Aureus Drive Power 45

Diskutiere Aureus Drive Power 45 im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Bin jetzt mal meine Standardrunde von 33 KM auf Original-Stufe 1 gefahren und habe den Stromverbrauch gemessen. Hochgerechnet gäbe das ca 90 km...
M

macadamia

Dabei seit
27.09.2021
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
20
Mal eine Frage gibt es jemand der das Power45 auf Stufe 1 fährt und mir mal sagen könnte wie weit er/sie kommt mit einer Ladung?
Bin jetzt mal meine Standardrunde von 33 KM auf Original-Stufe 1 gefahren und habe den Stromverbrauch gemessen. Hochgerechnet gäbe das ca 90 km Reichweite.
Es ist eine sehr optimierte, schnelle Strecke und ich bin die ganze Strecke durchgehend mit sehr hohem Eigeneinsatz gefahren und hatte einen Schnitt von ca 37 km/h. Daher ist klar, musste der Akku/Motor einiges leisten, da er ja mehr Stoff gibt, je mehr Eigenleistung man tritt. Bei weniger schnellen Strecken sowie bei moderatem / normalem Einsatz würde man sicher einiges weiter kommen. Wie ist die Reichweite bei dir?
 
AureusDrive

AureusDrive

gewerblich
Dabei seit
08.02.2022
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
29
Das "motorenvibrieren" habe ich sporadisch nach dem einschalten auch, halte dann jeweils an und dann ist es meistens weg, sonst kurzer neustart des Bikes.

Dieses Verhalten ist uns Bekannt und wir konnten es auf ein Logikproblem in der ersten Version der Controller-Software zurückführen.
Das Vibrieren beim Anfahren tritt sehr selten auf - um es weg zu kriegen muss man das Bike zum Stillstand bringen und neu Anfahren.
Wir updaten alle Bikes im Service mit einer neuen Software bei welcher dieses Problem nicht mehr auftritt.

Grüsse

AureusDrive Team
 
C

Chefkoch123

Themenstarter
Dabei seit
21.07.2020
Beiträge
60
Punkte Reaktionen
43
Bin so bisschen am schauen wegen der SRAM GX Eagle AXS, theoretisch könnte man eine SRAM PG-1230 Kassette hinten verbauen und vorne ein anderes 130mm Kettenblatt welches 12 fach fähig ist, da gibt es ein paar zur Auswahl unter anderem von Raceface.

Technisch sollte es möglich sein, die frage ist ob ich es darf @AureusDrive?
 
B

Burton1224

Dabei seit
23.08.2021
Beiträge
169
Punkte Reaktionen
54
Bin jetzt mal meine Standardrunde von 33 KM auf Original-Stufe 1 gefahren und habe den Stromverbrauch gemessen. Hochgerechnet gäbe das ca 90 km Reichweite.
Es ist eine sehr optimierte, schnelle Strecke und ich bin die ganze Strecke durchgehend mit sehr hohem Eigeneinsatz gefahren und hatte einen Schnitt von ca 37 km/h. Daher ist klar, musste der Akku/Motor einiges leisten, da er ja mehr Stoff gibt, je mehr Eigenleistung man tritt. Bei weniger schnellen Strecken sowie bei moderatem / normalem Einsatz würde man sicher einiges weiter kommen. Wie ist die Reichweite bei dir?
Bei mir war die Reichweite so ungefähr bei 100km bis 105km. Seit einer geraumen Zeit habe ich aber nur noch zwischen 73 und etwa 85km Reichweite auf der selben Strecke. Kam wie aus dem nichts, ich führe ja wie beim Auto so eine Verbrauchsapp damit ich den Akku ein wenig im Auge behalten kann. Gleichzeitig ist die Leistung hoch gegangen nach meinem Gefühl und der Anzeige. Aber bei meinem Power ist auch das Display und ich schätze mal somit die Steuerung nicht mehr so ganz 100. Bin aber in Kontakt mit Aureus werde das Fahrrad demnächst mal vorbei bringen und dann wird es angeschaut bzw das Display wird wohl gewechselt, schaltet manchmal einfach nicht ein dann muss der Akku nochmals auf off und on und beim 2 bzw manchmal 3 Versuch gehts dann wieder.
 
B

Burton1224

Dabei seit
23.08.2021
Beiträge
169
Punkte Reaktionen
54
Bin so bisschen am schauen wegen der SRAM GX Eagle AXS, theoretisch könnte man eine SRAM PG-1230 Kassette hinten verbauen und vorne ein anderes 130mm Kettenblatt welches 12 fach fähig ist, da gibt es ein paar zur Auswahl unter anderem von Raceface.

Technisch sollte es möglich sein, die frage ist ob ich es darf @AureusDrive?
Denke das dürfen ist eine grosse Frage. Mofas haben ja eigentlich nicht solche grossen Schaltubgen wie wir. Es könnte aber aufs gleiche wie mit der Bremse raus laufen man darf es ABER man müsste es eintragen und das wird nicht gemacht bei der Mofaklasse und somit ist es wieder illegal.
Bei der Bremse hat mir eine Person des Astras gesagt man kann es einfach machen und sich nucht gross sorgen machen solange es besser ist als vorher aber das Gefährt ist dann illegal. Andere Leute hier im Forum sagen ja sie hätten schon mehrere Unfälle gehabt und die Umbauten von Bremsen und co waren nie ein Problem.
Ich habe das mit dem Umbauen mal sein gelassen bei den Bremsen, werde aber evtl auf Shimano 11 Gang wechseln oder eine Kassette mit grösserem ersten Gang drauf machen so bleibe ich bei Shimano und da können sie denke ich mal nicht viel sagen wenns die selbe Baureihe ist. Es beeinflusst ja nicht die Kraftabgabe des Motores sondern deine Kraftübersetzung somit den Fahrradteil des "Mofas"/S Pedelec.
 
C

Chefkoch123

Themenstarter
Dabei seit
21.07.2020
Beiträge
60
Punkte Reaktionen
43
Bin ja kein Jurist daher bleibt mir nur der gesunde Menschenverstand:

Da ja original auch eine Kettenschaltung verbaut ist denke ich dass es nicht das Problem ist ob jetzt die Schaltung elektrisch oder per Kabel gesteuert wird, die Rennleitung interessiert m.e. die Sachen: Licht an, Bremsen gut, Glocke, nicht schneller wie 45km/h mit Unterstützung. Ob jetzt das Ding 12 statt 10 Gänge hat mit oder ohne Kabel ist sehr wahrscheindlich egal.

Bremse ist denke ich sicher heikler da es ja direkt mit der Sicherheit zu tun hat aber ja solange es bremst ist das doch auch Jacke wie Hose. Wollte ich ja auch, lasse es aber da man mit anderen Bremsscheiben / Beläge genug möglichkeiten hat die Bremse noch ein bisschen zu optimieren.

Ein Punkt wäre wenn man mal einsehen könnte was bei der Astra im Typenschein steht....
 
AureusDrive

AureusDrive

gewerblich
Dabei seit
08.02.2022
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
29
Bin so bisschen am schauen wegen der SRAM GX Eagle AXS, theoretisch könnte man eine SRAM PG-1230 Kassette hinten verbauen und vorne ein anderes 130mm Kettenblatt welches 12 fach fähig ist, da gibt es ein paar zur Auswahl unter anderem von Raceface.

Technisch sollte es möglich sein, die frage ist ob ich es darf @AureusDrive?

Eine Modifikation der Schaltung ist aus unserer Sicht nicht problematisch. Bei den Bremsen sieht es etwas anders aus - das Power45 ist grundsätzlich nur für die Original Bremsen Abgenommen und Zertifiziert. Ausser in einer Unfallsituation wird das vermutlich aber niemand kontrollieren. Zur eigenen Sicherheit raten wir jedoch sicher dazu qualitativ mindestens ebenbürtige Bremsen zu verbauen. Man ist schliesslich doch mit viel Tempo und Gewicht unterwegs.

Grüsse

AureusDrive Team
 
M

macadamia

Dabei seit
27.09.2021
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
20
@AureusDrive Ich habe eine kleine Frage/Feedback zur Schiebehilfe am Power45 (Knopf um Unterstützungsstufe zu senken gedrückt halten). Ich finde die Funktion bei so einem schweren Fahrrad super nützlich, aber wenn ich das Rad an stärkeren Steigungen hochschiebe, stellt sich die Schiebehilfe selber ständig ab, obwohl ich auf dem Knopf bleibe. Fehlt da vielleicht die Kraft und falls ja, könnte man diese (nicht die Geschwindigkeit) etwas erhöhen? (Am Display zeigt es 53 Watt an bei aktivierter Schiebehilfe).
 
M

macadamia

Dabei seit
27.09.2021
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
20
@AureusDrive Was mir auch aufgefallen ist, wenn das Power45 durch Regen nass geworden ist, sammelt sich unter dem Akku bei den Kontakt-Pins (die den Strom vom Akku zum Rad leiten) Wasser. Kann das nicht einen Kurzschluss geben? Ist das bei anderen auch so?
 
M

macadamia

Dabei seit
27.09.2021
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
20
@AureusDrive Ok noch eine dritte und hoffentlich letzte Frage 😅 Mit dem Menuknopf lässt sich ja die Info auf dem Display umschalten, so dass Dauer und Durchschnittstempo der aktuellen Fahrt angezeigt werden. Ich bevorzuge diese Ansicht, aber in dieser Ansicht funktioniert es nicht, mit den plus/minus Tasten die Unterstützungsstufe zu wechseln. Lässt sich das vielleicht in einem Upgrade beheben?
 
B

Burton1224

Dabei seit
23.08.2021
Beiträge
169
Punkte Reaktionen
54
@AureusDrive Was mir auch aufgefallen ist, wenn das Power45 durch Regen nass geworden ist, sammelt sich unter dem Akku bei den Kontakt-Pins (die den Strom vom Akku zum Rad leiten) Wasser. Kann das nicht einen Kurzschluss geben? Ist das bei anderen auch so?
Fährst du immer bei jedem Wetter?
 
C

Chefkoch123

Themenstarter
Dabei seit
21.07.2020
Beiträge
60
Punkte Reaktionen
43
Habe nun eine SRAM Eagle AXS 12 Fach Schaltung angebaut, hier ein paar Bilder davon.

SRAM Eagle AXS KIT, PG1230 Kassette, Wolf Tooth 130mm 42T Kettenblatt und KMC X12 Kette.

Wer es mir nachmachen will: Kettenblatt würde ich 44T oder gleich wie Original 52T verwenden, ich konnte zum Zeitpunkt der Bestellung nur 42T Ordern...

20220612_184025.jpg
 

Anhänge

  • 20220612_184029.jpg
    20220612_184029.jpg
    322,5 KB · Aufrufe: 19
  • 20220612_184038.jpg
    20220612_184038.jpg
    134,7 KB · Aufrufe: 19
AureusDrive

AureusDrive

gewerblich
Dabei seit
08.02.2022
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
29
Hallo macadamia

Danke für die vielen Hinweise, wir entschuldigen uns für die späte Antwort.
@AureusDrive Ich habe eine kleine Frage/Feedback zur Schiebehilfe am Power45 (Knopf um Unterstützungsstufe zu senken gedrückt halten). Ich finde die Funktion bei so einem schweren Fahrrad super nützlich, aber wenn ich das Rad an stärkeren Steigungen hochschiebe, stellt sich die Schiebehilfe selber ständig ab, obwohl ich auf dem Knopf bleibe. Fehlt da vielleicht die Kraft und falls ja, könnte man diese (nicht die Geschwindigkeit) etwas erhöhen? (Am Display zeigt es 53 Watt an bei aktivierter Schiebehilfe).
Die Geschwindigkeit der Schiebehilfe ist gesetzlich auf 6 kmh limitiert. Die Leistung können wir aber durchaus noch etwas hoch-schrauben.

@AureusDrive Was mir auch aufgefallen ist, wenn das Power45 durch Regen nass geworden ist, sammelt sich unter dem Akku bei den Kontakt-Pins (die den Strom vom Akku zum Rad leiten) Wasser. Kann das nicht einen Kurzschluss geben? Ist das bei anderen auch so?
Fast unser gesamtes Team pendelt inzwischen mit dem Power45 bei jedem Wetter. Bisher haben wir keine Wasserschäden beobachtet. Kommt das Wasser während der Fahrt in die Schiene oder stand das Bike länger im Regen?

@AureusDrive Ok noch eine dritte und hoffentlich letzte Frage 😅 Mit dem Menuknopf lässt sich ja die Info auf dem Display umschalten, so dass Dauer und Durchschnittstempo der aktuellen Fahrt angezeigt werden. Ich bevorzuge diese Ansicht, aber in dieser Ansicht funktioniert es nicht, mit den plus/minus Tasten die Unterstützungsstufe zu wechseln. Lässt sich das vielleicht in einem Upgrade beheben?
Danke für den Hinweis - wir werden es prüfen ob wir dies in Zukunft anpassen können.


Grüsse

AureusDrive Team
 
M

macadamia

Dabei seit
27.09.2021
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
20
Hallo @AureusDrive
Kein Problem, danke vielmals für die Antworten!

Die Geschwindigkeit der Schiebehilfe ist gesetzlich auf 6 kmh limitiert. Die Leistung können wir aber durchaus noch etwas hoch-schrauben.
Habe die Schiebehilfe noch an einer Strasse hier mit 19% Steigung probiert, da stellt sie ca alle 2 Sekunden von alleine ab und wieder an, kann also nicht verwendet werden. Wenn man sie so stark machen könnte, dass dies nicht passiert, wäre das toll! Denn gerade bei solchen Steigungen wäre man froh um die Hilfe 😅 Bei schwachen Steigungen, z.B. 7% passiert das Problem nicht.

Fast unser gesamtes Team pendelt inzwischen mit dem Power45 bei jedem Wetter. Bisher haben wir keine Wasserschäden beobachtet. Kommt das Wasser während der Fahrt in die Schiene oder stand das Bike länger im Regen?
So toll! Aber verständlich, das Bike macht halt einfach Spass zum Fahren 😁
Wasser bei den Kontaktpunkten des Akkus fand ich nach einer Regenfahrt sowie jedesmal, wenn ich das Bike mit einer Giesskanne mit Brause sanft abgespült habe. Stehen tut es in der Regel trocken im Treppenhaus. Habe dann halt den Akku danach entfernt damit es trocknen konnte und die Kontakte mit einem Tuch getrocknet. Bei früheren E-Bikes ist halt trotz Regen nie Wasser an die Kontakte gekommen und macht für mich auch Sinn, dass da keins hin kommen sollte, wo Strom durchfliesst (Kurzschluss-Gefahr)?

Was für ein Tretlager mit Drehmomentsensor ist eigentlich im Power45 verbaut? Bei mir knarzt es bei jeder Pedalumdrehung wie eine alte Holztreppe. Ein Servicepartner von euch hat es mal behoben, aber nach 1-2 Monaten war das Knarzen wieder zurück wie zuvor.

Dann habe ich noch das bekannte Problem mit der herausspringenden Kette beim vorderen Ritzel, was im Schnitt vielleicht so ca jede 5. Fahrt passiert.

Soll ich mich da an den Servicepartner wenden, wegen dem Knarzen und der Kette?
 
C

Chefkoch123

Themenstarter
Dabei seit
21.07.2020
Beiträge
60
Punkte Reaktionen
43
Habe auch Probleme mit dem Tretlager, bei mir hat es wie ein bisschen Spiel (schwierig zu erklären) zwischen drauftreten und antreiben.

@macadamia: Ist bei dir vielleicht die Kette durch? Bei mir war die zweite (die erste wurde wegen Rost :rolleyes: gewechselt) zu meinem grossen Erstaunen nach ca 350 km pracktisch durch laut messlehre. Habe Sie vor dem Umbau zu Eagle überprüft.

Was auch ein herunterfallen verhindern kann: Narrow Wide Kettenblatt verbauen (wurde glaube ich schon irgendwo hier geschrieben) oder Kette leicht kürzen. Das verbaute Trekking schaltwerk hat leider keine Spannfunktion.

Bei mir werde ich schauen dass ich meine Kette durch eine Sram X01 wechseln werde, ich kriege die KMC nicht 100% sauber eingestellt...
 
B

Burton1224

Dabei seit
23.08.2021
Beiträge
169
Punkte Reaktionen
54
Lieber Power 45 Fans

Ich habe nun ein paar Kilometer mit dem neuen Update gemacht und will kurz Teilen was so auffällt beim neuen Update. Kann sein, dass das Eine oder Andere schon mit einem zwischen Update gelöst wurde welches ich nicht auf dem Power45 hatte.
Denkt dran es ist Subjektives und Objektives vermischt ich kenne die technischen Hintergründe nicht.

Zuerst fange ich mit dem Besten an:
Rekuperation ist eingeführt worden.
Es gibt 3 Stufen und für jeden der sich nun Frag wie man sie aktiviert.
Man hat sie als "Unterstützungsstufe" eingeführt und nicht als neuen Knopf oder so.
Die Stufen lauten nun -3 / -2 / -1 / 0 / 1 / 2 / 3 / 4 / 5 .

Über die zusätzlichen Kilometer kann ich nichts sagen, da brauche ich noch den ein oder anderen Monat um verlässliche Daten zu sammen.
-3 ist schon ganz schön heftig und man kann die Rekuperation durchaus als Bremse nutzen.


-Motor hat bei mir diese seltenen Zuckungen nicht mehr bis jetzt (wurde aber glaube ich schon mit einem anderen Update korrigiert)


Unterstützungsverhalten des Motors:

Sehr kontravers aber ich fange mal an mit was ich merke.

- Zuerst das Anfahrverhalten:
Man hat nun sehr viel Power mit wenig Eigeneinsatz beim Anfahren.
Es eignet sich sehr gut um sich aus dem Stand oder aus langsamer Fahrt in den Verkehr einzugliedern aber ACHTUNG wenn man viele Radfahrer und Passanten um sich hat muss man sehr vorsichtig damit umgehen braucht ein bisschen Fingerspitzengefühl weil bei wenig Eigeneinsatz beschleunigt man stark und das kann auch zur Gefahr werden. Rücksicht nehme auf Andere ist das A und O, dass wir unsere Freiheiten behalten und nicht noch mehr reguliert werden durch das Gesetz.

Stufengestalltung:
Die 5 Stufen sind nun begrenzt.
Stufe 1 bis 4 haben eine individuelle Stufenbegrenzung, die Stufe 5 ist auf das Motorenmaximum begrenzt.
Dazu kommt aber immer noch der Unterstützungsfaktor und dort ist der Knackpunkt.

Also mal von Anfang an:
Man fährt an und hat sehr viel Power danach reguliert der Motor mit zunehmender Geschwindigkeit runter bei 20km/h hat der Motor bei mir auf Stufe 1 ca 210Watt auf der Anzeige bei Stufe 2 sind es bei mir bei 20Km/h ca 460Watt bei ungefähr 31km/h dann noch 410Watt auf der Anzeige.

Ein Stufenmaximum spart natürlich Strom weil man zum noch schneller fahren mehr Eigenleistung bringen muss und der Motor einfach seine Leistung hält.

Das Problem für mich persönlich liegt nun daran, ich fuhr vorher eigentlich nur Stufe 1, wenns wirklich steil war evtl Stufe 2, somit hatte der Motor von 0 bis max Leistung immer prozentuall zu meiner Leistung den selben Input(Faktor) gebracht.

Nun hat man ein Stufenmaximum aber dazu noch den Unterstützungfaktor heisst wenn man ein höheres Powerlimit will vom Motor so verstellt man gleichzeitig auch den Stufenfaktor wie man eben vorher auch gemacht hat.
Eine Bindung des Unterstützungsfaktor und des Stufenmaximums.


Das führt dazu, dass man im Verhältniss wenn man hoch geht in den Stufen weniger Eigenleistung zur Gesammtleistung erbringt.

Für Leute die wie ich in der Stufe 1 fuhren bedeutet das, dass man mehr Stromenergie verbraucht solang man nicht ans bzw. über das Stufenmaximum hinaus geht für alle Stufen die höher als 1 sind.

Ich habe das Power45 als Ersatz für mein Motorrad gekauft und habe immer noch meine Biobikes die ich brauche.

Und mit diesem Update habe ich nun ein kleines Problem wenn ich den Faktor der Stufe 1 nutzen will muss ich auf Stufe 1 bleiben dadurch unterstützt der Motor aber weniger hoch rauf in der Wattanzahl und ich werde im Schnitt langsamer schalte ich hoch in der Stufe muss ich für meinen Geschmack wieder zuwenig Eigenleistung einbringen um eine bestimme Geschwindigkeit zu halten.

Mein Fazit draus ist, die Stufenbegrenzung ist sicher eine Verbesserung ABER den Stufenfaktor müsste man selber anpassen können vor der Fahrt, damit jeder individuell auf seine Fahrweise und sein Tagesziel den Faktor hat den er/sie will. Dadurch kommt man leider zum Punkt, dass man um eine App fast nicht rum kommt und das wiederum steigert wohl den Kaufpreis.
Ausser man könnte es irgendwie mit mit langem Drücken eines Knopfes und dann dem plus minus pro Stufe einstellen falls die Steuerung eine solche Programmierung zulassen würde.

Den Faktor von Aureus Drive anpassen lassen könnte man denke ich aber hat dann hat man kein Spielraum wenn man mal mehr bräuchte. Dann wäre es einfach so wie es halt eingestellt ist.

Das Stufenmaximum erlaubt einem aber selbst sportlicher zu fahren ohne an Reichweite zu verlieren was sicher gut ist und man gewinnt dadurch natürlich an Reichweite wenn man über den Stufenmaximum fährt sprich die Mehrleistung selbst erbingt.

-Gesetzliches Tagfahrlicht ist nun immer aktiv und schaltet sich nicht durch den Sensor aus, die Gesetzesänderung kam ja auf glaube ich 1. April 2022 vorher war es ja kein Muss. (kam aber glaube ich schon vorher mit einem anderen Update)
 
Zuletzt bearbeitet:
M

macadamia

Dabei seit
27.09.2021
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
20
Habe auch Probleme mit dem Tretlager, bei mir hat es wie ein bisschen Spiel (schwierig zu erklären) zwischen drauftreten und antreiben.
Bei mir ist's nur das Geräusch das mir auffällt, sonst bemerke ich keine Probleme damit.

@macadamia: Ist bei dir vielleicht die Kette durch? Bei mir war die zweite (die erste wurde wegen Rost :rolleyes: gewechselt) zu meinem grossen Erstaunen nach ca 350 km pracktisch durch laut messlehre. Habe Sie vor dem Umbau zu Eagle überprüft.
Danke für den Tipp, das werde ich nachmessen.

Rekuperation ist eingeführt worden.
Es gibt 3 Stufen und für jeden der sich nun Frag wie man sie aktiviert.
Man hat sie als "Unterstützungsstufe" eingeführt und nicht als neuen Knopf oder so.
Die Stufen lauten nun -3 / -2 / -1 / 0 / 1 / 2 / 3 / 4 / 5 .
Toll, dass sie so ein neues Feature gratis umgesetzt haben, danke @AureusDrive! Bin gespannt wie sich das in der Praxis nutzen lässt (habe das Update noch nicht gemacht). Schöner wäre die Bedienung vielleicht durchs Halten des "Up" oder "Modus"-Knopfs oder sowas um sie als Bremsersatz verwenden zu können. So muss man ja, wie ichs verstehe, bis zu 8x den Down-Knopf drücken um damit zu Bremsen? Dazu kommt, dass das Stufen-Umschalten nur träge reagiert, also wenn man z.B zu schnell 2x hintereinander down oder up drückt nimmt es nur 1x an.

...Stufengestalltung:
Die 5 Stufen sind nun begrenzt.
Stufe 1 bis 4 haben eine individuelle Stufenbegrenzung, die Stufe 5 ist auf das Motorenmaximum begrenzt.
Dazu kommt aber immer noch der Unterstützungsfaktor und dort ist der Knackpunkt...
Das klingt für mich aber gar nicht gut, ich fahre zu 99% in Stufe 2, da habe ich sehr viel Feingefühl auch bei heiklen Stellen, kann aber trotzdem auf der Geraden bequem mit Maximaltempo und an Anstiegen mit maximaler Unterstützung fahren. So muss ich während der Fahrt nie die Stufe wechseln.
Höhere Stufen beschleunigen mir zu schnell (zu wenig Kontrolle, zu wenig Eigeneinsatz) und verschwenden unnötig Reichweite. Langsamer als Maximaltempo möchte ich aber i.d.R auch nicht unterwegs sein. Die Reichweite bei mir mit Stufe 2 und Maximaltempo sind 80km, welche ich auch öfters genau benötige. Beim neuen Update hätte ich also je nach Stufe entweder länger für die 80km oder würde sie nicht erreichen. Von daher kommt für mich das neue Update leider nicht in Frage, ausser diese neue Begrenzung könnte für mich zumindest für Stufe 2 aufgehoben werden, so wie es vor dem Update war.

-Gesetzliches Tagfahrlicht ist nun immer aktiv und schaltet sich nicht durch den Sensor aus, die Gesetzesänderung kam ja auf glaube ich 1. April 2022 vorher war es ja kein Muss. (kam aber glaube ich schon vorher mit einem anderen Update)
Lässt sich das Licht trotzdem weiterhin per Knopf abschalten?
 
B

Burton1224

Dabei seit
23.08.2021
Beiträge
169
Punkte Reaktionen
54
Versuche mal auf vieles zu Antworten:

- Trettlager hatte bei mir leichte Geräusche ist aber nach dem service nicht mehr vorhanden warum auch immer weis nicht mal ob man was gemacht hat oder wo es genau her kam. Sonst alles gut bei mir am Trettlager.

-Kette naja bei über 2000km habe ich sie null mal gewechselt aber auch nicht gemessen, messen ist gut aber denke da geht noch mehr weil aus der Limite heisst auch mehr Geld weswegen ich den Lehren nicht ao traue bzw der Limite.
Bei meinem Bio MTB habe ich die Schaltung komplet nach 13 Jahren und mehreren tausend Kilometer gewechselt. Da waren Schalthebel schlimmer dran als die Kette. Pflege aber die Kette auch immer.

- Lichtknopf ist noch immer ein Lichtknopf ausmachen kann man es.

- Neue Motorennterstützung, ja darum müsste man es selbst einstellen können ich würde wohl Stufe 1 bis 4 mit meinem alten Unterstützungsfaktor der Stufe 1 ausstatten und Stufe 5 dann mit dem der alten Stufe 2 oder 3 damit ich mehr hätte falls ich es brauche.
Aber bin mir da auch nicht sicher und auf eine Tour müsste ich es wohl wieder anpassen.
Habe eigentlich wirklich nur die Stufe 1 genommen. 1 mal aus Spass bin ich mit Stufe 5 nach Hause gerasst um zu schauen wieviel es ausmachen würde auf meinem Arbeitsweg und evtl das eine oder andere Mal Stufe 2 wenn es mir zu steil war.
Und das Motorenlimit konnte ich auch mit der Stufe 1 erreichen.
Vom Stromsparen her ist es eigentlich keine schlechte Idee diese Begrenzung aber eben auf dem Arbeitsweg ist man nicht darauf angewiesen in den meisten Fällen und will eher den Speed erreichen dafür braucht es die Möglichkeit die Watts zu drücken ohne eine Unterstützungshöhe die einem zu locker ist.


- @AureusDrive ja da kann man ein liebes Dankeschön nach Luzern senden, es ist toll wie ihr euch rein gebt und das Produkt verbessert, auch wenn es im Prozess nicht immer für jeden perfekt sein wird aber am Ende denke ich steht ein Produkt welches viele der Konkurenzprodukte in den Schatten stellen wird mit gleichen Funktionen.

Viele Firmen in der heutigen Zeit arbeiten nicht mehr so Eng mit dem Kunden zusammen und die Kunden müssen dann pro und kontra einfach akzeptieren.
 
C

Chefkoch123

Themenstarter
Dabei seit
21.07.2020
Beiträge
60
Punkte Reaktionen
43
Also damit ich es richtig verstehe: Auf Stufe 4+5 habe ich ca immernoch die gleich hohe Leistung wie vor dem Update? Wird aus dem Text irgendwie nicht zu 100% schlau...
 
Thema:

Aureus Drive Power 45

Aureus Drive Power 45 - Ähnliche Themen

Artikel über aktuelle und Entwicklungsgeschichte schweizer E- und S- Ped Bikes: Hier ein guter Artikel aus der Neuen Züri Zeitung vom 14.4.22 über die Schweizer eBike Hersteller Die Schweiz war bei E-Bikes stets führend Was...
erledigt Go-One Evo (mit oder ohne e-drive) 3500EUR: Mit schwerem Herzen stelle ich mein Velomobil zum Verkauf. Grund für den Verkauf: Ich habe es in den letzten 3 Jahren nicht benutzt + habe 3...
erledigt flitzbike mit Pinion und GoSwiss Drive S (45 Km/h): Hallo, verkaufe mein Flitzbike (jetzt www.radrezept.com) Grösse L (ich bin 1.82 m). Details: 28" Rader GoSwiss Drive 45 km/h (Schweizer...
S-Pedelec: Hohes Potenzial als Verkehrsmittel - aber durch restriktive Vorschriften ausgebremst (Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren): Warum das S-Pedelec als Verkehrsmittel nix taugt. Liebe Mitforisten, auf dem eingefügten Bild seht ihr zwei Fahrräder der Marke Haibike...
Selbstbau Akku für Yamaha-Haibike mit 600Wh: Hey, nachdem ich ja erfolgreich mithilfe einiger Nutzer das Yamaha protokol von meinem Haibike nachbauen konnte und somit eigene Akkus möglich...
Oben