1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bafang Mittelmotor: Bremssensor oder nicht?

Dieses Thema im Forum "E-Motoren" wurde erstellt von michaddorf, 12.08.17.

Schlagworte:
  1. michaddorf

    michaddorf

    Beiträge:
    36
    Ich hatte gelesen das man bei den Bafang Mittelmotor auf den Bremssensor verzichten könne, wenn man den Motor entsprechend umprogrammiert.

    1. Ist das wirklich so, oder schlichtweg zu riskant?
    2. Wenn ja, was muss ich einstellen? Ich nehme ja mal an, das man irgendwo die abschaltzeit bei nicht-mehr-treten deutlich minimiert, so dass der Motor nicht mehr schiebt?
     
  2. der Jürgen

    der Jürgen

    Beiträge:
    265
    Ja stimmt, die Bremsabschalter sind zu vernachlässigen. Ich glaub " time to stop " muss runtetgesetzt werden von 25 auf 5 hab ich oder gleich auf null.
    Ich selber habe die Sensoren aber verbaut. Wenn man es gewohnt ist ohne zu fahren ist es kein Problem. Wenn jetzt aber jemand mit dem Rad fährt, der zum ersten mal damit fährt, kann es beim wenden passieren, daß der Motor den Fahrer mitsamt Rad in den Graben schiebt :eek:.
    Auch bei sehr langsamen treten schaltet sich der Motor nach einer Viertel Pedalumdrehung ein, wenn dann einer stärkere Stufe gewählt ist passierts und mit Bremse drücken bleibt der dann auch nicht stehen.
    Von daher würde ich jetzt doch sagen, lieber welche verbauen. Der Gearsensor ist ein muss.
     
    michaddorf gefällt das.
  3. michaddorf

    michaddorf

    Beiträge:
    36
    Okeee.. Ja, ich hatte irgendwo ne Anleitung gelesen wie man aus den mitgelieferten Bremshebeln den Sensor ausbauen kann - aber bislang werd ich da noch nicht so schlau draus wie das geht, da da alles fest eingeklebt ist in den Kunststoff... Ich werd mal schauen..

    Aber danke für den tipp - ich kann das Szenario gut nachvollziehen, da ich mich schon an öfter vorkommende Situationen erinnere, wo man auf kleinstem Raum wenden will, und dann mit minimalsten Pedaltritten quasi auf der Stelle dreht ganz langsam - dann einmal zu weit das Pedal getreten und das Rad schießt los.. Nicht ungefährlich, gerade weil man SO ja nur an einer Stelle wendet, wo es eng ist..
     
  4. schlumpf

    schlumpf

    Beiträge:
    348
    Alben:
    1
    Ich habe das mal hier ein bischen beschrieben mit Bildern, es gibt aber noch irgendwo eine ausführlichere Beschreibung. Wenn ich es allerdings richtig verstehe ist dein Problem, dass alles "eingeklebt" ist. Das ist bei mir definitiv nicht so.
     
    michaddorf gefällt das.
  5. bastl-axel

    bastl-axel

    Beiträge:
    7.595
    Ort:
    65191 Wiesbaden
    Details E-Antrieb:
    JMW-Set mit Front-Naben-Motor als Mittelmotor
    Ja, bin ich denn der Einzige, der einen Motornachlauf gut findet?
    Mit Bremsabschaltern natürlich, die ich auch mal zum schnellen Systemabschalten nutze.
     
  6. michaddorf

    michaddorf

    Beiträge:
    36
    Joah, ich habe die ausführliche Anleitung inzwischen wieder gefunden http://www.elektrofahrrad-einfach.de/anleitungen/anleitung-magura.pdf.

    Mein Problem ist nur das der Sensor am Ende des Kabels offenbar irgendwie im Stecker verklebt wurde - ich komme bislang einfach nicht dran und sehe keine Option ihn heraus zu holen oder auszulöten. Aber vielleicht bin ich dafür auch einfach zu doof^^ :D
     
  7. schlumpf

    schlumpf

    Beiträge:
    348
    Alben:
    1
    Manche möchten halt aus verschiedenen Gründen auf die Bremssensoren verzichten und nehmen in Kauf, dass sie dann keinen Nachlauf mehr haben.
    Zu doof sicher nicht, aber evtl. siehst du es nicht. Ich habe leider beide schon seit ner Weile zerlegt, deshalb sind meine Erinnerungen schwach, aber ich versuche es mal. Da ist hinten eine Kunststoffmutter ==> lösen. Jetzt kannst du den ganzen Schalter nach vorne herausschieben. Mit nem kleinen Schraubezieher kannst du nun das Gehäuse öffnen. Aufpassen da ist irgendwo ein kleiner Magnet drin, nicht verlieren. Das Gehäuse entfernen und den Sensor nach hinten vollends herausziehen.
     
  8. michaddorf

    michaddorf

    Beiträge:
    36
    Hmmm.. Reden wir über das selbe Teil - das schwarze große mit dem Kabel dran? Ich kann da trotz entfernung des Schrumpfschlauchs usw. keine Mutter, Schraue oder sonstwas finden... :-/ Das scheint mir alles verklebt zu sein...
    [​IMG]
     
  9. der Jürgen

    der Jürgen

    Beiträge:
    265
    Ja, das sind andere Zubehörbremshebel bei denen eine Mutter drauf ist.
    Ich habe Sensoren mit Magnetenannäherung genommen und die Stecker umgelötet.
    --- Beitrag zusammengeführt, 13.08.17 ---
    Hier

    http://www.i-e-e.info/
     
  10. schlumpf

    schlumpf

    Beiträge:
    348
    Alben:
    1
    Ja reden wir, oder vielleicht auch nicht. Meine Beschreibeung bezog sich darauf diesen Zustand erst einmal herzustellen (da ich ja nicht wusste was genau verklebt sein soll) Ok so weit bist du also. Irgendwo müsste da ein kleiner Magnet sein der je nach Stellung näher oder weiter weg vom Sensor ist. Siehst du den irgendwo? Mir erscheint das seltsam, sieht irgendwie anders aus als in der Anleitung (da liegt im ersten Bild der Magnet vor dem sensor)

    PS
    OK Beiträge haben sich überschnitten, das erklärt es dann. Diesen Sensor gibt es aber auch einzeln https://em3ev.com/shop/generic-ebrake-sensor/
     
  11. michaddorf

    michaddorf

    Beiträge:
    36
    Ah okee... Ja, die Teile habe ich mir bei Aliexpress (https://de.aliexpress.com/item/Free...32725586128.html?spm=a2g0s.8937460.0.0.eo0CAi) schon in die Wunschliste gelegt - aber wollte halt erstmal gucken ob man den Sensor und Magnet aus den mitgelieferten Bremshebeln raus bekommt. Klappt wohl nicht, also werde ich mir die in China bestellen und die ersten 2 Wochen bis die da sind ohne fahren und die Nachlaufzeit des Motors auf 0 stellen oder so... Genau wie der Schalt-Sensor, der ist auch noch aufm Weg aus China..