Reise Aufladen von Fahrradakkus in der Bahn (IC, ICE)

Diskutiere Aufladen von Fahrradakkus in der Bahn (IC, ICE) im Treffen, Touren, Reiseberichte Forum im Bereich Community; Moin, laut Verweis auf die Beförderungsbedingungen bei der DB soll das Aufladen eines Akkus in den Zügen des FV nicht erlaubt sein. Gibt es...
K

ktmb

Dabei seit
20.07.2020
Beiträge
97
Punkte Reaktionen
90
Moin,
laut Verweis auf die Beförderungsbedingungen bei der DB soll das Aufladen eines Akkus in den Zügen des FV nicht erlaubt sein. Gibt es Erfahrungen dazu? Ich mache das hin und zu wieder, um beispielsweise nach einer langen Tour wieder vom Bahnhof nach Hause zu kommen. Gerade am Dienstagmorgen (Ankunft 00:30 Uhr) brauchte ich die Extrapower für die restlichen 3km dann doch noch. Auch vorher auf einem Schiff von Cuxhaven nach Hamburg habe ich nach Fragen beim Personal aufladen dürfen. Immerhin waren es an diesem Tag ca. 90km.
Herzliche Grüße und viel Gesundheit!
Jörg
 
vespatour.de

vespatour.de

Dabei seit
17.09.2019
Beiträge
116
Punkte Reaktionen
135
Warum macht man das obwohl es verboten ist 🙄 Nur weil du zu faul bist in die Pedale zu treten 😳
 
hadizet

hadizet

Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
2.270
Punkte Reaktionen
1.169
Ort
Mainfranken, nahe WÜ
Details E-Antrieb
Performabce CX Gen4 im Stevens E14 mit Nyon2
Vlt sind Die Steckdosen nicht ausreichend abgesichert?
Notebooks dürfen in der Bahn ans Stromnetz.
Wäre eine Nachfrage / Anregung bei der DB wert.
 
jm1374

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
8.156
Punkte Reaktionen
13.672
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 17000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Vlt sind Die Steckdosen nicht ausreichend abgesichert?

Das ist unter anderem der Grund. Die Bordelektronik ist nicht für die hohe Leistung ausgelegt. Klar wird sie nicht gleich wegen einem 90W Lader von Bosch abschalten, aber es gibt ja auch Ladegeräte mit mehr Ladeleistung und falls mehrere Pedelecfahrer ihren Akku aufladen wollen, wird das schnell problematisch.
Man hat nunmal nur eine begrenzte Leistung, die vor allem für die Klimatisierung, das Licht, die Türsteuerung, die Bremsen, die Toiletten und sonstige Bordelektrik benötigt wird, zur Verfügung. Also nicht wundern, wenn es dunkel wird nachdem das Ladegerät angefangen hat den Akku zu laden.
 
J

JuergenW

Dabei seit
08.05.2019
Beiträge
28
Punkte Reaktionen
19
Das ist bestimmt wegen der Brandgefahr verboten. Man liest ja immer wieder das Akkus anfangen zu brennen beim laden. Und wenn das in einem vollbesetzten Zug passiert.
Man hat nunmal nur eine begrenzte Leistung, die vor allem für die Klimatisierung, das Licht, die Türsteuerung, die Bremsen, die Toiletten und sonstige Bordelektrik benötigt wird, zur Verfügung. Also nicht wundern, wenn es dunkel wird nachdem das Ladegerät angefangen hat den Akku zu laden.
Darf man nicht gar nicht ausdenken das die Bremsen vom Zug versagen weil jemand seinen Akku lädt.:ROFLMAO:
 
John Doe

John Doe

Dabei seit
07.12.2020
Beiträge
64
Punkte Reaktionen
53
Details E-Antrieb
Bafang BBS01 250W 36V
die Lustigen haben immer die meiste Ahnung - von nix.
 
J

JuergenW

Dabei seit
08.05.2019
Beiträge
28
Punkte Reaktionen
19
die Lustigen haben immer die meiste Ahnung - von nix.
Gestatten, gelernter Elektriker. Und den Rest mit den brennenden Akkus kann man öfters in der Zeitung lesen.
War da nicht mal was mit einem Flugzeugmodell das auch diverse Akkus eingebaut hatte. Nein, kein Modellflugzeug. War irgend eine Boeing (777 oder so ähnlich).
 
John Doe

John Doe

Dabei seit
07.12.2020
Beiträge
64
Punkte Reaktionen
53
Details E-Antrieb
Bafang BBS01 250W 36V
ich bin von der Wechselwirkung Ladegerät - Steckdose und Druckluftbremse ausgegangen, aber, und jetzt kommt der mit dem Kurzen ins Spiel, es gibt auch Wirbelstrombremsen. Nichts für ungut.
 
M

MarkusSi

Dabei seit
21.03.2020
Beiträge
655
Punkte Reaktionen
730
Details E-Antrieb
Stromer ST2 und Diamant s-ped mit BionX Motor
Im Fernverkehr habe ich mit laden keine Erfahrung.

Im Nahverkehr hatte ich noch keinen Elektrotriebzug mit Steckdosen im Mehrzweckabteil. Häufig gibt es Steckdosen bei den Sitzplätzen, diese sind aber auf 80-150W beschränkt. Auf Nachfrage durfte ich dort auch schon laden (mit einem 80W Netzteil).

Einzig bei einen Dieseltriebzug hatte ich mal eine Steckdose direkt im Mehrzweckabteil. Diese hat mein 250W Netzteil problemlos mit Strom versorgt, war aber auch nicht durch einen Aufkleber in der Leistung beschränkt. Ich vermute es ist eigentlich eine Steckdose für das Reinigungspersonal.
 
A

Agent-X

Dabei seit
21.07.2021
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
4
Moin,
laut Verweis auf die Beförderungsbedingungen bei der DB soll das Aufladen eines Akkus in den Zügen des FV nicht erlaubt sein. Gibt es Erfahrungen dazu? Ich mache das hin und zu wieder, um beispielsweise nach einer langen Tour wieder vom Bahnhof nach Hause zu kommen. Gerade am Dienstagmorgen (Ankunft 00:30 Uhr) brauchte ich die Extrapower für die restlichen 3km dann doch noch. Auch vorher auf einem Schiff von Cuxhaven nach Hamburg habe ich nach Fragen beim Personal aufladen dürfen. Immerhin waren es an diesem Tag ca. 90km.
Herzliche Grüße und viel Gesundheit!
Jörg

die Steckdosen sind doch dafür da das man sein Handy oder Notebook daran anschließt, es wird ja dann zwangsläufig aufgeladen.
Zeig doch mal einen Link auf diese Beförderungsbedingungen vielleicht klärt sich dann einiges.
Außerdem wer lang frägt geht lang irr
 
Hoedeken

Hoedeken

Dabei seit
24.07.2011
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
46
Details E-Antrieb
Panasonic 26V, Bosch Classic + Performance Speed
Hallo,
beim Enno gibt es dafür extra Steckdosen mit ordentlich Leistung:
Mit Fahrrad reisen
Von anderen Bahnunternehmen kenne ich das bisher noch nicht.

Bei der Deutschen Bahn ist das Laden ausdrücklich verboten und ein Ersatzakku im Rucksack ist auch nicht erlaubt.
Auszug aus den Beförderungsbedingungen der DB vom 02.08.2021:

[...]
8.1.2 Fahrräder mit Elektromotor (bis 250 Watt), deren Hilfsantrieb das Treten erleichtert (Pedelecs), dürfen mitgenommen werden, wenn die Voraussetzungen nach Nr. 8.1.1 erfüllt sind und der eingebaute Akku während der Mitnahme im Zug am Fahrrad fest montiert bleibt. Die eingebauten Akkus dürfen während der Beförderung weder entnommen, geladen noch ander-weitig (z.B. als Powerbank) genutzt werden.
[...]

So kocht jeder sein eigenes Süppchen.
S-Pedelecs sind z.B. in fast allen Zügen verboten, außer man fährt mit Fahrkarten zum Niedersachsentarif, dann sind sie erlaubt. Aber Achtung: Mit Tickets der Verkehrsverbünde ist die Mitnahme in den gleichen Zügen wieder verboten. :rolleyes:
 
H

horst1

Dabei seit
22.03.2020
Beiträge
946
Punkte Reaktionen
1.204
Einfach das Nummernschild abmachen und schon ist es kein S Pedelec mehr. Wo kein Nummernschild ist fragt auch keiner.
 
Achined

Achined

Dabei seit
10.11.2019
Beiträge
760
Punkte Reaktionen
1.616
Ort
Asturias Spanien
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen4
Das ist unter anderem der Grund. Die Bordelektronik ist nicht für die hohe Leistung ausgelegt. Klar wird sie nicht gleich wegen einem 90W Lader von Bosch abschalten, aber es gibt ja auch Ladegeräte mit mehr Ladeleistung und falls mehrere Pedelecfahrer ihren Akku aufladen wollen, wird das schnell problematisch.
Man hat nunmal nur eine begrenzte Leistung, die vor allem für die Klimatisierung (funktioniert eh nie), das Licht, die Türsteuerung (funktioniert eh nie), die Bremsen, die Toiletten (funktioniert eh nie) und sonstige Bordelektrik benötigt wird, zur Verfügung. Also nicht wundern, wenn es dunkel wird nachdem das Ladegerät angefangen hat den Akku zu laden.
Ich dachte immer, bei Euch in Deutschland wäre das eher so bei der Bahn....:unsure:;)
 
M

MarkusSi

Dabei seit
21.03.2020
Beiträge
655
Punkte Reaktionen
730
Details E-Antrieb
Stromer ST2 und Diamant s-ped mit BionX Motor
So kocht jeder sein eigenes Süppchen.
S-Pedelecs sind z.B. in fast allen Zügen verboten, außer man fährt mit Fahrkarten zum Niedersachsentarif, dann sind sie erlaubt. Aber Achtung: Mit Tickets der Verkehrsverbünde ist die Mitnahme in den gleichen Zügen wieder verboten. :rolleyes:
In der Realität interessiert es zum Glück niemanden (ich habe meine s-pedelecs schon in diversen Nahverkehrszügen transportiert) und ausgerechnet in einem Zug der Deutschen Bahn (DB Regio) war mir der Schaffner bei der Suche nach einer Ladesteckdose sogar noch behilflich.
 
Hoedeken

Hoedeken

Dabei seit
24.07.2011
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
46
Details E-Antrieb
Panasonic 26V, Bosch Classic + Performance Speed
In der Realität interessiert es zum Glück niemanden ...
Mein S-Pedelec fährt auch regelmäßig mit dem Zug, aber vor ein paar Tagen hat mich mal wieder ein Zugbegleiter darauf hingewiesen, dass es verboten sei. Netterweise hat er mich aber nicht gleich aus dem Zug geworfen. Also, etwas täuschen und tarnen kann nicht schaden :cool:
 
H

horst1

Dabei seit
22.03.2020
Beiträge
946
Punkte Reaktionen
1.204
Für mich ist ein S-Pedelec auch nichts weiter als ein Fahrrad mit Unterstützung.
Das man deswegen so einen Unterschied macht, nur weil es etwas mehr unterstützt, habe ich noch nie verstanden.
Das nimmt doch auch nicht mehr Platz ein wie ein Fahrrad ohne Unterstützung.
Wenn ich ein S-Pedelec hätte, würde ich eben immer da, wo was verboten ist, das Nummernschild abmachen und gut ist.
 
M

MarkusSi

Dabei seit
21.03.2020
Beiträge
655
Punkte Reaktionen
730
Details E-Antrieb
Stromer ST2 und Diamant s-ped mit BionX Motor
Mein S-Pedelec fährt auch regelmäßig mit dem Zug, aber vor ein paar Tagen hat mich mal wieder ein Zugbegleiter darauf hingewiesen, dass es verboten sei. Netterweise hat er mich aber nicht gleich aus dem Zug geworfen. Also, etwas täuschen und tarnen kann nicht schaden :cool:
Als ich das ST2 in Nürnberg abgeholt habe, habe ich es sicherheitshalber auch ohne Kennzeichen transportiert.

Alle anderen Bahnfahrten waren deutlich kürzer und am Ende von längeren Touren (häufig um auf "Risiko" geplante Touren ohne Ladestop zu Ende zu bringen). Da war ich meist mit Kennzeichen unterwegs. Nach Möglichkeit habe ich so geparkt, dass das Kennzeichen nicht sofort ins Auge fällt.
 
F

FredC

Dabei seit
14.03.2021
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
In meiner Anleitung zum Akku-Laden steht was von
"Nicht unbeaufsichtigt laden" und "in Räumen in denen ein Rauchmelder vorhanden ist".

Ist immerhin ein Markengerät von BOSCH, und die werden schon wissen warum die das reinschreiben.
Falls der Zug abfackelt, könnten solche Hinweise entscheidend sein für die Schadensregulierung bzw. Nicht-Regulierung. Die Versicherungen sind da sehr exakt bei solchen Details.
 
Thema:

Aufladen von Fahrradakkus in der Bahn (IC, ICE)

Oben