Arduino Pedelec Controller

Diskutiere Arduino Pedelec Controller im ForumsController Forum im Bereich Controller/Regler, Fahrerinformation, Elektronik; Kann es sein, dass du zuerst ein Display auswählen musst? Bei dir steht none, probier mal ob es funktioniert, wenn du z.B. Nokia auswählst. Die...
airsack

airsack

Mitglied seit
09.06.2013
Beiträge
335
Ort
66787 Wadgassen
Details E-Antrieb
bfswxu 36v front
Kann es sein, dass du zuerst ein Display auswählen musst? Bei dir steht none, probier mal ob es funktioniert, wenn du z.B. Nokia auswählst. Die Funktionen der Schalter belegt man, wenn man mit der rechten Maustaste z.B. auf das Diplay drückt.
 
R

radlwadl

Mitglied seit
30.08.2015
Beiträge
339
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
hinterrad getriebenaben-motoren umbausaetze
Die Funktionen der Schalter belegt man, wenn man mit der rechten Maustaste z.B. auf das Diplay drückt.
achso, mit Rechtsklick kommt man zu diesen Actions...gut, also ich hab jetzt am Gas-button die Action zugewiesen, also fuer kurzes und fuer langes Druecken...geht aber immernoch nicht. Welche Pins muss ich denn konkret verbinden? ich hab euch ja schon geschrieben welche Versionen ich probiert habe. Welche is denn nun die richtige? Also ich benutze den rj45-1, das ist der Netzwerkstecker wo man z.b den Gasgriff oder Poti anschliessen koennte. Und wo an diesen Pins muss ich die beiden Draehte des Tasters anschliessen? Im Wiki steht ja dass der 3. Pin von oben fuer den Schalter sei, is das dann fuer meinen Anfahrtaster? und wo muss der 2. Draht hin, zu gnd? zu poti? zu gas? zu +5V? Alles ausser +5v hab ich probiert, der Motor geht nicht an. am Schalter-Pin liegen ja selbst ca. 5V an, also machts ja keinen Sinn, den auf +5V zu legen...
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jenkie

Mitglied seit
28.06.2011
Beiträge
1.699
Details E-Antrieb
elfkw HR + Forumscontroller
Der Gasgriff-Taster muss beim FC 2.x zwischen D5 und GND gelötet werden, d.H. er zieht D5 auf 0V wenn gedrückt wird.
Du kannst ja zum testen mal eine eindeutige Aktion, z.B. Abschalten auf den Gasgriff-Taster legen und schauen, ob er überhaupt reagiert. Oder auf dem seriellen Monitor den Zustand des Pins ausgeben.
 
R

radlwadl

Mitglied seit
30.08.2015
Beiträge
339
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
hinterrad getriebenaben-motoren umbausaetze
also ich hab jetz das Problem entdeckt. ich hab ja short+long press auf die Action gelegt, darum ging nix, weil beide auf die Action gesetzt waren. es geht nur wenn einen auf die Action setze, und zwar nur mit long gehts. short kanns nicht. und ich hab waehrend der Fehlersuche auch wieder auf control=poti mit meiner funktionierenden Drahtbruecke umgebaut. Also diese Kombination geht jetzt. der switch ist jetzt beim rj45 Schalter(d5) zu Gnd, so wie Jenkie gesagt hat.
Jetzt hab ich aber noch immer ein entscheidendes Problem bei der Sache, naemlich dass die Kiste beim Schalten SOFORT anfahren soll, tut sie aber nicht, sondern erst nach ca. 5sec...Ich will aber nicht wenn die Ampel auf gruen umschaltet, noch 5sec warten muessen bis das Ding losfaehrt...kann ich der Software irgendwie beibringen, dass die Anfahrhilfe den Motor sofort beim Tasterdruecken einschalten soll? Weil sonst ist ja die ganze Anfahrhilfe sinnlos...Anfahrhilfe heisst fuer mich, Taste druecken und los gehts. ohne 'Bedenkzeit'...'bitte warten...'
 
R

radlwadl

Mitglied seit
30.08.2015
Beiträge
339
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
hinterrad getriebenaben-motoren umbausaetze
ich hab grade im Sourecode rumgesucht, is das hier die richtige Stelle im Bild? Aber was ist das 1000? Millisekunden sind das nicht, weil es locker 3-5 sekunden gedauert hat bis der Motor anlief.
In der Configurator grafischen Oberflaeche hab ich nichts gesehen wo man das einstellen koennte...gut, aber ich kannte das Rechtsklick zum Action-Zuweisen bisher auch noch nicht...
scheint wohl doch als Millisec gedacht zu sein, weil kurz drunter steht wie 15sec definiert sind:
#ifdef SUPPORT_DISPLAY_BACKLIGHT
enable_custom_backlight(15 * 1000); //switch backlight on for fifteen seconds
#endif

also muss ich da jetzt wirklich direkt im Sourcecode die funktion aendern? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich der Einzige bin der die Anfahrhilfe verzoegerungsfrei will...wie machen das denn die anderen FC-User? Also rein vom Code muesste mein Motor dann ja auch nach 1sec anlaufen...dauert bei mir aber viel laenger, 3-5sec ca. kann das sein, dass da mein Motorcontroller selber auch nochmal eine Startverzoegerung hat? Wird eigentlich der Motorcontroller jedesmal wenn das Gas weg ist, komplett ausgeschaltet oder geht da nur das Gassignal fuer den Motorcontroller weg?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
R

radlwadl

Mitglied seit
30.08.2015
Beiträge
339
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
hinterrad getriebenaben-motoren umbausaetze
so, habs ausprobiert und funktioniert, hab die 1000 auf 1 geaendert in der switches.cpp beim ersten Pfeil(Z. 396), und den elseif Teil beim 2. Pfeil komplett rausgeloescht. So dass nur longpress kommen kann. Funktioniert aber trotz theoretischen 1ms praktisch immnernoch mit ca. 1s Verzoegerung, aber das geht zur Not...muss es ja auch wohl...
 
J

jenkie

Mitglied seit
28.06.2011
Beiträge
1.699
Details E-Antrieb
elfkw HR + Forumscontroller
Ich glaube diese Funktion nutzt fast keiner - die meisten haben einen Gasgriff zum anfahren. Daher kann es sein, dass da Verbesserungspotential besteht.
Die Verzögerung die du jetzt noch hast ist denke ich durch die Einstellung deiner Leistungsregelung bestimmt.

Um das schneller zu bekommen:
- Motor offset anpassen (und falls du den VESC hast auch den Totbereich im VESC klein konfigurieren)
- größere Leistung beim Starthilfeknopf eintragen
- agressivere Regelungsparameter probieren (P und I)
 
R

radlwadl

Mitglied seit
30.08.2015
Beiträge
339
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
hinterrad getriebenaben-motoren umbausaetze
erstmal danke fuer eure Hilfe/Tipps. Also die weiterhin bestehende Verzoegerung bei der Anfahrhilfe kommt von den mickrigen legal-250W. Habs jetz mal auf 500 und 1000W hochgestellt, da startet der Motor sofort bei Tastendruck der Anfahrhilfe. 250W reichen da einfach nicht aus. und ich wiege nur 72kg...
damit ich legal bin, muss ich da alle Werte fuer Leisung auf 250W stellen oder darf ich die max-Leistungswerte auch darueber stellen? Also mein LiPo-Akku kann 8kW Dauerleistung liefern...also 1h lang bis der Akku leer ist...auf meinem Nabenhinterradmotor ist aber ein 250W Aufkleber...und die Geschwindigkeit habe ich ja schoen brav auf 25kmh beschraenkt. Ich habe halt heute gemerkt dass wenn ich alles auf 250W stelle, da is das so eine lahme Kiste, kommt garnicht in Schwung, das nervt, das macht keinen Spass, das ist wie eine Rentnerschaukel. Und die Anfahrhilfe kommt auch garnicht in Schwung bei 250W...also ich wiege nur 72kg...darum hab ich jetz alle Werte im FC auf 1000W gesetzt, damit ich vom Fleck komm. Is das so legal? Motor-Aufkleber hat 250W aber ich stell alles auf 1000W? Der Motorcontroller hat 7A Dauer und 12A Max. Ich hab ihn aussen montiert damit der Fahrtwind ihn gut kuehlt. Ich fahr auch taeglich kurze Strecken mal bergauf, da will ich auch nicht mit 7kmh rumgurken bei 250W...und mir gehts auch um vernuenftige Beschleunigung aus dem Stand raus, z.B. damit ich beim Anfahren an der Ampel nicht zum Verkehrshindernis werde.
Also wenn ich wirklich alles im FC auf 250W stellen muss, das ist nicht fahrbar...das ist so nur eine lahme Kruecke...ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Fertig-Pedelecs da auch immer brav nur 250W Spitzenleistung eingestellt haben, weil die haben schon immer guten Durchzug, auch bergauf. Also muesste dann doch meine Config mit 8kW Akku und 1000W Spitzenleistung und 250W Motor auch legal sein, oder?
Ergänzung:
@jenkie hab deinen Post erst jetzt entdeckt, war grade am Beitrag-Schreiben :) ja das mit der Verzoegerung durch zu wenig Leistung stimmt, habs getestet. Ok, diese P und I werd ich mal rumschrauben...Regelungstechnik is schon lange her bei mir...Motor offset klingt auch interessant, mal schauen was das ist...jetz mach ich noch eine kurze Testfahrt bergauf mit 1kW :) so macht ebiken Spass. hoffentlich legal...sonst hat der Spass gleich wieder ein Loch...
 
J

jenkie

Mitglied seit
28.06.2011
Beiträge
1.699
Details E-Antrieb
elfkw HR + Forumscontroller
Zur Legalität (nur auf Leistung bezogen): Erlaubt ist eine mechanische Nenn-Abgabeleistung von 250W. Das wird üblicherweise mit 14A/36V Akku-Strom Controllern verkauft, was also etwa 500W elektrischer Aufnahmeleistung entspricht. Das würde einen Gesamtwirkungsgrad von 50% ergeben. Ich stelle meine FCs folgendermaßen "legal" ein: 500W elektrisch begrenzt unter der Annahme, dass das Gesamtsystem 50% Effizienz (elektrisch->mechanisch) hat.
Dass mein Motor mit 250W Nennleistung belabelt ist, macht mir ein noch ruhigeres Gewissen.
 
R

radlwadl

Mitglied seit
30.08.2015
Beiträge
339
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
hinterrad getriebenaben-motoren umbausaetze
ich hab einen Rechenfehler gemacht, mein Akku hat keine 8kW feur 1h lang, sondern 7.4kW(200A bei 37V) fuer 6min lang, also bei 10C. Dann is der Akku leer. 740W(20A bei 37V) kann er 1h lang liefern bis der Akku leer ist oder 250W 3h lang, 125W 6h lang, usw... Das mit der 1kW Einstellung im FC hab ich jetzt eh wieder auf 250W/500W umgestellt weil ich glaube ich hab gestern meinen Motorcontroller(MC) bisschen beschaedigt bei 1kW, bei hoher Last hat der Motor jetzt Aussetzer. Das hatte er bisher nicht. Da hat er wohl gestern bei 1kW-Einstellung kurz mal eine zu krasse Stromspitze bekommen und jetz schwaechelt er...muss ich mir einen neuen MC besorgen...
unter der Annahme, dass das Gesamtsystem 50% Effizienz (elektrisch->mechanisch) ha
50% Wirkungsgrad kommt mir arg wenig vor, normale Drehstrommotoren haben ja so um die 98% Wirkungsgrad, vom Prinzip her is der BLDC(der Pedelecmotor) ja auch wie ein Drehstrommotor. Kommen beim Nabenmotor halt noch die Getriebeverluste dazu. Aber ein Planetengetriebe(haben die Nabenmotoren) hat auch einen genauso hohen Wirkungsgrad, etwa 98%, hab ich hier grade entdeckt:
http://www.wwindea.org/technology/ch01/de/1_2_3_3.html
Drittens verfügt ein Planetengetriebe über einen Wirkungsgrad von 98% und kann, was vielleicht entscheidend ist, ohne Wirkungsgradverlust auch extrem niedrige Drehzahlen übersetzen.
Danach duerfte man ja wirklich nur ca. 250W ueberall einstellen...
 
airsack

airsack

Mitglied seit
09.06.2013
Beiträge
335
Ort
66787 Wadgassen
Details E-Antrieb
bfswxu 36v front
Du kannst im FC jeden einstellbaren Wert für die Leistung einstellen - durch den FC kann er keine "krasse Stromspitze" bekommen. Der FC gibt nur ein Gassignal aus.
Wenn du jedoch einen kleinen Controller (7A Dauer x 36 V = 252 W) längere Zeit mit maximaler Leistung betreibst kann das sehrwohl zu einer Schädigung des Controllers führen.
 
R

radlwadl

Mitglied seit
30.08.2015
Beiträge
339
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
hinterrad getriebenaben-motoren umbausaetze
ich hab ja auch nicht gemeint dass der FC schuld ist an der Ueberlast. das ist mir schon klar, dass ich da selber schuld bin, weil ich rumexperimentiert habe. hab ich ja auch so geschrieben/ oder zumindest so gemeint :) weil ich halt auf 1kW gestellt habe. Mein MC vertraegt ja max. nur 12A, aber ich hab ihn mit quasi unbeschraenkt Strom ueberflutet und das war zu viel fuer ihn. Dass der FC nur ein Vorcontroller ist, der nur ein Gassignal an den MC liefert, das weiss ich schon. Der FC hat nur getan was ich ihm gesagt habe, liefere max. 1kW und fahre max 25kmh.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

labella-baron

Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
11.045
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
normale Drehstrommotoren haben ja so um die 98% Wirkungsgrad
Ja, vielleicht bei einer Großmaschine.
Aber ein Planetengetriebe(haben die Nabenmotoren) hat auch einen genauso hohen Wirkungsgrad, etwa 98%, hab ich hier grade entdeckt:
http://www.wwindea.org/technology/ch01/de/1_2_3_3.html
Und einem tonnenschweren Getriebe einer Windenergieanlage.

Wusste gar nicht, dass du viel Gewicht mit deinem Pedelec spazieren fährst :ROFLMAO:
weil ich halt auf 1kW gestellt habe.
Für die Dimensionierung in der Technik musst du noch ein bisschen Erfahrung sammeln ;)
 
airsack

airsack

Mitglied seit
09.06.2013
Beiträge
335
Ort
66787 Wadgassen
Details E-Antrieb
bfswxu 36v front
Da dein Controller nur 12 A liefert ist das die Engstelle. Da kannst du vorher 20MW einstellen, der wird nur 12 A liefern.
Du hast ihn verm. mit 12 A DAUER überlastet.
 
R

radlwadl

Mitglied seit
30.08.2015
Beiträge
339
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
hinterrad getriebenaben-motoren umbausaetze
ja, soweit blick ich schon durch. halt vorausgesetzt, dass der MC eine Strombegrenzung hat, hat er mit 12A Dauer ueberlastet...ich glaub aber eher, dieses Billig-China-Drumm(der MC) hat sowas nicht und hat einfach versucht, das zu liefern, was der Motor gerade so verlangte...und das hat den MC etwas ueberfordert...und jetz hat er einen Becker...weil das vermutlich mehr war als 12A...und das hat dann die Elektronik dauerhaft beschaedigt, sodass der MC jetz gefuehlt nichtmal mehr die vollen 250W liefern kann...ich koennte ja mal mein Wattmeter da reinhaengen...mit einem Display am FC kann man sich die Watts auch anzeigen lassen, oder? ich glaub ich bau doch mal ein Display ein...dann seh ich auch wieviel Wh schon verbraucht sind...ich hau des Ding nachher raus, und bau meinen Sinuscontroller ein. Der wird dann wieder brav mit maximal Nennstrom betrieben...keine Experimente mehr...das ist mein Pendelrad, auf das muss Verlass sein...ich werd mir wohl ein extra Testbike basteln muessen. Mit dem ich dann auch mal schoen mit 1kW im Gelaende heizen kann, halt auch mit passendem 1kW-MC...den Akku dafuer hab ich ja schon.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

labella-baron

Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
11.045
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
er mit 12A Dauer ueberlastet...ich glaub aber eher, dieses Billig-China-Drumm(der MC) hat sowas nicht und hat einfach versucht, das zu liefern, was der Motor gerade so verlangte...und das hat den MC etwas ueberfordert...und jetz hat er einen Becker...weil das vermutlich mehr war als 12A...und das hat dann die Elektronik dauerhaft beschaedigt
Bemühe mal die Forumssuche mit den Suchbegriffen 'Motorstrom' 'größer' 'Akkustrom' - vielleicht ergibt das ein paar Erkenntnisse.
 
R

radlwadl

Mitglied seit
30.08.2015
Beiträge
339
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
hinterrad getriebenaben-motoren umbausaetze
kann man eigentlich auch sensorlose Sinuscontroller mit dem FC betreiben? ich habe meinen programmierbaren Sinuscontroller LSW1216 so konfiguriert, dass er nur auf Gasgriff-Signal hoert, also ohne PAS, Tacho usw...somit sollte er doch genau auf das hoeren, was ihm der FC-Vorcontroller sagt...tut er aber nicht...er ist beim Treten nur immer ganz leicht angefahren bis ca 5kmh und hat dann immer abgeschalten und danach wieder bis ca. 5kmh beschleunigt...der Grund warum ich den LSW nicht direkt ohne FC betreibe ist der dass man im LSW nicht exakt auf 'legal' programmieren kann, dem kann ich nur sagen 'stop bei 25kmh' und 'nicht mehr als x Ampere'. Das Gesetz sagt aber 'nicht mehr als 250Watt', und das kann nur der FC.
 
R

radlwadl

Mitglied seit
30.08.2015
Beiträge
339
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
hinterrad getriebenaben-motoren umbausaetze
so, jetz hab ich heute rausgefunden, dass eine Zelle meines 10s1p Lipos die Motoraussetzer unter Last verursacht hat. Es ist ein 4s+6s in Reihe, zum Glueck wars beim 4s...hab den 4s Pack ausgetauscht, und jetz gehts den Berg wieder ohne Aussetzer hoch...also wurde der MC doch nicht von meinem 1kW Versuch gestern beschaedigt. Haette mich auch gewundert, weil zum Berg hin gings nur 1 mal kurz bisschen bergauf, und da war auch schon ein Motoraussetzer. Die schwaechelnde Zelle hatte der 4s-Pack schon von Anfang an, nur bisher konnte sie immer noch mithalten...kein Wunder bei 20.000mAh und nur 6A Belastung...sie hat auch den gleichen Innenwiderstand wie die anderen Zellen des Packs, komische Sache...beim Laden war sie jedenfalls immer als erstes voll auf 4.2v, also hat sie schonmal definitiv weniger Kapazitaet als die anderen Zellen. Und nur wegen ihr musste der LAder dann immer rumbalancen. Das andere 6s Pack hat bis heute garkeine Drift, alle Zellen bis aufs Hundertstel Volt gleich. Das neue 4s Pack is auch ok. Aber dass die Zelle beim alten 4s trotz 20.000mAh jetz gestern trotzdem bei 250W Last in die Knie ging, die muss schon ziemlich am Ende sein...
 
R

radlwadl

Mitglied seit
30.08.2015
Beiträge
339
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
hinterrad getriebenaben-motoren umbausaetze
Ich stelle meine FCs folgendermaßen "legal" ein: 500W elektrisch begrenzt unter der Annahme, dass das Gesamtsystem 50% Effizienz (elektrisch->mechanisch) hat.
Dass mein Motor mit 250W Nennleistung belabelt ist, macht mir ein noch ruhigeres Gewissen.
Hab ich jetzt auch so gemacht. Mit max 500W is einigermassen Durchzug aus dem Stand raus da. Das is das Wichtigste fuer mich im Stadtverkehr. Das mit 250W max Einstellung is ein einziges Elend, Beschleunigung wie ein Rollator...
Ich hoff jetz auch einfach mal, dass mein Antrieb keinen besseren Wirkungsgrad als 50% hat :) 25kmh max hab ich ja auch eingestellt, also jedenfalls das ist schonmal definitiv ok.
 
Thema:

Arduino Pedelec Controller

Werbepartner

Oben