Alter BionX-Akku lädt nicht - und dann doch wieder?

Diskutiere Alter BionX-Akku lädt nicht - und dann doch wieder? im BionX Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Moin, mein Akku zeigt ein Verhalten, das sich offenbar von anderen Akku-Problemen hier im Forum unterscheidet, und ich werde nicht schlau draus...
A

Alex1a

Mitglied seit
29.03.2012
Beiträge
92
Details E-Antrieb
BionX PL-250 HT
Moin,

mein Akku zeigt ein Verhalten, das sich offenbar von anderen Akku-Problemen hier im Forum unterscheidet, und ich werde nicht schlau draus:

Zustand:
Wenn ich am Fahrrad lade, tut sich an der Ladeleuchte nichts, aber das Display geht an (ohne besondere Meldung, wie bei manuellem Einschalten). Wenn ich das Display ausschalte, geht es nach kurzer Zeit wieder an. Wenn ich das Ladegerät abstecke, sieht die Displayanzeige normal aus und ich bekomme noch Unterstützung, Akkustand ist allerdings leer.
Wenn ich ohne Fahrrad lade, tut sich erst gar nichts und manchmal kommt nach einiger Zeit (vielleicht 20s, muss nochmal drauf achten) ein einzelner kurzer Pieps. Vermutlich der Moment, wo am Fahrrad das Display angehen würde.
Spannung am Ladegerät ist gemessene 26V. Hatte allerdings noch keine Gelegenheit, es an einem anderen Akku zu testen.

Vorgeschichte:
Der Akku ist schon viele Jahre alt (vermutlich ca. 6) und hat noch brauchbare Kapazität. Vor vielleicht 2 Jahren hatte ich es das erste Mal, dass ich morgens das mit dem Ladegerät verbundene Fahrrad mit eingeschaltetem Display vorfand, Ladeleuchte aus, Akkustand komplett leer (obwohl ich es abends halbvoll angesteckt hatte). Ob beim Anstecken der Ladebeginn korrekt angezeigt wurde, weiß ich nicht mehr. Nach etlichen Versuchen und zwischendurch liegenlassen, ging es plötzlich wieder als wäre nichts gewesen, bestimmt ein Jahr lang.
Genau das gleiche passierte dann nochmal und nochmal mit großen Abständen, es dauerte nur immer länger bis es wieder funktionierte: das letzte Mal ging und ging es nicht, so dass ich mir ein geeignetes Universalladegerät mit 24V kaufte. Inzwischen waren 2 Wochen vergangen und Versuche, auch mit mehreren Tagen Abstand, oder auch mal das Fahrrad bergab durch rekuperieren geladen (funktionierte problemlos), führten alle nicht dazu, dass es wieder laden konnte. Mit dem Universallader ebenso nicht, alles identisch, allerdings nur 2x. Beim 3. Versuch nach 1h Pause lud der Akku plötzlich, als wäre nichts gewesen. Tja, und danach auch wieder problemlos mit dem ursprünglichen Original-Ladegerät. Ich gehe also eigentlich von Zufall aus.

Diesmal blieb das aber nur wenige Wochen so, in denen ich auch nur 2-3 mal geladen hatte. Vor einigen Tagen fand ich das Fahrrad wieder mit eingeschaltetem Display vor, seitdem nichts :( Akku leer, Rekuperieren funktioniert aber. Ladespannung 26V ist da.

Habt ihr Tipps? Was kann ich versuchen?
Außer dieses Ladegerät an einem anderen Akku und ein anderes Ladegerät an meinem Akku auszuprobieren fällt mir nichts ein... Gerade läuft der hilflose Versuch, den Akku mal in den Kühlschrank zu legen :)

Viele Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Alex1a

Mitglied seit
29.03.2012
Beiträge
92
Details E-Antrieb
BionX PL-250 HT
Diagnosemodus zeigt 46,2V, Spannung geht runter beim Beschleunigen und hoch beim Rekuperieren. Konnte die Spannung so auf 46,6V bringen und der halbe Strich vom Akkustand erschien. Änderte aber nichts am Ladeverhalten, es gibt keine Fehlercodes, nix. Solange das Ladegerät angesteckt ist, geht das Display nach 2 Sekunden an und auch immer wieder, wenn man es ausschaltet. Und offenbar entlädt sich dabei auf Dauer der Akku.

Die in der Signatur angegebenen Versionsnummern habe ich auch gerade geprüft, sie stimmen noch.
 
E-Bernd

E-Bernd

Mitglied seit
18.12.2010
Beiträge
1.158
Details E-Antrieb
Bionix 48V PL-250 HT
Bei einem meiner Akkus war laden plötzlich auch nicht mehr möglich, am Ladegerät lags nicht (habe ein 2.).
Dann habe ich das an Liofit BionX 48V DL Derby Cycle | Liofit
geschickt (DHL 7 Euro) und das kam dabei raus:
269736

Vielleicht ist das eine Alternative falls sich sonst niemand der Experten hier meldet.
 
A

Alex1a

Mitglied seit
29.03.2012
Beiträge
92
Details E-Antrieb
BionX PL-250 HT
Wochen später, ich hatte es weiterhin immer wieder versucht, mal mit, mal ohne Rad zu laden, ohne Erfolg. Mal eine ganze Radtour rekuperieren hat prima funktioniert.

Heute kam ich an einem Fahrradhändler vorbei und dachte mir, einen Versuch machste noch. Ich fragte ihn ob er noch ein Ladegerät hat und ob ich es mal testweise anstecken darf. Er hatte. Allerdings war das Verhalten ganz anders - es tat sich überhaupt nichts, während bei mir ja immer das Display anging (ohne Fehlermeldung, wie nach normalem Einschalten). Als ich dann das Display von Hand einschaltete, wurde der Schraubenschlüssel und Error 60 angezeigt. Den hatte ich vorher nie. Mehrmals versucht, keine Änderung.

Aber dann auf dem Nachhauseweg die Vorahnung. Und tatsächlich: zuhause angesteckt, lädt. Als wäre nichts gewesen.

Kann das irgendwer erklären? Mit einem anderen (Nicht-Original-) Ladegerät laden hatte ich ja zuvor auch schon erfolglos probiert.

Error 60 bezieht sich eigentlich auf den Lichtanschluss, den mein Akku gar nicht hat. Denke ich.
 
trifi70

trifi70

Mitglied seit
25.12.2018
Beiträge
1.299
Ort
B
Details E-Antrieb
R&M Delite 500 HS + diverse BionX 250 W
Erklären kann ich das auch nicht. Aber Lichtanschluss kann der Akku schon haben... Bei 37V gab es welche ohne Licht, man bekommt das über die Seriennummer raus, die ersten 4 Ziffern vor dem Bindestrich benennen den Typ. Bei 48V ist der nötige Wandler zwangsweise verbaut, da er eben doppelt genutzt wird. Zum Laden die Spannung des externen Netzteils verdoppeln. Für Licht die Spannung auf den konfigurierten Wert runterbringen.

Wenn die Akkuschiene den Lichtanschluss nicht hat, dann wird die Fähigkeit des Akkus halt nicht genutzt.
 
S

sgulond

Mitglied seit
31.05.2018
Beiträge
250
Ort
CH-8355 Aadorf
Details E-Antrieb
BionX D Wheeler e-Protron
Da der Lichtanschluss unglücklicherweise über das metallische Steckergehäuse (in normalen Anwendungen Masse / Abschirmung) geführt wird, wäre es auch möglich dass der Lichtanschluss bei eingeschalteter Konsole hin und wieder aktiviert ist (das wäre dann das Zufallsverhalten) und über eine niederohmige Verbindung / Verschmutzung z.B. zum Rahmen den Akku entlädt. Wenn möglich mal nachmessen an der Akkuschiene ohne Akku.
 
A

Alex1a

Mitglied seit
29.03.2012
Beiträge
92
Details E-Antrieb
BionX PL-250 HT
Da der Lichtanschluss unglücklicherweise über das metallische Steckergehäuse (in normalen Anwendungen Masse / Abschirmung) geführt wird
Das klingt so bescheuert, es könnte wahr sein. Im Ernst? Ist schon wieder April?
 
trifi70

trifi70

Mitglied seit
25.12.2018
Beiträge
1.299
Ort
B
Details E-Antrieb
R&M Delite 500 HS + diverse BionX 250 W
Naja, war halt kein Kontakt mehr frei, solange die Isolierung hinhaut... alles gut.
 
A

Alex1a

Mitglied seit
29.03.2012
Beiträge
92
Details E-Antrieb
BionX PL-250 HT
Das Rad ist mir soeben geklaut worden.
 
S

sgulond

Mitglied seit
31.05.2018
Beiträge
250
Ort
CH-8355 Aadorf
Details E-Antrieb
BionX D Wheeler e-Protron
Das Rad ist mir soeben geklaut worden.
Hoffentlich gut versichert.
Dann warten wir mal hier mal ab, bis sich der Nächste mit demselben Fehlerbild meldet, es sei denn mit (s)einem anderen Ladegerät funktionierts.
 
A

Alex1a

Mitglied seit
29.03.2012
Beiträge
92
Details E-Antrieb
BionX PL-250 HT
IMG_20190330_163642_crop.jpg
:cry:
 
Thema:

Alter BionX-Akku lädt nicht - und dann doch wieder?

Oben