Anschlüsse am GoSwiss Motor

Diskutiere Anschlüsse am GoSwiss Motor im Nabenmotoren Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo, nachdem ich mich jetzt etwas intensiver mit meinem gebraucht gekauften Scorpion FX befasst habe, habe ich festgestellt, das unter dem...
seneca

seneca

Dabei seit
04.10.2021
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
4
Hallo, nachdem ich mich jetzt etwas intensiver mit meinem gebraucht gekauften Scorpion FX befasst habe, habe ich festgestellt, das unter dem Akkuträger ein zweiadriges Kabel "gelagert" ist (scheinbar vom Vorbesitzer) das mit den außen liegenden Anschlüssen des 3poligen Motorsteckers verbunden ist. Das kabel ist einfach aufgerollt, mit Kabelbindern unter dem Akkuträger befestigt und endet im nichts. Meine Frage ist jetzt, was kann ich mit diesem Kabel anfangen? Es einfach da zu belassen erscheint mir sinnlos. Könnte man damit eine Beleuchtung versorgen? Vielleicht kennt ja jemand die Beschaltung des alten (2014) GoSwiss Nabenmotors und kann mir da Auskunft geben.
in dem Zusammenhang gleich noch eine Frage: wozu dient die kleine Buchse, die an einem kurzen Kabelstück an dem Stecker zum Bedienteil/Display des Antriebs befestigt ist? auch diese Buchse ist bei mir nicht belegt und nur mit Kabelbinder am Anschlußkabel fixiert.

Grüße aus der Rhön
Seneca
 
bjp

bjp

Dabei seit
22.03.2012
Beiträge
762
Punkte Reaktionen
510
Ort
Aachen
Details E-Antrieb
Suntour HESC Heckmotor
Das dürfte 36V plus und minus sein, und zwar mit durchaus Leistung dahinter (20-25A).
Wenn ohne Absicherung, dann kann es Dir die Steuerung / Akkuelektronk zerschiessen. Insofern würde ich es an dieser Stelle sofort rausnehmen und den Motorstecker wieder schön dicht verschliessen.
Da sollte kein Wasser reinkommen, sonst droht Korrosion im Stecker.

Ein Akkukabel so zu verlegen ist meiner Meinung nach absolut unmöglich !

Gruss, Bernd
 
O

Omarad

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
2.462
Punkte Reaktionen
1.799
Ich vermute mal, da hatte der Vorbesitzer einen Extenderakku angeschlossen.
Oder vielleicht auch das Ladegerät, damit er zum laden nicht immer den Stecker vom Akku ziehen muss?
Der Rundstecker ist für einen Bremsabschalter, dieser schaltet die -schwache- Rekuperation, leider nur 4A
 
seneca

seneca

Dabei seit
04.10.2021
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
4
Auch hier Danke für die Antworten. Das Kabel werde ich dann mal demontieren. Oder könnte ich es für eine Beleuchtung missbrauchen? Allerdings ist die Leistung dafür definitiv überdimensioniert. Und eine Absicherung habe ich auch nicht gefunden.
Das ich für mein Licht einen schnöden Dynamo an den Hinterreifen drücken muss, ist eins der wenigen Sachen, die mich an dem alten Scorpion stören. Meine Frau mit ihrem zugegeben sehr viel neueren Scorpion drückt dazu einfach eine Taste am "Bordcomputer"

Über den Bremsabschalter muss ich nochmal nachdenken. Allerdings hat mein Scorpion getrennte Bremsen für das rechte und linke Vorderrad, die ich auch schon mal zum Einlenken benutze. Da muss ich mir noch ein paar Gedanken machen, wie es lösbar ist, das der Kontakt nur bei zwei gezogenen Bremsen anspricht. Von Magura gibt es ja Bremsabschalter zum Nachrüsten für Hydraulikbremsen. Ich sehe schon, wie früher beim Motorrad wird die Winterzeit zur Schrauberzeit auch beim E-Bike.

LB seneca
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Omarad

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
2.462
Punkte Reaktionen
1.799
Eine Sicherung sollte im Akku sein. Ich würde das Kabel nutzen, du kannst natürlich auch gerne weiter deinen Seitenläufer nutzen.
 
Thema:

Anschlüsse am GoSwiss Motor

Oben