Alber 2018: Neodrives Antrieb Z20

Diskutiere Alber 2018: Neodrives Antrieb Z20 im Nabenmotoren Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Wenn auf dem Rad noch Garantie ist kann das ein Händler reklamieren. Alber ist da schon recht großzügig. Es ist natürlich ärgerlich.
ullimerzbacher

ullimerzbacher

gewerblich
Dabei seit
27.07.2009
Beiträge
2.357
Punkte Reaktionen
2.048
Ort
53359 Rheinbach bei Bonn
Details E-Antrieb
E-Bike Specialist für Bosch, Brose, Impulse, Pana
Hallo Zusammen,

mein Code 25 mit Z20 Antrieb c Display hat nun in 1 1/2 Jahren und ca. 7600km schon zum
dritten Mal einen defekt am NeoTwistLock mit Remote und bisher ein defektes Z20c.

Und immer passiert es nach Fahrten im Regen.
Scheinbar ist das Display nicht zu 100% wasserdicht - letztes Jahr hat das Display nach mehreren Fahrten bei
Minusgraden und Regen den Geist aufgegeben.

Bei dem Schalter-Modul habe ich nun schon zum dritten Mal einen defekt.
Diesmal zeigt das Display mir die Akku-Kapazität nicht an, lässt mich weder Licht anschalten etc. und geht nach ein paar Sekunden einfach aus.
Beim vorherigen Ausfall habe ich gemerkt, dass die Plus + und Minus Taste nicht mehr das typische Geräusch machen und wahrscheinlich die Schalter defekt sind.

Wie sind eure Erfahrungen ?
Wenn auf dem Rad noch Garantie ist kann das ein Händler reklamieren. Alber ist da schon recht großzügig. Es ist natürlich ärgerlich.
 
P18

P18

Dabei seit
18.10.2021
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
6
Moin in die Runde,
Seit drei Tagen fahre ich auch mit einem Neodrive Z20 an einem Rennstahl 853 mit Pinion C12 Schaltung. Als Display habe ich das neoMMI 20C.
Heute morgen gab es das erste Problem mit dem Antrieb, nach einer längeren Abfahrt im Leerlauf fehlte die Motorunterstützung. Ich hatte Stufe 1 gewählt, aber es kam beim wieder Antritt nichts. Was zu sehen war oder eben nicht, war die Trittfrequenz. Die war auf Null, obwohl ich natürlich pedaliert habe. Ich habe dann am Bedienteil ausgeschaltet und den Akku in den Tiefschlafmodus versetzt. Daraus ließ er sich nur Wiederwillig erwecken, bis das Display wieder etwas anzeigte. Anschließend funktionierte alles wieder normal.
Der Fehler trat nach ca. 4km auf. Gestern wurde das Rad auf dem ersten Heimweg ordentlich geduscht. Aber das sollte doch wohl nicht das Problem sein, bei einem ausgewiesenen Pendler Pedelec dieser Kategorie.
Kennt ihr das Verhalten?
Viele Grüße, Dietmar
 
Zuletzt bearbeitet:
ullimerzbacher

ullimerzbacher

gewerblich
Dabei seit
27.07.2009
Beiträge
2.357
Punkte Reaktionen
2.048
Ort
53359 Rheinbach bei Bonn
Details E-Antrieb
E-Bike Specialist für Bosch, Brose, Impulse, Pana
@P18
Teile mir bitte mal die Firmwareversionen des Rades mit. Dazu must du ins Untermenü des Displays. Häufig vergisst der Händler vor Verkauf des Rades die neueste Firmware aufzuspielen und es kommt dann zu kleineren Problemen.
 
P18

P18

Dabei seit
18.10.2021
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
6
Hallo Ulli,
Hier ein Screenshot aus der APP.
Screenshot_20220211-093604__01.jpg
 
P18

P18

Dabei seit
18.10.2021
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
6
Ich habe den Kundendienst von Alber kontaktiert und sehr schnell eine Antwort erhalten. Es könnte eine defekte Node sein und ich müsse dafür zum Händler. Der kannte den Begriff auch nicht und muss jetzt selber bei Alber nachfragen welches das Bauteil ist.
Ist ärgerlich, das schon am Tag zwei der Antrieb Probleme macht. Ich hoffe, dass das nur die üblichen Startschwierigkeiten sind und danach die Fuhre rollt.
 
ullimerzbacher

ullimerzbacher

gewerblich
Dabei seit
27.07.2009
Beiträge
2.357
Punkte Reaktionen
2.048
Ort
53359 Rheinbach bei Bonn
Details E-Antrieb
E-Bike Specialist für Bosch, Brose, Impulse, Pana
@P18
das ist die Node:

https://www.pro-cycling-golla.de/Z20_NeoNode-neodrives_Stecker.html

Auf alle Fälle mal ein komplettes Update machen lassen und beide Diagoseprotokolle aushändigen lassen.

Das mit dem derzeitigem Stand und das nach dem Update.

Das System ist normalerweise sehr zuverlässig und Alber ist ein seriöser Partnerw enn mal etwas nicht funktioniert.
 
P18

P18

Dabei seit
18.10.2021
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
6
Hallo Ulli,
Danke für den Link. In der Alber Bedienungsanleitung habe ich das Teil auch gefunden. Ich habe gestern noch meinen Händler angerufen. Er meldet sich, sobald das Teil da ist.
Viele Grüße Dietmar
 
D

DieterStuttgart

Dabei seit
27.12.2020
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
16
Hallo zusammen.
Weis jemand welcher Freilauf/körper am Z20 mit Steckachse und Gates Riemen verbaut wird?
 
gregi

gregi

Dabei seit
05.09.2020
Beiträge
295
Punkte Reaktionen
668
Details E-Antrieb
Neodrives Z20
Hallo Neodrives-Fahrer

die Firma "ITS MY BIKE" ist Hersteller und Entwickler von GPS-Tracker und der dazugehörigen Software. Sie arbeiten in Zukunft auch mit Alber zusammen, speziell mit Softwarekomponenten für den Neodrives-Motor. Hier der Artikel dazu:
IT’S MY BIKE und Neodrives vereinbaren Zusammenarbeit - Pedelecs und E-Bikes

Wie das dann praktisch aussieht werden wir sehen.

Außerdem gibt es schon vereinzelt Angebote mit dem Z20 Neodrives Motor und dem neuen BMZ V10 - Akku mit 725 Wh:
https://neobike.de/das-tour-v10-das...nach-ihren-wuenschen-konfigurier-erweiterbar/

Szenario E Intube V10 - MiTech

Gute Fahrt

wünscht
gregor 😎
 
D

Droba

Dabei seit
11.03.2022
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
12
Servus beinand,

ich werde jetzt auch Teil dieses Threads.
Wir haben uns vor ende letzter Woche etwas gegönnt und wollte hier allen berichten.
Für meine Frau und Mich jeweils ein Zugvogel S10E von der Firma Electrolyte.
Electrolyte Zugvogel // Das Pedelec mit Pinion-Getriebe, Riemenantrieb und integriertem Akku

Z20, Pinion und der neue dicke Akku mit 725Wh.

Samstag sind wir rausgefahren, mit vereinbarten Termin, zum Showroom, es ist süd-östlich von München in der nähe von Glonn, dort werden die Räder auch hergestellt.
Traumhaft da draußen.
Da ich etwas speziell was wünsche angeht bin, viel zuerst die Wahl auf diese Firma da überall online stand sie bauen das Rad genau wie man will, schonmal ein guter ansatz.
Der visuelle Online Konfigurator ist weltklasse. Alle anderen Hersteller mit ähnlichen bikes habe ich mir auch angeschaut, das hat keiner.
Macht damit einfach mehr spaß soviel Geld auszugeben :D

Vorort konnten wir erstmal so lange wir wollen mit Testrädern rumfahren, es war grad nur S10E Modell als Testrad da, mit hohem Einstieg, das fuhr ich. Meine Frau bekam ein S8E, Trapez Rahmen, mit dem kleineren 625Wh Akku. 3 Stunden sind wir geradelt.

Das hat irre Spaß gemacht, fahren sich wirklich unfassbar schön.
Wenn man schon dort ist fiel es mir schwer Optionen nicht zu nehmen. Zwar wurden es nicht so viele, aber mir wurden alle gezeigt und vorgeführt.

Knapp 2 Stunden hat es gedauert um uns festzulegen.
Jeweils Sonderfarbe und design. Mit der Pinion blieben wir bei der Standard 9 Gang, die hat vollkommen gelangt. Scheinwerfer blieb auch standard, hat ja schon Fernlicht. Rückleuchte ist übrigens richtig geil, das ist die Supernova M99 TL2 (laut Auftragsbestätigung) und sehr edel in den Gepäckträger Bügel hinten integriert. So kleine details finde ich spitze.

Bei mir ein M-Herren Rahmen, nur einfarbig, Bronze, alles andere Schwarz. Federgabel in Schwarz, by.schulz Speedlifter Twist, Ergon GP3-L, by.schulz Federsattelstütze. Als Gepäckträger die Tour Variante mit tieferem Taschenbügel.
Meine Frau ein S-Trapez Rahmen, die dreifarbige Lackierung aber mit Weiß und Grau. Dazu die Federgabel in Weiß, by.schulz Speedlifter Twist, geschwungener Lenker, auch die by.schulz Federsattelstütze und Tour Gepäckträger. MTB Reifen, brauchen wir wahrscheinlich nicht wirklich, sahen aber bulliger aus.

Für die Farben gab es schöne lackierte Rohre als Muster um die Farbe auch Live zu sehen. Ich fragte warum diese nicht im Konfigurator geht; ist wohl noch in Bearbeitung, das dauert noch ein wenig, sowie die Konfiguratoren für die anderen Neodrives Bikes die sie anbieten.

Also ich bin super Aufgeregt, ich werde sie selber abholen (60km) Anfang April solls sein, trotz Sonderlackierung.

Werde mich wieder melden, auch mit vielen Fotos sobald ich die guten Stücke bei mir habe.
Von der Kauferfahrung her kann ich schonmal empfehlen, super freundlich, hat echt spaß gemacht.
 
hg6996

hg6996

Themenstarter
Dabei seit
17.08.2014
Beiträge
870
Punkte Reaktionen
626
Ort
Leonberg
Details E-Antrieb
Bulls Lavida plus, von 6/2014
Sicherlich ein wunderschönes Bike.
Mich stören drei Dinge.
Das ist einmal der Preis, für den ich zwei E-Bikes von Vanmoof bekäme.

Und wenn ich dann schon so viel Geld ausgegeben habe, würde ich einen integrierten Diebstahlschutz mit Lokalisation erwarten.
So ein E-Bike kann man mit gutem Gewissen ja irgendwie nirgendwo stehen lassen.
Vanmoof hat das für den halben Preis, Electrolyte natürlich nicht, denn das müsste ja Alber anbieten und das haben sie bis heute nicht.

Und als letztes würde ich erwarten, dass man einen so großen Akku auch bequem teilladen kann, um die Zyklenfestigkeit zu erhöhen. Denn die liegt bei diesen Akkus bei deutlich unter 500 Ladezyklen, unter anderem, weil sie immer voll auf 100% auf- und auch voll entladen werden können.
Aber das bietet ja gar kein e-Bike-Hersteller bis heute an. Ist bei quasi jedem Elektroauto Standard.
Und weil sie das nicht anbieten, hat man dann nach ~4 Jahren Kosten in Höhe von über 800 €, wenn man den Akku bei BMZ erneuern lassen will. Das ist gezielte Abzocke in meinen Augen.
 
gregi

gregi

Dabei seit
05.09.2020
Beiträge
295
Punkte Reaktionen
668
Details E-Antrieb
Neodrives Z20
Sicherlich ein wunderschönes Bike.
Mich stören drei Dinge.
Das ist einmal der Preis, für den ich zwei E-Bikes von Vanmoof bekäme.

Und wenn ich dann schon so viel Geld ausgegeben habe, würde ich einen integrierten Diebstahlschutz mit Lokalisation erwarten.
So ein E-Bike kann man mit gutem Gewissen ja irgendwie nirgendwo stehen lassen.
Vanmoof hat das für den halben Preis, Electrolyte natürlich nicht, denn das müsste ja Alber anbieten und das haben sie bis heute nicht.

Und als letztes würde ich erwarten, dass man einen so großen Akku auch bequem teilladen kann, um die Zyklenfestigkeit zu erhöhen. Denn die liegt bei diesen Akkus bei deutlich unter 500 Ladezyklen, unter anderem, weil sie immer voll auf 100% auf- und auch voll entladen werden können.
Aber das bietet ja gar kein e-Bike-Hersteller bis heute an. Ist bei quasi jedem Elektroauto Standard.
Und weil sie das nicht anbieten, hat man dann nach ~4 Jahren Kosten in Höhe von über 800 €, wenn man den Akku bei BMZ erneuern lassen will. Das ist gezielte Abzocke in meinen Augen.
Jeder gibt eben nur soviel Geld aus, wie er bereit ist für ein Produkt zu zahlen. Der eine schätzt die handwerkliche Qualität eines in Deutschland produzierten Manufaktur-Rades, der andere ist mit einem Rad zufrieden, das in südostasiatischen Billiglohnländern zusammengebruzzelt wurde und weltweit vermarktet wird. Beide haben ihre Berechtigung. Wir können alle froh sein, dass es noch Leute gibt, die ihr Geld in kleine Handwerksbetriebe stecken, statt in internationale Joint-Ventures, die von Invesmentfonds kontrolliert werden (z.B. Vanmoof durch die Balderton Capital). Natürlich trumpft so ein Vanmmof dann mit allerlei smarten Schnickschnack auf, der in wenigen Jahren von deinem neuen Handy leider nicht mehr unterstützt wird und du dein altes Handy pflegen und hegen musst, weil nur mit ihm das alte smarte Vanmoof bedient werden kann…..Ach nein, bis dahin fährt man längst ein neues Vanmoof, während der andere immer noch mit seinem alten Manufaktur-Rad glücklich ist.
🤪🥳
 
hg6996

hg6996

Themenstarter
Dabei seit
17.08.2014
Beiträge
870
Punkte Reaktionen
626
Ort
Leonberg
Details E-Antrieb
Bulls Lavida plus, von 6/2014
Das alte Manufakturrad enthält aber auch einen Motor, für den es nach spätestens 10 Jahren nix mehr geben wird. Und Aufrüstungen von alt nach neu bietet Alber nicht an.
Dann hat man einen super in den Rahmen angepassten Akku mit herstellerspezifischer Busanbindung und Rosenberger Stecker, für den man aber keinen Motor mehr bekommt. Ganz toll.
 
gregi

gregi

Dabei seit
05.09.2020
Beiträge
295
Punkte Reaktionen
668
Details E-Antrieb
Neodrives Z20
immerhin fahren heute noch zu genüge die beiden Vorgänger des aktuellen Alber Motors Z10 und Z15 herum. Und das gute an einem BMZ Akku ist doch, das man seine Zellen austauschen kann. Wir werden in 10 Jahren weitersehen…..
 
hg6996

hg6996

Themenstarter
Dabei seit
17.08.2014
Beiträge
870
Punkte Reaktionen
626
Ort
Leonberg
Details E-Antrieb
Bulls Lavida plus, von 6/2014
Ja, meine Zellen habe ich tauschen lassen. Aber nicht von BMZ. Die wollen das nicht machen.

Vielleicht müssen wir auch gar keine 10 Jahre warten. Guckt man sich an, was es bei Alber zuletzt Neuigkeiten gab, würde ich mich nicht wundern, wenn sie, so wie GoSwiss, das Geschäft aufgeben.
So statisch agiert doch niemand, der sein Geschäft ernsthaft weiter betreiben möchte.

Die Lebensdauer der Komponenten muss jedenfalls aufeinander abgestimmt sein. Es bringt rein gar nichts, wenn die Schaltung theoretisch 30 Jahre halten würde, aber man für den Motor keine Teile
mehr bekommt.
 
D

Droba

Dabei seit
11.03.2022
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
12
Sicherlich ein wunderschönes Bike.
Mich stören drei Dinge.
Das ist einmal der Preis, für den ich zwei E-Bikes von Vanmoof bekäme.

Und wenn ich dann schon so viel Geld ausgegeben habe, würde ich einen integrierten Diebstahlschutz mit Lokalisation erwarten.
So ein E-Bike kann man mit gutem Gewissen ja irgendwie nirgendwo stehen lassen.
Vanmoof hat das für den halben Preis, Electrolyte natürlich nicht, denn das müsste ja Alber anbieten und das haben sie bis heute nicht.

Und als letztes würde ich erwarten, dass man einen so großen Akku auch bequem teilladen kann, um die Zyklenfestigkeit zu erhöhen. Denn die liegt bei diesen Akkus bei deutlich unter 500 Ladezyklen, unter anderem, weil sie immer voll auf 100% auf- und auch voll entladen werden können.
Aber das bietet ja gar kein e-Bike-Hersteller bis heute an. Ist bei quasi jedem Elektroauto Standard.
Und weil sie das nicht anbieten, hat man dann nach ~4 Jahren Kosten in Höhe von über 800 €, wenn man den Akku bei BMZ erneuern lassen will. Das ist gezielte Abzocke in meinen Augen.
Das mit dem vergleich zu vanmoof ist ja, naja, quatsch. aber gut.
Die Lokalisierung, hätte ich auch gerne das ist war, bis dahin dient ein gutes schloß.
Das mit den Teilladungen nervt mich persönlich seit Jahren, ist ganz genau so. Autohersteller bieten es an, alle anderen nicht. Die wollen dir wohl ein neuen Akku verkaufen. In diesem Fall ist es ganz klar schuld von BMZ, die müssten das implementieren.
Teilladungen mach ich mit allen meinen Geräten jetzt schon manuell. Apple watch, lade ich für ca 40min, das langt mir immer, nie mehr als 90%. Laptop auch, der alte Laptop lebte somit bis 1150ladezyklen (79% restkapazität) iPhone muss ich nur im Auto laden, ca 2 st am Tag, das langt für meinen Gebrauch. Akku stand immer zwischen 10-80%. Mit den Akkus der Bikes werde ich es auch manuell machen, sehe ja wie voll sie sind vor dem anstecken, 2 sekunden im Kopf rechnen und dann nur z.b. 3st an das Ladegerät hängen.
Ich hatte das auch angesprochen als ich bei electrolyte war. Eine gute einführung wie man den Akku am besten benutzt habe ich bekommne. Auch der Mitarbeiter fand es schade das keine Teilladungsfunktion gibt. Aber sie sind wohl an etwas dran, er zeigte mir ein kleines blaues Ladegerät von einem anderen Hersteller mit tauschbaren ladekabeln. Mit dem Ladegerät konnte die Ladegeschwindigkeit sowie Ladeschluss eingestellt werden. Das Ladegerät kann man für die V2 Akku Modelle dazu kaufen und ist nur halb so groß wie das Original BMZ. Leider gibt es noch kein Kabel für die V10 oder V8 Akkus.
Ich weiß nicht von welchen Hersteller, auf der Website von Electrolyte finde ich es nicht. Wenn es jemand interessiert frage ich gerne nach!
 
Bernhard-SH

Bernhard-SH

Dabei seit
03.10.2021
Beiträge
542
Punkte Reaktionen
911
Ort
Bad Segeberg
Details E-Antrieb
Alber Neodrives Z20, Pinon C12, Gates
Moin allerseits,

seit 14 Tagen bin ich nun stolzer Besitzer eines Electrolyte Zugvogel S10e.
Eigentlich hatte ich bereits im vergangenen Herbst das S8e bestellt, aber aufgrund der sich hinziehenden Lieferung aufgrund fehlender Komponenten hat mir Electrolyte ein kostenloses Update auf das S10e angeboten, was ich natürlich gerne angenommen habe. Jedenfalls schon mal ein dicker Pluspunkt in Sachen Kundenorientierung.
Überhaupt konnte ich die Leute dort jederzeit mit allen möglichen sinnigen und unsinnigen Fragen behelligen, bekam stets prompt eine Antwort und meine Sonderwünsche (auch welche die nicht im Konfigurator angezeigt werden) wurden alle umgesetzt.

Zum Rad: es kam prima verpackt per Spedition bei mir an, Auspacken und endmontieren (Lenker ausrichten, Pedale anbauen) ging schnell. Klar, dass das Finetuning dann erst während einiger Fahrten erfolgen konnte.

Wie schon häufiger berichtet will der Neodrives am Laufen gehalten werden. Der Motor schiebt auch in kleinster Stufe stark an und man ist ratzfatz auf 25 km/h. Die Anbindung der App ging letztendlich problemlos, ich hab dann gleich Mal die Unterstützung runtergeschraubt (15/25/50/75/100%).
Bei sehr starken Steigungen und Geschwindigkeit unter 15 km/h lässt die Unterstützung stark nach bzw. ist kaum noch zu spüren, auch in höchster Stufe. Aber da ist das weit gespreizten Pinon C12 ungemein hilfreich, das Getriebe ist sowieso ein Traum.
Das Rad fährt sich merklich wendiger als ein Rennstahl 835E mit gleichem Antrieb.

Insgesamt also Daumen hoch und absolute Kaufempfehlung, besonders auch wenn man bereit ist Geld für Qualität, Support und lokale Produktion in die Hand zu nehmen.
 

Anhänge

  • 1646569028950.jpg
    1646569028950.jpg
    363,1 KB · Aufrufe: 76
A

Ama

Dabei seit
22.01.2022
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
5
Was auf gar keinen Fall kompatibel ist, das sind Akkus des Z10 oder Z15 Systems mit denen des Z20.
Von verschiedenen Seiten habe ich gehört, dass nichts vom Z20 System mit irgendetwas vom Z10 oder Z15 System kompatibel ist. Das ist eine komplett neue Welt.

Ich habe auch schon mit diversen Händlern gesprochen, quasi jeder warnt vor dem Alber Antrieb.
Mit dem alten Z10 oder vielleicht auch mit dem z15 System hatten sie auch sehr große Probleme, ich hatte die aber nur sehr begrenzt.
Mein erster Motor hat 25.000 km gehalten, der Tauschmotor hat nun schon 12.000 runter.
Aber alles mit dem ersten Akku. Allerdings habe ich den auch sehr pfleglich behandelt, so wie das wahrscheinlich niemand normalerweise machen wird.

Guten Tag zusammen,

nachdem ich mich ja bereits im Vorstellungsthread verewigt habe, lese ich natürlich inzwischen viel und gern. Zuerst einmal danke für die tollen Bilder von den Pässen.

Derzeit warten wir auf unsere bestellten Simplon Kagu Neodrives. ( auch wenn mich der ein oder andere Beitrag hier verunsichert ). Die Entscheidung für den Antrieb entschied sich durch die Probefahrten, wobei wir bereits in diesem Punkt den ersten Unterschied haben. Als wir uns auf Simplon konzentriert haben, waren gleich 2 Händler in der Nähe, die Neodrives zur Probefahrt hatten.
Wir sind nicht gezielt auf diesen Antrieb gekommen. Wir hatten vorher Mittelmotoren ( Bosch Active Line ) und kannten auch nicht viel anderes. Erst nachdem klar war, dass wir mit den Baumarkt Pedelecs einen Fehler gemacht haben, haben wir uns intensiv mit den Antrieben beschäftigt. Allerdings ging es um die Frage: Performance oder CX ( Bosch )
Als wir die Händler aufsuchten sagten BEIDE ( und auch hier die Abweichung von den hier aufgeführten Erfahrungen ): Fahren sie mal den Neodrives...dann wollen sie eh nichts anderes mehr ( Beide Händler boten auch Bosch und Yamaha an ). Und so war es dann auch.
Einer der Händler war und ist ein spezialisierter Händler für BionX. Nachdem dort nichts mehr ging, wurden wohl viele Kunden in NRW zu ihm geschickt, weil sonst keiner mit speziellen Problemen klar kam ( Info ist nicht vom Händler ). Der Händler hat jahrelange Erfahrungen mit Heckantrieben. Bei diesem haben wir letztlich auch gekauft, weil wir dort sehr professionell und perfekt beraten wurden. Aber das nur nebenbei.

Mich irritiert, dass ( auch hier ) öfter vom Neodrives Antrieb abgeraten wird. Ich halte unsere Entscheidung allerdings weiterhin für eine gute und richtige. Wir wohnen am Niederrhein. Die einzige nennenswerte Erhebung in der Nähe hat etwa 100hm ( :D ) und nennt sich allen Ernstes Sonsbecker Schweiz ( ich entschuldige mich bei allen Schweizern...meine Idee war die Namensgebung nicht ).
Ich habe weder die Kondition, noch die Idee, jemals das Matterhorn ( oder Vergleichbares ) hochfahren zu wollen. Was ich allerdings gerne hätte: Rekuperation und vor Allem: Ich hab keinen Nerv ab 25 gegen eine Wand zu strampeln ( wie bisher mit dem Bosch ). Und da bleibt ja dann nicht viel.

Ich glaube, das Problem mit dem schlechten Ruf der Neodrives ist folgender: Der Standard-Endverbraucher, der im Baumarkt oder bei Real das Jedermann Rad mit dem universell passenden Rahmen erspäht, sieht nur BOSCH und glaubt an Qualität ( ich mutmaße, dass der Standard Endverbraucher 45+ ist und Bosch als Qualitätsmarke abgespeichert hat ).
Der Standard Endverbraucher kauft sein Rad also bei Real und fährt vielleicht 300 bis 500 km im Jahr...vielleicht 1000. Probleme tauchen dabei keine auf.

Wer sich damit eingehend beschäftigt und vielleicht auch irgendwie Meinungsmacher ist, der kauft im Fachhandel und fährt auch viel. Wenn so einem Vielfahrer der Antrieb abraucht, ist das ein viel größeres Thema. Und es tritt viel früher auf. Wer sich einen Neodrives kauft und damit pro Jahr 500 KM fährt, hat möglicherweise gar keine Probleme ( jährliche Inspektion setze ich mal voraus ) - macht aber normalerweise keiner der sowas kauft. Die Lebensfahrleistung von Lieschen Müller erreicht so ein Vielfahrer nach 3 Jahren ( Beispiel ). Und jemand der sich informiert hat, stellt möglicherweise schnell fest, dass so ein Bosch nicht der Weisheit letzter Schluss ist. Und wenn ihm dann nach 2 Jahren der Neodrives um die Ohren fliegt ist das Theater groß und überall wird kundgetan: lasst bloß die Finger von dem Schrott. Auch wenn das grundsätzlich gar nicht stimmt.

Und die Händler ? Die sagen Bosch, weil Bosch und Pedelec vom Standard Käufer i.d.R. in einem Zug genannt wird ( Haben ja alle...dann wird's wohl was taugen ). Warum sollte ich mir als Händler was hinstellen, wo im Jahr 2 Leute nach fragen ? Verstehe ich schon irgendwo.
Bei großen Händlern Fahrrad xxl usw. darf man eh nicht nach sowas fragen ( haben wir nicht...raten wir auch von ab. Warum ? Soll nicht so haltbar sein ). Finde ich eh immer lustig von irgendwas abzuraten, was ich nicht verkaufe, oder wovon ich weder Ahnung noch Erfahrung habe.

WIR warten jedenfalls trotz Unkenrufen mit Vorfreude auf unsere Räder.

Ich werde über die Erfahrungen berichten

Gruß

Hallo, bei welchem Händler wurde gekauft?
 
D

Droba

Dabei seit
11.03.2022
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
12
Moin allerseits,

seit 14 Tagen bin ich nun stolzer Besitzer eines Electrolyte Zugvogel S10e.
Eigentlich hatte ich bereits im vergangenen Herbst das S8e bestellt, aber aufgrund der sich hinziehenden Lieferung aufgrund fehlender Komponenten hat mir Electrolyte ein kostenloses Update auf das S10e angeboten, was ich natürlich gerne angenommen habe. Jedenfalls schon mal ein dicker Pluspunkt in Sachen Kundenorientierung.
Überhaupt konnte ich die Leute dort jederzeit mit allen möglichen sinnigen und unsinnigen Fragen behelligen, bekam stets prompt eine Antwort und meine Sonderwünsche (auch welche die nicht im Konfigurator angezeigt werden) wurden alle umgesetzt.

Zum Rad: es kam prima verpackt per Spedition bei mir an, Auspacken und endmontieren (Lenker ausrichten, Pedale anbauen) ging schnell. Klar, dass das Finetuning dann erst während einiger Fahrten erfolgen konnte.

Wie schon häufiger berichtet will der Neodrives am Laufen gehalten werden. Der Motor schiebt auch in kleinster Stufe stark an und man ist ratzfatz auf 25 km/h. Die Anbindung der App ging letztendlich problemlos, ich hab dann gleich Mal die Unterstützung runtergeschraubt (15/25/50/75/100%).
Bei sehr starken Steigungen und Geschwindigkeit unter 15 km/h lässt die Unterstützung stark nach bzw. ist kaum noch zu spüren, auch in höchster Stufe. Aber da ist das weit gespreizten Pinon C12 ungemein hilfreich, das Getriebe ist sowieso ein Traum.
Das Rad fährt sich merklich wendiger als ein Rennstahl 835E mit gleichem Antrieb.

Insgesamt also Daumen hoch und absolute Kaufempfehlung, besonders auch wenn man bereit ist Geld für Qualität, Support und lokale Produktion in die Hand zu nehmen.
Schön zu hören das alles gut Lief und danke für den Bericht!

Da steigt die Vorfreude doch gleich noch mehr.
 
Thema:

Alber 2018: Neodrives Antrieb Z20

Alber 2018: Neodrives Antrieb Z20 - Ähnliche Themen

Tour Pässefahren mit meinem Simplon Silkcarbon mit Alber Z20 Nabenmotor: Ich habe seit Okt. 2018 ein Simplon Silkcarbon mit Alber Z20 Motor. Ich konnte letztes Jahr noch drei Pässefahrten unternehmen (Simplon von Brig...
Ich und das Möve E-Fly Up GT und wie es überhaupt dazu gekommen ist (sorry, viel Text):: Hallo zusammen Auszug aus meinem privaten Blog ... Kurz zu mir...
Oben