Bafang Bafang Motor Aufrüsten - was ist zu beachten?

Diskutiere Bafang Motor Aufrüsten - was ist zu beachten? im Nabenmotoren Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hi, ich bräuchte mal eure Hilfe bzw. etwas Input zum Thema Motor ersetzen/aufrüsten. Ich fahre ein Prophete (Aldi) Bike von ca. 2010 (genau weiß...

jcool

Dabei seit
26.11.2020
Beiträge
6
Hi,
ich bräuchte mal eure Hilfe bzw. etwas Input zum Thema Motor ersetzen/aufrüsten.
Ich fahre ein Prophete (Aldi) Bike von ca. 2010 (genau weiß ich es nicht, da von meinem Vater geerbt). Es hat einen Bafang Frontmotor mit der Kennung ZL200320123400.9 und diesen würde ich aus 2 Gründen gerne ersetzen:
1. Bei starker Belastung hab ich manchmal kurze Aussetzer des Motors
2. Die Leistung am Berg ist ungenügend, vor allem bei langsamer Fahrt bergauf muss ich schon wirklich richtig reintreten, um überhaupt noch vorwärts zu kommen, der Motor schafft das nicht mehr alleine.

Der Akku wurde vor 3 Jahren professionell neu bestückt mit jetzt 12.9Ah bei 36V, den würde ich also als Übeltäter eher ausschließen.

Fotos vom Display und Motor im Anhang. Kann ich den Motor einfach so ersetzen, oder gibt es da mehr zu beachten? Bietet jemand vielleicht sowas an? Und ist das überhaupt sinnvoll?

Ich weiß, viele Fragen und wenig Ahnung.

Danke im Voraus für eure Hilfe!
 

Anhänge

  • IMG_20201126_100850.jpg
    IMG_20201126_100850.jpg
    113,5 KB · Aufrufe: 24
  • IMG_20201126_100837.jpg
    IMG_20201126_100837.jpg
    128,9 KB · Aufrufe: 24

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
9.359
Der Motor hat als Besonderheit das Kabel seitlich und dafür 10mm Achsen und ist insoweit ich diesen bespaßt habe eine Spaßbremse, da ausgesprochen leistungsschwach.

Ersetzen Ja, kann ich wärmstens mitempfinden.

Benötigt wird ein Motor in passender Felge, neuer Controller, neues Display und die Verbindungen untereinander wie zum Akku.

Das Vorhandene als Paket abstoßen, nur der Akku wird weiter nutzbar sein.

Das Problem ist nicht die Leistungsfähigkeit vom Controller an anderen Motor, sondern daß die mechanische Eigenschaften des neuen Motors nicht im Controller eingestellt werden können. Das Ergebnis wird nicht funktionieren. Daher alles neu, bis auf den Akku.

Nun kommt es zu Plan B, dann gleich noch einen neuen Akku dazu und ein qualitativ hochwertiges Rad zum Pedelec aufrüsten. Das Aldi am Stück abstoßen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
22.728
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Vielleicht doch mal den Akku überprüfen und die Fehlerursache für den Aussetzer finden. Dann komplett abstoßen und was richtiges kaufen.
Das alte Aldi-Zeug ist nun mal kein MTB, nicht mal ein Trekkingrad.
 

jcool

Dabei seit
26.11.2020
Beiträge
6
Danke euch erstmal für die Meinung. Dass das Teil nicht viel taugt is mir klar, aber wegwerfen will ichs auch nicht, jedenfalls nicht ohne einen Optimierungsversuch. Im Anhang noch ein Bild vom Controller, liefert immerhin 14A also zumindest theoretisch bis 500W.
Habe etwas mit dem Inhaber von Groetech hin und hergeschrieben, er meinte ich kann diesen Motor versuchen mit originalem Controller: Tongsheng Motor vorne, high torque, 230 RPM, 500W - 193,98 € - Groetech - Speziallösungen für Ebikes

Wenn das keine große Verbesserung bringt, tausch ich den Controller halt auch noch. So 200-300 Euro Investition hatte ich mir vorgestellt, wenns dafür wieder rennt, reicht mir das die nächsten Jahre (wenns schneller und spaßiger sein soll, nehm ich eh das EUC...)

Findet ihr den Plan soweit ok, oder habt ihr bessere Vorschläge für 300€ rum?
 

Anhänge

  • IMG_20201126_160048.jpg
    IMG_20201126_160048.jpg
    158,5 KB · Aufrufe: 14

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
4.664
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
@RUBLIH

Hat doch schon etwas besseres vorgeschlagen.

300€ rein stecken in son 10 Jahre altes billigteil und immernoch den schwachen Motor spazieren fahren?

Falls du zu viel zeit hast...

Kauf dir nen g311 motor mit kt controller und lcd4 display, mit pas Sensor und allem drum und dran kost das ca 300€.

Dann bauste das alles in das Rad zusammen mit dem vorhandenen Akku und entsorgst das Rad halt etwas später und baust den neuen e-kram in ein vernünftiges bike um.
 

jcool

Dabei seit
26.11.2020
Beiträge
6
Das verstehe ich nicht. Wieso schwachen Motor spazieren fahren? Der von mir verlinkte leistet doch 500W/60nm und damit doppelt so viel wie der alte, und auch mehr als der von Dir erwähnte G311?
 

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
4.664
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Ich zitiere dazu mal von oben @RUBLIH

"Das Problem ist nicht die Leistungsfähigkeit vom Controller an anderen Motor, sondern daß die mechanische Eigenschaften des neuen Motors nicht im Controller eingestellt werden können. Das Ergebnis wird nicht funktionieren. Daher alles neu, bis auf den Akku."
 

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
9.359
Das Rad hat ein gutes Preis) Leistungsverhältnis. Sicher sind das nicht die besten Komponenten, aber das funktioniert wie es es ist und das zumeist befriedigend.

Es gibt immer höher weiter schneller.

Weder Motor noch Controller sind Schrott oder haben eine mindere Qualität. Der Motor ist sehr gut, mit besonderen Merkmalen wie leise leicht und mit der 10mm Achse und seitlichem Kabelabgang aufwendig bin der Konstruktion. Bei dem Motordurchmesser und geringer mechanischer Übersetzung ist der anderen die ähnlich groß bauen mit größerer Übersetzung zwangsweise kraftmäßig unterlegen.

Der Controller ist vom Lishui. Eventuell kann man den flashen.

Das Problem einen anderen Motor anzuschließen verständlich, ein Versuch.

In "D" haben wir ein Drehstromnetz mit 3 x 400V bei 50Hz. 50Hz bedeutet, 50 x pro Sekunde ändert die Spannung das Vorzeichen = Wechselspannung. Schließt man nun einen Elektromagneten an, ändert der mit 50Hz die Magnetfeldrichtung. Dieses nutzen Motoren, damit drehen die. Mit einem Wechselfeld dreht sich erstmal gar nix, wir haben aber drei Phasen, die zeitversetzt zueinander ihren Maximalwert erreichen. Das ergibt in Kombination ein rotierendes Magnetfeld, es wird sozusagen "weitergereicht.

50 x pro Sekunde meint 3000 pro Minute. Damit ist die maximal mögliche Drehzahl 3000Umin. Und so ist es auch. Drehstrommotoren können mit Netzfrequenz maximal 3000Umin. Verdoppelt man die Anzahl der Elektromagnete im Motor, dann dreht der statt einer Umdrehung mit einem Magnetfeldwechsel (= 1 Periode) nur eine halbe Umdrehung. Dann hat der Motor die Polpaar 2 und läuft mit 50Hz Netzfrequenz bei 1500Umin.

Wie ist es bei vorhandenem Pedelec, wie wird die Geschwindigkeit begrenzt ?
Warum läuft das nicht schneller, sonder so schnell wie es das tut....

Die Motoren sind "3 Phasen Drehstrommotoren" Deren Polpaarzahl ist im Controller hinterlegt. Zudem hat der Motor ein Getriebe. Beides zusammen ergibt mit dem Reifenumfang eine maximale Frequenz für 25kmh. Diese Frequenz ist im Controller eingestellt.

Ersetzt man diesen Motor mit gegen einem mit höherer Polpaarzahl und anderer mechanischer Übersetzung, wird sichvdie Geschwindigkeit ändern, leider ist keine Korrektur mit vorhandener Ausstattung möglich.
Der vorhandene Motor hat ein einstufiges Getriebe mit geringer Übersetzung. Der angedachte benötigt eine deutlich höhere Frequenz um auf 25kmh kommen zu können.

Abgekürzt und zusamnengefaßt ohne Erklärung, ergab das meine erste Antwort.

Der ausgesuchte Motor mit ca. 128mm ist ein Motor von Aikema. Ein Motor der 128mm Baureihe. Der hat reichlich Potential. Dann gibt es den in der VR Variante als Q128 und Q128H. H meint ca. +30% Power. Leider ist nicht oder mir nicht bekannt, welche Variante Groetech im Sortiment hat. Der Motor hat ein zweistufiges Getriebe. Ist "Downsizing" - damit wird der Motor kleiner leichter und leistungsstärker als die mit einstufiges Getriebe bei gleicher Leistung. Eine vergleichbare Situation ist bei PKW Motoren erkennbar, kleiner, leichter, höherer Wirkungsgrad bei weniger Hubraum mehr Leistung - Drehzahlkönige, Motorradmotoren......
 

jcool

Dabei seit
26.11.2020
Beiträge
6
Alles klar, somit brauch ich auch nen neuen Controller dazu, damit das Rad nicht langsamer wird. Erhöht die Gesamtkosten auf etwa 350 Euro mit allem, ist es mir aber noch wert. Und dann dürfte es wirklich genug Leistung haben für meine Ansprüche. Werde berichten obs geklappt hat!
1000 Dank Rublih
 

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
9.359
Controller + Display + Verkabelung .....

Dann gleich die Empfehlung KT Controller mit Torquesimulation - LCD4 oder LCD5 als Display.
Die lassen sich DURCHGÄNGIG mit dem Display einstellen - NICHT selbstverständlich !!!
Die Torque Simulation ist sehr angenehm - hat sonst auch kein anderer......
 

jcool

Dabei seit
26.11.2020
Beiträge
6
Ich glaub, das brauch ich nicht. Meine Ansprüche an das Rad sind einfach nur, den Berg hoch zu kommen - und wenn ich sowas wie ne Tacho und Trip Anzeige dazu bekomme freue ich mich auch.
Trotzdem danke für den Tipp!
 
Thema:

Bafang Motor Aufrüsten - was ist zu beachten?

Bafang Motor Aufrüsten - was ist zu beachten? - Ähnliche Themen

Hilfe bei E-Bike Entscheidungsfindung: Hallo in die Runde! Ich bin neu hier und grüße die Mitglieder dieses Forums! Ich hoffe,hier in der richtigen Sparte zu sein,um mein Anliegen...
Bafang MaxDrive M330.250 15 - Controller frittiert: Bafang MaxDrive M330.250 15 - Controller frittiert Geschätzte Forenmitglieder Soeben habe ich mich in eurer Runde als Mitglied registriert. Ich...
Fragen zum Umbau Trekkingrad 28" Stahlrahmen VR Motor: Hallo liebe Leute, ich würde gerne mein ca. 3 Jahre altes 28 Zoll Trekkingrad umbauen, es hat einen stabilen Stahlrahmen mit 64cm Höhe...
Mein neues Stadtpedelec mit Cute 85: Hallo, ich wollte mal mein neues Stadtpedelec vorstellen. Die Anforderungen waren: 1. Es soll nicht zu teuer sein und es soll möglichst wertlos...
Oben