Bafang BBS02 oder Tongshen mit Drehmomentsensor ?

Dieses Thema im Forum "E-Motoren" wurde erstellt von Webwiesel, 07.07.18.

  1. Webwiesel

    Webwiesel

    Beiträge:
    3
    Hallo Radler,

    plane den Umbau meinen Radons MTB 26" auf Unterstützung.
    Im Fahrprofil ist alles drin ( am Ende meines Heimweges 7 km Steigung. )

    Hatte den Bafang BBS02 500W mit 850´er Display schon im Warenkorb habe aber dann gelesen das kein
    Drehmomentsensor verbaut ist.

    Bin nur einmal am Gardasee ein E-Bike gefahren mit Bosch Motor.

    Wie habe ich mir das fahren ohne Sensor vorzustellen?
    Ist ein Tongshen tsdz2 vorzuziehen ?

    Bin auch für Alternativen offen. Budget liegt bei 800€

    Sorry wenn ich das hier so hinschmeiße aber wollte das eigentlich dieses WE noch bestellen ;-)

    Danke
    Webwiesel
     
  2. bbike

    bbike

    Beiträge:
    1.334
    Ort:
    Unterfranken
    Details E-Antrieb:
    Umbau und Eigenbau
    Hallo
    Also ich habe schon einiges gebaut und kenne den Tongsheng nicht wirklich aber teoretisch würde ich ihn den BBS vorziehen .
    Drehmomentsteuerung vermittelt einen ein echteres Fahrradfahrgefühl ( wie wenn dein Rad superleicht ist ) . Bei reiner Kadenzsteuerung wird man halt angeschoben allerdings wenn man schon rollt und ist dann immer gleich . Der Motor gibt dir vor wie schnell du zu treten hast . Bei meiner Eigenkonstruktion mit Drehmomentsteuerung reagiert der Motor sofort beim anfahren und auch auf jede Veränderung im Fahrbetrieb .
    Meine Meinung hört sich für viele sicher etwas überspitzt an aber ich empfinde das so .
    Grüße
     
    grosserschnurz und Hochsitzcola gefällt das.
  3. Hi,

    ich kann dir von beiden berichten, denn ich habe je einen in einem Jekyll und Prophet verbaut, 500W 36V.
    Vergleich der Antriebe: mir scheint der BBS solider und er ist leiser unter Last, und ich finde, er läßt sich nach einer Programmierung auf die persönlichen Bedürfnissen und dem Profil angenehmer fahren.
    Der Tongheng, den ich hier habe ist ebenfalls ein 500W 36V Antrieb, der ist freigeschaltet und fährt sich nicht unangenehm, aber irgendwie fehlt ihm etwas, dass ich nicht so beschreiben kann, man muss es "erfahren"

    Wenn ich meine Frau frage, dann ist er BBS ihr Favorit.
     
    Üps gefällt das.
  4. RheaM

    RheaM

    Beiträge:
    3.797
    Ort:
    Weimar
    Details E-Antrieb:
    Q100 VR, div. 10-12s LiIo Akkus
    Wie lange fährst du die beiden Antriebe ? Kannst du etwas zur Haltbarkeit sagen ? Stehe vor der gleichen Entscheidung.
     
  5. andreas70

    andreas70

    Beiträge:
    866
    Ort:
    FrankenPfalz
    Details E-Antrieb:
    BBS01, TSDZ2
    Hab gerade die Woche meinen TSDZ2 bekommen und ins 26" MTB eingebaut. An meinem Trecker fahr ich nen BBS01.

    Wie erhofft ist die Drehmomentsteuerung beim MTB sehr angenehm zu fahren. Der Antritt des Motors ist spontaner und besser zu kontrollieren, eigentlich reichte mir Stufe 2 (Tour) völlig für alles was ich bis jetzt testweise an steilen Steigungen gefahren bin. Kraft ist genügend da! Und man schaltet nicht ständig zwischen den Stufen rum wie gern mal beim BBS in stark wechselndem Gelände.

    Der BBS01 ist allerdings viel leiser! Der TSDZ2 spielt leider in der selben Liga wie die jaulenden Bosch-Mühlen:cry:. Insgesamt macht der Bafang auch einen solideren Eindruck als der Tongsheng.

    Mein Fazit: Für viel Offroad, "echtes" MTB, taugt der Tongsheng wegen dem Drehmomentsensor doch besser. Für hauptsächlich Straße/befestigte Wege lieber den soliden leisen Bafang.
     
    Üps und Binsengelb gefällt das.
  6. Webwiesel

    Webwiesel

    Beiträge:
    3
    Hi Danke für die Antworten!

    Habe mich dann jetzt doch für den BBs02 in 750W :whistle: mit dem 850C Display entschieden. Alles was ich so quergelesen habe war die Aussage halbarer, Ersatzteile besser vefügbar, gößere Community .
    Etwas günstiger ist er auch.

    Sollte alles diese Woche kommen.
    Akku ist ein 14250´Enerpower geworden inkl. Ladegerät aus dem Shop.
    Werde den Akku erst mal im Rucksack fahren den ich eh immer dabei habe. Mal sehen wie das so zu händeln ist.

    Budget leicht gesprengt... 847 inkl. allem :rolleyes: ( mit einem 10.000´er wäre ich sogar drunter geblieben )

    Bin gespannt. Trehtlager aus dem Radon ist schon raus und der Rahmen ist wie gemacht für die Umrüstung (y).

    Wenn Interesse besteht würde ich nach erfolgreichem Einbau ein kleines Fazit ziehen .


    Gruß
    Webwiesel
     
  7. andreas70

    andreas70

    Beiträge:
    866
    Ort:
    FrankenPfalz
    Details E-Antrieb:
    BBS01, TSDZ2
    Dann kannst Du Dir weils eh schon wurst ist auch noch ein Daumengas montieren, ist ja evtl. sogar schon dabei. Damit lässt sich dann auch auf dem Trail die Motorleistung ganz nach Bedarf abrufen.

    Ich weiß nicht wo Du den für wieviel gekauft hast, aber bei PSW ist der TSDZ2 sehr güstig für 365$ zu haben. Der BBS02 mit Farbdisplay kostet 455$, also 90$ bzw. ca. 80€ mehr. Beides EU-Warehouse, kommt innerhalb von ein paar Tagen aus der Tschechei ohne Zollstress.
     
  8. Webwiesel

    Webwiesel

    Beiträge:
    3
    Bräuchte Mal kurz Hilfe.
    Motor eingebaut und Akku sollte in den nächsten Minuten per Hermes eintrudeln.
    Jetzt habe ich am Motor noch 2 Kabel die nicht belegt sind und in den Anleitungen auch nirgends auftauchen .

    Einmal aus dem Controller raus sehr kurz mit Flachstecker. Und einmal eine gelbe Buchse . Da alles andere schon abgeschlossen ist und nix mehr übrig Frage ich mich wofür diese Anschlüssen sind (n) .
    Eventuell weiß jemand schnell Rat . DSC_0157.JPG DSC_0158.JPG
    Gruß
    Webwiesel
     
  9. andreas70

    andreas70

    Beiträge:
    866
    Ort:
    FrankenPfalz
    Details E-Antrieb:
    BBS01, TSDZ2
    Also die Flachstecker sind mit ziemlicher Sicherheit für Licht. Das andre könnte ein zusätzlicher "Bremskontakt" sein für Schaltsensor. Sollte alles funzen ohne daß da was angeschlossen ist.
     
  10. Hi,

    Ich habe beide Antrieb wie oben beschrieben in Ebikes verbaut, die neuwertig in meiner Garage stehen und nur sporadisch zum Testen benutzt wurden.

    Gefahrene km weniger als 200. Irgendwann werden die Teile dann auch den Besitzer wechseln.

    Bafang BBS2 Antriebe 750/48 habe ich hier fast immer im Einsatz, einige haben über 5000 km weg und schnurren wie Nachbars Katze.
    Den BBS mit der größten km-Leistung in meinem Einzugsbereich liegt bei über 18000 km. Der klingt aber nicht mehr so ganz nach neu.






     
  11. Üps

    Üps

    Beiträge:
    16.572
    Alben:
    4
    Ort:
    Stuttgart Riedenberg
    Details E-Antrieb:
    TSD100F/Q100, BBS01
    Hast mal rein geschaut, was er hat?
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden