Bafang Mittelmotor BBS01 BBS02 Reparaturen, Defekte, Vorbeugung

Diskutiere Bafang Mittelmotor BBS01 BBS02 Reparaturen, Defekte, Vorbeugung im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; Hi, auch wenn die Motoren BSS01 oder BSS02 250W, 350W, 500W, 750W, 1000W nicht schlecht sind, halten sie nicht ewig und man spricht nicht selten...
B

Bauze

Mitglied seit
25.07.2015
Beiträge
81
Hi,
auch wenn die Motoren BSS01 oder BSS02 250W, 350W, 500W, 750W, 1000W nicht schlecht sind, halten sie nicht ewig und man spricht nicht selten von asiatischer Schlampigkeit bei der Komponentenauswahl.
Reparaturen kommen dann wohl auf einen zu, vielleicht schon nach nur 5.000km. Besser man ist gewappnet, bevor der Händler teuer zuschlägt. Dazu braucht es aber Tipps, was häufige Defekte sind und wie man sie hinderher oder vorbeugend erledigt. Ich will einfach mal mit ein paar Aussagen beginnen die ich fand, vielleicht kommen diese oder jemen Tipps einfach dazu. Defekte Kontroller oder ausgeleierte Kugellager scheinen wohl nicht selten zu sein. Eine schnelle Bezugsquelle ist da von Nöten.


"Also ich habe da so meine Erfahrungen mit dem BBS02 in der 20 Ampere Version gemacht. Unter permanenten Vollast wird der Motor richtig heiß. Das Kettenblatt war nach 1000Km hinüber."

" Wenn brutal, dann den internen Controller vom BBS entfernen. Einen externen 12 fet Controller und den unbedingt über den Forumcontroller oder über den Cycle Analyst V3 ansteuern. Dabei auf alle Fälle die Temperatur der Wicklung ermitteln und diese mit dem Vorcontroller steuern. Wird sie zu heiß, dann regelt diese automatisch die Leistung ab."

"Ein Hauptausfallgrund vieler Motoren sind die Rilenkugellager. Egal, was dort drauf steht, bei Asiakomponenten sind es meiner Erfahrung nach 95%+ Fakes. Direkt durch Stainless Steel Markenlager ersetzen und viele Ausfälle (mit schwereren Beschädigungen) lassen sich vermeiden.
Ein anderer Punkt ist Überhitzung. Die Wärmeweiterleitung kann bei zwei Produkten mit gleichem Modell horribel bis super sein.. je nachdem, wer es wie wickelte und zusammenmontierte."

"... die exakten Lagertypen musst Du vor dem Austausch natürlich in Kenntnis bringen - ich kenne die verwendeten Lager des BBS02 noch nicht (habe noch keinen defekten zum Neuaufbau gefunden). Die Bezeichnungen sind im Normalfall auf den Aussenringen der verbauten Lager eingelasert.

Edelstahlrillenkugellager - kommt auf die verbauten Modelle und Deine Ansprüche an.

Hier z.B.:
http://stores.ebay.de/kugellagershopberlin aka http://kugellagershopberlin.de/index.php?cPath=2_14
http://www.agrolager.de/index.php?cPath=21_157
http://www.kugellager-express.de/

Wenns günstiger sein soll, bei eBay nach der Lagernummer sowie "SS", "Edelstahl" oder "Rostfrei" suchen. Vor dem Kauf schauen, wessen Hersteller die Lager sind. Schauen, ob der eBay-Shop auch eine Direkt-Onlineshop-Webseite besitzt (manchmal ein paar Cent günstiger).

Zu günstig bedeutet entweder, dass der "Rostfrei"-Aspekt nicht ernstgenommen werden sollte (z.B. da der Kugeldistanzhalterkäfig aus Stahl ist..) oder dass es billigste Asialager sind.. dann werden sie trotz heilloser dynamischer/statischer Belastungsunterforderung vermutlich nicht lange halten.

Es müssen jedoch keine FAG/SKF-Edelstahllager sein, wenn sie beispielsweise nur mit 1/100stel der Maximallasten belastet werden. Dann reichen gute günstige Lager locker aus (und Du kannst sie 4 mal ersetzen, bevor ein SKF/FAG-Edelstahllager abbezahlt wäre).

Das Ganze war jedoch ein grundsätzlicher Tipp - keine spezifische Aussage beim BBS02. Ich würde sie auch bei diesem tauschen, andere fahren vielleicht auch 30000 km mit einem BBS02 mit Standardlagern ohne größere Probleme, wer weiss..."
 
flyingcubic

flyingcubic

Mitglied seit
05.03.2011
Beiträge
1.223
Details E-Antrieb
Bafang BBS Kurbelantrieb 37V Sony V3 15Ah (540Wh)
Zuletzt bearbeitet:
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
19.751
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Sind das denn im Original Edelstahllager? Edelstahl brauch man doch nur, wenn man mit Feuchtigkeit im Motor-Innersten rechnet, oder?
Die Achsen und Zahnräder sind jedenfalls nicht aus Edelstahl, soweit ich das bis jetzt feststellen konnte.
Edit: Aufschrift, soweit ich das entziffern kann, z.B.: C&U C018 16002RS
und auf der anderen Seite: C&U C025 16002RS
Warum steht auf der einen Seite C016 und auf der anderen C025?
Das Lager hat 15x32x8 laut der Grafik und laut meiner Messung. ein solches Lager sehe ich im Link nicht. Da gibt es nur 15x32x9. :(
16002Rs wäre dann das hier? Ganz normales Lager mit 2 Deckscheiben und Dichtungen?
http://kugellagershopberlin.de/product_info.php?cPath=2&products_id=1184280
http://kugellagershopberlin.de/product_info.php?cPath=2&products_id=1184290
 
Zuletzt bearbeitet:
maspalomas

maspalomas

Mitglied seit
07.09.2011
Beiträge
1.250
Ort
35100 Maspalomas / Spanien
Details E-Antrieb
Mountain Cycle San Andreas BBS02
Hauptausfallgrund vieler Motoren sind die Rilenkugellager.
Hallo.
Die Motoren und ihre Komponente sind fuer normalen Einsatz konstruiert.
Ein Freund faehrt seinen 750W Motor (mit Werksparametrierung) auf trockene Strassen und leichtes Gelaende schon ueber 10.000Km, ohne Beanstandung.
Ich habe, bei extremen Gelaendeinsatz, die Rillenkugellager schon nach 200Km zerschossen .
Motor wurde geoeffnet, war sehr gut geschmiert!
Die Kugellager der Antriebswelle (kleines Zahnrad) machten Geraeusche, habe diese durch FAG Lager, made in Tyrkia, ersetzt.
Mal schauen wie lange die halten?

Mein 500W BBS02 ist in ein Trialbike eingebaut und wird, beim Klettern, mechanisch starke Belastungsspitzen ausgesetz aber thermisch kaum gefordert.

Gruss.
 
L

Lemitown

Hallo.
Bin gerade dabei meinen BBS1 350watt Motor Neu zu lagern.Alles ohne Probleme. Motor Welle war eingelaufen.Aber das konnte ich beheben.
Nur woher kann man die Axiallager beziehen. 17.2x25.7x6.5

Mfg Mario
Ergänzung:
IMG-20160610-WA0001.jpeg
IMG-20160610-WA0001.jpeg IMG-20160609-WA0002.jpeg Nach 16000 km.
 
G

Geopard

Mitglied seit
20.09.2015
Beiträge
134
Details E-Antrieb
Yuba Mundo BBS01, Dirt E+
Hi,
dem genannten Thema willich mich nächster Zeit auch widmen.
Mein BBS01 hat jetzt ca 2000Km drauf und ich möchte den jetzt für den nächsten Winter fertig machen.

Wekzeuge besitze ich einiges, das übliche was man Als Kfzler so braucht.
Einfache Werkzeuge modifiziere ich in Notfall mall selbst.
Nur wenn ich ihn zerlege und merke ich brauche da noch Spezialwerkzeug und bekomme es nicht auf die schnelle wäre Blöd.

Brauche ich Spezialwerkzeug um den Motor zu zerlegen?
Und wenn ja wo bekomme ixh es denn her.

LG Georg
 
B

bastl-axel

...Edelstahlrillenkugellager...
Edelstahllager aus Edelstahl wie V2A oder V4A halten aber nicht so lange, wie Lager aus "normalen" Kugellagerstahl, denn Kugellagerstahl ist gehärtet, was man bei rostfreiem Edelstahl nicht kann.
Allerdings bedeutet Edelstahl auch nicht automatisch rostfrei, wie vielleicht manche hier denken, sondern bedeutet nur, das der Legierungsbestandteil höher als 5 % ist.
Auch Ketten komplett aus Edelstahl gibt es nur bei Nabenschaltungen, bei Kettenschaltungsketten sind nur die Innenlaschen und eventuell noch die Bolzen und Hülsen, aus dem "weicheren" Edelstahl, die äußeren Laschen bestehen da aus hochfestem und gehärtetem Stahl, der aber "nur" vernickelt ist.
Allerdings sind die meisten hochlegierten Stähle zumindest mal sehr rostträge.
 
B

bastl-axel

Das sieht aber weder nach stainless steel, also rostfreiem Stahl aus, noch steht es so in der Beschreibung drin.
Zumindest die zwei "schwarzen" Nutmuttern sind aus was anderem, als aus rostfreiem Stahl.
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
19.751
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Ich habe inzwischen alles zerlegt und außer den Kreuzschlitzschrauben nichts gefunden, das nach rostfreiem Edelstahl aussieht.
Die Lager sind laut Bezeichnung wohl nicht edel, sondern haben nur diesen einfachen Spritzschutz.
Die Achsen und Zahnräder sind definitiv nicht rostfrei.
Ich habe es auch so in Erinnerung, dass Edelstahl im Schnitt etwas weicher ist als unedler. Ich werde definitiv innen im Motor keine teuren Edelstahllager einbauen. Wenn dort Feuchtigkeit eindringt, hat man größere Probleme als nur die Lager.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

tret

Mitglied seit
15.09.2013
Beiträge
673
Ort
Ba-Wü
Details E-Antrieb
Kalkhoff-BionX, Prophete-Bafang
@Lemitown

Verrätst du uns auch wieviel Kilometer dein Motor hat?
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
19.751
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Kann mir jemand sagen, wo man die roten Gummiringe für die Motorachse und die Zahnradachse (das Stahlzahnrad mit dem Nylonzahnrad drauf) bekommt? Eines ist bei mir ab Werk abgeschert worden, die anderen sehen auch ziemlich kaputt aus und schauen teilweise gar nicht aus ihrer Nut. Ansonsten sieht bis jetzt in meinem Knack-Motor alles top aus. Die Lager werde ich nur auf Verdacht tauschen, weil sich keine eindeutige Ursache für die Schläge findet.
Und GBK meint, dass die Ringe beim Ersatzzahnrad oft nicht dabei wären, weil Bafang die gerne mitzuliefern vergisst. Ich solle doch meinen alten Gummiring nehmen. :(
 
Zuletzt bearbeitet:
O

ollli

Mitglied seit
26.06.2016
Beiträge
87
Ort
6800 Feldkirch/ A
Details E-Antrieb
Bafang 03 HD, 13s10p LG
Hallo,

ich hänge mich da mal dran.

Nach knapp einem Jahr mit dem großen Bafang BBS03 HD (fahre nicht in D, stamme und wohne nicht in D) auf meinem Fahrrad, ich war voll zufrieden, zeigt sich seit gestern ein seltsames Phänomen.

Ich fahre auf Stufe 2 von 5, ca. 28kmh und bemerke ständig ein Vibrieren durch an den Beinen vom Pedal ausgehend das sich durch den Rahmen verteilt. Wenn ich keine Leistung auf Stufe 1 brauche, ist es nicht da, auf Stufe 2 alle paar Sekunden mal auf Stufe 5 bei knapp 40kmh eigentlich ständig. Wenn das Vibrieren kommt, dann steigt die Leistung rapide an, Display zeigt das, das Tempo sinkt um ca. 3 kmh.

Das Vibrieren habe ich im Ausschlussverfahren eindeutig vom Antrieb identifiziert. Die Bremsen, Räder etc. sind es nicht.

Ich frage mich, woher das kommen kann.
Im Leerlauf habe ich ein Geräusch vom Motor, aber ich meine nicht das Singen des Motors sondern ein anderes mechanisches Geräusch, das anfangs nicht da war.
Ich konnte das ohne Kette probieren, da ich gestern eben die Kette, Kassette wechselte.

Ich habe den Motor Ende Juni 2016 bei gutrad.com gekauft, also in D.
Was könnt ihr zur Garantieabwicklung bei Bafangmotoren grundsätzlich sagen?

Dieser Thread lässt mich an ein Lagerproblem denken.
Bzgl. Lagertausch: Ich bin jetzt nicht soooo unbegabt, habe auch etwas Werkzeug in guter Qualität zu Hause. Lässt sich der 03er Motor gut zerlegen? Können die Lager ohne hydraulische Pressen ausgebaut, eingebaut werden. Benötigt es flüssigen Stickstoff für den Einbau etc.? Oder lassen sich die Lager grundsätzlich einfach wie "Lego" ein- und ausbauen?
Einen Kugellagerhandel hätte ich in der Nähe, dort bekäme ich die besten Lager, also SFK etc. Ich müsste also nicht online bestellen sondern könnte mit den Lagern dorthin gehen und sie dort zeigen. Wäre das ein Vorteil?

Kugelfink


Danke für eure Tipps.

Oliver
 
O

ollli

Mitglied seit
26.06.2016
Beiträge
87
Ort
6800 Feldkirch/ A
Details E-Antrieb
Bafang 03 HD, 13s10p LG
Hallo,
ich war gestern beim Gutradshop. Der Geschäftsinhaber hat sich eineinhalb Stunden Zeit genommen, mir die Gründe für die Wartung, den Vorgang und die Funktionen des Motors genau zu erklären. Ich habe dann gleich noch ein paar Teile mitgenommen, durfte sogar auf Rechnung zahlen, da ich ich weder Bargeld noch Karte dabei hatte (Geldtasche zu Hause vergessen)
Das Nylonritzel habe ich gewechselt gegen ein neues, das alte sieht aber noch blendend aus. Die Vibrationen sind noch da, aber nie mehr in den alten Ausmaßen.
Mir wurde dort auch angeboten, falls sich meine Probleme nicht lösen lassen von mir selber, dass man sich um eine Wartung, Lagertausch etc. kümmen könnte für mich.
Genau so stelle ich mir das vor, wenn ich nicht in China kaufe.

Ich denke, dass ich mal versuchen werden, die Motorlager zu tauschen.
Wie bekomme ich die Lager raus, und wie bekomme ich vor allem den Rotor aus der Wicklung raus?

Danke
OLI
 
GutRad

GutRad

gewerblich
Mitglied seit
19.02.2016
Beiträge
41
Ort
Kressbronn am Bodensee
Details E-Antrieb
Bafang - Cyclone - Kasbauer - Lekkie - Sanyo - LG
Falls Du partout nicht weiterkommst mit dem Lagertausch, dann ruf mich kurz an und ich verrate Dir das "Geheimnis"! GutRad Support
Hallo,
ich war gestern beim Gutradshop. Der Geschäftsinhaber hat sich eineinhalb Stunden Zeit genommen, mir die Gründe für die Wartung, den Vorgang und die Funktionen des Motors genau zu erklären. Ich habe dann gleich noch ein paar Teile mitgenommen, durfte sogar auf Rechnung zahlen, da ich ich weder Bargeld noch Karte dabei hatte (Geldtasche zu Hause vergessen)
Das Nylonritzel habe ich gewechselt gegen ein neues, das alte sieht aber noch blendend aus. Die Vibrationen sind noch da, aber nie mehr in den alten Ausmaßen.
Mir wurde dort auch angeboten, falls sich meine Probleme nicht lösen lassen von mir selber, dass man sich um eine Wartung, Lagertausch etc. kümmen könnte für mich.
Genau so stelle ich mir das vor, wenn ich nicht in China kaufe.

Ich denke, dass ich mal versuchen werden, die Motorlager zu tauschen.
Wie bekomme ich die Lager raus, und wie bekomme ich vor allem den Rotor aus der Wicklung raus?

Danke
OLI
Falls Du partout nicht weiterkommst mit dem Lagertausch, dann ruf mich kurz an und ich verrate Dir das "Geheimnis"! GutRad-Kundensupport
 
G

Guiri

Mitglied seit
04.08.2015
Beiträge
277
Ort
La Palma/ Kanaren
Details E-Antrieb
BBS02 750W/ TSDZ2 350W
ich war gestern beim Gutradshop. Der Geschäftsinhaber hat sich eineinhalb Stunden Zeit genommen, mir die Gründe für die Wartung, den Vorgang und die Funktionen des Motors genau zu erklären....
Wie bekomme ich die Lager raus, und wie bekomme ich vor allem den Rotor aus der Wicklung raus?
Also in eineinhalb Stunden lässt sich der Antrieb zerlegen und komplett überholen.
Und ihr Zwei habt euch lieber solange angeregt unterhalten und jetzt weisst du noch nicht einmal, wie der Rotor rausgezogen wird.

Interessant...
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
19.751
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Falls Du partout nicht weiterkommst mit dem Lagertausch, dann ruf mich kurz an und ich verrate Dir das "Geheimnis"! GutRad-Kundensupport
Also ich verrate das gut gehütete Gutrad-Geschäftsgeheimnis fieser weise einfach mal öffentlich im Forum:
Ich habe schlicht ein Tuch genommen, die Achse (Zahnrad) damit gegriffen (in der Faust) und den Rotor raus gezogen. Aufwand hierfür: Ca. eine Minute.
Für den Wiedereinbau habe ich Papier um den Stator gelegt, damit die Magnete beim Einschnappen nicht beschädigt werden.
Also in eineinhalb Stunden lässt sich der Antrieb zerlegen und komplett überholen.
Na ja, da die Schrauben bis zum Gewindeschaden angeknallt waren, ich kein Mechaniker bin und weder eine Anleitung, noch geeignetes Werkzeug hatte, hat es bei mir schon deutlich länger gedauert. Aber wenn man weiß was man tut und das Material und geeignetes Werkzeug schon herum liegen hat, sollte das tatsächlich in einem solchen Zeitrahmen machbar sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
GutRad

GutRad

gewerblich
Mitglied seit
19.02.2016
Beiträge
41
Ort
Kressbronn am Bodensee
Details E-Antrieb
Bafang - Cyclone - Kasbauer - Lekkie - Sanyo - LG
Also ich verrate das gut gehütete Gutrad-Geschäftsgeheimnis fieser weise einfach mal öffentlich im Forum:
Ich habe schlicht ein Tuch genommen, die Achse (Zahnrad) damit gegriffen (in der Faust) und den Rotor raus gezogen. Aufwand hierfür: Ca. eine Minute.
Für den Wiedereinbau habe ich Papier um den Stator gelegt, damit die Magnete beim Einschnappen nicht beschädigt werden.

Na ja, da die Schrauben bis zum Gewindeschaden angeknallt waren, ich kein Mechaniker bin und weder eine Anleitung, noch geeignetes Werkzeug hatte, hat es bei mir schon deutlich länger gedauert. Aber wenn man weiß was man tut und das Material und geeignetes Werkzeug schon herum liegen hat, sollte das tatsächlich in einem solchen Zeitrahmen machbar sein.
Wie kannst Du behaupten das wir Dir das so geraten haben???? Haha Nein so macht man es ganz bestimmt nicht und das untere 608Z Rotor-Lager hast Du ja immer noch nicht herausbekommen!?
Das war ja eigentlich was gemeint war...... Hast Du Dir den Lagersitz vom Rotor wenigstens richtig angeschaut?? Also bei Fragen einfach an den Support wenden.. und dann Richtig machen.. oder am besten machen lassen......
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
19.751
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Wie kannst Du behaupten (...)
:ROFLMAO:

Doch, Lappen drum und greifen. So funktioniert das schnell und einfach und ich musste die defekten Stator-Schrauben nicht lösen.
Meine Lager sind alle getauscht, nicht nur angesehen. Auch das untere Rotorlager. Läuft perfekt und geräuschlos seit einem Jahr.
Vor kurzem hat hier sogar jemand gepostet, wie man sich einen Innenauszieher selbst macht.

Aber wenn du wirklich der Meinung bist, was ich schreibe, sei alles erlogen: Poste doch einfach deine Anleitung hier!

PS: Irgendwas scheint mit deinem Computer nicht zu stimmen: Da kommen immer so sinnlose Zeichenkombinationen am Ende der Sätze. Hast du dir vielleicht einen Virus eingefangen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Bafang Mittelmotor BBS01 BBS02 Reparaturen, Defekte, Vorbeugung

Werbepartner

Oben