Bürstenloser 36 V/250 W Front Motor vom Prophete Alu Rex TRIO defekt

Diskutiere Bürstenloser 36 V/250 W Front Motor vom Prophete Alu Rex TRIO defekt im Discounter / Direktvertrieb Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Meine Antwort bezieht sich auf das Quiz aus #36.:D Das der Motor mit der Zeit lauter wird liegt am Verschleiß und damit mehr Spiel zwischen den...
kamy

kamy

Mitglied seit
21.03.2015
Beiträge
4.049
Ort
Stemwede
Details E-Antrieb
Bosch CX , Bafang Max Drive 48V, Bafang HR 48V
Meine Antwort bezieht sich auf das Quiz aus #36.:D

Das der Motor mit der Zeit lauter wird liegt am Verschleiß und damit mehr Spiel zwischen den Zähnen der Zahnräder.

Wenn die Zähne schon aussehen wie die Zähne einer Kreissäge wird es nicht mehr lange dauern bis der Motor ausfällt.

Wenn alles noch gut aussieht Zähne grade und wenig Spiel Zeichen den Zähnen (Sonnenrad zu den Satellitenrädern) reicht es die Zahnräder sauber zu machen und neu zu fetten.
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
7.035
Ich zappel da nicht so lange und warte auch nicht, bis der Motor zerfällt um hinterher "Auweia" sagen zu müssen.

Entsprechenda einfach weil´s einfach und unproblematisch ist - den Motor alle 4tkm öffnen, reinigen und neu abfetten. Mein Q100H hat >10tkm runter - es ist exakt kein Verschleiß erkennbar.

Den Trio NICHT zu öffnen um den dort rumvagabundierenden schwarzen Dreckklumpen rauszuholen und etwas freisches Fett einzubringen, ist der Weg zum verfrühtem Ausfall.
 
BastiderBoss

BastiderBoss

Mitglied seit
14.10.2017
Beiträge
3
Hallo Leuts,
ein frohes Neues Jahr...
Ich weis das der Beitrag schon sehr alt ist, aber die letzten Antworten sind ja noch nicht soo alt.
Also: Ich habe mir relativ günstig ein Prophete Pedelec gekauft. Es waren einige Teile defekt die ich aber schnell reparieren
konnte. (Display, Controller)
Jetzt zu meinem Problem: Ich habe auch das Planetengetriebe mit dieser Rutschkupplung ersetzt.
Nach dem zusammenbau und Test brummt der Motor auch ganz toll aber ich habe keinen Antrieb. Ich merke, dass der Motor
mich ein wenig "anschiebt" aber eigentlich ist das kaum der Rede wert.
Frage: Kann es sein das diese 3 Sperrrollen nicht richtig sperren. Oder das diese sich "einlaufen" müssen. Oder, oder.....
Ich bin mit meinem Latein am Ende. Einige Bilder von der Baustelle habe ich hochgeladen....
Lieben Dank schon mal
 

Anhänge

RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
7.035
Eine Rutschkupplung hat der Motor nicht. Eventuell meinst Du den Freilauf ???


Zusammensetzen - Achse im Schraubstock/Gabel... eingespannt.

Nun je zwei Phasen miteinander brücken und den Motor rückwärts drehen - ruppel ruppel ruppel - es gibt drei Kombinationen, das Verhalten muß bei allen drei Gleich sein.
Dann alle drei kurzschließen - nun sollte der Motor sich gleichmäßig schwer rückwärts drehen lassen.

Trifft das zu, ist der sehr wahrscheinlich intakt :)

Brummen und minimale Unterstützung klingt erstmal nach nur zwei Phasen - so aus dem Bauch....
 
Zuletzt bearbeitet:
BastiderBoss

BastiderBoss

Mitglied seit
14.10.2017
Beiträge
3
Hallo,
und danke für die Anregung. Es waren gleich 2 Fehler. Der Motor lief tatsächlich auf 2 Phasen. Beim zusammenbau hatte sich ein Kabel am Controller-Stecker gelöst..Und obwohl ich ein original Prophete - Ersatzcontroller gekauft habe passten die Kabelfarben nicht zusammen. Erst als ich gelb und Grün getauscht
habe ging die Luzy ab. 4 Wochen basteln haben ein Ende !!!!!
Danke auch an die vielen anderen Beiträge und Tipps hier im Forum. Eine tolle Kommunity !!
Bis bald Willi
 
F

Feilspan

Mitglied seit
20.05.2018
Beiträge
2
Hallo zusammen,
erst mal guten Tag an Alle, nettes Forum. Ich bin neu hier und möchte auch mal meinen "Senf" dazu geben.
Vor eineinhalb Jahren habe ich meiner 92 jährigen Mutter ein Trike mit Frontantrieb nachgerüstet. Sie nutzt es mit Begeisterung und es funktioniert einwandfrei.
Was ich als Mangel an diesen Dingern festgestellt habe, ist folgendes: Konstruktionsbedingt befindet sich die Strombelastete Wicklung bei Nabenmotoren innen, auf dem feststehenden Teil des Motors. Die schnell rotierende Magnetglocke umschließt diese Wicklung und treibt über das seitlich angebrachte Planetengetriebe mit reduzierter Drehzahl die Nabe an, welche die Speichen trägt. Aus dieser sehr geschickt gewählten Anordnung ergibt sich leider die Tatsache, dass die Haupt- Wärmequelle, die Wicklung, durch zwei Luftspalte vom gut leitfähigen Alu- Nabengehäuse getrennt ist. Das stellt bezüglich der Wärmeabfuhr einen Nachteil dar.
Worauf ich hinaus will ist folgendes: Die wenige, vorhandene Luft im Innenraum des Motors wird beim Betrieb deutlich aufgeheizt. Durch Abnützung der Dichtringe kann im Langzeitbetrieb ein Druckausgleich entstehen. Die erwärmte Luft tritt teilweise aus den Dichtungen aus. Neue Dichtungen halten laut Hersteller einem Differenzdruck von 0,5 bar stand. Bei Abnutzung sinkt dieser Druck deutlich. Deshalb geschieht manchmal folgendes: Man fährt trocken los und es beginnt zu regnen. Der erwärmte Motor wird durch die Rotation von einer "Wasserhaut" umschlossen, bzw. der Kabelanschluss ist so verlegt, dass Wasser zum Kabelaustritt läuft, der evtl. nicht ausreichend abgedichtet ist. Durch die Abkühlung, entweder durch den Regen selbst, oder nach dem Abstellen des Rades, kann durch den dann entstandenen Unterdruck Wasser tropfenweise eingesaugt werden.
Wie ihr Alle wisst: steter Tropfen usw usw... Rost durch Kondensat halte ich bei den kleinen Luftvolumina im Inneren des Motors für nicht relevant und ausgeschlossen.
Mein Vorschlag zur Abhilfe: Es sollte eine Entlüftung direkt am Nabenmotor geschaffen werden, die kein Wasser beim Abkühlen ansaugen kann. Klassisches Beispiel sind die Autoscheinwerfer aus den 60er Jahren. Die waren alle abgedichtet, was damals durch die Wärme der dicken Glühbirnen regelrechte Wasserbecken im Reflektor und dementsprechend Rost erzeugte. Mittlerweile sind alle Scheinwerfergehäuse mit großen Entlüftungsöffnungen versehen. Das vorliegende Problem hat zwar vergleichbare Ursachen, stellt aber wegen der sehr exponierten Lage der Nabenmotoren deutlich höhere Anforderungen an die Ausführung. Es müsste ein sehr kleiner Querschnitt zur Ent- und Belüftung des Innenraumes geschaffen werden, der aussen in eine große Öffnung übergeht, welche nach unten gerichtet ist. So sollte das Eindringen von Wasser / Salzwasser durch Unterdruck verhindert werden. Die "Atmung" des Motors sollte aber so gering wie möglich sein, weil ansonsten das Problem der Kondensatbildung im Inneren doch aktuell werden könnte.
Ein wie auch immer gearteter Druckausgleich muss natürlich der jeweiligen Motorkonstruktion angepasst werden. Es sind einige unterschiedliche Ausführungen auf dem Markt. Bei den beengten Platzverhältnissen vermeiden es die Entwickler bisher, dieses Problem konstruktiv zu lösen, anstatt eine geschützte Öffnung am feststehenden Teil des Motors anzubringen, dichten sie die Motoren hermetisch ab, was wegen der gleitenden / rotierenden Dichtungen nur zeitlich begrenzt funktionieren kann.
Bezüglich Schmierung und Fettwechsel stehen oben im Forum bereits gute Beispiele und Vorschläge, ich möchte da zustimmen:
Planetenräder aus Kunststoff ( PA oder POM - Polyamid oder Polyoxymethylen ) sind Stand der Technik und durchaus leistungsfähig. Sie machen Sinn als gute Geräuschdämpfung und als Gewichtsreduzierung. Ihre Lebensdauer kann deutlich höher sein als die von Stahlrädern. Eine regelmäßige Erneuerung des Schmierfettes ist absolut sinnvoll und erhöht deutlich die Lebensdauer des Getriebes. Ungeschmiert sollte kein Getriebe dieser Bauart und Belastung laufen. Nach höchstens 4000 bis 6000 km, oder nach 2 Jahren, sollte ein Fettwechsel stattfinden, weil alle Schmierstoffe im Umlaufbetrieb durch das intensive Walken mit Sauerstoff gesättigt werden und durch die Oxidation an Wirksamkeit verlieren. Auch Abdunstung (Austrocknung) bewirkt eine Verringerung der Schmierleistung. Lithiumseifenfette oder speziell für Verzahnungen mittlerer Temperatur geeignete Fette sind in diesem Bereich alle sicherlich gut anwendbar und sollten bei Fettwechsel nicht zu reichlich eingesetzt werden. Immer an der vorhandenen Menge Altfett orientieren. Viel hilft hier nicht viel, es würde die Reibung erhöhen und den Wärmehaushalt verschlechtern.
Ich hoffe, damit etwas Sinnvolles angeregt oder beigetragen zu haben.
Gute und sichere Fahrt für Alle
 
bielefeld-michi

bielefeld-michi

Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
1.004
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz von JMW
Ich zeige hier mal ein paar Fotos von meinem xofo Motor
IMG_20180619_174905.jpg
IMG_20180619_175010.jpg
nach 20.000 km und 5 Jahren betrieb. Das Rad steht bei Nichtbenutzung im Keller (halbwegs warm und nicht feucht) ich habe da einfach ein bisschen Fett wieder reingemacht. Rost oder Verschleiß ist nicht erkennbar
 
K

Kimmy64

Mitglied seit
01.12.2019
Beiträge
6
Ort
Kösching
Details E-Antrieb
Prophete Alu Rex mit Frontantrieb
http://www.amazon.de/Rex-Herren-Bike-Graphitgrau-51013-3421/dp/B00B6A7Z92

Das Kabel ist bei dem Vorderrad von Schnergy links.
Bei mir ist es rechts auf der Seite.
Der Stecker scheint auch anders zu sein.

Ein Original Vorderrad mit TRIO Motor würde neu vom Hersteller 250 Euro kosten plus Versand.
Ist mir zur Zeit zu viel.

Noch eine Frage.
Wie löst man das Vorderrad?
Einfach die beiden Muttern links und rechts lösen und dann das Vorderrad nach oben hoch rausziehen wie bei einem normalen Fahrrad?
Bei meinem Mountain Bike habe ich das Vorderrad schon ausgewechselt auf diese Weise.
Hallo ich hätte noch ein Kompettes Vorderrad mit Motor
 
camper510

camper510

Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
2.931
Ort
Erbach im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 36V.
Lithiumseifenfette oder speziell für Verzahnungen mittlerer Temperatur geeignete Fette
Da lithiumverseifte Fette von vielen Gabelherstellern "verboten" sind, weil die angeblich manche Materialien angreifen sollen, meide ich Lithiumfett besser.
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
7.035
Was steht im Datenblatt zur Versteifung ?

Die Temperatur zu betrachten finde ich interessant. Meist liegt die Betriebstemperatur von Fetten über 80°C.


Es käme also eher ein Tieftemperaturfett in Frage. Nun wird es spannend.....
 
Thema:

Bürstenloser 36 V/250 W Front Motor vom Prophete Alu Rex TRIO defekt

Oben