinung nach der händler mit dem umfangsteichsten angebot.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bjarki

Dabei seit
10.05.2019
Beiträge
1
Hallo liebe Forummitglieder,

wir haben uns nun auch für ein Cargobike Bakfiets Long entschieden. Ich habe ein älteres Fahrrad in Aussicht (ca. 10 Jahre) welches allerdings angeblich nur 1000km gefahren wurde.

Ich möchte gerne einen Bafang Mittelmotor BBS01 02 (abgedichtet) einbauen (lassen / mit Hilfe).

Nun meine Frage: Hat jemand mal einen Mittelmotor in das ältere Modell eingebaut? Dort ist der Rahmen anders verstärkt als bei den neueren, mit einem Blech unter dem Rohr, anstelle eines Rohrbogens über dem unteren Rohr. Meint ihr, dieses Blech kollidiert mit dem Motor?

Bin gespannt, ob mir jemand helfen kann.
Liebe Grüße aus Norddeutschland,

Anika
 
Thema:

Bakfiets cargo long als Pedelec, aber wie?

Oben