Babboe Lastenrad - Umbau (Akku/Motor/Controller)

Diskutiere Babboe Lastenrad - Umbau (Akku/Motor/Controller) im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Hallo zusammen, unser Babboe Curve-E Lastenrad ist jetzt nach vielen Jahren Dauereinsatz reif für neue Komponenten. Der Akku schwächelt schon...
L

LED

Themenstarter
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
1
Hallo zusammen,

unser Babboe Curve-E Lastenrad ist jetzt nach vielen Jahren Dauereinsatz reif für neue Komponenten. Der Akku schwächelt schon lange und jetzt reicht die Unterstützung kaum noch um voll beladen einen Berg hoch zu kommen. Auch der Radnabenmotor ist ziemlich laut geworden. Zuerst wollten wir nur den Akku tauschen, kostet schlappe 599,-€ (36V/10Ah). Dann dachte ich, wir lassen die Zellen tauschen ("nur" noch 300€). Aber da jetzt auch der Motor anfängt Probleme zu machen, wollte ich mich mit dem Umbau beschäftigen.

Am liebsten einen leisen (Getriebe?)Radnabenmotor mit ordentlich Drehmoment für das Anfahren am Berg mit dem sehr schweren Bike.
Gerne mit Rekuperation, vor allem auch um die Bremsen zu schonen (schrottige Rollenbremsen).

Und vielleicht ein Drehmomentsensor?

Tolles Display brauche ich nicht, Einstellungen gerne per Smartphone App, muss aber auch nicht sein. Akkuanzeige und einen Knopf um die Unterstützungsstufen zu wählen reicht. Das ganze möglichst legal mit 25km/h als Pedelec. Und natürlich so günstig wie möglich, die vier Kinder fressen mir schon die Haare vom Kopf ;-)

Akku am besten wie jetzt auch als Gepäckträgerakku. Alternativ könnte man aber auch einen Akku ohne Gehäuse unter der Sitzbank verstauen, wenn das preislich ein großer Unterschied ist.

Gibt es hierzu Vorschläge?

Gruß
LED
 
Morsi65

Morsi65

Teammitglied
Dabei seit
15.11.2014
Beiträge
7.416
Punkte Reaktionen
13.103
Ort
Wattenscheid
Details E-Antrieb
Unter anderem PUMA, BMC, BIONX, BAFANG, AKM,…
Um dir helfen zu können fehlen noch ein paar Angaben. Wo ist der jetzige Nabenmotor verbaut? Soll der neue Motor da auch wieder hin? Welche Breite haben die Ausfallenden? Welche Laufradgröße hat es? Fotos wären nicht schlecht. Dann kann man die Situation besser beurteilen.

Wie fit bist du bezüglich löten und programmieren von Controllern? Da du günstig brauchst und Drehmomentsensor wünscht wäre das Projekt von @Hochsitzcola ggf. für dich interessant. Wenn DIY an der Stelle nicht möglich ist wird es mit Drehmomentsensor und günstigen Komponenten eher schwierig. Wenn der Drehmomentsensor nicht erforderlich ist wäre der Xiongda Doublespeed Motor ggf. gut für dich, gerade wegen der Steigungen. Frage ist natürlich welche Steigungen und wie oft du sie fährst. Weil ab einem gewissen Punkt bei Steigungen ein Mittelmotor einfach die bessere Wahl ist.

Gruß Morsi65
 
L

LED

Themenstarter
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
1
In Sachen DIY, löten und programmieren bin ich ziemlich fit, wenn auch bisher nicht in Sachen Fahrrad und eBike. Allerdings ist der Lastenesel täglich im Einsatz und daher soll es schnell gehen. Meine Frau sagt, ich habe von Freitag Abend bis Montag früh um den Umbau fertig zu stellen ;-) Da will vorher alles gut geplant sein.

Aktuell haben wir vier Knöpfe am Lenker, kein Display, einen 360Wh Akku auf dem Gepäckträger und am 26 Zoll Hinterrad einen 250W Radnabenmotor ohne Getriebe. Der 10S Akku mit 10Ah aus Lithium Polymer Pouchzellen hat fast 5 Jahre durchgehalten.
Es ist eine relativ kurze Strecke, allerdings mit ordentlicher Steigung die täglich zwei Mal bewältigt werden (Mo - Fr) muss und das Gewicht steigt gefühlt täglich (die Kinder wachsen). D.h. je mehr Drehmoment, desto besser.

Ich dachte, wenn ich mich schon an einen Umbau wage, dann gleich richtig und da in den Amazon Rezensionen bei den Conversion Kits immer wieder über die schlechte Abstimmung gemeckert wird, dachte ich so ein Drehmomentsensor macht die Sache vielleicht einfacher. Allerdings bin ich mir schon nicht sicher ob die Standard Teile überhaupt bei mir rein passen. Auf der Babboe Homepage steht was von 127mm Tretlager und beim Sensor den ich gefunden habe, steht 67mm. Könnte aber einmal die komplette Länge gemeint sein und einmal die Breite der Aufnahme.

Hab bisher nur ein komplettes Set für rund 400€ (ohne Zoll) gefunden, ist von EUNORAU. Und da kommt dann der Akku noch dazu (ca. 260). Plus Kleinkram den ich noch nicht so recht überblicken kann.

Die breite der Ausfallenden habe ich noch nicht ermittelt, für eine genaue Messung müsste das Hinterrad raus. Recuperation ist wohl noch nicht in der Massenfertigung angekommen...

Xiongda Doublespeed klingt gut. Welcher Controller wäre dazu passend und empfehlenswert? Und kann ich einfach an jeden Controller eine 36V Beleuchtung anschließen? Oder kommt die einfach mit einem Schalter an den Akku?

Das Projekt schaue ich mir an, wird aber wahrscheinlich eher was für das nächste Lastenrad. Danke & viele Grüße
LED
 
O

Omarad

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
3.001
Punkte Reaktionen
2.494
xiongda doublespeed ist für Private in Europa wohl nicht mehr erhältlich, und für Rollerbrakes wohl eh nicht.
 
L

LED

Themenstarter
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
1
Schade, konnte auf die Schnelle auch nichts finden. Hinten habe ich eine "normale" Felgenbremse von Madura (hydraulisch). Nur an den beiden 20 Zoll Vorderrädern sind die Rollerbrakes, bzw. rechts sogar eine Trommelbremse mit Nabendynamo (welcher Händler diesen Quatsch verzapft hat kann ich nicht sagen), man bekommt es nicht dauerhaft so eingestellt das beide Bremsen gleichmäßig bremsen. Ist ja auch logisch, bei zwei so unterschiedlichen Systemen....

Habe gerade das mit der Open Firmware gelesen, klingt super. Dann kann ich nur Motor, Controller und Akku tauschen und in den nächsten Ferien das Upgrade auf einen Drehmomentsensor wagen.
 
L

LED

Themenstarter
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
1
So, ich habe mich jetzt durch die ganzen Angebot gewühlt und ein Maxon MX25 wäre natürlich ein Traum, aber der Preis ist jenseits von Gut und Böse. Hab mich auch durch die Seite von ebike solutions geklickt, schreckliche Seite. Anstatt ordentliche Angaben zu machen, gibt es nur wischi waschi Infos. Stark, sehr stark, kurze Zeit, drehmomentstark, bla bla. Kann man nicht eine Tabelle machen und einfach schreiben wieviel Nm der Motor bringt und fertig? Und dann ist der Konfigurator elendig langsam und immer alles deutsch englisch gemischt, fürchterlich. Na ja, der EBS Puma V2 klingt ganz gut, gibts mit dem fetten Controller, aber wenn man dann alles zusammen hat, ist man auch bei >1k€. Und wenn ich das richtig verstanden habe ist das System Proprietär, der Controller kann nicht selbst programmiert werden, für jede Anpassung muss man alles einschicken und alle Kabel und Verbindungen sind "Eigenentwicklung".

Und alle haben 12 Polige Drehsensorgen und keinen Drehmomentsensor. In der Bucht finde ich von "shimost" ein Set mit 26" Hinterrad mit allem pi pa po, 36V, 350W und 48Nm für unter 250€, Versand aus Deutschland in wenigen Tagen. Der >2k€ Maxon schafft auch "nur" 50Nm (kurzzeitig). Ist da im Vergleich zu dem billig Motor in Verbindung mit dem noch billigerem Controller das teure Zeug so viel besser, dass sich der x-fache Preis wirklich lohnt?

Ich meine, für das Geld kann man sich auch ein 48V System mit 1.000Watt Motor holen. Damit fährt das Lastenrad sicher jeden Berg hoch. Ach je, ist doch alles Mist, wie soll man sich da bloß entscheiden?
 
P

Powerbike91

Dabei seit
31.12.2021
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Ich würde dir zu einem Puma v2 mit blockiertem freilauf mit cong Controller raten ,der könnte dann reku machen
 
Morsi65

Morsi65

Teammitglied
Dabei seit
15.11.2014
Beiträge
7.416
Punkte Reaktionen
13.103
Ort
Wattenscheid
Details E-Antrieb
Unter anderem PUMA, BMC, BIONX, BAFANG, AKM,…
Und wenn ich das richtig verstanden habe ist das System Proprietär, der Controller kann nicht selbst programmiert werden, für jede Anpassung muss man alles einschicken
Bei dem 12 Fet Controller ist das wohl so. Aber was will man denn da dauernd umprogrammieren wenn man nicht andauernd das System in ein anderes Pedelec steckt? Dafür gibt es dann Alternativen wie den Baserunner oder Phaserunner. Da kann man dann rumspielen wie man möchte.
 
L

LED

Themenstarter
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
1
Ich verdiene wohl zu wenig, dass sind einfach andere Preisklassen...

OK, nach den fertigen Conversion Kits bin ich heute Nacht dann auf die Suche nach speziellen Controllern gegangen. Einzeln wird das aber eher noch teurer und gleich >300€ für einen Baserunner, bringt es das wirklich?

Ich meine wir sind die letzten 5 Jahre mit einem 250W Chinakracher rumgefahren, sind diese hunderttausendfach verbauten Antriebe wirklich so mies? Kann ich mit einem Lishui Controller auch einen 500W nur mit 250W Dauerleistung ansteuern und damit dann legal rumfahren? Wie lange ist der Turbo Modus denn erlaubt (der scheint ja nicht begrenzt zu sein)? 3min würden mir für den ganz steilen Berg schon fast reichen.

Da das Bike wieder fahren muss und das Komplettset für <500€ bis Donnerstag da wäre und sogar einen Gepäckträgerakku beinhaltet (kostet insgesamt 100€ weniger als der Original Akku von Babboe) und ich kann sogar noch die alten Teile verkaufen, klingt das schon sehr verlockend. Und die technischen Daten sehen ja gar nicht so schlecht aus.
 
P

Psi5

Dabei seit
18.03.2022
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Da wir auch ein älteres babboe haben und ich befürchte demnächst etwas ähnliches machen zu müssen, würde mich interessieren was aus deinem Umbau geworden ist.

Hast du dich für ein Set entschieden oder vielleicht bereits eingebaut?
 
Thema:

Babboe Lastenrad - Umbau (Akku/Motor/Controller)

Babboe Lastenrad - Umbau (Akku/Motor/Controller) - Ähnliche Themen

Ersatz für BABBOE EASI-A36 33,8V - 10,8 Ah (365 Wh) - LiFePo4: Hallo zusammen, wir haben ein Babboe Curve-E Lastenrad von 2016 und so langsam schwächelt der Akku. Da es sich um einen Lithium-Polymer Akku...
20" Kompaktrad als Pendel- und Lastenrad umbauen, welches Antriebskonzept?: Hallo zusammen, nachdem ich hier schon seit einiger Zeit still mitlese und auch schon sehr viele gute Infos sammeln konnte, habe ich mich nun...
erledigt Puma VR Motor, Kelly Controller, 36V Akku: verkaufe dieses Set aus Puma (schätze 10T, da er ca 260U/Min bei 39V Akkuspannung zeigt), programmierbaren Kelly KBS48101X und 36V Akku, welches...
Kaufberatung Motor für Lastenrad: Hallo Forum, ich habe mich nun schon länger in das Thema Nachrüstmotoren eingelesen und auch hier im Forum einiges an Infos gesammelt, habe aber...
Lastenrad bestehendes System umbauen: Hallo liebe Forumsgemeinde, ich habe ein Lastenrad von der Radkutsche aus Mössingen. Das Rapid, ein Long John Lastenrad, ist mit dem Ezee Motor...
Oben