Bafang BBS01B Umbau: Feedback zum Plan

Diskutiere Bafang BBS01B Umbau: Feedback zum Plan im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Hallo zusammen, nach langem und ergiebigen Mitlesen bin ich kurz vor der Bestellung der Komponenten für meinen Umbau. Das handwerkliche traue ich...
T

tafkamp

Dabei seit
29.02.2020
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
6
Hallo zusammen,

nach langem und ergiebigen Mitlesen bin ich kurz vor der Bestellung der Komponenten für meinen Umbau. Das handwerkliche traue ich mir auch zu, ist ja alles gut dokumentiert. Es ist mein erster Pedelec-Umbau und ich wäre froh über Rückmeldung aus dem Expertenkreis, vielleicht hat ja jemand ein ähnliches Setup wie ich.

Ausgangslage:
Ich möchte zunächst ein etwa 5 Jahre altes Trekking-Rad umrüsten, nichts Außergewöhnliches oder Hochwertiges. Soll erstmal zum Erfahrungen sammeln dienen. Dieses Rad bewege ich in der Stadt (Berlin) für eher kurze Strecken. Dafür brauche ich den Motor nicht, ich komme auch so entspannt auf 20-25km/h.

Ich habe zwei Kinder (1 und 3 Jahre), die ich manchmal in einem Anhänger und zukünftig in einem Longtail-Lastenrad (Yuba Kombi) transportieren will. Das Lastenrad muss noch gekauft werden, wird dann auch mein Hauptrad und da hinein soll später auch der Motor wandern. Weil ich mit Anhänger bzw. beiden Kids auf dem Lastenrad höhere Anforderungen an Systemgewicht und Zugkraft habe und auch weiterhin im Berliner Umland unterwegs sein will, soll ein Motor her. Ich will motortechnisch im legalen Bereich bleiben, allerdings auch mit der zusätzlichen Last ähnlich schnell sein. Die Strecken sind überwiegend flach.

Geplantes Setup:
  • Das Trekkingrad hat einen Nabendynamo und eine Nabenschaltung (Nexus 8; ich weiß, dass ich den Rücktritt hier noch ausbauen muss). Das Lastenrad hat stabilere Naben wegen des höheren Systemgewichts. Daher möchte ich einen Mittelmotor nutzen, den Bafang BBS01B
  • Die Übersetzung ist Momentan 38/16 und meine übliche Reisegeschwindigkeit ist 20-23 km/h. Nach meinen Berechnungen mit dem Ritzelrechner sollte dann auch das 46er Kettenblatt im Set passen.
  • Das Bafang-Set würde ich bei Eclipsebikes bestellen oder gibt es dafür inzwischen empfehlenswertere Händler in Zeiten des Brexit?
  • Den Akku würde ich bei Enerprof ordern: Rahmenakku Li-Ion Hailong Pro DIY 36V (37V) aus eigener Fertigung 14,25Ah (513Wh) mit Samsung SDI INR18650-29E
  • Ich habe am Trekkingrad als Bremsen die Magura HS11 montiert. Dafür brauche ich noch die Sensoren für hydraulische Bremsen, richtig?
  • Schaltsensor ist nicht unbedingt nötig, so wie ich es verstehe.
Fragen:
  • Wie verhält sich der Motor, wenn der Akku leer oder nicht angeschlossen ist? Wird das Treten deutlich erschwert oder ist lediglich das zusätzliche Gewicht durch den Motor zu spüren?
  • Wie fühlt sich der Übergang von 25 auf 25+ km/h an? Fährt man gegen eine Wand oder läuft die Tretunterstützung (je nachdem wie man den Controller eingestellt hat) relativ sanft aus? Meine einzige Referenz bisher sind die Uber-Bikes mit Bafang-Frontmotor, da fährt sich das furchtbar.
  • Kennt jemand zum Bafang Kit noch empfehlenswerte Händler in Deutschland oder sogar Berlin? Ich zahle gern etwas mehr als beim Direktversand aus China, wenn ich dafür einen guten Support bekomme.
  • Ist mein geplantes Vorgehen so stimmig oder gibt es Motoren, deren Charakteristika besser zu meinen Anforderungen passen?

Ich würde mich sehr über Meinungen dazu freuen. Durch die Forensuche habe ich schon vieles beantwortet bekommen. Wenn mir bereits gepostete Antworten zu meinen Fragen durch die Lappen gegangen sein sollten, freue ich mich über einen kurzen Verweis auf den entsprechenden Thread.

Viele Grüße
Micha
 
J

Juppheida

Dabei seit
22.04.2013
Beiträge
792
Punkte Reaktionen
325
Ort
37586
Details E-Antrieb
Kalkhoff ProConnect S, Panasonic 26V 300W
T

tafkamp

Dabei seit
29.02.2020
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
6
Danke für die Shop-Empfehlung. Hab da gleich mal zugeschlagen. Alles in einem Shop aus DE mit wenigen Tagen Lieferzeit - das klingt gut. Ich bin gespannt...
 
G

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
8.173
Punkte Reaktionen
1.627
Ort
Grossraum Stuttgart
Hallo zusammen,

nach langem und ergiebigen Mitlesen bin ich kurz vor der Bestellung der Komponenten für meinen Umbau. Das handwerkliche traue ich mir auch zu, ist ja alles gut dokumentiert. Es ist mein erster Pedelec-Umbau und ich wäre froh über Rückmeldung aus dem Expertenkreis, vielleicht hat ja jemand ein ähnliches Setup wie ich.

Ausgangslage:
Ich möchte zunächst ein etwa 5 Jahre altes Trekking-Rad umrüsten, nichts Außergewöhnliches oder Hochwertiges. Soll erstmal zum Erfahrungen sammeln dienen. Dieses Rad bewege ich in der Stadt (Berlin) für eher kurze Strecken. Dafür brauche ich den Motor nicht, ich komme auch so entspannt auf 20-25km/h.

Ich habe zwei Kinder (1 und 3 Jahre), die ich manchmal in einem Anhänger und zukünftig in einem Longtail-Lastenrad (Yuba Kombi) transportieren will. Das Lastenrad muss noch gekauft werden, wird dann auch mein Hauptrad und da hinein soll später auch der Motor wandern. Weil ich mit Anhänger bzw. beiden Kids auf dem Lastenrad höhere Anforderungen an Systemgewicht und Zugkraft habe und auch weiterhin im Berliner Umland unterwegs sein will, soll ein Motor her. Ich will motortechnisch im legalen Bereich bleiben, allerdings auch mit der zusätzlichen Last ähnlich schnell sein. Die Strecken sind überwiegend flach.

Geplantes Setup:
  • Das Trekkingrad hat einen Nabendynamo und eine Nabenschaltung (Nexus 8; ich weiß, dass ich den Rücktritt hier noch ausbauen muss). Das Lastenrad hat stabilere Naben wegen des höheren Systemgewichts. Daher möchte ich einen Mittelmotor nutzen, den Bafang BBS01B
  • Die Übersetzung ist Momentan 38/16 und meine übliche Reisegeschwindigkeit ist 20-23 km/h. Nach meinen Berechnungen mit dem Ritzelrechner sollte dann auch das 46er Kettenblatt im Set passen.
  • Das Bafang-Set würde ich bei Eclipsebikes bestellen oder gibt es dafür inzwischen empfehlenswertere Händler in Zeiten des Brexit?
  • Den Akku würde ich bei Enerprof ordern: Rahmenakku Li-Ion Hailong Pro DIY 36V (37V) aus eigener Fertigung 14,25Ah (513Wh) mit Samsung SDI INR18650-29E
  • Ich habe am Trekkingrad als Bremsen die Magura HS11 montiert. Dafür brauche ich noch die Sensoren für hydraulische Bremsen, richtig?
  • Schaltsensor ist nicht unbedingt nötig, so wie ich es verstehe.
Fragen:
  • Wie verhält sich der Motor, wenn der Akku leer oder nicht angeschlossen ist? Wird das Treten deutlich erschwert oder ist lediglich das zusätzliche Gewicht durch den Motor zu spüren?
  • Wie fühlt sich der Übergang von 25 auf 25+ km/h an? Fährt man gegen eine Wand oder läuft die Tretunterstützung (je nachdem wie man den Controller eingestellt hat) relativ sanft aus? Meine einzige Referenz bisher sind die Uber-Bikes mit Bafang-Frontmotor, da fährt sich das furchtbar.
  • Kennt jemand zum Bafang Kit noch empfehlenswerte Händler in Deutschland oder sogar Berlin? Ich zahle gern etwas mehr als beim Direktversand aus China, wenn ich dafür einen guten Support bekomme.
  • Ist mein geplantes Vorgehen so stimmig oder gibt es Motoren, deren Charakteristika besser zu meinen Anforderungen passen?

Ich würde mich sehr über Meinungen dazu freuen. Durch die Forensuche habe ich schon vieles beantwortet bekommen. Wenn mir bereits gepostete Antworten zu meinen Fragen durch die Lappen gegangen sein sollten, freue ich mich über einen kurzen Verweis auf den entsprechenden Thread.

Viele Grüße
Micha

Hi,

und wie sieht es mit deinen Laufrädern aus? Sind die der Mehrbelastung gewachsen?
 
T

tafkamp

Dabei seit
29.02.2020
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
6
@tafkamp
Bitte berichte weiter über das Projekt!

Mach ich. Ich werde wahrscheinlich eh noch den ein oder anderen Kniff benötigen

...wie sieht es mit deinen Laufrädern aus? Sind die der Mehrbelastung gewachsen?

Ich hab da vor ein paar Jahren schon in robuste Rodi-Laufräder investiert. Das Zusatzgewicht durch Motor und Akku sollten die packen. Wenn nicht, müsste ich meinen jahrelang ausgetüftelten Plan "Beach Body 2025" etwas vorziehen...
 
WeliJohann

WeliJohann

Dabei seit
25.02.2015
Beiträge
1.010
Punkte Reaktionen
1.147
Ort
Hildesheim
Details E-Antrieb
Bosch Active Gen2 und BBS1
dass ich den Rücktritt hier noch ausbauen muss

Warum?

Kann doch einfach drin bleiben. Mit dem Motor kann man ihn nur nicht mehr nutzen.
Das Pedelc meiner Frau habe ich vor zwei Jahren von Rücktritt auf Freilauf umgebaut, in dem ich ein nach den Motor entspreche getauscht habe.

Johannes
 
J

Juppheida

Dabei seit
22.04.2013
Beiträge
792
Punkte Reaktionen
325
Ort
37586
Details E-Antrieb
Kalkhoff ProConnect S, Panasonic 26V 300W
Den BBS01b gibts auch für Rücktritt Betrieb
 
T

tafkamp

Dabei seit
29.02.2020
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
6
Das ist interessant, war mir so nicht bewusst. Allerdings wollte ich den Rücktritt ohnehin loswerden, er stört mich vor allem beim Rückwärts-Schieben und die Bremse habe ich nie gebraucht. Weil das zukünftige Lasten eine Kettenschaltung haben wird, will ich auch gleich einen Motor mit Freilauf (und habe den wohl auch bestellt - zumindest steht nichts von "Rücktritt-Version" dabei).

Ich hatte vor, entsprechend dieser Anleitung den Bremsmantel auszubauen (einfachere Variante):

Jetzt bin ich etwas verunsichert.

Kann doch einfach drin bleiben. Mit dem Motor kann man ihn nur nicht mehr nutzen.

Was passiert denn, wenn man rückwärts tritt: Entspricht das einem Freilauf, weil die Kurbeln unabhängig sich vom Kettenblatt drehen können? Oder kann man den Motor beschädigen? Wenn ersteres der Fall ist, wäre das perfekt.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Henry11

Dabei seit
01.02.2020
Beiträge
27
Punkte Reaktionen
12
Hab auch das Rad meiner Frau umgebaut. Rücktritt blieb drin. Wenn du rückwärts trittst passiert nichts. Das vordere Kettenrad bleibt einfach stehen.
 
T

tafkamp

Dabei seit
29.02.2020
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
6
Das passt, danke für die Aufklärung. Dann kann ich die Nabenschaltung ja so lassen wie sie ist. In dem Bereich hab ich sowieso noch keine Erfahrung.
 
R

rd1956

Dabei seit
14.03.2016
Beiträge
212
Punkte Reaktionen
167
Falls du noch Bezugsquellen suchst, kannst Du die in meiner Liste finden:
Leichtes Trekkingrad mit Mittelmotor
Außer dem Fahrradständer hat sich alles bewährt.
Ich habe inzwischen diesen Akku mit Samsung 29E Zellen gekauft:
SAMSUNG Li-ion Trinkflaschen E-bike Akku 36V11,6Ah(430wh)+Ladegerät für Pedelec | eBay

Ich bin inzwischen mit dem Rad meine Rennrad-Feierabendrunde gefahren mit den Unterstützungsstufen 0/1/2/3.
Auch Stufe 0 ganz ohne Motor geht problemlos.
Bei den Fahrten bin ich auch ein Stück im Windschatten einer Rennradgruppe mit 30km/h gefahren(der Motor ist legal programmiert), also ohne Motorunterstützung. Das geht auch mal. Ich war dann allerdings gut durchgeschwitzt, also das was mit dem ebike eigentlich vermieden werden soll. Bei kleiner 25km/h war der Motor dann wieder dabei. Das fährt sich ohne Motor im wesentlichen wie ein normales Fitnessrad.
 
T

tafkamp

Dabei seit
29.02.2020
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
6
Inzwischen ist der Motor auf dem Weg zu mir und ich habe das Yuba Kombi bestellt. Corona-bedingt kann das noch ein Weilchen dauern, ich werde mich aber auch in Geduld üben und den Motor dann gar nicht erst in meinem Trekkingrad verbauen, sondern direkt das Lastenrad elektrifizieren, wenn es da ist.

Eine Frage habe ich auch nach Durchlesen einiger Threads nicht vollständig geklärt bekommen. Kann ich das Gesamtpaket "Fahrrad + Elektroantrieb" versichern lassen oder kann ich nur das Rad versichern lassen, weil ich ja den Motor selbst einbaue? Ich bekomme ja für alles ordentliche Rechnungen und traue mir auch einen fachgerechten Umbau zu. Haftpflicht-technisch bin ich ja im Bereich "bis 25 km/h" ohnehin ein ganz normaler Fahrradfahrer. Aber natürlich habe ich Interesse, das gesamte Rad gegen (Teile-)Diebstahl/Vandalismus zu versichern. Kann mich hier jemand aufklären, wie es mit Eigenbauten aussieht oder mich auf den entsprechenden Thread verweisen?
 
D

didi28

Teammitglied
Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
19.182
Punkte Reaktionen
6.517
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
Puma und GMAC
T

tafkamp

Dabei seit
29.02.2020
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
6
Versichert bekomme ich das Rad über Sven Poepping (Danke für den Tipp!), zwei andere Versicherer haben beim Thema Eigenbau abgewunken.

Der Motor ist jetzt da, das Fahrrad noch nicht - kaum auszuhalten die Spannung. Am Yuba ist bisher nur eine batteriebetriebene Beleuchtung von Spanninga montiert. Mehr Infos gibt es nicht, aber wenn ich die Bilder so vergleiche, ist es wohl die Variante mit einer LED und 4 (!) Lux. Das wird am Pedelec dann schon gefährlich.

Hat jemand eine Empfehlung für Lampen zum Anschluss direkt an den Pedelec-Akku? Oder eine andere brauchbare Batteriebeleuchtung? Ich gehe nicht davon aus, viel im Dunkeln zu fahren, aber die unzureichende Beleuchtung am Rad sollte nicht der Grund dafür sein...

Danke schonmal
 
T

tafkamp

Dabei seit
29.02.2020
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
6
B&M habe ich mir schon angesehen. Alle Lampen, die auf 6V Gleichsam ausgelegt, müssten am BBS01b laufen, oder?

Kann das jemand bestätigen?
 
roger24

roger24

Dabei seit
17.05.2015
Beiträge
559
Punkte Reaktionen
698
Ort
71155 Altdorf
Details E-Antrieb
BBS01 Bosch Performance CX
Einfach messen.
Wenn da 6-60 V rauskommt dann funktioniert das auch.
 
Thema:

Bafang BBS01B Umbau: Feedback zum Plan

Bafang BBS01B Umbau: Feedback zum Plan - Ähnliche Themen

Bafang BBS01B startet nicht: Hallo, ich habe mich vor kurzem dazu entschlossen, mein KTM Fahrrad zu einem Pedelec umzubauen. Im Nachhinein war dies vermutlich nicht meine...
Umbau Damen-Cityrad mit Tongsheng TSDZ2 36V: Hallo liebe Forenmitglieder, in letzter Zeit ist es etwas ruhiger um mich geworden, da ich einfach nichts mehr zum Umbauen hatte und meine Räder...
Bbs01b Umbau - Teile, Bezugsquellen und Bewertung: Hallo, nachdem ich den Umbauthread von @Jenss zum G311 gelesen habe und ich den G311 + G310 für mich nun (vorerst?) ausgeschlossen habe, meine...
Umbau Randonneur zum legalen Pedelec: Ich möchte mein Radmanufaktur Randonneur zum Pedelec umbauen - in der Ebene bin ich zwar schön schnell, meist mit 29-33 km/h unterwegs, aber jeder...
Cube AMS 125 mit Bafang BBS01: Hallo zusammen, ich dachte mir, ich stelle hier mal meinen Umbau vor. Da ich gerne Mountainbike fahre und weder Lust noch die Kondition habe...
Oben