Alber 2018 (Neodrives Antrieb)

Diskutiere Alber 2018 (Neodrives Antrieb) im sonstige Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Genau , mein Rad hatte von Anfang an XT-30 Gang. Habe es nach 1 Jahr auf engen Stufenkranz 11-21 umgerüstet, da ich nichts mehr beim Radeln hasse...
Sunrise

Sunrise

Mitglied seit
03.02.2014
Beiträge
1.608
Details E-Antrieb
Simplon Silk-Carbon ERA 80 - Neodrives DD
Genau , mein Rad hatte von Anfang an XT-30 Gang. Habe es nach 1 Jahr auf engen Stufenkranz 11-21 umgerüstet, da ich nichts mehr beim Radeln hasse als wenn kein optimaler Gang vorhanden ist. Ich verwende mein Rad ausschliesslich in sportlicher Weise, da ist gute Abstufung äusserst hilfreich.
Wenn man nur durch die Gegend schlendert oder im Flachen wohnt sind 10 Gänge sicher genug.
 
hans senior

hans senior

Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
101
Ort
Weibern, Bez. Grieskirchen, Österreich
Details E-Antrieb
Neodrives Era 30, 612 Wh, Connect MMI, 30 Gang
Hab auf meinem Simplon Kagu (30 Gang, Z15 Alber, knapp über 2 Jahre alt) bisher 11.800 km drauf. Keine Probleme, außer 2 x Kontaktstörungen (Display oder Rosenbergstecker).
Heißt natürlich nicht, dass es generell ein störungsfreier Motor ist.
Wie hoch die Fehler/Ausfallquote ist, weiß wahrscheinlich nur Alber selber.
Ein Teil der Händler-Aversion gegen diesen Antrieb liegt möglicherweise auch an der Verdienstspanne und an der geringeren Stückzahl, die der Händler bestellt. Mein Händler: "Bei KTM/Bosch könnte ich dir einen besseren Preis machen. Simplon Rennräder und MTB verkaufen sich sehr gut, E-Bikes weniger."
 
hg6996

hg6996

Mitglied seit
17.08.2014
Beiträge
621
Ort
Leonberg
Details E-Antrieb
Bulls Lavida plus, von 6/2014
Es ist in meinen Augen erstaunlich, dass der Alber-Motor offenbar teurer ist als Mittelmotoren. Da ist doch nix dran!
Das sind zwei Wicklungen und etwas Sensorik. Kein Getriebe, nix!
Das müsste man sogar deutlich billiger herstellen können als einen Mittelmotor.
Mein Austauschmotor mit 6 Monaten Garantie kostete aber knapp 500 Euro, allerdings inklusive Hinterrad.
Bei Klever kostet ein Tauschmotor etwas mehr als die Hälfte davon. Das ist auch ein Hinterradnabenmotor.
Ich kann mir das nur mit hohen Kosten, möglicherweise durch zu viele Garantiefälle erklären. Immerhin habe ich noch nie einen Händler gefunden, der positiv von diesem Motor gesprochen hat, aber einige, die ausdrücklich davor gewarnt haben.
Das würde für meine Hypothese sprechen.
Wobei ich jetzt zwar auch schon mit Austauschmotor unterwegs bin, aber mit meinem Lavida Plus in 5 Jahren insgesamt 36.000 km gefahren bin. Damit bin ich sehr zufrieden.
 
Sunrise

Sunrise

Mitglied seit
03.02.2014
Beiträge
1.608
Details E-Antrieb
Simplon Silk-Carbon ERA 80 - Neodrives DD
Ich glaube das hat nur mit dem Verkauf zu tun. Bosch Antriebe sterben wie die Fliegen, nur werden Unmengen davon verkauft. Da nimmt der Händler den Aufwand in Kauf. Beim Alber brennt sich jeder Ausfall ins Hirn des Händlers, da davon ja nur wenige verkauft werden. Leider muß ich sagen, sollte mein Alber mal irgendwann ausfallen und es gibt keinen NM mehr am Markt ist wohl das Ende meiner E-Bike Zeit gekommen. MM tu ich mir nicht an. Hab mir erst kürzlich das Kreischkonzert von 2 Stück davon im steileren Gelände angehört, einfach nur grauenvoll. Da vergeht mir die Lust am Radeln. Der neue Bosch CX kreischt noch unangenehmer als der alte. Liegt wohl am neuen Metallgetriebe.
 
hg6996

hg6996

Mitglied seit
17.08.2014
Beiträge
621
Ort
Leonberg
Details E-Antrieb
Bulls Lavida plus, von 6/2014
Sollte Alber wegfallen, gibt's noch Klever. Ganz tot ist dieses Motorkonzept noch nicht.
Habe selbst auch schon Bosch-Fahrer getroffen, bei denen der Motor getauscht werden musste. Scheint aber insgesamt doch der zuverlässigere Motor zu sein.
 
Philipp2301

Philipp2301

Mitglied seit
31.01.2018
Beiträge
527
Ort
Heidelberg / Karlsruhe
Details E-Antrieb
Bulls E45 Crystalyte HS4080; Bafang "TRIO" 25er
Selbst wenn die DD-Motoren sterben sollten (was ich wirklich nicht hoffe), gibt es immer noch die Getriebe-Nabenmotoren. Die sind zwar lauter als die DD-Motoren, aber deutlich leiser als Bosch & Co. Und da die Chinesen diese in unglaublichen Mengen bauen, muss man sich um deren Zukunft keine Sorgen machen.
 
C

Christiano

Mitglied seit
30.06.2019
Beiträge
17
Ihr würdet also weiterhin einen Alber Z20 empfehlen oder?
 
hg6996

hg6996

Mitglied seit
17.08.2014
Beiträge
621
Ort
Leonberg
Details E-Antrieb
Bulls Lavida plus, von 6/2014
Meine Schwester fährt ihn seit 18 Monaten und ihre Freundin seit etwa 15 Monaten. Beide in der 25 kmh Version.
Beide sind zufrieden. Die anfänglichen Fehler in der Software sind korrigiert worden.
 
B

BlueMagic

Mitglied seit
10.10.2015
Beiträge
857
Ort
München
Details E-Antrieb
Panasonic/Flyer XT 2013; Alber Z20 Silkcarbon 2018
Ich auch. Habe aber ziemliche Probleme. Das erste Problem war ein völliger Systemausfall nach einem SW- Update. Nach ca. 7.500 km habe ich einen neuen Motor und einen neuen Akku bekommen. Darüber habe ich mich gefreut. Nach etwa einem Jahr ist dann alles ausgefallen. System lies sich nicht mehr einschalten. Diagnose: Korrosion. Neuer Anschluss für Akku und neuer Kabelbaum. Vor ein paar Wochen wieder Systemtotalausfall. Nicht einschaltbar. Rad wieder 2 Wochen bei Simplon in Hardt. Wieder Kabelbaum getauscht. Alles ohne Kosten für mich erledigt.
Zur Zeit läuft es. Leider hat die Elektrik aber einen Wackelkontakt. Wenn ich über harte Bodenunebenheiten fahre und das Hinterrad mit Motor unsanft nach unten prellt, schaltet sich ab und zu das System kurz ab. Das Licht geht aus. Die Unterstützungsstufe springt auf off. Nach ca. 2 Sekunden kann ich die Unterstützung wieder hoch stellen. Ist jetzt nicht so kriegsentscheidend, nervt aber. Bin damit jetzt noch nicht zum Händler, weil der Fehler nicht reproduzierbar ist. Manchmal auf 70 Meter Kopfsteinpflaster 2x. Manchmal einen ganzen Tag garnicht. Trotz Kopfsteinpflaster. Kommt mir so vor, als würde es nur passieren, wenn der Motor in einer bestimmten Stellung ist und das Hinterrad heftig nach unten dotzt.
Was absolut genial ist, ist der Kettenverschleiss. Habe jetzt über 14.000 km drauf und immer noch die erste Kette. Und das ohne spezielle Kettenpflege. Ab und an ein wenig Öl. Sonst nichts. Draufsetzen fahren.
Mit dem alten Flyer hatte ich da schon das 4. Motorritzel, die 3. Kette und den 2. Zahnkranz. Alles auch während der Garantiezeit kostenpflichtig, weil Verschleissteile.
Nachdem ich zwei linke Hände habe und nicht schrauben kann und mag, schätze ich das als Vielfahrer sehr.
Eigentlich will ich keinen Mittelmotor mehr. Leider ist das System aber offensichtlich nicht 100% ausgereift.
Aber welches System ist das schon.
 
hg6996

hg6996

Mitglied seit
17.08.2014
Beiträge
621
Ort
Leonberg
Details E-Antrieb
Bulls Lavida plus, von 6/2014
Meine Schwester hatte nach einem Jahr auch einen Totalausfall. Wurde auf Garantie getauscht. Seitdem läuft es aber komplett ohne Macken.
 
Jodu

Jodu

Mitglied seit
17.07.2019
Beiträge
22
Jetzt mal bitte ganz aufrichtig (nur private Fahrer sind angesprochen):
Wer ist z20 Fahrer und fährt ohne Probleme?
Habe eben wieder hören müssen, "......wenig Interesse bei den Kunden und die Hälfte der verkauften Motoren kommt mit Problemen zurück."

Ist das absichtliche Verunsicherung durch den Verkauf?

Warum bauen dann Hersteller wie Simplon oder Kalkhoff usw. so etwas ein? Schließlich überträgt sich eine Motorunzufriedenheit auf die Marke des ganzen e-bikes, oder?
 
S

stefan_jupe

Mitglied seit
24.10.2018
Beiträge
20
Ich habe seit ca. 1 Jahr mit ca. 3500Km ein Rad von Kalkhoff mit Neodrives Z20 ohne Probleme im Einsatz und bin absolut begeistert!
Meine Frau fährt auch seit ca. 6 Mon ein Rad von Kalkhoff mit dem Z20 mit ca. 1500Km; auch absolut ohne Probleme.
Unser Bekannter hat auch seit ca. 4 Mon ein Kalkhoff mit Z20 im Einsatz; auch ohne Probleme!!
 
hg6996

hg6996

Mitglied seit
17.08.2014
Beiträge
621
Ort
Leonberg
Details E-Antrieb
Bulls Lavida plus, von 6/2014
Wie ich bereits schrieb:
Meine Schwester fährt ein Simplon Kagu vom Januar 2018.
Ein Defekt nach ziemlich genau einem Jahr wurde auf Garantie repariert.
Aktueller Kilometerstand: 8.900
 
S

schneo

Mitglied seit
16.09.2017
Beiträge
5
Details E-Antrieb
Staiger Pinion P18, Alber Neodrives Z20
Ich fahre seit über einem Jahr einen Z20, der von einem auf Neodrives spezialisierten Händler nachgerüstet wurde (velodrives), sind jetzt schon über 10.500km. Mit dem Motor hatte ich bis jetzt noch nie Probleme, läuft noch wie am ersten Tag.

Habe das Bloks 20c Display, hier gab es mal ein Software-Problem, dass die Gesamt-km nicht mehr angezeigt werden konnten (bei 3.276,8km). Das wurde durch ein SW-Update behoben. Schade ist natürlich auch, dass die Navi-Funktion nicht realisiert ist. Man weiß nicht, ob die jemals kommt, hier gab es durch die Insolvenz von Bloks und Übernahme durch Alber doch einiges an Unruhe, und offensichtlich hat Alber momentan durch den Rückzug von GoSwiss Drive aus dem Markt sehr viel zu tun.
Einmal war eine Plastikfeder im Displayhalter gebrochen, jetzt hatte ich einen Ausfall des Displays nach einer Regenfahrt.
Die Fehler konnten durch Austausch der Komponenten schnell gefunden und behoben werden, somit ist es gut, wenn man den Händler in der Nähe hat.
 
hg6996

hg6996

Mitglied seit
17.08.2014
Beiträge
621
Ort
Leonberg
Details E-Antrieb
Bulls Lavida plus, von 6/2014
Es ist ja nicht nur GoSwiss weg, sondern auch BionX.
Wer einen Hinterradnabenmotor möchte, der rekuperieren kann, hat nur noch die Wahl zwischen Alber und Klever.
 
Thema:

Alber 2018 (Neodrives Antrieb)

Werbepartner

Oben