Bäckerfahrrad - wieviel Power braucht’s?

Diskutiere Bäckerfahrrad - wieviel Power braucht’s? im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Hi, worum es geht: gerade bin ich dabei, mein altes Falter-Transportrad auf eAntrieb umzurüsten. Dabei habe ich mich für die Front-Motor-Variante...
W

Wagner136

Dabei seit
16.04.2020
Beiträge
10
Hi,

worum es geht: gerade bin ich dabei, mein altes Falter-Transportrad auf eAntrieb umzurüsten.
Dabei habe ich mich für die Front-Motor-Variante mit Getriebemotor entschieden und für einen Anbieter. Zur Auswahl steht eine Konfiguration mit 14A Controller und eine mit 17 Ampere (und entsprechend verstärktem Motor/Getriebe).
Meine Anforderung: Es gibt drei Strecken, die regelmäßig zu bewältigen sind.
A) 3km hin Einkaufen, 3km Rückweg beladen ca 80 Höhenmeter bergauf
B) 7km zum Mezger 220 Höhenmeter rauf, 7km runter und zurück
C) Strecke: 13km hin und. 13km zurück in der Ebene.
Systemgewicht, circa 30 Kilo Rad, 70 Kilo Fahrer, Max 25 Kilo Beladung.

Mein Problem: Ich möchte nicht aus Unwissenheit in ein zu schwaches System investieren, mit dem ich mich dann am Berg rumquäle. Andererseits möchte ich auch nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen und mir über den hohen Stromverbrauch nervige Nachteile bei der Akku-Performance einhandeln.

Meine Frage: brauche ich die 17A Variante, oder tut es die 14A Konfiguration?

Freue mich über Erfahrungsberichte und Tipps!
Liebe Grüße, Roland
 
mango

mango

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
871
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
shimano steps
so wie der gepäckträger vorne bei deinem rad aussieht, sieht meiner hinten aus. ist ein racktime gepäckträger mit boxit large.

3km hin Einkaufen, 3km Rückweg beladen ca 80 Höhenmeter bergauf
ich hab gerade ziemlich genau die selbe distanz mit rund 15 kg hinter mir. ob das 80 hoehenmeter bei mir sind, weiss ich aber nicht. geht kurz ne sehr steile rampe rauf, vielleicht 100 m lang.

zum gewicht kommt ja noch die aerodynamik einer telefonzelle. wenn du gegenwind hast, ist das ja ganz ähnlich einer steigung.

und du hast ja noch viel weitere strecken in der planung. untermotorisieren würde ich das schöne rad nicht. was da nun notwendig ist an power, das weiss ich aber nicht.

wenn du lust hast, poste mal ein foto. find diese art räder klasse. 🙂
 
Singing-Bard

Singing-Bard

Dabei seit
07.04.2016
Beiträge
1.577
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
NCM Hamburg, Bafang SWX02 (RX2) 36V 468 Wh
Hi,

worum es geht: gerade bin ich dabei, mein altes Falter-Transportrad auf eAntrieb umzurüsten.
Dabei habe ich mich für die Front-Motor-Variante mit Getriebemotor entschieden und für einen Anbieter

Meine Frage: brauche ich die 17A Variante, oder tut es die 14A Konfiguration?
@Wagner136
Schönes Projekt. Deine Fragen wird Dir keiner hier sinnvoll beantworten können.
Woher sollen wir wissen, wie fit Du bist und wie stark ein Motor dich unterstützen muss. Vielleicht zum Anfang etwas dazu schreiben wie gut Du diese Strecken zur Zeit ohne Unterstützung mit diesem Rad bewältigst?
Es gibt einen alten Spruch der besagt das eine Strecke die man ohne elektrische Unterstützung auf einem normalen Rad (mit Anstrengung) nicht schaffen würde, auch keine geeignete Pedelecstrecke ist.
Noch ein Punkt zu den Ampere, die sind nur im Zusammenhang mit der Voltzahl aussagekräftig.
14 A x 36 V = 504 Watt
14 A x 48 V = 672 Watt
Am 72 Volt Akku bringen 14A schon 1008 Watt

Also noch dazuschreiben welchen Akku Du betreiben willst.
 
Jenss

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
2.551
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Die 3km zum Bäcker mach ich in 4 Minuten mit 60A. Da bin ich schon da und noch nichtmal wach auf den Sonntag Morgen. :D

14 oder 17A? Egal!

Wenn du mit 25 lank hin düsen willst reichen normal auch 5A dicke!

Fahre mit 5A auch mit 35kg Anhänger am Pedelec, kein Problem!
 
Jenss

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
2.551
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Nee meist genau 6 Stück.

Die Ampere haben ja eher wenig mit der Anzahl zu tun. :)
 
Singing-Bard

Singing-Bard

Dabei seit
07.04.2016
Beiträge
1.577
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
NCM Hamburg, Bafang SWX02 (RX2) 36V 468 Wh
Nee meist genau 6 Stück.

Die Ampere haben ja eher wenig mit der Anzahl zu tun. :)
Ein Brötchen (Weizenbrötchen) wiegt ca. 58 Gramm und hat 145 Kalorien (kcal) und einen Brennwert von 609 kJ.

3,6 kj sind 1 Wh

Somit hat ein Brötchen einen Energiegehalt von umgerechnet 2192 Wh.

Alle 6 Brötchen vom Bäcker haben deshalb 13.154 Wh .
Die Brötchentüte enthält also ein Vielfaches an Energie des Pedelecakkus :)
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
2.476
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Wenn 1 Brötchen 609kJ und 3,6kJ=1Wh

Dann hat 1 Brötchen 609/3,6 = 170Wh

Und somit die 6 Brötchen 1020Wh

Sie ersetzen einen guten Akku ;)
 
Meister783

Meister783

Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
11.483
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
Bei dem riesen Fahrrad würde ich die 17A Variante wählen.
Bin jahrelang einen MXUS07 mit einem 17A KT-Controller gefahren.
Der ist auch legal (rated currend 7A) und zieht doch etwas besser.
Ich würde auch einen langsam drehenden Motor nehmen, der "verhungert" nicht so schnell am Berg.
 
W

Wagner136

Dabei seit
16.04.2020
Beiträge
10
@Wagner136
Woher sollen wir wissen, wie fit Du bist und wie stark ein Motor dich unterstützen muss. Vielleicht zum Anfang etwas dazu schreiben wie gut Du diese Strecken zur Zeit ohne Unterstützung mit diesem Rad bewältigst?

Also noch dazuschreiben welchen Akku Du betreiben willst.
Ich fahre gerne Mountainbike und bin normal fit. Die Strecke fahre ich mit einem normalen Fahrrad leicht. Aber mit dem schweren Lastenrad wäre es schon eine Quälerei.

Der Umrüstsatz hat 36 Volt.
 
W

Wagner136

Dabei seit
16.04.2020
Beiträge
10
Wo würdet ihr den Akku anbringen? Meine bisherige Idee war, wegen der Lastenverteilung einen Gepäckträger-Akku anzubringen. Ästhethisch finde ich das zwar nicht so schön, hat für mich so einen Rentner-Touch 🤯 (ohne jemand zu nahe treten zu wollen).
Das Problem ist aber, dass ich den Durchstieg freihalten möchte. Außerdem gibt es eh keine Befestigungsschrauben (für Trinkflaschen) am Rahmen.
Any ideas?
 

Anhänge

Jenss

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
2.551
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Fährt das noch?

Würde den akku bei der massiven Metallplatte zwischen ober und Unterrohr oder vorn beim Körbchen "verstecken"
 
Fripon

Fripon

Dabei seit
29.03.2010
Beiträge
1.661
Ort
10829 Berlin
Details E-Antrieb
Ganz neu Riese und Müller Delite HR Motor 36 V
@Wagner136

Gepäckträger und Satteltaschen, der Akku ist weg und du hast noch zusätzlichen Stauraum.

IMG_20200409_145407.jpg


Ich fahre hier in Berlin seit 6 Jahren mit dem Akku in der linken Satteltaschen rum.
Dafür habe ich einen Drahtbügel am Gepäckträger eingehängt der die Satteltasche von unten trägt so macht das Gewicht vom Akku nix.

Gruß Fripon
 
chriszero

chriszero

Dabei seit
18.08.2014
Beiträge
314
Ort
Oberschwaben
Details E-Antrieb
Puma HR 40V, elfkw HR cst 36V, BBS02b 36V
Hallo Roland,

tolles Projekt, die besten Pedelecs sind die selbstgebauten (y) ;)
Du hast dich ja bereits auf einen Vorderradmotor festgelegt, gute Entscheidung! Im 20" Rad sollte der ordentlich ziehen. Bei der Frage nach der Power kommt es natürlich darauf an, welche Geschwindigkeiten du erreichen willst und wieviel Leistung du bereit bist, auf die Pedale zu geben. Zum Mofa fahren würde ich einen Puma nehmen (glaube aber nicht, dass du den brauchst/willst). Andernfalls wäre ein Q100H mein Favorit. Mit 201rpm läuft der vermutlich nur 20 kmh, dafür hat er genügend Kraft, ist klein und leicht. Selbst 14 A wirst du da selten brauchen.
Bei einem kleinen, kurz übersetzten Motor brauchst auch keinen 20 Ah Akku-Klotz, der dir Gewicht und Balance versaut...
Wenn ich's richtig sehe, wird vorne mit einer Trommelbremse verzögert, die dann wegfällt. Da solltest du die Kosten nicht scheuen und in eine neue Gabel und eine Scheibenbremse investieren :unsure:
 
Singing-Bard

Singing-Bard

Dabei seit
07.04.2016
Beiträge
1.577
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
NCM Hamburg, Bafang SWX02 (RX2) 36V 468 Wh
Ernsthaft: Technisch ist das Rad Schrott.
Keine Schaltung
keine ordentliche Bremsen (vorne Trommel und hinten Rücktritt)
die Stahlgabel vorne ist auch nicht besonders stabil dimensioniert
zudem hat das Rad scheinbar Rost (z.b. auf der Hinterradfelge zu sehen)

Das ist alles kein Problem wenn der Mensch der limitierende Faktor ist. Per Muskelkraft wird man keine 30 KG auf so einem Rad ohne Gangschaltung den Berg hochwuchten und bergab die Rücktrittbremse heisslaufen lassen.

Aber wenn man daraus ein motorisiertes Rad macht, dann kann man damit Berge hochfahren die diese Billigtechnik deutlich überfordern.

Deshalb, um das Rad zu elektrifizieren und dann im angedachten Betrieb (hügelig mit Gepäck) zu betreiben ist viel mehr nötig als nur der Elektrosatz.

* Neues Hinterrad / Felge damit eine zweite Bremse hinten installiert werden kann (Felge lässt keine Felgenbremse zu)
* Neue Gabel damit vorne eine wirkungsvolle Bremse installiert werden kann, (das dürfte aber kaum gehen weil der Transport vorbau ja oben auch noch befestigt ist?)
* Schaltung damit man die Hügel auch wirklich hochkommt und auf der Ebene nicht ins "Leere" Tritt, sonst muss man tatsächlich Mofa-Motorisierung einbauen.
 
Thema:

Bäckerfahrrad - wieviel Power braucht’s?

Bäckerfahrrad - wieviel Power braucht’s? - Ähnliche Themen

  • Bäckerfahrrad (Falter) - Gabel-Problem

    Bäckerfahrrad (Falter) - Gabel-Problem: Hallo, beim Umbau meines alten Bäckerfahrrades in ein eTransportrad bin ich auf ein schwerwiegendes Problem gestoßen: Der Motor verträgt sich...
  • Bäckerfahrrad Transportfahrrad Falter Vorkrieg Fahrradgabel

    Bäckerfahrrad Transportfahrrad Falter Vorkrieg Fahrradgabel: Hallo, nach einer durch mich verlorenen Ebay-Auktion versuche ich gerade für einen Freund eine Vorderradgabel für ein Vorkriegs...
  • Lastenrad -Bäckerfahrrad elektrifizieren!?

    Lastenrad -Bäckerfahrrad elektrifizieren!?: Hallo ich bin neu hier! Ich habe mir ein Bäckerrad "Taifun" von 1953 angelacht. das Teil ist sehr robust und schwer. Die Schutzblechstreben sind...
  • Umbau Falter Transportfahrrad ( Bäckerfahrrad )

    Umbau Falter Transportfahrrad ( Bäckerfahrrad ): Hallo, seit ein paar Wochen lese ich mich nunmehr kreuz + quer durch das Forum; das Thema Pedelec ist extrem faszinierend. Besonders...
  • Ähnliche Themen
  • Bäckerfahrrad (Falter) - Gabel-Problem

    Bäckerfahrrad (Falter) - Gabel-Problem: Hallo, beim Umbau meines alten Bäckerfahrrades in ein eTransportrad bin ich auf ein schwerwiegendes Problem gestoßen: Der Motor verträgt sich...
  • Bäckerfahrrad Transportfahrrad Falter Vorkrieg Fahrradgabel

    Bäckerfahrrad Transportfahrrad Falter Vorkrieg Fahrradgabel: Hallo, nach einer durch mich verlorenen Ebay-Auktion versuche ich gerade für einen Freund eine Vorderradgabel für ein Vorkriegs...
  • Lastenrad -Bäckerfahrrad elektrifizieren!?

    Lastenrad -Bäckerfahrrad elektrifizieren!?: Hallo ich bin neu hier! Ich habe mir ein Bäckerrad "Taifun" von 1953 angelacht. das Teil ist sehr robust und schwer. Die Schutzblechstreben sind...
  • Umbau Falter Transportfahrrad ( Bäckerfahrrad )

    Umbau Falter Transportfahrrad ( Bäckerfahrrad ): Hallo, seit ein paar Wochen lese ich mich nunmehr kreuz + quer durch das Forum; das Thema Pedelec ist extrem faszinierend. Besonders...
  • Oben