Anfänger sucht E-Bike für Freizeit-Touren (Leasing)

Diskutiere Anfänger sucht E-Bike für Freizeit-Touren (Leasing) im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo zusammen, aktuell bin ich auf der Suche nach einem E-Bike (Leasing). Ich bin Tom, 33 Jahre, 172 cm, 72 Kg, spiele regelmäßig Fußball und...
R

Ricer

Dabei seit
15.09.2021
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
1
Hallo zusammen,

aktuell bin ich auf der Suche nach einem E-Bike (Leasing).
Ich bin Tom, 33 Jahre, 172 cm, 72 Kg, spiele regelmäßig Fußball und bin irgendwie durch meinen Vater dazu gekommen, mir ein E-Bike zulegen zu wollen.
Mit meinem alten Fahrrad (kein E-Bike, zu groß, zu schwer, breite Reifen) macht es spätestens nach 15 Km keinen spaß mehr.
Stand jetzt soll mein zukünftiges E-Bike für schöne Touren in der Freizeit herhalten (auch mal den Akku "leer" fahren).
Für nächstes Jahr ist zudem eine mehrtägige Tour geplant.
Da ein Leasing-Vertrag für mich 3 Jahre geht, hätte ich gerne einen guten Allrounder, mit dem ich dann auch "alles" machen kann.
Ein Kindersitz auf dem Gepäckträger sollte auch möglich sein.
Als ich zuerst in einem Fahrradladen gegangen bin, habe ich mir persönlich ein Limit von 3500€ gesetzt, mittlerweile liegt das schon bei ca. 5500€+.
Ich bin bisher das R&M Charger3 GT vario und Touring, ein KTM Power Sport 12 Plus und ein Bergamont E-Horizon gefahren und die haben mir alle gut gefallen.
Das Problem ist natürlich, ich bin vllt. 10-15 Minuten mit den Fahrrädern gefahren und habe auch keinen richtigen Vergleich.
Bisher bin ich 80 Km mit dem Kalkhoff Impulse (Modell 2017 oder so) meines Vaters gefahren.
Nun hatte ich mich schon fast für das R&M Charger3 (Mixte wegen Kindersitz) GT Touring mit GX und Nyon entschieden, da kommen doch wieder Zweifel auf.
Sollte ich noch andere Fahrräder testen? Das Problem ist hier natürlich auch wieder die Verfügbarkeit und ich bin an Eurorad-Partnern gebunden, ich würde z.B. gerne mal ein Centurion Lhasa oder ein Simplon Chenoa testen.
Soll ich doch statt Kette besser direkt Rohloff nehmen (Verschleiß ist im Leasing-Vertrag enthalten)?
Gibt es doch bessere E-Bikes für den Preis und ist der Preis von R&M gerechtfertig? :)
Macht es überhaupt Sinn jetzt eins zu bestellen oder lieber auf die neue Saison konzentrieren und vllt. gegen Ende des Jahres auf ein gutes Angebot hoffen?
Ich bin gerade etwas überfordert, da ich ja mindestens 3 Jahre damit fahren werde.
Über Meinungen und Empfehlungen jeglicher Art wäre ich sehr Dankbar.
 
H

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
1.472
Punkte Reaktionen
738
Bitte fülle den Bogen so gut wie möglich aus:


Größe?
Schrittlänge (richtig messen, also ganz nach oben ziehen)?
Gewicht (Körper und evtl. Zuladung)?
Alter und Fitnesszustand in Bezug aufs Radfahren (ehemaliger Hobbysportler, Wiedereinsteiger, Handicap)?
Budget?

Geplante Verwendung?
Untergrund (Asphalt- Schotter- Forstwege- Singletrailskala)?
Ort?
Welche anderen Anforderungen stellst du an die Verwendung (Schutzblech, Wocheneinkauf, Anhänger, Rahmenform)?

Versender vs Händler in der Nähe (Was kannst du selbst machen, was soll gemacht werden)?
Wann möchtest du das Rad spätestens haben?

E-System:
Herausnehmbarer Akku? (Ja/Nein)?
Reichweite? (Ungefähr in KM und HM, gibt es extreme lange Steigungen)?

Was bist du schon gefahren (Besitz oder Probefahrten)?
Hast du irgendwelche Präferenzen? (Motor, Schaltung....Alles mögliche...auch optische)?

Sonstige Anmerkungen/Fließtext für genauere Beschreibungen:

Realistische Laufleistung pro Jahr?
 
Zuletzt bearbeitet:
H

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
1.472
Punkte Reaktionen
738
Da ein Leasing-Vertrag für mich 3 Jahre geht, hätte ich gerne einen guten Allrounder, mit dem ich dann auch "alles" machen kann.
Denk an die Rente und an einen AG Wechsel, aber das Thema haben wir hier schon oft durchgekaut.
33 Jahre, 172 cm, 72 Kg, spiele regelmäßig Fußball
3500€ gesetzt, mittlerweile liegt das schon bei ca. 5500€+.
Mal ganz ehrlich. Warum nicht ein normales Rad für ca 1500?
Oder ein Pedelec für 2500?
R&M Charger3 (Mixte wegen Kindersitz) GT Touring mit GX und Nyon entschieden, da kommen doch wieder Zweifel auf.
Wär mir zu teuer.
Soll ich doch statt Kette besser direkt Rohloff nehmen (Verschleiß ist im Leasing-Vertrag enthalten)?
Wenn du Geld übrig hast, dann nimm was anderes als die Ketteschaltung.
Riemen und Rohloff haben Vorteile, aber sind unverschämt teuer.
Gibt es doch bessere E-Bikes für den Preis
Ja.
Macht es überhaupt Sinn jetzt eins zu bestellen oder lieber auf die neue Saison konzentrieren und vllt. gegen Ende des Jahres auf ein gutes Angebot hoffen?
Jetzt bestellen wenn du Sommer 2022 fahren willst.
2022 bestellen wenn du 2023/2024 fahren willst.
 
R

Ricer

Dabei seit
15.09.2021
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
1
Bitte fülle den Bogen so gut wie möglich aus:


Größe?
Schrittlänge (richtig messen, also ganz nach oben ziehen)?
Gewicht (Körper und evtl. Zuladung)?
Alter und Fitnesszustand in Bezug aufs Radfahren (ehemaliger Hobbysportler, Wiedereinsteiger, Handicap)?
Budget?

Geplante Verwendung?
Untergrund (Asphalt- Schotter- Forstwege- Singletrailskala)?
Ort?
Welche anderen Anforderungen stellst du an die Verwendung (Schutzblech, Wocheneinkauf, Anhänger, Rahmenform)?

Versender vs Händler in der Nähe (Was kannst du selbst machen, was soll gemacht werden)?
Wann möchtest du das Rad spätestens haben?

E-System:
Herausnehmbarer Akku? (Ja/Nein)?
Reichweite? (Ungefähr in KM und HM, gibt es extreme lange Steigungen)?

Was bist du schon gefahren (Besitz oder Probefahrten)?
Hast du irgendwelche Präferenzen? (Motor, Schaltung....Alles mögliche...auch optische)?

Sonstige Anmerkungen/Fließtext für genauere Beschreibungen:

Realistische Laufleistung pro Jahr?
Größe: 172 cm
Schrittlänge: ca. 80 cm
Gewicht: ca. 72 Kg + gelegentlich mit Kind und/oder Gepäck + 20-40 Kg.
Alter: 33
Fitnesszustand: Keine Erfahrung mit Radsport, jedoch durchs Fußballspielen/Ski fahren etwas Beinmuskulatur vorhanden, denke ganz ok.
Budget: ca. 5500€

Geplante Verwendung: Ich weiß noch nicht wohin die Reise gehen wird, ich möchte erstmal Anfangen und als Home-Office ausgleich unsere Fahrradwege erkunden, am Wochenende dann auch mal längere Touren (mit Kind). Auto öfter stehen lassen um zu Freunde/Bekannte zu fahren. Geplant sind dann aber auch mal mehrtägige Touren.
Untergrund: Gemischt, hauptsächlich Feldwege, Schotterwege, Waldwege, normale Straße.
Ort: Hauptsächlich im Ruhrgebiet, ich habe aber auch einen Fahrradträger, daher würde ich es je nach Urlaub auch mitnehmen.
Anforderungen: Straßentauglich, Schutzblech, Gepäckträger hinten, Möglichkeit für einen Kindersitz.

Versender vs Händler in der Nähe (Was kannst du selbst machen, was soll gemacht werden)?
Da der Leasing-Vertrag auch Verschleißteile über 3 Jahre abdeckt, wäre der Händler vor Ort wohl die richtige Wahl, Fremdräder werden ja wohl eher nicht gerne gesehen.
Wann möchtest du das Rad spätestens haben?
Februar/März 2022.

Herausnehmbarer Akku: Ja
Reichweite: min. 70 Km sollten schon drin sein, falls ich irgendwann öfter und länger fahren möchte, würde ich einen zweiten Akku bestellen. HM kann ich noch nicht abschätzen, aktuell eher wenig.

Probegefahren bin ich: R&M Charger3 GT Vario & Touring, Bergamont E-Horizon (Modell weiß ich nicht mehr genau), KTM Power Sport 12 Plus, alle jeweils 10-15min. Kalkhoff Impulse von 2016 ca 80 Km.
Besitz: nur ein altes, schweres Kettler "Bio-Bike".

Präferenzen: Bosch Performance Line CX finde ich schon ganz gut, Kette oder Rohloff, Trapez (bevorzugt) oder Diamond.

Laufleistung pro Jahr: kann ich gar nicht einschätzen, ich peile 50 Km pro Woche an, mal 0 Km mal erheblich mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Ricer

Dabei seit
15.09.2021
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
1
Mal ganz ehrlich. Warum nicht ein normales Rad für ca 1500?
Oder ein Pedelec für 2500?
Ein normales Rad kommt für mich nicht in Frage, da ich nicht aus Fitnessgründen fahren möchte, auch mit einem Kindersitz "gemütlich" fahren und auch mal "weite" Touren machen möchte.
Ein Pedelec für 2500€ würde mir aktuell mit Sicherheit reichen, da ich aber wie gesagt einen Leasing-Vertrag über 3 Jahre haben werde, möchte ich es nicht nach einem Jahr bereuen und eigentlich ein "besseres" haben wollen. Ich weiß noch nicht wohin die Reise gehen soll, aber wenn es mir weiterhin so spaß macht wie aktuell, dann möchte ich auch lange (mehrtägige) touren fahren.
Wenn ich jetzt einfach eins ohne Leasing kaufen würde, dann würde ich mir wohl eins für um die 2500€ kaufen, da ich es ja dann nach einem Jahr auch wieder verkaufen könnte.

Wenn du Geld übrig hast, dann nimm was anderes als die Ketteschaltung.
Riemen und Rohloff haben Vorteile, aber sind unverschämt teuer.
Es soll auch wahrscheinlich eine Kettenschaltung werden, Enviolo kommt leider nicht in Frage, wenn dann Rohloff.

Ich habe aktuell auf meiner Liste folgende Modelle (ja, für einige müsste ich mein Budget anpassen):
R&M Charger3 GT Touring / Rohloff
R&M Delite GT Touring
Kalkhoff Endeavour 5.B / 7.B
Hercules Futura Pro I-F14 E14
Bulls Iconic Evo TR2
Bergamont E-Horizon FS Expert
KTM Cento 11 Plus
Simplon Chenoa CX
Centurion Lhasa xxxx (kenne hier leider keinen Händler der Centurion auf seiner Seite gelistet hat)

Welches von den genannten Modellen hat wohl das beste Preis/Leistungsverhältnis?
Ich bin natürlich auch offen für weitere Empfehlungen.

 
Zuletzt bearbeitet:
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
5.436
Punkte Reaktionen
9.937
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Ein Pedelec für 2500€ würde mir aktuell mit Sicherheit reichen, da ich aber wie gesagt einen Leasing-Vertrag über 3 Jahre haben werde, möchte ich es nicht nach einem Jahr bereuen und eigentlich ein "besseres" haben wollen. Ich weiß noch nicht wohin die Reise gehen soll, aber wenn es mir weiterhin so spaß macht wie aktuell, dann möchte ich auch lange (mehrtägige) touren fahren.

Und wenn es dir doch keinen Spaß macht, steht sich das teure Rad sich die Reifen platt.
Wenn ich jetzt einfach eins ohne Leasing kaufen würde, dann würde ich mir wohl eins für um die 2500€ kaufen, da ich es ja dann nach einem Jahr auch wieder verkaufen könnte.
Mach das doch. Gefällt es, bleibt es. Wenn nicht, kannst du es verkaufen und weißt dann besser, was besser zu dir passt. Dann vielleicht was anderes kaufen oder auch leasen.
 
R

Ricer

Dabei seit
15.09.2021
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
1
Und wenn es dir doch keinen Spaß macht, steht sich das teure Rad sich die Reifen platt.

Mach das doch. Gefällt es, bleibt es. Wenn nicht, kannst du es verkaufen und weißt dann besser, was besser zu dir passt. Dann vielleicht was anderes kaufen oder auch leasen.
Kann ich mir aktuell nur sehr schwer vorstellen. Im schlimmsten Fall würde ich trotzdem zu Freunden und zum Fußball damit fahren.
Ich möchte definitiv eins leasen, da es auch vom AG bezuschusst wird.

In unbegrenzter Höhe? Das würde ich überprüfen. Mit welchem Leasinganbieter arbeitet dein AG zusammen?
Eurorad. Soweit ich weiß schon, habe kein Limit finden können.
Zitat eurorad.de (Der Nutzer (bzw. der Leasingnehmer = der Arbeitgeber) hat durch die inkludierte Rundumschutzversicherung keine weitere Kostenbelastung durch Reparaturen, Verschleißkosten, Diebstahl, Vandalismus, Sturzschäden sowie unsachgemäße Handhabung zu tragen. Es bleibt bei der vereinbarten monatlichen Leasingbelastung – und damit bei einer sicheren und voraussehbaren Finanzplanung. )

Ich sehe du kommst aus Dortmund, hast du eine Empfehlung für einen guten Fahrradladen hier?
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
5.436
Punkte Reaktionen
9.937
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Okay, leasen. Der AG beteiligt sich aktiv, gibt also einen Zuschuß. Somit ist es keine reine Lohnumwandlung.

Die Fallstricke des Leasing sind bekannt?
 
R

Ricer

Dabei seit
15.09.2021
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
1
Okay, leasen. Der AG beteiligt sich aktiv, gibt also einen Zuschuß. Somit ist es keine reine Lohnumwandlung.

Die Fallstricke des Leasing sind bekannt?
Ich weiß nicht ob ich alle Fallstricke kenne, aber einige, ja.


Besten Dank, schaue sie mir mal an.
 
R

Ricer

Dabei seit
15.09.2021
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
1
Frage in die Runde, macht ein Centurion Lhasa E R860i EQ vielleicht auch Sinn? Auch für längere Touren auf der Straße?

 
D

DrPlinius

Dabei seit
15.08.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Stevens E-Inception TR z.B. 6.5.1 FEQ
4299 UVP aktuell
Wir haben 4 davon im Einsatz und sind zufrieden damit
edit: Einsatz
Strasse Asphalt, Waldweg, Weg zu unseren Almhütten auf Privat trail
Für Gäste und Angestellte
bis zu 170 kg Gesamtgewicht und auch mit Anhänger null Probleme bei keinem der 4
 
R

Ricer

Dabei seit
15.09.2021
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
1
Stevens E-Inception TR z.B. 6.5.1 FEQ
4299 UVP aktuell
Wir haben 4 davon im Einsatz und sind zufrieden damit
edit: Einsatz
Strasse Asphalt, Waldweg, Weg zu unseren Almhütten auf Privat trail
Für Gäste und Angestellte
bis zu 170 kg Gesamtgewicht und auch mit Anhänger null Probleme bei keinem der 4
Sieht auch sehr interessant aus, auch das TR 7.6.1 FEQ.
Wie schneiden die gegen das Centurion Lhasa E R2600i Eq ab?
Und generell, was für Nachteile haben die zB gegenüber eines R&M Charger3 GT?
Klar, ich kann wohl kein Kindersitz hinten montieren, sondern nur einen Anhänger, sonst noch was?
Sind längere Touren im Flachland auf der Straße ein Problem?
 
N

Neffets

Dabei seit
14.06.2021
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
11
Fahre ein Cube Reaction Hybrid SLT aus 2021. ich fahre an dem Rad sowohl nen Kindersitz als auch nen Anhänger. Je nachdem.
An deiner Stelle würde ich nach einem Hardtail schauen. Fully würde ich nicht nehmen. Da ist die kindersitzmontage oft problematisch. Luftfedergabel, ne Stahforke würde ich nicht nehmen, ordentliche Bremsen. Schaltung kann auch ne Deore reichen. Bei benötigter Vollausstattung wäre ein Cube Reaction allroad eine gute Option. Mountainbike mit stvo Ausstattung.
Das Cube Reaction Hybrid SL750 oder SLT 750 wären meine Wahl. Ne Vario Sattelstütze würde ich noch nachrüsten. Adapter für Steckachse zum Anhänger anhängen liegt bei 60€ Ca.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Ricer

Dabei seit
15.09.2021
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
1
Ich habe zufällig die Möglichkeit das Giant Stance E+ Ex Pro sofort für 4199€ zu bekommen.
Zudem könnte ich mir ein Centurion Lhasa E2600i Eq (4950€) für Oktober reservieren lassen.
Ist das Centurion den Mehrpreis wert?

Was mich jetzt gerade noch abhält ist, das der Gepäckträger beim Giant nur bis 15 Kg belastet werden darf.
Der Verkäufer meinte, es wäre aber kein Problem einen Kindersitz + Kind bis 20 Kg+ darauf zu bekommen, solange man normal fährt.
Aber selbst wenn es zu 100% Sicher wäre, dann würde ich ja mit Kind trotzdem unversichert rumfahren oder nicht?
Der Gepäckträger des Centurions könnte mit einer zusätzlichen Strebe von 15 Kg auf 30 Kg verstärkt werden.
 
H

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
1.472
Punkte Reaktionen
738
Das centurion baut höher. Da sitzt du aufrechter oder auch unsportlicher.
Keine Ahnung was dir besser passt.
 
O

Omarad

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
2.273
Punkte Reaktionen
1.587
Werden Kindersitze inzwischen auf dem Gepäckträger befestigt? Früher waren das Freischwinger, mittels einer Halterung am Rahmen befestigt.
 
R

Ricer

Dabei seit
15.09.2021
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
1
Es gibt ja verschiedene Kindersitze, halt auch welche für den Gepäckträger. Da das Giant ein Fully ist, kann(finde nicht wirklich den Platz dafür) / darf man da glaube ich keinen Freischwinger dran machen? . Vorne wäre vllt. noch eine Möglichkeit.
Was ich auch verwirrend finde, im Datenblatt auf der Giant-Seite steht Gepäckträger: GIANT Rack-It Metro MIK.
Wenn ich danach google, sieht der etwas anders aus und ist bis 25 Kg zugelassen.
 
Thema:

Anfänger sucht E-Bike für Freizeit-Touren (Leasing)

Anfänger sucht E-Bike für Freizeit-Touren (Leasing) - Ähnliche Themen

Anfänger sucht E-Bike für die Arbeit: Hallo, ich bin aktuell 21 Jahre alt und ziehe bald in eine Metropole. Da ich wieder Zeit haben möchte um Sport zu machen, da wegen Ausbildung...
Pendler Pedelec (bevorzugt Touren Fully) bis 4.5k EUR gesucht: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe mir den Prototypen des Fragebogens mal geschnappt und entsprechend ausgefüllt. Ich suche nach einem...
Kaufentscheidung R&M oder Stevens - bitte um Hilfe: Liebe E-Biker nach langer Überlegung und lesen von Testberichten und auch hier im Forum, sowie einer Beratung beim Radhändler bin ich leider...
Kaufberatung: E-Bike für Familiennutzung: Hallo Forum, meine Frau (1,67m) und ich (1,83m) sind auf der Suche nach E-Bikes und hoffen uns auf ein wenig Durchblick im Jungle. Wir sind uns...
Grüße aus Lübeck: Hallo zusammen, nach vielen Jahren auf unmotorisierten Fahrrädern haben meine Frau und ich nun unsere ersten E-Bikes bestellt. Es werden zwei R+M...
Oben